Probleme mit Bank + Paypal. Wann meldet sich ein Inkasso Unternehmen?

Moin!

Ich habe/hatte vor kurzem ein kleines Problem mit meinem Paypal Konto, bzw. mit meiner Bank.

Ich befinde mich zur Zeit in einem Praktikum, welches nicht monatlich, sondern immer nach Abschluss eines Auftrages Gehalt auszahlt. Da ich nun kein "festes monatliches Gehalt" bekommen habe, wurde mir mein Dispokredit bei meiner Bank gekündigt. Allerdings geschah dies ohne eine Warnung, da mein Konto sich noch etwas in plus befand. Leider kaufte ich kurz davor noch etwas über Paypal, was mich ca. 300€ gekostet hat.

Nun wurde mir nichts von meinem Bankkonto abgebucht, da ich nicht genug Geld drauf hatte, sondern wurde der Betrag von meinem Paypal Konto abgebucht, welcher nun bei -300€ ist. Nun bekam ich einige Zahlungserinnerungen von Paypal (ohne extra Gebühren), und sie drohen jetzt zum zweiten Mal mit dem Einsatz eines Inkasso Unternehmens.

Zum Glück habe ich vor einigen Tagen einen Ausbildungsplatz bekommen, und werde in den nächsten Wochen meinen Vertrag unterschreiben, welchen ich nutzen kann, um meinen Dispokredit wieder zu aktivieren... Allerdings erst in 2 Wochen, und ich weiß nicht, ob es evtl zu spät ist für Paypal, da kein genaues Datum für die Zahlung von denen angegeben wurde.

Meine Frage wäre jetzt, wie es genau mit dem Inkasso Unternehmen abläuft? Bekomme ich vorher eine Email bzw. einen Brief von dem Unternehmen, oder klingeln die direkt an meiner Haustür? Bzw. Kann ich mit genügend Beweisen, dass ich in den nächsten Wochen sicher das Geld überweisen kann, den Einsatz des Inkasso Unternehmens verhindern? Würde es vielleicht eh noch länger dauern bis das Inkasso eingeschaltet wird?

Bank, Recht, Inkasso, PayPal, Wirtschaft und Finanzen
Ebay Käufer will Geld zurück was nun?

Abend, habe auf Ebay ein PS1 Spiel verkauft.

Der Käufer kommt aus Italien und DHL hat jetzt zum 4ten Mal das Paket bzw. die Bestellung verloren. Komme mir langsam verarscht rüber. 3x in Deutschland verloren und das erste mal jetzt im Ausland. Habe ein Nachforschungsantrag beantragt und nur von einer Bestellung das Geld (nach ca. 4Wochen) zurückbekommen und somit den Käufer zurück bezahlt und somit konnte ich bzw. Ebay den Fall schließen. Einer hat am 09.05 ein Fall gemeldet, dass seine Bestellung bis heute nicht an kam. Der Sendungsstatus ist beim 06.04 hängengeblieben ich geh davon aus, dass das Paket zu 100% verloren gegangen ist und das jetzt schon zum vierten mal. Wie dem auch sei habe ich sofort am 09.05 dem Käufer geschrieben der den Fall eröffnet hat, dass er bitte warten soll bis ich von DHL das Geld zurückerstattet kriege und ich es somit sofort ihnen geben kann, dabei erwähnte ich das das ganze 3-4 Wochen dauert laut DHL, er meinte ok danke für die Antwort. Heute bzw. Jetzt hat er Ebay eingeschaltet und will das Geld zurück und möchte nicht mehr warten auf das Geld. Bezahlt hat er mit PayPal.

Meine Frage ist, ob ihr denkt, dass Ebay sich für den Käufer oder für mich entscheiden wird. Wer hat in dem Fall recht?

Ich bin Privatverkäufer und das Paket habe ich versichert verschickt und seit Anfang an ihm die Sendungsnummer übermittelt.

Geld, Recht, Anwalt, eBay, eBay Kleinanzeigen, PayPal

Meistgelesene Fragen zum Thema PayPal