Ebay - zwingt mich zur Rücknahme trotz Ausschluß?

Hallo!

Ich habe ein Problem mit EBay. Habe dort einen tragbaren DVB-T Fernseher verkauft. Die Beschreibung war korrekt, mit Modelangabe, Fotos, Funktionstüchtigkeit und Beschreibung des Herstellers. Natürlich auch als "DVB-T" eingetragen. Keinerlei Mängel, weder versteckt noch sichtbar, keinerlei Fehler in der Beschreibung. Unter der Auktion habe ich den Satz formuliert: "Privatverkauf. Kein Umtausch, keine Rücknahme, keine Garantie."

Nun hat der Käufer das Gerät bezahlt, das Paket erhalten und stellte fest, dass es nicht geht. Ich habe ihn daraufhin aufgeklärt, dass es nunmal ein DVB-T Gerät und kein DVB-T2 Gerät ist und somit nicht mehr mit DVB-T einsetzbar ist.

Er verlangte daraufhin eine Rücknahme, ich lehnte ab. Es wurde bei Ebay ein Fall geöffnet - hier behauptete der Käufer dreist, das Gerät wäre defekt - und dann von Ebay geschlossen, der Verkäufer erhielt von Ebay ein Rücksendeetikett und sendete das Gerät zurück. Daraufhin wurden von meinem Paypal Konto die kompletten Kosten abgebucht für die Ware+Versand.

Nun bin ich der Meinung mich völlig richtig verhalten zu haben und da alle Angaben korrekt waren bin ich nicht dafür verantwortlich zudem der Fernseher funktionstüchtig und genau wie beschrieben ist.

Ich verlange von Ebay eine Wiedergutmachung, eine Entschädigung, doch die lehnen ab.

Meines Erachtens nach hat Ebay aber das Recht gebrochen denn sie haben den Fall geschlossen ohne eine Rücksprache mit mit. Hinter meinem Rücken so zu sagen, ohne mir die Gelegenheit zu geben darauf zu antworten. In dem eröffneten Fall stand mir nur eine einzige Option zur Auswahl: Rücksendeetikett an den Käufer verschicken.

Da ich mich im Recht sehe - da muss es doch bestimmt einen Paragraphen, ein Urteil geben damit ich mein Recht durchsetzen kann? Die weigern sich nämlich sturr und behaupten ich müsse auf den Kosten sitzen bleiben ob es mir gefällt oder nicht.

Recht, eBay, Gesetz, eBay Betrug, Ebay-verkauf, Gesetzeslage, Rechtslage, Verkauf, Rücknahme
9 Antworten
Ebay Ware nicht wie beschrieben und Fotos aus anderer Auktion benutzt...............Betrug ja oder nein?

Habe eine 5.1 Anlage über Ebay gekauft und der Zustand der Ware war nicht wie beschrieben.Wie auf den Auktions Bild war der Zustand der Anlage absolut nicht.Habe dann das gleiche Bild aus einer früheren anderen auktion bei anibis gefunden.Habe letzendlich Ware bekommen die nicht der Beschreibung entsprach

und das Foto aus der Auktion von anderer Auktion geklaut wurde.

Ist das Betrug ?

Hatte vorgestern Abend noch mal mit einer Ebay Supporterin geredet und die meinte das es sich auf jeden Fall um Betrug handelt und es am besten wäre wenn ich eine Anzeige mache.Es waren nun schon 5 Kundensupporter die mich am Telefon beraten haben und jeder hatte bis jetzt gegensätzliche Ansichten gegenüber den anderen Beratern.(Bei den ersten Telefonkontakt war ich noch laut der Beraterin auch bei Überweisung über Ebay versichert.Was ja dann beim 2 Telkontakt vom Supporter wieder relativiert wurde.Beim 3 Supporter war das mit dem Bilderklau nicht als Betrug zu werten und ich sollte mich doch mal beim Verbraucherschutz Informieren.Und jetzt beim letzten und 5 Kontakt dann das es auf jeden Fall betrug ist und ich bei der Polizei anzeige machen soll.Hab aber vorher 1 paket von der Sendung zur DHL geschickt zur Schadenbeurteilung und werde danach erst wieder Tätig.Also wie gesagt Ebay hat mir vor 2 tagen nahegelegt Anzeige zu stellen da es sich auf jeden Fall um Betrug handelt.....OK

Hab zwar noch keine Anzeige gestellt...... aber warum zum Teufel sind die Auktionen von dem Verkäufer der ja auch laut Ebay ein BETRÜGER IST immer noch geschaltet und er einfach seine Ware weiterverkaufen kann als ob nie was passiert wäre???HMMMM Habe von den Supportern auch keine schriftlichen aussagen nur über Telefon.Hab auch schon gefragt ob ich die Telefonaufnahmen von den Beratungen haben dürfte, aber das wäre wohl leider nicht möglich.

