Kann mir jemand helfen was an der Übersetzung falsch ist?

Das ist see lateinische text

Marcus Manilius cum Demetrio,uno ex amicis Graecis , e Circo Maximo venit.

Quid est, amice? Cur laetus non est ?

Non amo turbam neque eiusmodi spectacula.

Ceteri homines spectacula amant, ut vides, nam clamant et rident et plaudunt.

Nonne homines laetos amas?

Et ego laetus esse amo neque clamor magnus placet 

Graeci populum Romanum non intellegitis… Ecce! Ibi veniunt Aulus Sulpicius et Gaius Licinius. - Heus, amici ! Quo vaditis? 

In forum vadimus,nam oratores in basilica lulia studemus. Si prator clarus causam agit, venio vobiscum. Graeci enim oratores bonos audire amamus

☝️hier auf deutsch

Marcus Manilius kam mit Demetrius, einem seiner griechischen Freunde, vom Circus Maximus. Was ist, Freund? Warum ist er nicht glücklich? Ich mag das Publikum oder diese Shows nicht. Andere Männer lieben Brillen, wie Sie sehen, denn sie schreien, lachen und applaudieren. Liebst du keine glücklichen Männer? Und ich freue mich, glücklich zu sein, ich mag den großen Aufschrei der Griechen und des römischen Volkes nicht, das du nicht verstehst… Schau! Dort trafen Aulus Sulpicius und Gaius Licinius ein. - Hallo Freunde! Wohin gehst du? Wir gehen ins Forum, denn wir studieren die Redner im Saal der Julia. Wenn der berühmte Prarator die Sache vertritt, komme ich mit. Denn wir lieben es, gute griechische Redner zu hören

Schule, Sprache, Übersetzung, Griechen, Latein
Machen ausländische Restaurants absichtlich Rechtschreibfehler in die Speisekarten, um authentischer ausländisch zu wirken?

Ich kenne mehrere griechische Restaurants, die schon über 30 Jahre existieren, bei denen die Mitarbeiter absolut fehlerfrei deutsch sprechen und ein gutes Bildungsniveau haben, und trotzdem haben die Speisekarten immer noch die typischen Rechtschreibfehler, die sie in den 70er, 80er oder 90er Jahren hatten, als die Betreiber noch in ihren Herkunftsländern geboren waren und die deutsche Sprache noch nicht richtig gut beherrschten.

Ich hab immer den Verdacht, die machen das heute so, damit die deutschen Gäste sich weiter über die Rechtschreibfehler beömmeln können und das Gefühl haben, bei richtig echten Original-Ausländern richtig echtes original-ausländisches Essen zu essen und nicht bei eingedeutschen Leuten, die schon halbe Deutsche geworden sind. Und ich weiß von früher von so vielen Gelegenheiten, wie sich deutsche Besucher tatsächlich an den Rechtschreibfehlern beömmelt und erfreut haben und es ihr Exotik-Gefühl beim ausländisch Essen beflügelt und das Restauranterlebnis zu etwas ganz besonders Ausländischem gemacht hat. Heute beömmelt man sich nicht mehr so offen, aber meine Vermutung ist, die Gastronomen wissen das alles und hauen deshalb weiter und heutzutage absichtlich Rechtschreibfehler in die Speisekarten rein....

Ein bisschen denke ich das auch bei den türkischen Döner-Restaurants, allerdings habe ich da manchmal auch den Verdacht, die machen solche spezielle Art von Ausländer- Imagepflege nicht gegenüber Deutschen, sondern sie können wirklich unsere Rechtschreibung nicht, obwohl sie schon in der dritten oder vierten Genration hier sind und unendlich viele Kontakte haben, die ihnen im Zweifelsfall die orthographisch korrekte Speisekarte schreiben könnten - weil sie sich fast immer so milieutypisch prollig geben, als ob sie nur mit Mühe den Hauptschulabschluss geschafft haben. Gebildete oder gebildet wirkende Türken oder gar Türkinnen habe ich noch nie in der Döner-Gastronomie gesehen (bei Italienern oder Griechen dagegen schon oft).

