Mandela Effekt wie rational erklärbar?

5 Antworten

Das hängt einfach mit dem False-Memory-Syndrome zusammen und koppelt sich dann mit der Tatsache, dass Menschen dazu neigen, das zu glauben, was andere auch glauben.

Das False-Memory-Syndrome habe ich schon selbst erlebt, ich war zB absolut sicher, als Kind an einem bestimmten Tag etwas ganz bestimmtes erlebt zu haben, bis mich irgendwann meine Mutter aufklärte dass dieser Tag ganz anders abgelaufen war.

Ich habe auch einen Kumpel seit Kindheitstagen, der dazu neigt, Geschichten zu erzählen die ihm früher passiert sind, von denen ich aber weiß dass sie eigentlich mir oder einen anderen gemeinsamen Freund passiert sind. Er glaubt das aber dann wirklich, mehrfach konnte ich es ihm aber auch schon beweisen und er war jedesmal extrem schockiert, dass es eine falsche Erinnerung war... er ist einfach anfällig dafür, ohne dass wir wüssten warum oder er sonst irgendwelche neurologischen Probleme hätte.

Das Gehirn ist einfach hochgradig fehleranfällig, wie man bereits an optischen Täuschungen, Gedächtnislücken oder Dejavue-Erlebnissen sehen kann.

Durch Ähnlichkeiten zwischen der tatsächlichen Begebenheit und der verfälschten Erinnerung.

Einfaches Beispiel: Coco der neugierige Affe.

Englischsprachige haben bei Coco den Mandela-Effekt sich an ihn mit Schwanz zu erinnern, obwohl er keinen hat. Das liegt daran dass es im Englischen 2 Worte für "Affe" gibt, nämlich "Monkey", was den kleinen Affen mit Schwanz und "Ape", was den schwanzlosen Menschenaffen bezeichnet.

Obwohl Coco ein Menschenaffe ist, wird er im Englischen als "Monkey" betitelt, nicht als "Ape", was dazu führt dass die Menschen in englischen Ländern leichter dazu geneigt sind sich Coco mit Schwanz vorzustellen.

Ein wenig Kenntnis in Psychologie und etwas Hintergrundwissen zu den Beispielen reichen um dieses Phänomen zu erklären.

das viele Menschen sich an etwas erinnern was niemals passiert ist.

Noch nie erlebt und ich kenne auch niemanden, der so eine Erfahrung geäußert hätte. Wenn es nur ganz wenige Menschen betrifft ist es wahrscheinlich Zufall. Dass Menschen ihre Erinnerung verzerren ist ja nichts Neues und Gang und Gäbe unter Menschen. Da sie es ständig tun, wäre es verwunderlich, wenn es nicht identisch falsche Erinnerungen gäbe.

Was möchtest Du wissen?