Hat jemand von euch ähnliches erlebt?

Zusammengefasst kann jeder Berater am Telefon erzählen was grade im Moment am besten sich für den Geschädigten anhört.Geholfen hat mir von denen im Endeffekt auch keiner :-( Also irgndwie fühle ich mich von Ebay am meisten Betrogen.Also wenn die ganze Sache hinter mir liegt werde ich mein Ebay Account löschen .

Ebay Ware nicht wie beschrieben und Fotos aus anderer Auktion benutzt...............Betrug ja oder nein?
Computer, Technik, Auktion, eBay Betrug, Technologie
3 Antworten
Überwiesenes Geld zurückbuchen. Wie lange dauert es?

Hallo. Ich habe etwas bei eBay für rund 900€ gekauft. Ich habe mir mit dem Verkäufer auch geschrieben und auch Bilder bekommen von dem Artikel. Allerdings hatte er nur als Option Überweisung. Damit habe ich noch nie Probleme gehabt, weswegen ich es auch gemacht habe.

ich habe gestern Abend überwiesen mit online Banking und sms tan der Postbank. Die Buchung wurde aber heute erst durchgeführt, weil Sonntag nichts gemacht wird.

Ich habe mir auch heute noch mit dem Verkäufer geschrieben, dass er den Artikel der Spedition gegeben hat. Alles prima. Heute Nachmittag kamen dann die E-Mails von eBay, dass wahrscheinlich ein Missbrauch des Kontos vom Verkäufer vorliegt und das Nachrichtensystem manipuliert wurde. Der Verkäufer hatte mir auch die IBAN und so per Nachricht geschickt, ich konnte beim Bezahlen die eigentlichen kontodaten nicht sehen.

Jedenfalls stand in der E-Mail, dass man, wenn man nicht mit Paypal bezahlt hat, sondern andere (Überweisung), seine Bank anrufen sollte.

Das habe ich gemacht. Die Dame an der Postbank Hotline wird versuchen, sich mit der Bank in Verbindung zu setzen, um den Transfer zu stoppen.

Meine Frage: hat das schon mal jemand durch und weiß, ob das gut geht? Sie könne nichts versprechen, sagte sie. Die Überweisung ist heute raus und sollte eigentlich morgen auf dem Konto des Verkäufers sein.

Kann ich Glück haben, dass das Geld nicht verbucht wird? Meine Bank ist die Postbank, deren seine die Dresdner Bank.

Betrug, Geld, Bank, eBay, eBay Betrug, PayPal, Postbank, Überweisung
6 Antworten
Was tun gegen Ebay Kleinanzeigen Betrüger?

Hallo, ich bin seit etwas längerer Zeit auf der Suche nach einem Technischem Artikel auf Ebay Kleinanzeigen (Einer Grafikkarte) und seit bestimmt einem Monat sehe ich immer wieder die gleiche Anzeige mit dem gleichen Titel, gleicher Beschreibung und gleichem Bild.

Das einzige was sich ändert ist der Artikelstandort (Mal in Mainz, mal an der Ostsee) und somit der Account auf dem das gepostet wird. Der heißt immer so was wie "ABC", "CA" ,"AH".

Außerdem ist in jeder der 50 Anzeigen von Elektroartikeln (Prozessoren, Staubsaugern, Drohnen, Grafikkarten, Smartwatches, sogar Töpfe) nur ein Bild vom Artikel und dann noch ein Bild das auf eine eher 'krytpische' Emailadresse verweist, die man anstatt der Nachrichtenfunktion von ebay benutzen soll, damit man "eine schnellere Antwort" kriegt. Alle Anzeigen haben einen extrem unrealistisch tiefen Preis.

Ich habe ein paar Bilder von den Anzeigen mal durch die Google reverse image seach geschickt und es sieht so als wären das keine geklauten Bilder, also echte Artikel. Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass es sich um Betrug handelt.

Achtung: Ich poste hier weder den Account noch irgendeine Anzeige oder seine Email Adresse da ich selbst nicht geschädigt bin und keinen Betrug beweisen kann!

