Immer wenn ich meine Augen schließe, sehe ich, beim Versuch dabei einzuschlafen, Dinge, die ich nicht sehen will. Wie kann man sowas ablenken?

Es ist nicht immer so, aber schon so 1-2 mal abends in der Woche wenn ich einschlafen will. Dann lieg ich Abends im Bett, und wenn alles dunkel ist, und ich meine Augen schließe, fängt es an, dass ich sowas wie Illusionen oder so bekomme, oder etwas halluziniere. Aber nicht nur etwas. Ich schließe meine Augen, und sehe dann wie ich z.b. Im Arm meines Freundes liege, und er meine Haare anbrennt, sodass ich verbrenne, oder wie ich auf hohen Bergen klettere und abrutsche und sich mein kompletter Körper aufschleift oder andere Tätigkeiten wo ich dann nicht damit aufhören kann, und es ist immer ein anderer „Gedanke“. Natürlich kann man sowas dann nicht lange sehen, sodass ich meine Augen alle paar Sekunden wieder auf mache und panisch anfange zu weinen. Aber komplett im dunklen stell ich mir dann andere Dinge vor, sodass ich dann Stunden ängstlich in meinem Bett sitze.. ich habe es noch nie jemandem erzählt, da ich denke das es mir andere eh nicht glauben würden das es so extrem ist. Und ich möchte auch nicht zum psycjologen oder Arzt gehen. Ich möchte einfach nur irgendwelche tips damit man seine Gedanken vielleicht von alleine in eine andere Richtung „biegen“ kann.
Danke für das durchlesen meines langen Textes!

Angst, Schlaf, Psychologie, Arzt, Gesundheit und Medizin, Illusion, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychologe, Wahrnehmung, Halluzinationen, unruhig
4 Antworten
Umfrage - Zeit eine Illusion?

Hallo,
ich würde gerne eine Umfrage zu der Thematik machen, ob Zeit, wie wir sie wahrnehmen, eine Illusion ist.

Ich habe mal ein bisschen deswegen recherchiert und selbst darüber nachgedacht und bin der Meinung, dass Zeit mit ihrem „Fortließen“ tatsächlich eine Illusion ist und somit alles feststeht, wie es einmal sein wird.

Denn wenn man mal darüber nachdenkt, dann erscheint es doch merkwürdig, dass die Gegenwart immer nur für einen minimalen Bruchteil einer Sekunde existiert.

➡️Um das genauer zu erklären hier ein Zitat:
„Insbesondere besagen Albert Einsteins Relativitätstheorien nicht nur, dass keine speziell ausgezeichnete Gegenwart existiert, sondern auch, dass alle Momente gleich real sind. Im Grunde ist die Zukunft nicht offener als die Vergangenheit“ (Spektrum der Wissenschaft)

➡️Weiteres Zitat: Denn immer mehr Physiker und Philosophen kommen zu dem Schluss, dass es die Zeit objektiv überhaupt nicht gibt. „Das zu erkennen, ist vielleicht die größte intellektuelle Herausforderung, mit der die Menschheit jemals konfrontiert wurde“, sagt der Philosoph und Physiker Vesselin Petkov von der Concordia University im kanadischen Montreal. (Focus.de)

➡️ Vesselin Petkov: „Wenn die Welt dreidimensional wäre, dann wären die Konsequenzen der speziellen Relativitätstheorie und die Experimente, die sie bestätigen, unmöglich. Physikalische Objekte sind in der Zeit ausgedehnt, was
bedeutet, dass sie vierdimensional sind.“

Falls jemand Lust hatte, sich das durchzulesen oder einfach so was zu dem Thema schreiben will, kann er das sehr gerne machen.

PS: vielleicht hätte ich Philosophie wählen sollen😅

Wissen, Schule, Zukunft, Mathe, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Gegenwart, Illusion, Philosophie, Physik, Schicksal, Vergangenheit, Zeit, albert-einstein, Paradoxon, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Ist die Wahrnehmung von Flächen eine Illusion?

