Darf Lebenspartnerin b. ebay ihre pers. Gegenstände aus 40 J. Sammelwut verkaufen, auch wenn d. neue Partner (seit 4J.) Gebrauchtwarenhändler ist? Trennen?

Hallo,- meine Lebensgefährtin hat früher mit ihrem Ehemann und ihren 3 Söhnen z.B. in Bierzelten gearbeitet. Ehemann war hauptberuflich angestellter Hausmeister. Zusätzlich hat sie ohne eine Bezahlung zu bekommen älteren Nachbarn geholfen und somit sehr viel geschenkt bekommen. Da sie auf Volksfesten gut verdiente hat sie sich verschiedene Sammlungen angeeignet ohne darauf zu achten was es wirklkich wert war, kurz gesagt kreuz und quer. Seit 4 Jahren bin ich ihr Lebenspartner und wegen Corana war sie fasst 8 Monate auf Kurzarbeit und hat auch auf Zuschläge verzichten müssen und somit auf sehr viel Geld und hat nun Bankschulden. Habe ihr erzählt, dass sie einiges hat, was bei ebay Geld bringt und sie hat sich sehr spät dazu entschlossen einiges zu verkaufen. Sie kennt viele Menschen, z.B. Uhrmacher, Goldschmiede, Trachten-Händler, Spezialisten und Experten für dies und das. Sie hat mir nicht glauben wollen, hat alles überprüfen lassen und bei ebay eingestellt. Einiges ist verkauft ! Jetzt wird ihr von einem Käufer welcher abholte und dieser auch mich kennt unterstellt, sie würde meine Ware privat anbieten. Das ist FALSCH und ich fühle mich nun schuldig weil ich sie vor 4 Jahren anbaggerte und sie möglicherweise wegen meiner gewerblichen Tätigkeit Ärger bekommen könnte ?! FRAGE: dürfen Angehörige wie Eltern, Geschwister, Verwandte, Lebenspartnerin nichts privat verkaufen, NUR weil ich ein Geschäft habe ? Das kann doch nicht stimmen,- oder ? LG und bleibt gesund !!!

verkaufen, Recht, eBay, Lebenspartnerschaft
Whats App Betrug Ebay Kleinanzeige?

Meine vorherige Frage wurde aus unverständlichen Gründen gelöscht. Sie entsprach den Richtlinien, aber tippe ich den ganzen Text halt noch mal von vorne ein. Denn das Thema ist mir äußerst wichtig.

Ich habe heute eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen aufgegeben (4 Bücher für 5 Euro). Nur wenige Sekunden später schrieb mich eine Person auf Whats App an, die nur englisch sprach. Sie wollte die Bücher für einen in Bielefeld wohnenden Cousin kaufen und ich sollte es direkt zum Cousin versenden. Die Adresse, die er mir gab lautete: Schillerstraße 78A. Die Schilerstraße 78 gibt es zwar im Ort, den ich offensichtlich nicht sagen dar 🙄, aber ohne den Adressenzusatz A.

Er wollte nun aber zusätzlich folgendes: Er wollte mir 200 Euro überweisen, damit ich zu einem Aldi fahre und dort eine Geschenkkarte kaufe, die ich dann mitsamt den 4 Büchern nach Bielefeld schicken sollte. Das Angebot lehnte ich aus Angst für irgendwelchen Betrugsmaschen natürlich freundlich ab, fragte aber nach, ob er die Bücher trotzdem haben wolle. Er drängte immer wieder nach, er bräuchte dringend die Karte für seinen Cousin. Er ließ also nicht locker.

Das Seltsame geht aber noch weiter. Denn er meinte er käme aus England. Der Nummernvorwahl seiner Telefonnummer zu folge, kam er aber aus Nigeria. Ich habe mich also ein eine Beschwerdestelle gewandt um den Fall zu melden, der für mich jetzt gewaltig nach Betrug roch. Das fand er jetzt nicht so toll.

Er wollte wissen, welches Geschlecht ich hätte. Ich verweigerte die Antwort und trotzdem hat er dann angefangen mir Bild- und Videodateien zu schicken, wo Mann und Frau Geschlechtsverkehr miteinander hatten. Ich versuche das ganze jetzt mit schönen Worten zu umschreiben, damit nicht auch diese Frage gesperrt wird, aber jeder kann sich hoffentlich vorstellen was ich meine.

Auch war nicht klar zu erkennen, ob die Frau jetzt Minderjährig war oder nicht. Ich habe beide Dateien natürlich sofort gelöscht, natürlich nicht, ohne vorher noch ein Screenshot zu machen - kann ja später als Beweismittel dienen. Außerdem habe ich den Typen schon über Whats App als Spam gemeldet. Trotzdem frage ich mich:

Sollte ich Anzeige erstatten. Ich bin immerhin minderjährig (16 Jahre alt).

Betrug, Polizei, Recht, eBay, anzeigen, Anzeige, eBay Kleinanzeigen, Pornografie, WhatsApp, Fragen
Ebay-Kleinanzeigen Grafikkarte Betrug?

Guten Abend,

kurz zum Sachverhalt: Ich suchte nach einer NVIDIA GTX 1060 6GB (ASUS dual) auf Ebay-Kleinanzeigen. Dort habe ich eine Anzeige gefunden, die Recht günstig war (200€ VB). Die Anzeige wurde vor 5 Tagen (11.06.2021) reingestellt. Am 13.06.2021 habe ich das erste mal angefragt, ob die Karte noch verfügbar ist, Verkäufer: ja.

-> Jetzt kommts: (Ich habe beim erstmaligen angucken der Anzeige mir die Beschreibung durchgelesen, wo drinnen stand, dass die Karte einwandfrei funktioniert etc.) Als ich dem Verkäufer im Ebay-Kleinanzeigen-Chat dann gefragt hatte ob die Karte funktioniert schreibt er zurück: "ja".

-> Knackpunkt der Gutefrage.net Frage:

Nach Verhandeln (180€) per PayPal Waren und Dienstleistung (der Verkäufer wollte eigentlich Freunde...), ist die NVIDIA GTX 1060 6GB (ASUS dual) bei mir angekommen. Ich habe Sie dann in meinen PC eingebaut und....es geht nichts. Kein Bild!!!

-> Ebay-Verkäufer ist hinterhältig:

Ca. 2€ nachdem ich die Karte schon eingebaut hatte, guckte ich nochmal in die Anzeigen Beschreibung: "Funktionierte vor 1er Woche, defekt, keine Rückgabe oder Garantie.."

-> Eigene Meinung:

Der Verkäufer ist richtig hinterhältig, erst steht in der Beschreibung so alles gut etc. Dann schreibt er mir, dass mit der Karte alles gut ist und jetzt ändert er einfach die Beschreibung, sodass er jetzt bestimmt denkt, ich kann dagegen nichts unternehmen, weil das da ja so steht.

-> Frage:

Kann man bei Ebay-Kleinanzeigen sehen, wann die Anzeige zuletzt bearbeitet wurde und wenn ja, wie die Anzeige vorher aussah?

Wie kann ich den Fall bei Ebay-Kleinanzeigen und zum glück bei PayPal Waren und Dienstleistungen einrichten?

-----

Ich danke wirklich jeden für eine ausführliche Antwort.

Computer, Finanzen, Betrug, Geld, Grafikkarte, Bank, eBay, eBay Kleinanzeigen, Nvidia

Meistgelesene Fragen zum Thema EBay