Ich befürchte nur, dass dieser Typ damit unzählige Leute abzockt und unbestraft damit weg kommt! Deswegen würde ich gerne wissen ob ich etwas dagegen tun kann. (Am besten Anonym, damit ich bloß nichts mit dieser Person zu tun haben muss.)

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.

Betrug, Recht, eBay, Betrugsverdacht, eBay Betrug, eBay Kleinanzeigen, Scam
5 Antworten
Opfer eines Dreieckbetrugs, was nun?

Dreieckbetrug auf ebay = 3 Personen haben hier Ihre Finger im Spiel:
1. Der ehrliche Käufer
2. Der Betrüger
3. Der ehrliche Verkäufer

Der Verkäufer will z.B. sein Handy für 500€ verkaufen, der Betrüger zeigt Interesse, bietet Banküberweisung als Zahlung an und stellt ein ähnliches Handy zum gleichen Preis auf ebay ein.
Der ehrliche Käufer zeigt Interesse und der Betrüger fordert Banküberweisung als Zahlung.
Der Betrüger leitet die Bankdaten des ehrlichen Verkäufers an den ehrlichen Käufer weiter und dieser bezahlt 500€ im glauben dass er ein Handy bekommt.
Der ehrliche Verkäufer übergibt das Handy, da er die 500€ für sein Handy bekommen hat.

Der ehrliche Käufer ist seine 500€ los und bekommt kein Handy.
Der Betrüger hat ein neues Handy.
Der ehrliche Verkäufer ist sein Handy los und hat 500€ bekommen.

Ich bin in dieser Sachlage der Verkäufer und habe für meinen Gaming Laptop 750€ überwiesen bekommen, da ich keine 750€ auf offener Straße annehmen wollte bzw. falschgeld annehmen wollte. Daraufhin habe ich dem Betrüger meinen Laptop gegeben und nun meldete sich der ehrliche Käufer bei mir der eigentlich ein Iphone von dem Betrüger kriegen sollte und sein Geld habe ich bekommen, da der Betrüger meine Bankdaten weitergeleitet hat?
Im ersten Moment dachte ich mir nichts, da ich meinen Laptop verkauft habe und Geld erhalten habe.

Was passiert nun? Muss ich dem Käufer sein Geld wiedergeben oder muss er sich an den Betrüger wenden? Im Prinzip habe ich ja einen ganz normalen Kaufvertrag abgeschlossen und für den Laptop, dass Geld erhalten, es steht doch nicht in meiner Verantwortung zu prüfen woher der Betrüger sein Geldquellen hernimmt oder?

Bitte klärt mich auf, die Polizei sagte zu mir nur, ich soll abwarten ob eine Anzeige kommt und bis dahin nichts unternehmen, aber Sorgen habe ich trotzdem, da ich mit den verdienten 750€ auch was kaufen möchte :(

Betrug, Recht, eBay, Kleinanzeigen, eBay Betrug, Opfer, Rechtslage
2 Antworten
Ebay gekaufter Artickel wird nicht geliefert konto angeblich gehackt?

Kurze Erklärung ich habe einen Artikel bei Ebay gekauft und bezahlt.

Auf Anfrage, ob das Geld angekommen ist, meinte er ja, dann habe ich nach der Sendungsnummer gebeten auch bekommen!

Dann kam die Meldung von Ebay wegen einem gehackten Mitgliedskonto worauf ich in anschrieb keine Reaktion mehr.

Dann rief ich den Ebay Kundenservice an und meldete den Vorfall, dann bekam ich seine Anschrift für eine anzeige.

Dann wurde ein Fall von im eröffnet wegen einen nicht bezahlten Artikel, der aber bezahlt ist, nachweise liegen vor.

Habe gegen in eine Anzeige gemacht und eine Bewertung dementsprechend angegeben

Heute kam eine Nachricht von ihm.

Hiermit erteile ich Ihnen eine Frist bis zum Donnerstag, dem 13.03.2019 damit Sie Ihre unberechtigte Bewertung entfernen, werde Sie danach im vierstelligen Bereich abmahnen lassen - Sie können z.B. "Abmahnung negativer Bewertung Ebay" googeln.