Makroskopische Objekte mit geometrischen Oberflächen bestehen aus Elementarteilchen. Gibt es aber Elementarteilchen mit einer definierbaren geometrischen Oberfläche? Soweit ich weiß werden alle Elementarteilchen als punktförmige Objekte definiert. Viele stellen sich diese Teilchen wie runde Kügelchen vor, wo die Oberfläche die Kugeloberfläche wäre. Aber es gibt keine kleinen Kügelchen mit einer solchen Oberfläche.

Wenn Trillionen von Elementarteilchen zusammen kommen, erkennen wir nicht die einzelnen Teilchen ohne Oberfläche, sondern sehen nur grob eine erhöte Dichte von diesen Teilchen, die wir als makroskopisches Objekt wahrnemen.

Eine große Dichte an Elementarteilchen vermittelt uns dann den Eindruck von Flächen. Somit existiert so was wie eine physikalische Fläche nicht. Die Fläche ist vielmehr eine Abstraktion unseres Gehirns, bedingt durch die endliche Auflösung unserer optischen Wahrnehmung. Was wir nicht als Trillionen von Elementarteilchen sehen, sehen wir als Fläche.

Könnten wir punktförmig definierte Elementarteilchen sehen, wäre dies eine seltsame Art der Wahrnehmung. Die Punkte müssten nämlich unendlich klein erscheinen, andernfalls wären es wieder nur viele kleine Flächen in unserer visuellen Wahrnehmung.

Und wenn man es noch weiter treibt und bedenkt das visuelle Wahrnehmung darauf beruht dass zwischen zwei Teilchen (Auge und Umwelt mit Licht) eine Wechselwirkung stattfindet, dann ist auch die Vorstellung von unendlich kleinen Punkten nur eine Abstraktion unseres Denkens. In Wahrheit existieren gar keine Punkte, auch keine unendlich kleinen Punkte. Nur die Wechselwirkung ist real und die besitzt an sich keine visuelle Existenz. Die visuelle Natur einer Entität ist eine abstrakte Größe, die erst durch komplexe Messungen und Systemen mit biologischen Sinnen entsteht.

Abhängig davon wie das Messinstrument oder das biologische Systeme seine Umwelt abtastet und kategorisiert kann es unterschiedliche Formen visueller Wahrnehmung geben.

Elementarteilchen besitzen also keine absolute visuelle Form und jeder Versuch sie visuell darzustellen oder wahrzunehmen wäre eine abstrakte Fläche die man betrachtet und sie so nicht real ist.

Verwandt mit dieser Frage ist auch eine ältere Fragestellung von mir:

https://www.gutefrage.net/frage/beruehre-ich-die-feste-materie-oder-die-kraftfelder-die-die-materie-umgeben?foundIn=user-profile-question-listing

Psychologie, Illusion, Naturwissenschaft, Philosophie, Physik, Quantentheorie, Teilchenphysik, Wahrnehmung, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten
halluzination von einer Schneeverwehung im Zimmer (Visual snow)?

Hallo,

wie in meiner Frage schon angeschnitten, sehe ich, wenn ich auf eine oberfläche gucke und mich konzentriere, eine halluzinatuin, die so aussieht wie Schnee der an dieser Oberfläche vorbeiweht...

Ich kann das sowohl an meiner weißen Zimmerdecke als auch an meiner grünen Kuscheldecke (welche näher an mir ist) sehen...

Im Internet fand ich ein phänomen namens "visual snow". dieses scheint aber nur das Rauschen zu beschreiben. Ich würde aber schätzen, dass die Halluzination der "schneeverwehung" eine steigerung von dem Rauschen ist.

Meine Frage ist, ob die Halluzination einer Schneeverwehung a) unter visual snow fällt und b) wenn nicht ob das jemand kennt und ob ich mir sorgen machen muss.

