Am 25.11.2021 ersteinmal keine Präsenzpflicht mehr?

Heyy,

Also ich wollte mal fragen wie die aktuelle Situation mit den Schulen mit Corona z.Z. ist. Vielleicht blickt da jemand mehr durch als ich. :)

Also, vor ein Paar Studen wurde im Internet veröffentlicht, dass in Sachsen-Anhalt ab dem 25.11.2021 keine Präsenzpflicht mehr besteht und die Winterferien auf den 17.12.2021 vorgezogen werden.

Wenn man sich unten den Beitrag (Link) durchliest, wurde erwähnt dass eine Bestätigung/Begründung der Eltern notwendig ist.

Meine Frage ist jetzt, da dieserst vor ein paar Stunden eingestellt wurde ob das jetzt wirklich für alle Schulen in Sachsen-Anhalt gilt oder Ausnahmen/Abweichungen... gibt.

Wenn ja müsste ich ja ein Dokument mit "Bestätigung" der Eltern abgeben. Dann müssten meine Eltern ja theoretisch einfach einen Zettel wie eine "normale Befreiung" schreiben. Da dies aber erst vor ein Paar Stunden veröffentlicht wurde denke ich, dass die meisten Lehrer drüber nochnicht bescheid wissen. Den Zettel müsste ich ja dann aber schon Morgen abgeben, da übermorgen der 25.11.'21 ist.

Die Frage ist zwar nicht besonders "schlau", aber mit Corona weiß man ja nie, da es irgendwie immer ein hin und her ist. Hat jemand zur Zeit damit Erfahrungen oder wie würdet ihr euch überzeugen?

ps://www.magdeburg.de/Start/index.php?a=3&NavID=37.459.1&object=tx%7C37.42431.1&La=1&

Vielleicht noch ein zweites Problem: Ich hatte kurz mit meinen Eltern drüber geredet, aber sie sind nicht sehr überzeugt von. Vielleicht kurz zur Info sie gehören zu Risikogruppen und "regen sich auf" wenn neue Zahlen gemeldet werden bzw. so hohe aber wollen, dass ich bei so hohen Zahlen in die Schule gehe. Die hohen Zahlen kommen ja größtenteils von Kindern/Jugendlichen wenn ich das richtig gelesen habe. Falls jemand auf die Idee kommt, dass es an den Noten liegt ist dies nicht der Fall. (Meine schlechteste Note ist 2 und das war auch im Homeschooling nicht anders). Vorallem mir tat Homeschooling pysisch viel besser... Vielleicht hat ja jemand ein Paar Argumente und Ratschläge

Danke im Vorraus. :)

LG.

Schule, Homeschooling, Kinder und Jugendliche, Corona, Coronavirus, Schule und Ausbildung, Präsenzunterricht, Homeschooling Corona
Habe ich jetzt schon beim Studieren versagt?

Hallo an alle,

erstmal zu mir, ich bin fast 19 Jahre alt, habe dieses Jahr mein Abi gemacht und studiere seit ungefähr vier Wochen Jura.

Es macht mir jetzt schon überhaupt keinen Spaß. Ich denke allerdings, dass dies auch viel der Onlinelehre geschuldet sein könnte. Die eine Vorlesung (von 7), die ich im Präsens habe fällt mir mit Abstand am leichtesten. Der Rest ist einfach nur eine Qual und ich fühle mich jeden Tag, als hätte ich versagt.

Ich habe Jura angefangen, weil ich gehofft habe, dass es auch mir liegt. Bisher hat es nämlich gefühlt meine ganze Familie erfolgreich geschafft. Mein Onkel, meine Mutter, mein Vater, meine Schwester... Nur ich kriege es absolut nicht hin. Allerdings musste es auch keiner von denen online machen.

Eigentlich würde ich viel lieber etwas Künstlerisches machen, hatte nur gehofft, dass mir auch das Akademische liegt, weil das viel stabiler ist.

Was soll ich machen? Jetzt schon das Handtuch werfen, obwohl es einfach nur quälend ist in seinem Studentenzimmer zu hocken und sich nicht konzentrieren zu können oder mich nach einer Alternative umschauen?