Mir ist auch nicht angenehm was passiert ist, ich war schon mal bei unserem Anwalt und habe eine Auslegung des Sachverhalts bekommen, rein juristisch haben Sie keinen Anspruch gegen mich sondern gegen die Person die gehackt und betrogen hat. Wenn Sie mir nicht glauben können Sie auch eine Rechtsberatung machen. Das ist wirklich ihre letzte Möglichkeit die Angelegenheit friedlich zu regeln, ist kein Spaß am besten nutzen Sie die 4 Arbeitstage um eine Rechtsberatung zu machen ansonsten endet das wirklich peinlich für Sie.

P.S. und da die && 185, 186 StGB (Beleidigung, Verleumdung usw) Straftaten sind wird Ihnen nicht mal eine Privatinsolvenz oder Harz IV oder sowas helfen.

Was soll ich davon halten und wie soll ich weiter vorgehen habt Ihr eine Idee.?!

Vielen Dank an Euch.

Recht, eBay Betrug
2 Antworten
EBay Fakekauf, was nun?

Hey Leute,

Mein Fall:

ich habe einen Schuhe, Nike Jordan 1 x Off White NRG white, ersteigert und habe einen Fake erhalten. Jetzt würde ich gerne den Verkäufer kontaktieren und den Kaufvertrag nichtig machen. In diesem Fall hat er in der Produktbeschreibung angegeben das dies ein privater Verkauf ist und er somit keine Rücknahme, Reklamation und Gewährleistung duldet. Als Marke hat er „Off! White“ angegeben, also auch nicht Nike. Der Schuh wurde als „Nike Air Jordan 1 Off White NRG Retro Sneakers 44,5 10.5 Neu“ verkauft also so der Produkt Titel. In der Beschreibung steht folgendes:

Nike Air Jordan 1 x Off-White

Zum Verkauf stehen brandneue und ungetragene Nike Air Jordan 1 x Off-White NRG Sneaker.

Größe: 44.5 - US 10.5 - UK 9.5

Der Karton ist an einer Ecke etwas eingedrückt durch den Transport im Flugzeug (war ein Abverkauf aus Kanada, leider ohne Rechnung). Im Karton befinden sich 4 paar Schnürsenkel. 

Schuhe sind ungetragen und haben noch die originalen Verpackungsmaterialien (siehe Bild). Da vielen Sammlern der Karton heilig ist, werden die Schuhe in einem separaten Karton versandt. 

Versand spätestens einen Tag nach Zahlungseingang.

Privatverkauf: keine Rücknahme, Reklamation und Gewährleistung! 

——————————————————————

meine Frage ist jetzt, kann man in diesem Fall noch was machen? (Geld zurück bekommen usw). Oder bin ich selber schuld und es ist rechtlich nichts mehr möglich.

LG

Anwalt, Kaufrecht, Kaufvertrag, eBay Betrug
4 Antworten
Kann ein Ebay Käufer einen Artikel zurückgeben, weil er behauptet, der Kauf sei ohne seine Zustimmung zustande gekommen?

Ich habe oben genanntes Problem. Bekam eine Email von Ebay, mit dem Inhalt:

"Leider mussten wir Gebote und Käufe des Nutzers xxx zurückziehen, da diese ohne die Zustimmung des Kontoinhabers abgegeben bzw. durchgeführt wurden. Es handelt sich um folgende Artikel: -----" "Wir arbeiten mit dem Kontoinhaber zusammen, um weitere nicht autorisierte Aktivitäten zu verhindern."

Der Artikel wurde Mitte Dezember per Sofortkauf erworben, hatte einen Wert von ca. 350 Euro (mehrere Akku-Werkzeuge im Koffer). Der Käufer setzte sich sofort mit mir in Verbindung und schrieb, er habe das Geld bereits überwiesen und ich es möglichst zeitnah abschicken soll, da es ein Weihnachtsgeschenk sein soll. Nach Kontrolle meiner Kontoauszüge habe ich sofort versendet. Es wurde laut Sendungsverfolgung am 17.12. zugestellt.

Zum Jahresende bekam ich auch eine positive Bewertung von dem Mitglied.

Jetzt sind fast drei Wochen nach dem Kauf vergangen und ich bekomme obige Meldung von Ebay. Der Käufer behauptet, er habe das Gerät nicht gekauft, sondern jemand hätte Zugriff zu seinem Konto gehabt. Die Ware wurde übrigens an die bei Ebay hinterlegte Adresse verschickt.

Leider hat Ebay ja die Gebote bzw. den Kauf zurückgenommen und auch die Bewertung, so dass ich keinen Beweis mehr habe, dass der Käufer sogar bewertet hat, nachdem er die Ware bekommen hat.

