Welches der untenstehenden Umweltgesetze erscheint euch am sinnvollsten?

Guten Abend!

❌Steak, Flugreisen, Sprit, Aus fernen Ländern produzierte Kleidung usw. würden somit teurer werden. Folglich würde hier gespart werden.

❌Produkte, die mehrfach in Plastik verpackt sind wie z.B. Kinderriegel, Sonnenmilch und Dinge, die aus Kunststoffen bestehen wie Fußbälle, Swimmingpools, werden teurer. Folglich würde weniger davon gekauft werden und es würde in der Produktion versucht werden, synthetische durch natürliche Materialien zu ersetzen.

❌ Sand ist eine knappe Ressource !! Somit würde z.B. Beton oder Glas teurer werden

❌ Massentierhaltung verbieten - weniger billiges Fleisch und glücklichere Tiere

❌ Konzerne wie Amazon oder H&M verbieten, neuwertige Produkte oder Retoureware zu verbrennen, da somit keine Ressourcen mehr verschwendet werden würden

❌ Weniger synthetische Stoffe in Kleidung - am besten mit vorgeschriebenen Höchstanteil an Kunstfasern in Kleidung - weniger Mikroplastik

WAS MEINT IHR? 🤔🤗

Ich freue mich auf eure Meinung! ✌🏾🌞

Massentierhaltung komplett verbieten 43%
Plastiksteuer einführen und überflüssiges Plastik verbieten 20%
CO2-Steuer einführen 17%
Mehreres/ Sonstiges 11%
Konzernen wie Amazon verbieten, neuwertige Produkte zu verbrennen 2%
Sandsteuer einführen 2%
Weniger synthetische Stoffe in Kleidung 1%
Europa, Umweltschutz, Schule, Zukunft, Umwelt, Deutschland, Politik, Gesetz, Klimawandel, CO2, CDU, Die Grünen, FDP, Meinung, Plastik, SPD, Veganismus, Vegetarismus, afd, Umfrage, Fridays For Future, Greta Thunberg
38 Antworten
Es liegt nicht am CO2, warum ist das denn so schwer zu verstehen?

Es will es noch einmal versuchen. Ihr könnt jede Rechnung (immer in SI-Einheiten), auch jede hier nicht veröffentlichte Zwischenrechnung und jede Zahl nachfragen. Ich verzichte auch auf Links, werde diese aber einstellen, wenn gewünscht. Die Rechnung ist sehr einfach, weil der Mars ein Glücksfall für die Klimaforschung ist, denn seine Atmosphäre besteht zu 96% aus CO2, andere Treibhausgase und -effekte können vernachlässigt werden. Außerdem würde ihre Berücksichtigung den klimaaktiven Anteil des CO2 nur verringern.

Welche Temperatur hätte der Mars ohne Atmosphäre?

[(597,9 * (1-0,25))/(4 * 0,935 * 5,67E-8)]^(1/4) = 214,4 K

597,9 = Solarkonstante auf der Marsbahn

0,25 = sphärische Albedo des Mars für Sonnenlicht

0,935 = Emissionsgrad des Marsgestein für IR-Licht

5,67E-8 = Stefan Boltzmann-Konstante

Welche mittlere Temperatur wird für den Mars angegeben?

218 K

Wie viel mehr CO2 Moleküle muss ein Photon von der Marsoberfläche in den Weltraum zurücklegen, im Vergleich zu einem Photon von der Erdoberfläche in den Weltraum?

Die 26-fache Menge.

Beeinflusst ein eventueller Konzentrationsgradient des CO2, die von ihm verursachte Schwächung des IR-Lichts, oder wird es durch ein Inertgas/Verdünnungsgas beeinflusst?

Nein, gemäß der Extinktionsgesetze und des Lambert-Beerschen Gesetzes ist allein die Gesamtmenge der passierten CO2-Moleküle maßgeblich.

Kann man sich die Rechnung ganz einfach machen, sozusagen 3-Satz-Niveau?

Ja, man kann die Onsagerschen Reziprozitätsbeziehungen anwenden. Muss man aber nicht. Man kann auch ohne diese sinnvoll weiter rechnen. Dann wird die Rechnung nur etwas länger, kommt aber dasselbe bei raus.

Was kommt heraus, wenn man die Onsagerschen Reziprozitätsbeziehungen anwendet?

Auf dem Mars bewirkt die 26-fache CO2-Menge eine Temperaturerhöhung von 3,6°C. Also bewirkt die kleine irdische CO2-Menge nur eine Erhöhung von 3,6/26 = 0,1385°C. Da von Beginn des industriellen Zeitalters bis jetzt die atmosphärische CO2-Konzentration von ca. 290ppm auf 410ppm gestiegen ist, beträgt der anthropogene Einfluss des CO2 nur

0,1385°C * (410-290) / 410 = 0,04°C

Ein SOOooo kleiner Einfluss KANN KEINEN Rattenschwanz an Folgerungen nach sich ziehen. Viel eher ist anzunehmen, dass CO2 über seine Wechselwirkung mit Pflanzen, bzw. durch die Emission von Kondensationskeimen für bodennahe Wolken KÜHLEND wirkt.

