Ebay Verkäufer hat den Fall einfach geschlossen und wird das Geld zurück erstatten, was kann ich dagegen tun?

https://www.gutefrage.net/frage/ebay-artikel-kommt-doch-aus-china

Ich habe angegeben ich möchte den Artikel haben und nach vorherigem Mailkontakt, er bat mich 3 Tage zu warten und es kam nicht an, nun auch einen Fall eröffnet. Jetzt habe ich heute morgen reingeschaut und der Verkäufer que572 hat eine Rückzahlung veranlasst. Dabei habe ich nie danach gefragt. Ich wollte den Artikel, den ich bestellt und bezahlt habe. 2 Wochen warten und ärger für nix.

Ich habe den am 02.07.2019 bezahlt und angeblich sei der Artikelstandort Moerfelden-Walldorf in Deutschland. Aber es dürfte wohl klar sein, bei der langen Lieferzeit, das es doch auch China kommt oder eben gar nicht.

Angeblich ist der Artikel unterwegs und der Verkäufer überweist trotzdem das Geld zurück. Da stimmt doch was nicht. Was ist wenn der Artikel jetzt doch noch ankommt und der Betrag zurückerstattet ist ?

Außerdem kann ich jetzt keine Bewertung mehr für den Verkäufer abgeben, tolle Masche um sich vorraussichtlich schlecht bewertenden Käufern zu entledigen. Hätte ich das mal vorher gemacht, nur ich wollte warten bis der Artikel da ist.

Ich habe meine Lektion gelernt, ich werde nicht mehr auf den deutschen Artikelstandort vertrauen und online Angebote ab jetzt genau prüfen, wer dahinter steht und vorallem wo. Eine Frechheit, dass ebay dagegen nichts macht. Das ist irreführend und eine dreißte Lüge. Ich werde auch ebay meiden.

Kann ich dagegen etwas machen, den Verkäufer melden, den Fall wieder öffnen ?

Mal sehen, ob das Geld später auch wirklich da ist.

Recht, eBay
7 Antworten
eBay: Beträge über 3K€ bezahlen mit Lastschrift möglich?

Moin zusammen,

vorab: 1. Bild erscheint, wenn ich per PayPal bezahle; 2. Bild zeigt alle Möglichkeiten.

und zwar geht es darum, dass ich einen etwas teureren Artikel über 3K€ zu zahlen habe, dann aber ein Fenster kommt mit "Zahlungsquelle hinzufügen", in dem ich ein neues Konto hinzufügen kann, alternativ eine neue Kreditkarte, welche ich nicht besitze.

Wenn ich aber mein Konto hinzufüge, sagt PP, dass es nicht geht, weil es ja schon vor langer Zeit hinzugefügt wurde. Und nun stellt sich die Frage, ob ich diesen hohen Betrag auch per Lastschrift bezahlen kann, weil ich täglich nur angeblich 999€ laut Support täglich einzahlen kann (das kann aber nicht sein, weil ich das ausprobiert habe und mehr einzahlen konnte).

Aber ich bezweifle, dass jenes Fenster (1.) dann nicht mehr erscheint, wenn ich ausschließlich mit PayPal-Guthaben bezahle. Das müsste ich dann noch auf das Konto überweisen.

Ist Zahlung per Lastschrift dann also eine Möglichkeit? Das geht ja auch über PayPal, so wie ich verstehe. Kann ich diesen Betrag dann einfach per Lastschrift bezahlen, oder komme ich um eine Kreditkarte nicht herum? Ich könnte auch überweisen, aber da gibt es keinen Käuferschutz laut eBay (nicht Kleinanzeigen), obwohl unten bei "weitere Informationen" "abgesichert" steht. Und ich müsste erst eine Limiterhöhung zur Überweisung beantragen, was wieder viel Zeit kostet.

Hat jemand eine Idee?

1.

2.

eBay: Beträge über 3K€ bezahlen mit Lastschrift möglich?
Geld, Bank, eBay, Zahlen, Beiträge, Lastschrift, PayPal
5 Antworten
Ebay - zwingt mich zur Rücknahme trotz Ausschluß?

Hallo!

Ich habe ein Problem mit EBay. Habe dort einen tragbaren DVB-T Fernseher verkauft. Die Beschreibung war korrekt, mit Modelangabe, Fotos, Funktionstüchtigkeit und Beschreibung des Herstellers. Natürlich auch als "DVB-T" eingetragen. Keinerlei Mängel, weder versteckt noch sichtbar, keinerlei Fehler in der Beschreibung. Unter der Auktion habe ich den Satz formuliert: "Privatverkauf. Kein Umtausch, keine Rücknahme, keine Garantie."

Nun hat der Käufer das Gerät bezahlt, das Paket erhalten und stellte fest, dass es nicht geht. Ich habe ihn daraufhin aufgeklärt, dass es nunmal ein DVB-T Gerät und kein DVB-T2 Gerät ist und somit nicht mehr mit DVB-T einsetzbar ist.

Er verlangte daraufhin eine Rücknahme, ich lehnte ab. Es wurde bei Ebay ein Fall geöffnet - hier behauptete der Käufer dreist, das Gerät wäre defekt - und dann von Ebay geschlossen, der Verkäufer erhielt von Ebay ein Rücksendeetikett und sendete das Gerät zurück. Daraufhin wurden von meinem Paypal Konto die kompletten Kosten abgebucht für die Ware+Versand.

Nun bin ich der Meinung mich völlig richtig verhalten zu haben und da alle Angaben korrekt waren bin ich nicht dafür verantwortlich zudem der Fernseher funktionstüchtig und genau wie beschrieben ist.

Ich verlange von Ebay eine Wiedergutmachung, eine Entschädigung, doch die lehnen ab.

Meines Erachtens nach hat Ebay aber das Recht gebrochen denn sie haben den Fall geschlossen ohne eine Rücksprache mit mit. Hinter meinem Rücken so zu sagen, ohne mir die Gelegenheit zu geben darauf zu antworten. In dem eröffneten Fall stand mir nur eine einzige Option zur Auswahl: Rücksendeetikett an den Käufer verschicken.

Da ich mich im Recht sehe - da muss es doch bestimmt einen Paragraphen, ein Urteil geben damit ich mein Recht durchsetzen kann? Die weigern sich nämlich sturr und behaupten ich müsse auf den Kosten sitzen bleiben ob es mir gefällt oder nicht.

Recht, eBay, Gesetz, eBay Betrug, Ebay-verkauf, Gesetzeslage, Rechtslage, Verkauf, Rücknahme
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema EBay