Jetzt habe ich das Problem, dass die Ware verschickt ist und der Käufer auch überwiesen hat (Kein Paypal sondern normale Banküberweisung).

Ich vermute mal, dass er den Artikel nach Weihnachten auf Ebay günstiger gesehen hat und jetzt auf diese Art versucht, vom Kauf zurückzutreten. Mein Artikel war aber ein unbenutztes, originalverpacktes hochwertiges Gerät, ich möchte es nicht zurücknehmen, da es dann vermutlich schon benutzt wurde und überhaupt, ich hatte bei Ebay die günstige Aktion genutzt, bei der man einen Artikel für 1 Euro Provison einstellen kann, das hat sich natürlich gelohnt und diese Aktion wäre dann futsch.

Welche Möglichkeiten habe ich, die Rücknahme zu verweigern, da ich ja nichts dafür kann, wenn sich jemand aus seinem Verwandtenkreis seines Ebaykontos und seines Bankkontos bemächtigt? (Weil derjenige muss ja Zugriff zu beiden Konten haben).
LG Leilalotti

Recht, eBay, eBay Betrug
5 Antworten
Kann man per email bei Ebay betrogen werden?

Hallo erstmal,

Folgendes Problem : Ich habe seid Ewigkeiten mal wieder etwas bei Ebay verkauft. Jetzt habe ich von "Ebay" eine Monatliche Rechnung bekommen. Normal klar, aber beim einstellen des Artikels wurde mir angezeigt das keine gebühren anfallen, was ich noch weis ist, dass es eine ganz komische nachricht war auch die Email Adresse soll laut Internet mit einer Betrugs masche in Verbindung stehen. Ich weiß die Email Adresse leider nicht mehr da ich die Mail aus angst sofort gelöscht habe. Ein paar Wochen später eine zweite Email von einer anderen Adresse das die Automatische Zahlung per Lastschrift abgelehnt wurde. Hier ein kurzer ausschnitt:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

eBay hat diese Mitteilung an Daniel NACHNAME(NUTZERNAME) gesendet.  

Ihr Vor- und Nachname in dieser Mitteilung sind ein Hinweis darauf, dass die Nachricht tatsächlich von eBay stammt.

Mehr zum Thema: http://pages.ebay.de/help/confidence/name-userid-emails.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da heißt es die Tatsache das man meinen namen kenne reicht als beweis, was ich persönlich schon etwas seltsam finde.

Zusätzlich habe ich den "Ebay" Support angerufen. Dort wurde mir gesagt das man nicht auf meine Daten wie Adresse Usw. zugreifen kann (zwecks Datenabgleich) und ich diese aktualisieren soll. Generell schien die frau am anderen ende nicht sehr Kompetent zu sein und hat mir versichert, dass die nachricht auch von Ebay ist wenn da Ebay steht.

Ich habe gelesen das Betrüger den Account Hacken und so Ihre masche durchziehen.

Ich würde gerne wissen wie ich darauf jetzt reagieren soll. Was dieses Thema angeht bin generell etwas vorsichtiger da ich schon mal mit einer ähnliche Situation zu tun hatte. Paranoia eben.

Betrug, eBay, eBay Betrug
1 Antwort
Wie sieht die Rechtslage aus? Strafanzeige erstatten wegen arglistiger Täuschung/Betrug? Was als Nächstes tun?

Hallo an alle,

Danke, dass Sie lesen und sich mit meinem Fall auseinandersetzen.

Kurz in Stichpunkten:

Ebay-Privatkauf eines Elektro-Rollers, "gebraucht, aber einwandfreier, fahrbereiter Zustand". (Anzeige wurde geändert, Zeuge der ursprüngl. Anzeige vorhanden)

Roller bei Probefahrt ok, aber er hat nach eigener Aussage am Fahrzeug „herumgeschraubt und nachgebessert, da KFZ-Mechaniker“

Es handelt sich ggf. um Fernkauf, da Verkäufer Kaufgegenstand an Sitz des Käufers geliefert hat, gegen Barzahlung, 400-€.

Beim erstmaligem Gebrauch nach wenigen Metern Fahrzeug defekt, Ursache unklar. Aus dem Lenkgrad-Griff traten während der Fahrt angeschnittene Drähte hervor. (s. Foto)

Im Kaufvertrag steht: Frei von technischen Mängeln; Verkäufer betont, Sachmängelhaftung nach EU-Recht ausgeschlossen. (s. Foto)

Schauten uns Lenkgrad nochmal genauer an, tatsächlich abgetrennte Drähte zu sehen. Verkäufer kam vorbei und schaute sich Fahrzeug an, nachdem wir Defekt mitteilten.

