Ganz einfach: Weil die Ehe als sie erfunden wurde, keinesfalls eine romantische Sache war, sondern Besitzansprüche regeln sollte: Meine Frau, Mein Mann, Meine Kinder, Mein Vermögen, Mein Erbe, etc.

Der Tod galt als weltliche Scheidung damit eine neue Ehe, also neue Besitzansprüche gültig waren und das hat damals oft nicht lange gedauert. "Bis das der Tod euch scheidet" waren, wenn man Glück hatte 10 Jahre. Pest, Cholera, Tätanus, Pocken, Knochenbrüche, Entzündungen, Fieber, Räuber, Banditen, Unterernährung, Legionärskrankheit, Kindbettfieber, Geburtskomplikationen und so weiter und so fort. Oft überlebten Frauen nicht einmal die Geburt ihres ersten Kindes, die Lebenserwartung war sehr niedrig im Vergleich zu heute.

Es gibt einen Grund warum in den Grimm-Märchen sooft Stiefeltern vorkommen.

Um nun zu garantieren dass ein/e Witwe/r nicht völlig die Existenzgrundlage und die Chance auf Nachkommen verliert, wurde der Tod als Scheidung gesehen, damit neue Ehen und damit neue Kinder und eine neue Versorgung möglich war.

Anhand der zahlreichen Scheidungen heutzutage merkt man ohnehin dass das Prinzip "bis zum Tod" nicht funktioniert. Der Mensch ist eben kein monogames Tier.

...zur Antwort

Per WhatsApp mit meinem besten Freund geflirtet, ob er jetzt geschockt ist?

Also, ich (w13) und mein bester Freund (m14) sind im Moment sehr auf Ärgern und kitzeln aus. Wir haben eigentlich sehr viel Körperkontakt und es kommen jetzt auch manchmal ein paar Anspielungen von ihm. Neulich waren wir auch wieder so am rangeln und ärgern und lagen hintereinander, als er plötzlich wie wahnsinnig aufgesprungen ist , mir den Rücken zugedreht hat und sich offensichtlich abgelenkt hat. Plötzlich fragt er mich, ob ich ihn liebe. Ich war total überfordert mit der Frage und konnte nicht so recht darauf antworten. Er wollte eine schnelle Antwort ja oder nein. Als ich ihn gefragt habe, warum er das jetzt wissen muss, hat er nur so gesagt. Ich hab dann gefragt, wie es bei ihm ist und er hat nein gesagt.

Dann haben wir nichts gemeinsam mehr gemacht. Er hat sich mit mit YouTube und Instergram abgelenkt, bis er abgeholt wurde. Das was ganz merkwürdig.

Gestern habe ich ihn per WhatsApp was einfaches gefragt und er hat mit okay geantwortet. Ich habe ihm dann erklärt, das er mal richtig antworten soll und nicht immer mit okay. Er hat sich wohl einen Spaß daraus gemacht und immer wieder mit okay geantwortet. Ich habe ihm dann gedroht😉 ihn mit ganz vielen bösen roten Herzchen zu bombardieren, vor denen er ja so Angst hat. Daraufhin schrieb er okay. Und ich habe meine Drohung war gemacht . Daraufhin er wieder okay . Und so ging es noch ein paar mal bis er sein Handy angeben musste.

Jetzt hat er sich noch gar nicht gemeldet bei mir, ob er jetzt geschockt ist? Hätte ich das nicht machen sollen? Er hätte er ja durch ein ja oder verhindern können. Ich habe Angst, dass er jetzt sauer ist.

...zur Frage

Nun, auch wenn er verneint hat, ist da offensichtlich noch etwas mehr als nur Freundschaft von seiner Seite aus. Ob das Liebe ist, kann weder ich, noch wahrscheinlich er selber sagen, in dem Alter ist man sich dessen selten bewusst. Wenn die Hormone verrückt spielen und man zum ersten Mal die verschiedenen Emotionen empfindet die zusammenfassend als "Liebe" bezeichnet werden, ist man schon Mal verwirrt.

Ich denke aber dass ihr zwei durchaus versuchen könntet eure Beziehung weiter zu erforschen, wenn ihr beide das auch möchtet, bzw. du das möchtest, denn ich zweifel nicht wirklich daran dass er das von sich aus schon gerne machen würde.

...zur Antwort

Da ist jeder anders, völlig individuell wie Mann damit umgeht. Ich persönlich würde von solchen Leuten Abstand nehmen wenn möglich.

