Kann ein Mensch solche Fähigkeiten besitzen?

Hallo,

letze Woche lud mich ein Arbeitskollege, der aus dem Irak stammt zu sich und seiner Familie beim Abendessen ein. Beim Abendessen während all den leckeren Köstlichkeiten aus dem Orient fingen wir in der Anwesenheit seiner Frau und Eltern über verschiedene Themen zu reden. Eine Geschichte, die sich wie ein Mythos anhörte geht mir seither nicht aus dem Kopf und lässt mich grübel... Seine Eltern, haben nämlich behauptet dass sie damals einen Bekannten aus den 60ern aus dem Irak hatten, der angeblich in der Lage dazu gewesen ist ,die Zukunft einiger Menschen vorraussagen zu können. Er könnte also exakt das "Schicksal" von einigen Menschen sagen, wie ihr Leben in der Zukunft aussehen wird, was sie durchleben werden etc.. Wenn diese Person mit dieser Gabe gegenüber einer Person sitzt solle sich bei einigen Menschen eine Art Kurzspielfilm des Lebens seines Gegenübers abspielen, und er könnne genau vorraussagen was sich in seinem Leben abspielen würde. Dies habe sich in seiner Umgebung rumgesprochen haben, sodass hochranginge Menschen des Landes sich mit dieser Person beschähftigt haben sollen. 2 Beispiele hatte mir die Familie meines Arbeitskollegen genannt. Eine Freundin von ihr, die mittlerweile an Krebs verstorben war, könnte er ihr Schicksal sagen. Trotz seiner Abneigung sie ihr Schicksal zu sagen, da es keine rosige Zukunft war, hatte ihn diese Frau so lange darum gebeten ihre Zukunft vorrausyusagen bis er es tat. Er sagte ihr, dass sie ein überdurschnittlich hohes Lebensalter erreichen werde, doch ihre letzten Lebensjahre werden sehr qualvoll und schmerzhaft sein. Diese Frau ( Bekannte , der Eltern meines Arbeitskollegen) erreichte tatsächlich ein Alter von 92 Jahren und ist am Krebs gestorben. Eine weitere Person , dessen Zukunft er vorrausaggen könne, da ihm eun Kurzfilm seines Lebens vor ihn abspielte war ein hochrranginger Militärsoffizier des Iraks, der erstmal zu unrecht eine kurze Zeit im Gefängnis absaß und danach eine Karriere als ein hochranginger im irakischen Militär erzielt hatte. Bei ihm solle er diese 2 Punkte auch exakt vor das Geschehen aufgezählt haben. Mein Arbeitskollege und dem seine Eltern haben jedenfalls bezeugt dass dieser Man so eine Gabe besitzt hatte.

Diesbezüglich habe Ich 2 Fragen:

  1. Meint Ihr es könnte wirklich Menschen mit so einer Gabe geben, die die Zukunft anderer Menschen vorraussagen können? Sowas kennt man normalerweise nur aus den Filmen oder der Bibel!?
  2. Wenn es sowas tatsächlich gibt, dann wäre es doch ein Zeugnis dafür, dass es Bestimmungen gibt. Bedeutet, Sachen sind vorrausgeplant die in der Zukunft passieren werden , worüber man keinen Einfluss hat?!
Religion Psychologie Bibel Glaube Mythologie Schicksal wahrsagerei Bestimmung Gabe Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Ich sehe Engel, gibt es sie wirklich?

Hallo liebe Community,

in letzter Zeit ist es mir öfter passiert, dass ich irgendwelche Erscheinungen gesehen habe.

Es fing alles an dem Tag an, wo ich ein altes Buch in dem es um den ewigen Kampf zwischen Himmel und Hölle gelesen habe. Der Titel lautet "die Fürsten der Hölle" . In dem Buch sind auch Zeichnungen, auf einer Zeichnung stand sehr klein "Im ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten werden die Engel zu neuem Glanz erwachen".

Am Tag darauf fühlte ich mich sehr schwach und entschied mich Zuhause zu bleiben. Ich setze mich an den Computer, als Plötzlich eine weiche Hand meine Schulter berührt. Ich drehe mich um und werde von einem hellen Schein geblendet. Ich hielt mir die Augen zu. Dann höre ich die Stimme meiner verstorbenen Ur Oma, die sagte "Du bist was ganz besonderes". Als ich die Augen auf machte war nichts weiter zu sehen. Ich dachte einfach ich bin wegen der Krankheit etwas neben der Spur.

Zwei Tage später ging ich Abends draußen spazieren, als auf einmal die Laternen aus gingen. Ich hörte einen grellen Schrei und da sah ich im düsteren eine große gespenstische Gestalt, die sagte "Du kannst uns nicht auf halten." Danach erschien wieder ein grelles Licht und ich muss mir wieder die Augen zu halten. Als ich sie wieder geöffnet hatte war alles wieder ganz normal. Ich wollte auch jetzt nicht wahr haben, dass irgendwas nicht mit mir stimmt.

