War das Schönheitsideal der Römer und Griechen damals dick zu sein?

Ich hab mal über die Schönheitsideale der Antike nachgeforscht und hab tatsächlich ganz komische bzw nicht komisch aber halt komplett andere und vorallem unerwartete Schönheitsideale entdeckt. Dazu gehörten ein kleiner Penis und kleine Brüste. Sieht man sich die heutige Gesellschaft an sind solche Merkmale für viel ein komplettes Nogo wenn man bedenkt wie Oberflächlich die heutige Gesellschaft ist. Im Internet hab ich gelesen, dass es allerdings ein Schönheidsideal war dünn zu sein. Von dicken Menschen konnte ich soweit nichts finden aber ein Freund von mir und auch Leute in Social Media haben das behauptet. So hat einer behauptet, dass die Venus (Aphrodite) selbst dick dargestellt wurde, eben weil es ja damals schön war. Auf Google Bilder fand ich aber kein einziges Bild wo venus dick war. Weder die Statuen noch die Gemälde zeigten eine dicke Venus und ich hab generell keine Quellen zu diesem Schönheitsideal gefunden. Worauf stützen sich diese ganzen Leute im Sovial Media dann? Oder ist das generell Blödsinn was die da reden. Wie gesagt ich hab herausgefunden, dass das Schönheitsideal das Gegenteil war. Und ja ich weiß, dass sich die Schönheitideale im Laufe der römischen Zeit verändert haben, aber wie gesagt ich fand davon gar nichts. Aber die Antike interessiert mich zu sehr, also will ich das jetzt wissen 😅

Kunst, Geschichte, Antike, antikes Rom, Körpergewicht, Kunstgeschichte, Latein, römisches Reich, Rom, Schönheitsideal, antikes Griechenland, Aphrodite, Philosophie und Gesellschaft
8 griechische Liebestypen - welcher bist du?

Ich bin gerade auf einen Test mit verschiedenen Arten zu lieben gestoßen, wie sie im antiken Griechenland unterschieden wurden. Mich würde interessieren, welche Art von Liebe ihr in einer Beziehung am besten findet. Auf welche Art liebt ihr euren Partner bzw. was für eine Liebe wünscht ihr euch? Denkt ihr, euer Partner liebt euch auf dieselbe Art oder ist er ein anderer Typ Beziehungmensch als ihr?

Da es nur 7 Antwortmöglichkeiten gibt, habe ich Philautia, also Selbstliebe, ausgeschlossen. Ihr könnt sie aber natürlich auch wählen :)

Eros - leidenschaftliche Liebe (Romantik und Anziehungskraft) 30%
Pragma: lebenslange Liebe (Reife und Beständigkeit) 20%
Philia - freundschaftliche Liebe (gleiche Interessen, Werte) 19%
Ludus - spielerische Liebe (vor allem Spaß und Vergnügen) 13%
Agape - bedingungslose Liebe (Fürsorge, mehr geben als nehmen) 7%
Mania - besitzergreifende Liebe (Eifersucht) 6%
Storge - familiäre Liebe (langsam wachsende Gefühle) 6%
Liebe, Leben, Spaß, Männer, Familie, Freundschaft, Geschichte, Gefühle, Erotik, Menschen, Frauen, Beziehung, Sex, Freude, romantisch, Altruismus, Antike, Emotionen, Fürsorge, Lebensfreude, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Mann und Frau, Partner, Partnerschaft, Partnersuche, Partnerwahl, Prioritäten, Reife, Typ, Vergnügen, antikes Griechenland, Ethik und Moral, leidenschaftlich, selbstlos, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Kann mir jemand bei dem Latein Text helfen?

Hey!

Also ich bin echt dermaßen schlecht in Latein und kriege gar nichts gebacken. Wir haben heute einen Text aufgekommen und ich weiß nicht was ich falsch mache. Da ich meine Note verbessern wollte, bräuchte ich die richtige Version vom Text. Also könnt ihr nit Tips geben bzw. den Text verbessern? Bin übrigens bei der 20 Lektion von dem Roma Buch von C.C. Buchner falls das wichtig sein sollte. :)

Dies ist der Text:

Ein Knoten, der die Welt veränderte

(Ein makedonischer Soldat, der Alexanders „Auflösung“ des Knotens miterlebt hatte, berichtet viele Jahre später, wieder in der Heimat, was damals in Gordion geschehen ist.)

Phrygiā captā Alexander optavit, ut oraculum solveret. Nam unus e civibus memoraverat imperium Asiae eo oraculo propositum esse. Ut magni imperatoris erat, Alexander non dubitavit, sed gladio vincula rupit. Tum rex Persarum timuit, ne Alexander sibi imperium universae Asiae eriperet. Profecto multis exercitibus victis Alexander imperium Persarum tenebat. Ita unus vir, rex noster, fatum orbis terrarum vertit

Das ist meine übersetzte Variante

Phygien gehörte Alexander, der versuchte das Orakel zu lösen(?) .Denn einer der Bürger hatte erwähnt, dass das Reich Asiens in Aussicht gestellt worden war. Da es viele Reiche waren, zweifelte Alexander nicht, aber er durchbrach die Fesseln. Dann fürchtete der König der Perser, dass Alexander ihm das ganze Asien entriß. Tatsächlich behielt Alexander durch das besiegen der persischen Heere das Reich ( da habe ich wirklich gar keine Ahnung). So war war er der einzige Mann, der die ganze Welt durch sein Schicksal gewebdet hatte ( wo ist das " unser König"?)

Tut mir Leid, dass sie meine Version des Textes durchlesen musste. :(

Achja hat sonst noch jemand Tips, wie man besser in dem Übersetzten von Texten wird?

Schule, Antike, griechische geschichte, Latein, antikes Griechenland

Meistgelesene Fragen zum Thema Antikes Griechenland