Bitte um Hilfe wegen den Hufen meines Pferdes!

Hi, gleich einmal vorweg, der Hufschmied ist bestellt und wird in der nächsten Woche kommen!

Also ich habe es bereits in einer anderen Frage angesprochen, mit den Hufen (speziell dem linken Vorderhuf) meiner 24 jährigen, unbeschlagenen Schwarzwälder Stute Ronda stimmt was nicht! im Winter ist die Sohle IMMER aufgeweicht, und der Ballen grau gefärbt und Haut (am Ballenrand) pellt sich leicht ab. Um den Strahl ist es leicht schwarz gefärbt. Das liegt daran dass wir keinen Sandpaddok haben, sie steht also im Schnee, in der Matsche, wenn das Wetter sehr schlecht ist in der nicht besonders großen Box. Aber dieses Jahr ist es schlimmer, dieses Jahr sind da noch diese zwei Löcher die ich mir nicht erklären kann, Opa sagt sie hat sich da vllt mit einem spitzen Stein verletzt was sein kann weil sie meist im Gelände unterwegs ist. Kritisch ist es auch, weil sie mal richtig heftige Hufrehe hatte, chronische Rehe ist geblieben. Ronda lahmt nicht offensichtlich (ich bin ehrlich zugegeben kein Experte und kann mich irren) aber sie läuft aktiv , allerdings legt sie die Ohren an wenn ich auf dem weichen Ballen herumdrücke.

Die Hufe fühlen sich nicht heiß an, nur warm, normal, weren allerdings durch den Schnee auch dauerhaft gekühlt

Zur Pflege: die Box wird täglich ausgemistet, die Hufe täglich gereinigt (innen wie außen) , 2-3mal wöchentlich mache ich Huföl oder Fett drauf - soll ich das (Pflegeprodukte) jetzt in diesem Zustand lieber weg lassen?

Ich mache mir solche Sorgen, bitte dringend um euren Rat !!!

PS. die Haltungsart kann ich unmöglich ändern, sie bekommt in die Box noch eine Gummimatte zusätzlich, mehr geht echt nicht!

Bitte um Hilfe wegen den Hufen meines Pferdes!
Pferde, Reiten, Pferdepflege
Gute Reitschule in NRW?

Hallo :-)

Mein 4,5 jähriger Sohn möchte gern reiten lernen. Ich habe selbst eine kleine Herde am Haus stehen. Allerdings habe ich eher sowas wie einen Gnadenhof. Ich nehme alte Pferde, kranke Pferde und kümmere mich um sie. Auch misshandelte Tiere kommen zu mir. Man kann/könnte bloß 3 davon reiten, körperlich gesehen. Ich arbeite mit ihnen, auf das eine kann ich mich noch nicht draufsetzen und die anderen beiden sind noch sehr schreckhaft. Alle machen tolle Fortschritte, aber meinen Sohn würde ich nicht draufsetzen.

Er ist zwar noch sehr jung, aber er wünscht es sich. Da wir quasi Pferde im Garten stehen haben und ich selbst so früh angefangen habe will ich ihm diesen Wunsch erfüllen.

Aber habe ich keinen Trainerschein. Ich weiß so ziemlich alles über Pferde, Haltung, Vertrauensgewinnung, Bodenarbeit usw, ich selbst kann auch gut reiten und war früher erfolgreiche Turniergängerin, aber ich glaube nicht, dass ich ihm alles beibringen kann. Vor allem am Anfang!

Ich hatte als Kind sehr schlechten Reitunterricht und musste als Teenager alles von vorn lernen, so soll es meinem Sohn nicht gehen. Auch wenn ich nicht weiß, ob er vielleicht nach wenigen Monaten die Lust verliert, einen guten Hof will ich trotzdem suchen.

Ich war schon bei allen in der Nähe, aber überall nur das, was mein Sohn nicht haben soll. Und die Tierquälerei unterstützen wir einfach nicht.

Wir suchen eben einen Hof, auf dem Unterricht auf gut ausgebildeten und auch Korrektur geritten Schulpferden angeboten wird. Keine abgestumpften Hinterhertrotte-Tiere die ein Leben ohne Ausbinder nicht mehr kennen. Auch ist es mir wichtig, dass auch die Schulpferde bei Boxenhaltung täglich auf die Weide kommen.

Und es sollte auch Einzelunterricht auf Schulpferden geben, nicht nur das Reiten in der Abteilung. Bei einem qualifizierten Reitlehrer. Genauso sollte den Kindern auch im Stall gezeigt werden, wie richtig geputzt, gesattelt und getrenst wird. Auch wichtige Theoretische Dinge sollten den Kindern nebenbei beigebracht werden. Während man am Anfang & Ende Schritt reitet z.B. Kann man ein bisschen reden. (Also wenn der Sitz "sitzt" :-D)

Es ist mir wichtig, dass mein Sohn, falls er wirklich Spaß am Reiten hat, richtig ausgebildet wird und alles wichtige lernt, nicht nur oben bleiben und Hauptsache der Kopf ist Dank Ausbindern unten.. So ist es aber nunmal in den meisten Reitschulen.

Für viele mögen meine Anforderungen übertrieben klingen, aber mir ist das wichtig. Auch wenn mein Sohn schon viele theoretische Dinge weiß und auch richtig putzen und satteln und trensen könnte, wenn er etwas größer wäre und mehr Kraft hätte.

Lange Rede kurzer Sinn: Wo finde ich so eine Reitschule in NRW? Will meinen Wohnort hier nicht angeben, also hoffe ich, dass jemand einen Stall in meiner Nähe kennt.

Danke! LG

Pferde, Reiten, Einzelunterricht, Pferdepflege, Reitschule, Reitunterricht, Reitlehrer, Schulpferd

Meistgelesene Fragen zum Thema Pferdepflege