Hintergrund:

Meine Sicht kommt mir seit ein paar Tagen wieder "eigenartig" vor...habe das immer mal wieder seit ca 3 Jahren (bin jetzt 18). Da ich versuchen wollte zu definieren was genau denn "anders ist" guckte ich dann heute an meine weiße Zimmerdecke.... erstmal erkannte ich nur ein Rauschen und dann aufeinmal hatte ich den oben gennanten effekt.

Zuerst konnte ich die "Schneeverwehung" nur für ca 1 sec am Stück beobachten (dann habe ich sozusagen immer dem schnee hinterhergeguckt, wodurch der effekt wieder verschwand. Ich konnte ihn allerdings kurz darauf wieder sehen, wenn ich mich konzentrierte).

Nun, stunden nach einem ausgiebigem Schlaf kann ich dieses Phänomen nicht nur an meiner weißen Zimmerdecke, sondern auch an meiner Kuscheldecke vor mir beobachten...un dass auch für ca 30 sec (habe nach der zeit einfach aufgehört mich darauf zu konzentrieren)

Noch zu meiner Sicht:

Ich kann zwar schlecht beschreiben was genau anders ist (falls etwas anders ist), aber ich versuch es mal:

es ist so als wäre das was ich sehe nicht "still"... ich glaube auch ich sehe etwas was man als ganz leichtes rauchen bezeichnen würde... teilweise sind erscheinen bereiche in meinem sichtfeld auch leicht heller als sie eigentlich sind. Zudem ist es nicht dunkel wenn ich meine augen schließe und wenn ich mich konzentriere kann ich teils helle geometrische formen erkennen und teils helle lichtpunkte.

Das alles empfinde ich einfach als störend, da man damit schlechter fokussieren kann (mit alles meine ich alles außer die "schneeverwehungen", da ich diese kontrollieren kann und die auch irgendwo cool finde)

Ps. Ich erlebe letzte zeit auch wieder gehäuft das Phänomen der derealisation und auch depersonalisation.

Ich habe und hatte keine Migräne.

Die zustände dürften nicht drogen induziert sein.

geh zum Arzt?!?! 66%
Ich kenne die beschriebene Halluzination von Schneeverwehungen 33%
Medizin, Augen, Angst, Drogen, Psychologie, Illusion, Psyche, Halluzinationen, visual snow
6 Antworten
Sie ist ver-liebt in mich?

Ich kenne ein Mädchen, was sich in mich verliebt hat. Ich liebe sie ebenfalls sehr, aber ich möchte, ich kann mich nicht an ihr binden. Ich kann ihr nichts versprechen, keine Vereinbarung eingehen die mir den Wind zum Fliegen beraubt. Ich habe mir durch aus schöne Momente, aber mein Herz ist wild und frei.

Ich kann mich nicht zügeln, wenn mein Herz sieht wohin ich gehen werde. Selbst wenn es heißt eine Zeit nicht mehr mit ihr zu sein. Selbst wenn ein goldener Moment mit ihr in der nächsten Sekunde ein lebe wohl bedeutet.

In dem Sinne können ihre Erwartungen nicht erfüllt werden von mir, ich kann ihrer Idee nicht beiwohnen zu leben, um vor ihrem Schatten, in ihre Angst mich vor mir selbst zu zögern.

Das Problem ist, dass ich keine Weg mehr sehe ihr zu zeigen, dass sie durch sich selbst sieht. Es ist mir schwer zu ihr durchzudringen, um ihr zu offenbaren dass ihre Idee wir wären getrennt ihr Herz zum schmerzen bringt. Dass die Schlussfolgerung ich wäre nicht bei ihr, auch wenn ich wo anders bin, ihre Liebe zu mir erblinden lässt.

Und dass die Idee sie müsste mich erobern nur darauf basiert, dass sie sich selbst aufgibt bei mir zu sein, wo immer ich auch bin.

Ich sehe wie sehr wir verbunden sind, aber ihr verlangen zu verbinden, was längst verbunden ist macht es mir schwer.