Verkäufer meinte, das "wäre vorher schon so gewesen und hätte nichts zu sagen“. Dabei steckte er schnell die Drähte wieder in den Lenkgrad-Griff.

Er ist nicht bereit, Reparatur zu zahlen, Fahrzeug zurück zu nehmen und uns wenigstens einen Teilbetrag zu erstatten.

Was können und sollten wir tun? Es sind nun bald 2 Wochen nach Abschluss Kaufvertrag vergangen. Wie sieht Rechtslage aus, liegt arglistige Täuschung od. Betrug vor? Sollten wir Strafanzeige bei der Polizei erstatten?

Ich habe die Idee, jetzt noch wenigstens den Kaufvertrag anzufechten, zur Rücknahme aufzufordern und mit Strafanzeige /Anwalt zu drohen. Alles per Einschreiben mit Rückschein.

Ebay hilft uns absolut nicht weiter, sehr ärgerlich! Haben auch keine Rechtsschutzversicherung, nur auf mein Auto.

Ich danke für jede hilfreiche Antwort von ganzem Herzen!!!

Sandra Borger.

Wie sieht die Rechtslage aus? Strafanzeige erstatten wegen arglistiger Täuschung/Betrug? Was als Nächstes tun?
Betrug, Recht, arglistige-taeuschung, eBay Betrug, eBay Kleinanzeigen, Rechtslage, Strafanzeige, Ebay-Kauf, Auto und Motorrad
3 Antworten
Was tun, wenn man bei eBay Kleinanzeigen keine Ware erhält?

Wahrscheinlich leider einem Betrüger aufgesessen: Bei eBay Kleinanzeigen per Überweisung bezahlt und keine Ware erhalten. Ich weiß, macht man eigentlich nicht, aber die ganze Sache klang aus unterschiedlichen Gründen extrem glaubwürdig und seriös. Unter anderem war eigentlich nur Abholung und Barzahlung angeboten worden. Erst auf explizite Nachfrage hat der Verkäufer auch Versand angeboten.

Inzwischen kam von eBay eine Mail, dass der Account des Verkäufers wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen gesperrt wurde - also gab es wohl noch mehr betrogene Käufer. Nun besteht aber noch Kontakt zum Verkäufer, der weiterhin versucht, die Angelegenheit in die Länge zu ziehen. Das Paket sei angeblich längst unterwegs. Auf die Frage nach der Sendungsnummer geht er nicht ein.

Was sollte man jetzt tun? Anzeige bei der Polizei erstatten? Die Kontonummer liegt natürlich vor. Ob der Name stimmt, weiß ich nicht. E-Mail-Adresse und korrekte Handynummer liegen vor, aber keine Postadresse.

Aber was, wenn es doch kein Betrug ist? Ich will natürlich nicht unberechtigt Anzeige erstatten, aber kann mit der Angelegenheit natürlich auch nicht ewig warten. Die Nachricht von eBay deutet darauf hin, dass es noch mehr Opfer gibt, also sollte das möglichst schnell gestoppt werden. Irgendeinen Tipp, was man dem Verkäufer schreiben könnte?

Und letztendlich: Ja, das Geld ist wahrscheinlich weg, aber welchen Weg gäbe es zivilrechtlich? Es handelt sich um eine Summe zwischen 500 und 1000 Euro, da wäre es schon wirklich, wirklich nett, das Geld wiederzusehen...

ERGÄNZUNG:

Der Verkäufer antwortet weiterhin auf Mails. Wäre es vielleicht eine Idee, irgendwie weitere nützliche Informationen aus ihm herauszulocken?

Und: Er hatte ja ursprünglich immerhin nur Abholung und Barzahlung angeboten. Ist das ein üblicher Trick?

Betrug, Recht, Anzeige, eBay Betrug, eBay Kleinanzeigen, Internetbetrug, Onlinehandel
5 Antworten
Welche Rechte und Pflichten hat man bei einem Ebay-Betrug?