Als dann aber vorgestern wieder meine Uroma im hellen Licht hörte, wusste ich, dass ich Hilfe brauche.

Ich habe also nen Psychologen kontaktiert, habe allerdings erst im Juni nen Termin bekommen.

Da ich aber verwirrt bin möchte ich mir hier Hilfe suchen.

Gibt es Engel? Oder eine Schatten Welt? Ist euch ähnliches passiert? Bin ich ein Prophet?

Freue mich auf eure Gedanken. Bitte nehmt das Ganze ernst. Ich weiß es klingt bekloppt, aber es ist nun mal so.

LG Joshua

Engel Psychologie Dämon Mythologie Schattenwelt
14 Antworten
Was glaubt ihr: Hat die Artus-Sage eine historische Grundlage?

Hey. Heute mal eine Spekulationsfrage, zu der mich einfach nur eure Meinung interessiert. Es geht hier weniger um die Person "Artus", als um die Story an sich. :)

Die Sage um "König Artus" wird ja bereits seit fast anderthalbtausend Jahren immerwieder erzählt. Es gibt gewisse Hinweise darauf, dass zumindest einige Details dieser Geschichte einen wahren Kern haben könnten.

Mehrere Namen aus der Artus-Sage kommen auch in anderen schriftlichen Quellen vor. So wird der Name des britischen Warlords "Vortigern"/"Wyrthgeorn", der angeblich im 5. Jahrhundert Hochkönig von Britannien war, in verschiedenen altenglischen und walisischen Quellen genannt. Sein Name findet sich auch auf einer alten walisischen Steinsäule aus dem 9. Jahrhundert, was nahelegt, dass er keine reine Romanfigur gewesen sein ist.

Auch die Märchenfigur "Merlin" hat möglicherweise einen realen Ursprung, denn der nahezu identische Name "Myrddin" findet sich ebenfalls in walisischen Texten, etwa ab dem 9. Jahrhundert. Die Merlin-Geschichten, die teilweise unabhängig von der Artus-Literatur erzählt wurden, legen den Verdacht nahe, dass die Figur Merlin auf einem keltischen Druiden basieren könnte.

Es gibt noch eine weitere Auffälligkeit: laut alten Legenden wurden die ins Land eindringenden Angelsachsen in der Schlacht am "Mount Badon" von einem mächtigen, britischen Heerführer besiegt - das muss laut schriftlichen Quellen zwischen 493 - 503 n.Chr. passiert sein.

Für die Jahrzehnte danach dokumentieren die Aufzeichnungen der Angelsachsen (die "Anglo-Saxon-Chronicles") eine auffällige Lücke in den Eroberungsberichten. Die Angelsachsen waren bekannt dafür, sehr einseitig zu berichten und eigene Niederlagen einfach zu unterschlagen. Es muss ihnen auf ihrem Eroberungszug etwas Unangenehmes "dazwischen gekommen" sein, was sie in ihrer Chronik verschwiegen haben. Auch berichten fränkische Schreiber um 550 n.Chr. von einer größeren Zahl angelsächsischer Flüchtlinge, die auf den Kontinent zurückgekehrt seien, um dort zu siedeln.

Kennt sich vielleicht jemand von euch mit diesen Geschichten aus? Kann jemand Literatur oder Dokumentationen zu dem Thema empfehlen? Und wie ist eure Meinung dazu? Handelt es sich um wahre Geschichten, die im Nebel der Zeit versunken sind? Oder handelt es sich größtenteils um Sagen und Legenden ohne nennenswerte historische Grundlage?

Europa Geschichte England Märchen Antike Kelten Legende Mittelalter Mythologie Mythos Römer sagen Wale sage angelsachsen Artus-Sage
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mythologie

Hat Satan (Lucifer/Luzifer) im Christentum eine Mutter?

18 Antworten

Was ist die mehrzahl von Pegasus?

21 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Magiern, Zauberern, Hexern und Hexenmeistern?

9 Antworten

Was ist der Odin Schlaf?

3 Antworten

Halb mensch halb pferde?

7 Antworten

Woher stammt das Symbol "Schwarze Sonne"?

9 Antworten

Welche Bedeutung hat das Horusauge (Udjat-Auge)?

3 Antworten

Was bedeutet es wenn ein schwarzer Vogel (Rabe/Krähe) vor dem Fenster sitzt und gegen die Scheibe klopft?

33 Antworten

unterschied zwischen nixe und meerjungfrau

6 Antworten

Mythologie - Neue und gute Antworten