Spaß, online, Studium, Schule, Familie, Zukunft, Konzentration, Psychologie, Druck, Homeschooling, Jura, Jurastudium, Psyche, Rechtswissenschaft, Student, Studienberatung, Studiengang, studieren, Zukunftsangst, ersti, Ausbildung und Studium
Ist diese Argumentation zum Homeschooling gelungen?

Einleitung:

Seit nun 2 Jahren müssen alle

Leute in einer Pandemie leben, auch Schüler.

Für die Schüler hat sich der Alltag bis vor

9 Mobaten stark

verändert. Sie gingen nicht

mehr zur Schule, sondern hatten Online Schule

vor dem Bildschirm. Ist das sogenannte "Homeschooling" eine gute Alternative zum

Präsenzunterricht? Haben alle Schüler den

Zugang zu zu elektronischen Geräten? Oder ist

es vielleicht doch besser beim Präsenzunterricht zu bleiben? Hierzu gibt es verschiedene

Meinungen.

Hauptteil:

Schüler/innen in

ganz

Deutschland mussten lange

von Zuhause lernen und genau dies halten

viele für besser als Präsenzunterricht. Ein

deutliches Argument für das Homeschooling

ist, dass jeder Schüler einen flexiben

Zeitplan hätte und sich seine Zeit selbst

einteilen könnte, wodurch Stress vermieden

wird, da sie morgens nicht früh aufstehen

müssen und zur Schule fahren müssen, denn

einige Schüler und Schülerinnen müssen

morgens um 6 Uhr aufstehen und 45minuten

zur Schule fahren. Genau dieser morgendliche

Stress wäre durch das Homeschooling nicht

mehr da. Außerdem hat man mehr Zeit für

seine Familie, da man sowieso schon Zuhause

ist, kann man nach den Schulaufgaben

sofort zu seiner Familie gehen ohne 45 min.

mit dem Nahverkehr fahren zu müssen. Viele

meinen war, dass das Homeschooling um

einiges besser ist, als der Präsenzunterricht,

aber aus meiner Sicht ist es absolut

nicht der Fall, da der tägliche Kontakt zu

gleichaltrigen in der Schule fehlt, da man

alles nur noch vor dem Bildschirm mocht

und somit nicht mit anderen Jugendlichen

zusammen sitzt und sich austauschen kann.

Vorallem aber ist nicht garantiert, dass jeder

Schüler Zugang zu elektronischen Geräten hat,

weil diese sehr teuer sind und, wenn eine

Familie drei Kinder hat, dann reicht oft

das Geld nicht für die Digitalisierung. Meiner

Erfahrung nach brauchen viele Kinder

oder Jugendliche eine Person, in diesem

Fall eine Lehrkraft, die vor ihnen steht und

sagt, was sie zutun haben, da sie

noch nicht komplett selbstständig sind. Ein

gutes Beispiel dafür sind Schüler, die eben

nicht alleine ihre Aufgaben erledigen

können, da sie etwas z. B. nicht verstehen

und dann einen Lehrer/in brauchen, die

ihnen eine persönliche Antwort geben können.

Fazit:

Aus diesen Argumenten ziehe ich, dass es

deutlich stärkere Argumente gegen das Homeschooling gibt und viele Schüler nicht dazu in

der Lage sind alleine Zuhause zu lernen.

Schluss:

Wenn man bedenkt, dass nicht jede Familie

sich Geräte für das Homeschooling leisten

kann, so würde ich mir für die Zukunft wünschen,

dass jeder Schüler die Geräte angeboten

bekommt und somit auch von Zuhause lernen

kann. Wenn man sich aber die Vor- und

Nachteile anschaut, so sieht man, dass die

meisten Schüler Unterstützung brauchen und

somit der Präsenzunterricht die bessere

Lösung ist.

Ich bedanke mich für eine Antwort!

Schule, Argumentation, Homeschooling

Meistgelesene Fragen zum Thema Homeschooling