Wie kann ich damit umgehen? Was tun, wenn meine Worte nicht durchdringen? Ich will sie nicht ins offenen Messer laufen lassen.

Es kommt mir vor, als ob ich sie nur noch verletze mit dem, wie ich empfinde. Das was ich empfinde ist wahr, aber es ist anders als sie denkt zu sein.

Liebe, Illusion, Liebe und Beziehung, brauchen, Verlangen
1 Antwort
Der Freie Wille - Nur eine Illusion?

Hallo Community, ich habe eben dieses Video auf YouTube gefunden. Es ist schon etwas älter aber ich habe es trotzdem kommentiert. https://www.youtube.com/watch?v=yxLlUJ0QMnQ

Es hanelt sich um einen Prüfungsvortrag zum Thema aus der Überschrift.

Hier mein Kommentar:

Eine schöne Präsentation. Gut argumentiert und schlüssig.

Meiner Meinung nach hätte da aber noch eine detaillierte Definition kommen müssen. Was genau ist der "Freie Wille"?"Frei", das heißt ja unhabhängig, ohne äußere Einflüsse und Zwänge. Somit ist doch aber jede logische, rationale Entscheidung nicht frei, da sie immer von Grundlagen ausgeht, die nicht aus dem selbst kamen, sondern von außen. Eine Aktion erfordert eine Reaktion. Und diese ist mehr oder weniger zwanghaft. Wäre sie das nicht, würde sie nicht gemacht werden. Alles hat eine Ursache, oder einen Ursachenkomplex, ist also nicht frei, zufällig.

Das gleiche gillt für scheinbar irrationale, emotionale Entscheidungen. Sie sind alle Reaktionen auf Einflüsse.

Eine Außnahme bildet hier das zeitgleiche harmonische Interagieren, was nicht nach einem Aktions-Reaktions-Schema verläuft, sondern Ursache und Wirkung nicht trennt, sondern die Situation ganzheitlich betrachtet und sich selbst als Teil. Es kommt also zu intuitivem Handeln. Doch woher kommt die Intuition? Aus dem Sein, oder religiös betrachtet, von Gott. Ein Mensch, von Gott getrennt betrachtet, hat also somit keinen Freien willen.

Jetzt würde ich gerne eine andere Meinung dazu einholen, da ich sie unter dem Video wohl nicht mehr bekommen werde, da es so alt ist.

Wie seht ihr das? Würde mich über eine kurze aber auch gerne ausführliche Bewertung und Argumentation freuen.

Religion, evangelisch, freier wille, Freiheit, Gott, Illusion, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
9 Antworten
Was ist denn nur los mit mir?Brauch ich Hilfe?

Hallo!

Ich habe seit einigen Wochen oder auch schon ca zwei Monaten seltsame Sachen. Ich habe Halluzinationen, esse fast gar nichts mehr und kann nicht schlafen. Als ich das erste mal Halluzinationen hatte, habe ich es noch meiner Mutter gesagt und da dachten wir halt, dass es an einem Medikament lag, was ich eingenommen hatte, aber es ist irgendwie nicht weggegangen.(Meine Mutter weiß das nicht)In meinen Halluzinationen sehe ich entweder Leute, die es gibt und die mich umbringen wollen oder so oder ich sehe Leute, die es nicht gibt und die das gleiche wollen. Ich habe deshalb aufgehört Serien und Filme zu gucken, weil ich dachte, dass es dann vielleicht aufhört, aber das tut es nicht. Ich kann außerdem nachts nicht mehr schlafen, weil ich einfach Angst hab und ich die ganze Zeit Personen sehe, die eigentlich gar nicht da sind. Ich habe mal meine Schwester geschlagen, weil in meiner Fassung habe ich sie nicht als Schwester gesehen, sondern sie war jemand, der mich umbringen wollte. Ich will wirklich niemanden verletzen. Ich habe auch, dass ich z.B. Menschen doppelt sehe und dann zu der doppelt, gesehenen Person gehe. Und meine Essensangewohnheit wird auch von Tag zu Tag schlimmer?