Ich würde dir jedoch raten objektiv über dich und deine Beobachtungen nachzudenken und ein wenig Selbstkritik zu üben. Es ist durchaus möglich dass du die "langen Blicke" und das "oft Vorbeilaufen" nur so interpretierst weil du eifersüchtig bist.

...zur Antwort

Diese Frage ist schon mehrfach hier auf dem Forum gestellt worden. Meist von radikalen VeganerInnen die meinen daraus Omnivoren einen Strick drehen zu können. Bisher stets erfolglos.

Natürlich kann man Fleisch essen und trotzdem Tiere lieben. Es geht darum wie man mit seinen Emotionen gegenüber verschiedenen Tieren haushält. Ein Beispiel um das zu verdeutlichen ist der Unterschied zwischen der Liebe zu einem/r PartnerIn und den eigenen Eltern. Auch wenn beides Formen der Liebe sind, so denkt man (meist) nicht im Traum daran mit den Eltern intim zu werden, während das bei der Liebe zu einem/r PartnerIn schon fast vorausgesetzt wird. Deine Frage, würde, auf dieses Beispiel umgemünzt lauten ob man seine Eltern lieben könne, wenn man nicht mit ihnen intim werden wollte.

...zur Antwort

Natürlich tun sie alle so als wärst du willkommen. Das gehört zu ihren Verkaufstricks. Sie ködern Menschen mit Freundlichkeit, reden ihnen ein dass sie unglücklich wären und dass nur sie, Scientology, ihnen helfen könnten. Dann wirst du indoktriniert, dein neues Leben wird dir propagiert und wenn du aussteigen solltest, kannst du dir deines Lebens nicht mehr sicher sein.

Ich empfehle dir den Film "Religulous", eine Dokumentation über Religionen und Sekten, ihre Methoden und ihren Wahnsinn. Scientology kommt dort auch vor.

Gegen deine Depressionen können dir nur Therapien und ausgebildetes Fachpersonal helfen, keine Sekten und Religionen.

...zur Antwort

Es war einmal vor etwas mehr als einem Jahrzehnt, an einem stürmischen Spätsommerabend. Der Wind fuhr wild durch die Blätter und Fensterläden und alte Tore knarrten und knackten unheimliche Melodien. Drohend lagen schwere Gewitterwolken, Unheil verkündend in der Luft. Kein Tier war zu sehen, alle versteckten sie sich vor dem kommenden Gewitter.

Als erste, dicke Regentropfen gegen die Fensterscheiben klopften, nahm der Protagonist dieser Geschichte gerade einen Teller mit Spaghetti aus der Mikrowelle.

Er war alleine zu Hause, seine Familie war noch unterwegs. Er setzte sich an den Küchentisch und sah besorgt nach draußen. Er hoffte es würde nicht hageln, damit seine Familie schnell wieder kommen könnte.

Er seufzte und nahm sein Besteck um zu essen. Auf einmal war es als würde sein Herz einen Schlag aussetzen. Hatte sich gerade der Teller bewegt? Das konnte doch nicht sein. Während sich kalter Schweiß auf der Stirn des Protagonisten bildete und er versuchte zu ergründen ob es sich um eine Einbildung handelte, passierte es noch einmal.

Unverkennbar rutschte der volle Teller über den Tisch. Wie mit einem Sprung stand er auf einmall mehrere Handbreiten neben seinem ursprünglichem Platz, ohne dass ihn jemand angefasst hätte und hinterließ nur einen Streifen Feuchtigkeit auf der Tischplatte.

Der Protagonist legte das Besteck zurück und ging ins Badezimmer um sich das Gesicht kalt zu waschen. Das konnte doch nicht gerade wirklich passiert sein. Wie sollte denn so etwas von Statten gehen? Als er aufsah, sah er seine eigenen himmelblauen Augen im Spiegel und sein besorgtes Gesicht sah zurück.

Auf einmal gab es einen Donnerschlag und der Protagonist war verschwunden. Das einzige was seine Familie vorfand als sie nach Hause kam, war ein inzwischen kalter Teller Spaghetti und ein zersprungener Spiegel.....

.

.

.

.

Okay, zugegeben, der letzte Teil der Geschichte war erfunden, sonst könnte ich ja nicht davon erzählen und es war kein Gewitter, die Familie war zugegen und es war Mittag, wenn ich nicht irre, aber ansonsten hab ich mich an die tatsächlichen Begebenheiten gehalten :)

War echt unheimlich bis ich rausgefunden hatte warum der Teller über den Tisch gelaufen ist.

...zur Antwort

Das wäre etwas weit hergeholt, vor allem da Hermine zu dem Zeitpunkt an dem das Buch spielt, 14-15 Jahre alt ist. Also noch ein bisschen früh.