Hallo, ich habe mal eine Frage zu einem Ebay-Betrug. Mein Bruder hat bei Ebay einen Betrug begangen, den er aber schon selbst aufgeklärt hat. Er hat sich bei dem Käufer entschuldigt, den Kaufpreis zurückerstattet und sich selbst bei Ebay gemeldet und zugegeben, dass er vorsätzlich einen Betrug begangen hat. Der Käufer hat die Daten meines Bruders, sprich Anschrift, Bankverbindung, etc. Der Käufer fordert nun nach Rückerstattung des Geldes eine weitere Entschädigungszahlung in Höhe von 50€ und ein Entschuldigungs-Schreiben, in dem mein Bruder zugibt, dass er die Ware absichtlich nicht verschickt hat und nur das Geld behalten wollte. Die Forderung hat der Käufer mit einer Drohung versehen und gesagt, dass er wenn er nicht schnellstmöglich die Entschädigungszahlung und das Schreiben bekommt würde er zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten. Außerdem hat er noch gedroht, dass mein Bruder bald Besuch von "gewissen gefährlichen" Leuten bekommt, wenn er sich nicht an die Forderungen hält.

Mein Bruder ist sich dem Ernst der Lage bewusst, er hat sich mehrfach bei dem Käufer entschuldigt, ihm den vollen Kaufpreis zurückerstattet und ihn höflich gebeten, von einer Anzeige abzusehen.

Auch wenn ich den Ärger und das Unverständnis des Käufers verstehen kann und die Aktion meines Bruder zu 100% verurteile und sie auch für mich nicht zu entschuldigen ist, so finde ich die Drohungen des Käufers doch etwas übertrieben. Natürlich hat mein Bruder einen Fehler gemacht und dabei sogar eine Strafttat begangen, das steht außer Frage. Jedoch hat er ein ernstzunehmendes Spielsucht-Problem, was er dem Käufer auch als Erklärung genannt hat. Wie gesagt, zu entschuldigen ist die Aktion trotzdem nicht, aber so eine Drohung oder besser gesagt ist das meines Erachtens nach schon fast eine Erpressung finde ich unverhältnismäßig.

Daher meine Frage was mein Bruder nun machen kann oder sogar muss? Vielleicht kennt sich ja jemand in dem Bereich aus und kann mir einen guten Rat geben.

Sitzt der Käufer bzw. Geschädigte jetzt somit am längeren Hebel oder ist die Forderung bzw. Drohung tatsächlich übertrieben? Also die Drohung mit den Leuten, die dann mal bei meinem Bruder vor der Tür stehen würden finde ich ehrlich gesagt schon ziemlich übertrieben, das ist ja schon fast eine Androhung von Gewalt oder so.

Wie gesagt, mein Bruder hat sich mehrfach entschuldigt, das Geld zurückbezahlt und sich selbstständig bei Ebay gemeldet und alles zugegeben. Mehr kann er doch nicht machen oder?

Hoffentlich kann mir jemand helfen.

Gruß, thebigb89

Polizei, Anwalt, eBay, Anzeige, Drohung, eBay Betrug
3 Antworten
Anzeige wegen Betrug Aussage bei Polizei oder Anwalt - was wird auf mich zu kommen?

Hallo Freunde , ich muss nächsten Montag zur Polizei ( da Vorladung als Beschuldigter / Betrug )

Es geht um einen EbayKleinanzeige Kauf vom Januar2015 , dieser leider nicht Zustande gekommen ist ... Mein Ebay-Kleina.-Account wurde deaktiviert . Ich hatte keine Möglichkeit mit dem Käufer in Kontakt zu treten . Des Weiteren wurde der Artikel versendet ( unversichert ) / Ich weiss war mein Fehler OK , allerdings kam das Paket (Laut Käufer) NIE bei ihm an .... Dies wusste ich nicht , - weder der Käufer noch ich hatten irgendwelche Kontaktmöglichkeiten , auch eine Telefonnr. konnte ich nicht finden .... Jedenfalls geriet alles in Vergessenheit & als letzte Woche der Brief der Polizei im Briefkasten lag , dachte ich mir OHH Shii....ttt .... Jedenfalls möchte ich mich natürlich beim Käufer entschuldigen & hatte keinerlei Absicht jemanden zu betrügen ... Kaufwert liegt bei : 150 €uro Anzeige : Warenbetrug SGB Para.263

Das Geld wurde an den Käufer zurücküberwiesen ( Ob der die Ware erhalten hat ist ganz egal ) Das Geld jedenfalls wurde nun überwiesen .

Lange Rede kurzer Sinn : Meine Frage ist nun : -- Aussage bei Polizei machen wie oben ? Oder -- Anwalt einschalten ?