Was meint Ihr? Habt ihr euch auch schon über die Massen an eklatanten Rechtschreibfehlern auf Speisekarten bei Italienern, Griechen, Türken gewundert, die schon ewig hier sind?

Restaurant, Psychologie, Gastronomie, Griechen, Italiener, Migranten
Sind hier Griechen? Was schätzt ihr, wie shwer ist es für mich Neugriechisch zu lernen? Griechisch oder andere Sprache lernen? Bitte mit Begründung?

(sorry für Tippfehler, keine Lust zu korrigieren, hab schnell getippt auf einer billigen Tastatur)

Mein Opa ist Grieche, mneine Mutter Halbgriechin.

Aber mir hat niemand Griechisch beigebracht, meine Mutter spricht es auch kaum, versteht etwas (oder sogar relativ gut?), aber sie spricht kaum und könnte mir die Sprache nicht beibringen.

Ich habe ein gutes Buch von dem Griechisch Lehrer Dimitrios Mastoras gefunden.

Das Buch eignet sich zum autodidaktischen Lernen und Dimitrios Mastors ist meiner Meinung nach der beste deutshsprahige Griechischlehrer, den es geben kann.

Denkt ihr, ich kann mir autodidaktischen Grichisch beibringen mit seinem Buch?

Ich könnte auch einen Kurs belegen.

Sollte ich den Kurs von Anfang an machen der nachdem ich schon mit dem autodidaktishen Lernen aus dem Buch angefangen habe?

Im Kurs benutzen sie leider eh ein anderes Buch.

Ich habe auch Inteesse daran Französisch oder Spanisch zu lernen, eher Spanisch.

Französisch hatte ich 3 Jahre lang in der Oberstufe.

Aber Spanisch wäre sinnvoller, weil einfacher und es viel mehr Menschen weltweit sprechen im Vergleich zu Französisch.

Durch die Verbundenheit zu Griechenland hab ich eher Interesse am Griechisch lernen.

Leider wird Griechisch nur in Griechenland gesprochen und Griechish ist bestimmt sehr schwer?

Zwei Sprachen parallel zu lernen istdenk ich zu schwierig.

Bitte mit Begründung.

Ich weiß nicht wo ich anfnagen soll.

Ich hab so viele Ideen, es wäre toll für mich Griechisch und Spanisch zu beherrschen.

Traurig ist, dass das Französisch aus der Oberstufe komplett eingerostet ist und ih gefühlt gar nicht Französisch sprechen kann. Es ist schade, dass die ganze energie des Französischunterrichts irgendwie für nichts war. Ih war nichtmal so schlecht was die Grammatik und das Shriftliche Französisch angeht (also Klausuren). In Klausuren habe ich oft eine 2 bekommen. War allerdings nur Französisch für Neuanfänger ab der Einführungsphase, durchgängig 4-stündig in der Oberstufe. Weil ich bis zur 10. Klasse keine Zweite Fremdsprache hatte.

Aller dings war der Französish Lehrer sehr streng und vom alten Schlag. Er war 67 Jahre alt, hat sich nicht ein einziges mal hingesetzt, immer Dampf gemacht ud war sehr anspruchsvoll. Ich denke sein Untterricht war ist nicht mit andeen Französisch für Neuanfänger Kursen zu vergleichen. Heutige jüngere Lehrer sind ja sehr chillig drauf teilweise und verwenden andere Unterrichtsmethoden. Trotzdem war sein Unterricht sehr gut denke ich.

Dennoch ist nichts von den Französischkenntnissen gebli8eben gefühlt.

Mein Abitur ist10 Jahre her, 10 Jahre in denen ich wirklich nichts mehr mit der französischen Sprache zutun hatte.

Auf der anderen Seite unterschätze ich das menschlihe Gehirn, bestimmt habe ich vieles im Hinterkopf und könnte leicht wieder anfangen Französisch zu lernen.

Was meint ihr?

lern Griexhisch 43%
lern Spanisch 43%
lern Französisch 14%
Studium, Schule, Griechenland, Sprache, Spanien, Fremdsprache, Frankreich, Französisch, Französisch lernen, franzosen, Griechen, griechisch, Neugriechisch, Spanisch, Spanisch lernen, spanier

Meistgelesene Fragen zum Thema Griechen