Dass sie mit ihm geschlafen hätte, kommt höchstens in irgendwelchen schlechten Fanfictions vor oder deine Freunde haben das nur aufgrund eigener Spekulationen oder um dich zu ärgern, behauptet.

In den Büchern ist von Sex ausserhalb vom Kinderkriegen nie die Rede und selbst dieser Sex wird nicht direkt erwähnt. Man kann nur darauf schließen weil die Betroffenen eben Kinder haben.

...zur Antwort

Das bedeutet dass dein Gehirn noch dabei ist dieses Erlebnis zu verarbeiten. Es belastet dich noch und kommt daher in deinen Träumen vor.

...zur Antwort

Diese beiden Bücher haben mich sehr fasziniert, ich kann sie nur empfehlen:

https://www.amazon.de/dp/B01GSJMGRQ

https://www.amazon.de/dp/B01IKOFO12

...zur Antwort

Das kommt darauf an. Verteidigt der Mensch die Taten oder den Täter. Ein Anwalt verteidigt den Täter, die Taten abzustreiten oder schön zu reden macht für einen Anwalt nur zu einem gewissen Grad Sinn. Dem Anwalt geht es darum den Täter zu vermenschlichen um das Strafmaß zu reduzieren, da viele Menschen gerne polarisierend denken.

Wer die Tat selbst verteidigt, also versucht zu rechtfertigen, der befindet sich zumindest moralisch gesehen auf einer Gratwanderung und die Chance auf die unethische Seite zu fallen, ist weitaus größer.

...zur Antwort

So etwas hat noch nie jemand erfahren, da es weder Dämonen noch deinen Jesus Christus gibt. Es mag zwar ein Schock für dich sein: Aber du bist nicht das Wichtigste auf der Welt. Es gibt keine kosmischen Mächte die nichts besseres zu tun haben als sich um dich zu streiten.

Was du da beschreibst, ist eine, durch deinen Aberglauben ausgelöste Paranoia und psychosomatische Symptome. Du redest dir ein da wäre etwas und dein Körper reagiert mit entsprechenden Empfindungen darauf.

Alles einfachste menschliche Psychologie, nichts weiter.

...zur Antwort

Ich kenne die Methode des Realitätschecks. Dabei gewöhnst du dir eine bestimmt Handlung an, die dir zeigt dass du dich gerade in der Realität befindest. Zum Beispiel das Licht ein- und wieder auszuschalten wenn du einen Raum betrittst. Wenn du träumst, passiert in deinem Traum zwar die Handlung, das Ein-Ausschalten, aber das Licht, also die Folge bleibt aus. So erkennst du dass du gerade träumst.

Mehr kann ich dir leider nicht helfen, da ich ein natürlicher luzider Träumer bin. Meine Träume waren immer schon derart unreal, dass sich bei mir nie die Frage ergeben hat dass ich träume. Wenn ich Lust drauf habe, kontrolliere ich meine Träume, teilweise oder vollständig. Ist recht lustig, erfordert aber viel Konzentration.

...zur Antwort

Lol, ernsthaft? Wie soll ein Wesen als gerecht und gutmütig beschrieben werden das:

  1. Sklaverei nicht nur befürwortet, sondern sogar befiehlt
  2. Mord und Massenmord nicht nur befürwortet, sondern sogar befiehlt
  3. Trotz seiner propagierten Allmacht und Allwissenheit keine bessere Lösung findet um Probleme zu lösen als Genozid und Ausrottung.
  4. Sich nur einem ausgewählten und unterentwickelten Volk präsentiert und alle anderen dafür straft ihn nicht anzubeten obwohl sie nichts von ihm wussten.
  5. Ein Volk klar über alle anderen stellt = Rassismus
  6. Gesetze erlässt, die selbst damals schon überholt waren.
  7. Unheil zulässt
  8. Die Hölle und den Teufel zulässt

etc.etc.

Fazit: Gott ist wohl mit Abstand die grausamste, unmenschlichste, menschenverachtendste und menschenunwürdigste despotische fiktive Figur in der Geschichte fiktiver Figuren.

...zur Antwort

Die Sphinx ist etwa 4.500 Jahre (und ein paar Zerquetschte) alt. Keine 200-300.000 Jahre. Seiten wie diesen brauchst du keinen Glauben zu schenken. Das sind VerschwörungstheoretikerInnen die nach jedem Strohhalm suchen um ihre irren Thesen irgendwie "beweisen" zu können. Genau wie Flacherdler und Menschen die an "Reptiloide" glauben.

lächerlich.

...zur Antwort