Weiß jemand, was das für mich bedeutet? Wie geht das weg? Brauch ich ärztliche Behandlung? Woran könnte es liegen? Muss ich in eine Psychiatrie?

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Danke im voraus.

Lg Sakura

krank, Verletzung, Angststörung, Essstörung, Illusion, Schlafstörung, Halluzinationen
2 Antworten
Im Trance Zustand von braunen Augen zu blauen ?

Hallo,

meine Frage ist diesmal speziell die meisten denken nur ihren Teil das es nicht möglich wär,die anderen versuchen mir zu folgen.

wenn man eine Person in Trance setzt oder unter Hypnose stellt was kann man mit dieser Person in diesem Zustand alles anfangen?Ich bin nicht grade der Typ der an weibern scheitert und ich bin davon fest überzeugt das ich in Trance gesetzt worden bin von meiner Freundin.

Erst hat sie irgendwelche Sprüche entweder in mein Bauch oder Herz reingesprochen danach hat sie aus den Augenwinkel mein Kontakt gesucht(kann man schlecht erklären)ich musste sie dabei so tief in die Augen gucken (ich musste ich konnte nicht weg gucken) das ich Angst bekommen hab echte Angst so viel Angst das dein Atem fast anhält.Danach war mein sich beeinträchtigt und zwar hab ich alles In Flächen wahr genommen.Es ist sich schwer vor zustellen versuchen sie es sich bildlich vorzustellen.Heist der Kopf ist eingetlich rund doch füllen Sie dieses runde mit Kanten und Flächen aus.

Der Blick geht weiter in ihr Auge rein.Neben der Iris fängt es leicht an zu leuchten und zwar Gold und dieses leuchten breitet sich aus es geht um ihr Kopf rum(wärend dessen hat sie mir eingeredet das sie ich in weiblich wär und wie sie mich liebt und alles).Das alles hat sich angefühlt wie ein reboot des Gehirns ich war davon so geshockt das ich aus dem unteren des Unterbewusstsein ein selfie gemacht und ich hate blaue Augen weiß blau obwohl ich braune Augen eigentlich habe.Ein Tag später saß ich dan zuhause hab Bilder von den Augen gemacht und meine Iris war senkrecht aber das Bild war leicht unscharf also hab ich es dabei gelassen das die Kamera falsche farbwerte erkennt.(aber das zweimal?)

Ich suche nach keinen antworten oder nach Euer Meinung das ich krank oder Drogen süchtig bin ich muss mich mitteilen ich bin ein normaler Junge der ganz normal zu Schule geht und ganz normal wie ihr alle seine abgefuckte zeit absitzt.

Hypnose, Illusion
5 Antworten
Wie ist diese optische Anomalie (Beschreibung) zu erklären?

Eines vorweg: wer die Beschreibung nicht nachvollziehen kann, soll das Beschriebene bitte im Selbsttest überprüfen! Dank im Voraus.

Ich schaute vor einiger Zeit mal aus Langeweile durch eine Deko-Glaslinse (wie im link zu sehen), die es auch bei Ikea zu kaufen gibt.

https://static.betzold.de/images/prod/43010/Glasnuggets-43010_a-XL.jpg

Hab es heute wiederholt und stellte das selbe fest:

Ich sah mir das Licht der Glühbirne dadurch an und bemerkte dann ein klares Muster in Form von "eingefrorenen" Blitzen.

Dieses Muster war statisch, also wenn ich die Linse am Auge vorbeibewegte, blieb das Muster dennoch scheinbar fest an einem Ort vor dem Auge - Es bewegte sich also nicht mit der Linse, wie man es erwarten würde.

Es schien ein Muster vollkommen unabhängig von der Linse zu sein.

Deshalb ging ich davon aus, dass es sich um eine Art Spiegelung der fein geäderten Netzhaut in meinem Auge handeln müsse.