Was wird auf mich zu kommen:( ? - habe keine Vorstrafen oder ähnliches

  • Mit soetwas nervt man doch nur die Staatsanwaltschaft bzw. den Richter - Der Käufer hat doch nun sein Geld ( & evtl. die Ware , dies weiss ich leider nicht ) ich habe nun daraus gelernt / entschuldige mich auch dafür & hatte keine Absicht wegen lächerliche 150€ jemanden zu betrügen -

Vielen lieben Dank für Ihre Mühe !

BERND

Finanzen, Geld, Polizei, Anwalt, eBay, Anzeige, eBay Betrug, Jura
9 Antworten
Ebay Betrug Warensendung

Habe ich Chancen mit einem Anwalt den Ey-Verkäufer zu belangen? Mein Fall:Ich habe DUMMERWEISE bei einer Auktion die Angabe "Warensendung" überlesen, ( bitte jetzt hier keine Bemerkungen wie - selber Schuld oder Dummheit siegt, ich weiß ich weiß). Habe noch dazu als Gutgläubiger Mensch knapp 400€ ÜBERWIESEN, da ich bis jetzt noch nie Probleme damit hatte und der Verkäufer seit 1999 dabei ist und (170St.) 100% positive Bewertungen hatte. (ausserdem wurde kein Paypal angeboten) Nun ist es so das ich mein ersteigertes Smartphone bis heute nicht erhalten habe. Laut anfänglichen Emailkontakt wurde das paket als Warensendung in Postkasten geworfen, also keine Beleg ect Bei nachfrage auf Hilfestellung, sprich Sendungsnachforschung, genaue Daten der Versendung (Ort, Datum, Verpackung o.ä.) kam keine Reaktion mehr. Lediglich die Unterstellung "ich könnte ja das Paket bekommen haben und Boshafterweise sagen ich habe nie etwas erhalten... Nach Telefonbuchrecherche und Kontakt mit dem Vater des Verkäufers, bei dem ich die ganze sache ruhig und sachlich erklärt habe und meine Absicht, das ganze doch noch gütlich zu klären ausgesprochen habe bekam ich einen Rückruf vom Vater das sein Kind sehr verärgert darüber sei das ich mich an ihn gewendet habe, das paket als Warensendung in den Briefkasten geworfen wurde und kein Beleg ect vorhanden ist und ich wohl auf dem Schaden sitzen bleiben werde...! + eine böse Email vom Vk.. Käuferschutz bei eb besteht nicht bei Überweisung, darum wurde der Fall eines nicht erhaltenen Artikel geschlossen. Ich habe den Verkäufer natürlich Negativ bewertet, sieht nur bis auf die % keiner da der vk sein Bewertungsprofil IMMER NACH ABGESCHLOSSENEN VERKÄUFEN AUF PRIVAT STELLT UND danach angesprochen - Mich das, Zitat: "überhaupt nichts angeht" (was ja auch stimmt) Nach Drohung mit Anzeige ect bekam ich zu hören das der Vk Einer Anzeige gelassen entgegen sieht weil er nichts zu befürchten habe. Ich habe Anzeige wegen Betrug erstattet und erfahren das der Vk bereits wegen ähnlichem Polizeibekannt ist. Ich habe auch einen Gerichtlichen Mahnantrag beantragt der zugestellt wurde aber für den vor kurzem die Rückmeldung des (unbegründeten) Widerspruchs meines Antraggegners gekommen ist.Nun bin ich soweit das ich entweder diesen Mahnantrag weiter betreibe, 82€ ans Mahngericht überweise und es dann in ein schriftliches Verfahren rausläuft, oder ich spare mir die 82€ und hole mir sofort den Beistand eines Anwalts.Was noch, dubioser Weise hinzu kommt - aber an sich nichts direkt mit dem Smartphonekauf zu tun hat Aber (meiner Meinung nach) den Betrug noch offensichtlicher macht und ein verlorengehen bei DHL ausschliesst ist: Ich habe das Smartphone erst 6 Tage nach Auktionsende überwiesen Da ich selbst Vk bei E**y bin hat der Betrüger zwischenzeitlich 3 Artikel bei mir ersteigert, sofort nach meldung bezahlt hat (ohne frage n. portorabatt v 14€ D Paket kam zurück "annahme verweigert"! Meiner meinung ein Rachekauf wg Zahlungsverzug

eBay, eBay Betrug
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema EBay Betrug