Doch als ich die Linse vor meinem Auge um ihre Achse drehte, bewegte sich das zuvor unabhängige Muster exakt um den gleichen Winkel mit - es war also doch an die Linse gebunden - aber eben nur per Rotation, nicht durch vorbeibewegen der Linse - Wie kann das sein?

Ich bitte wirklich darum, dass ihr es mal selbst testet!

Wie genau ist dieses Phänomen denn logisch zu erklären?

Danke für jede Antwort!

Experiment, Wissen, Wahrheit, Rätsel, Augen, Fotografie, sehen, Mathematik, Blitz, Licht, Glas, Wissenschaft, Linsen, Intelligenz, Beleuchtung, anomalie, Empirie, Entdeckung, Erlebnis, Geometrie, Ideen, Illusion, Logik, Materie, Matrix, Medium, Mysterium, Optik, Optiker, Phänomen, Philosophie, Physik, Quanten, Quantenmechanik, Quantenphysik, Realität, Theorie, Widerspruch, Empirisch, Netzhaut, photon, photonen, Erfahrungen
6 Antworten
Warum kann man die Rückseite der Sonne nicht sehen?

In einem Vortrag von Dieter Broers (Morpheus) Autor von 'Matrix' wird gesagt, dass es nicht möglich sei die Rückseite der Sonne zu sehen, bzw, dass wir stets die Vorderseite sehen und dahinter unter glücklichen Umständen etwas schwarzes hervorragen gesehen wird ...

Wenn sich die Erde jedoch wahrhaftig um die Sonne herum bewegt, dann sollten wir doch eine vorzügliche Beobachter-Position haben. Oder dreht sich die Sonne mit der Erde? Versteckt sich das "schwarze Phänomen" aktiv hinter der Sonne?

Und weiter noch, wenn denn die Erde die Sonne umkreist, weshalb platzieren wir Satelliten ausschließlich im nahen Umfeld der Erde? Wäre es uns möglich, hätten wir doch bereits längst eine Art Ring von Satelliten auf der Umlaufbahn der Erde hinterlassen .... und wir hätten Aufzeichnungen der Erde, wie sich vom Satellit entfernt, bzw wieder auf ihn zu bewegt ... aber haben wir nicht ....

Wie also kann es sein, dass wir die Sonne stets von einer Seite aus zu sehen bekommen? Und existiert ein Universum über den Rahmen der Erde hinaus überhaupt?? Wenn ja, wie ist die Erde davon isoliert?

Irgendwie macht es den Eindruck, dass die Antwort auf diese Frage das ganze hier vorherrschende Weltbild als wahnsinnige Illusion entpuppt.

Die Quelle(n) für meine Frage: 3 Vorträge: https://www.facebook.com/Mein.Universum/posts/1477864592306077

bitte verzeiht die vielen Nebenfragen die ich damit einhergehend zu Ausdruck brachte. Wäre schön auch dazu was zu erfahren, darf aber auch ausgelassen werden. ;)

LG

Erde, Sonne, Universum, Illusion, Satellit, sonnensystem, Weltbild, Schwarze Sonne, Trueman Show
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Illusion

Wie funktiniert der Zaubertrick "Quick Change", also schneller Kleiderwechsel?

4 Antworten

Wie funktioniert dieser Zaubertrick?!? Weiß das jemand?

10 Antworten

Zauberei - Einer hat Zigarette durch mein T-shirt gesteckt/aus banknote wein getrunken.

4 Antworten

Schwebende Straßenkünstler - wie funktioniert das?

5 Antworten

Süße Wörter dringend gesucht!

13 Antworten

Was ist die "Swimmers Body Illusion"?

3 Antworten

Kann man im Traum reale Schmerzen spüren?

6 Antworten

Was heißt Raumillusion?

6 Antworten

The Witcher 3 Hindernisse komisches Sonnenzeichen?

1 Antwort

Illusion - Neue und gute Antworten