Es liegt einzig und allein am Flugverkehr in Höhe der Tropopause.

Glaubt ihr mir jetzt? Stellt mir kritische Fragen. Fragt nach Werten und Details.

Wolken, Schule, Chemie, Politik, Klimawandel, Wissenschaft, Flugverkehr, Gesellschaft, Physik, Fridays For Future, Greta Thunberg
23 Antworten
Sind Hochsee Passagier-Schiffe umweltfreundlicher als Langstreckenflugzeuge?

Hallo,

Folgende Frage stelle ich mir seit gestern. Greta Thunberg möchte aus Umweltschutzgründen in Zukunft nicht mit dem Flugzeug sondern mit dem Schiff nach Amerika reisen. Doch sind Passagier-Schiffe die den Atlantik queren tatsächlich auch deutlich umweltfreundlicher als Langstreckenflugzeuge ?

Einige Bedenken welche mir durch den Kopf gegangen sind, sind nachfolgend angegeben. Ich halte dies persönlich für eher unwahrscheinlich

Mit freundlichen Grüßen aus Wien,

Bedenken a: Kraftstoff-Verbrauch pro kg NutzlastWieviel kg Kraftstoff, pro zurückgelegter Kilometer, pro Person wird eigentlich bei einem Passagier-Flugzeug bzw. einem Ozean Kreuzer verbraucht ?

Bedenken b: Wirkungsgrad des Antriebes
Wie hoch ist eigentlich der Wirkungsgrad eines Turbinentriebwerkes im Vergleich zu einem (Diesel-?) Triebwerk eines Ozean-Kreuzers ?

Bedenken c: Schädlichkeit der Abgase
Haben Triebwerke von Flugzeugen tatsächlich auch schädlichere Abgase ? Die hohe Brenntemperatur müsste eigenlich dafür sorgen, daß eine Abgasbehandlung einfacher sein könnte.

Bedenken d: Umweltbelastung durch Komfort
Schiffe könnten durch das Anbieten eines enormen Komforts: Restaurants, Discos, Pools, Bars etc. an umweltfreundlichkeit einbüßen.

Bedenken e: Abwasserentsorgung
Werden die Abwässer der WC-Anlagen auch in Tanks gespeichert (wie in Flugzeugen) oder ins Meer gelassen ?

Bedenken f: Psychologischer Eindruck
Der hohe Luxus und der romantische Flair einer See-Fahrt könnten den Hoch-See Schiffen eine Umweltfreundlichkeit gegenüber Flugzeugen geben die diese möglicherweise gar nicht haben.

Umweltschutz, Flugzeug, Schiff, umweltverschmutzung, Auto und Motorrad, Reisen und Urlaub, Greta Thunberg
4 Antworten
Konstanz reagiert auf "Fridays for Future" und ruft als erste deutsche Stadt den Klimanotstand aus: Vorbildlich oder nicht?

https://www.youtube.com/watch?v=uSVJbYam1fo

Vancouver, Los Angeles, London und Basel haben es bereits getan. Jetzt folgt die erste deutsche Stadt:

Konstanz ruft den Klimanotstand aus.

Die Anregung für den Beschluss sei von "Fridays for Future" gekommen, hieß es bei der Stadt Konstanz.

Ende Februar sprachen Vertreter von "Fridays for Future" mit Oberbürgermeister Uli Burchardt (CDU). Er beauftragte daraufhin die Verwaltung, eine Beschlussvorlage zu erarbeiten, die nun einstimmig angenommen wurde.

Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt. Wie die Stadt im Internetdienst Twitter mitteilte, wurde die Stadtverwaltung beauftragt, zusätzliche Maßnahmen zur Umsetzung des Beschlusses auszuarbeiten. Sie soll nach Angaben von „Fridays for Future“ auch künftig einen jährlichen Report über den Fortschritt bei der Vermeidung von CO2-Emissionen herausgeben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article192862587/Fridays-for-Future-Konstanz-beschliesst-den-Klimanotstand.html

Diese Resolution ist deutlich mehr als eine Schaufenstererklärung, denn sie verpflichtet die Stadt, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass sich die deutsche Klimabilanz nicht weiter verschlechtert. Die Stadt Konstanz hat sich zum Ziel erklärt, durch klimaneutrale Energieversorgung und Sanierung bestehender Gebäude den CO2-Ausstoß pro Person bis 2050 um 75 Prozent zu reduzieren. Ab September müssen alle Beschlussvorlagen der Stadtverwaltung einen verpflichtenden Hinweis zu möglichen negativen oder positiven Auswirkungen auf den Klimaschutz enthalten. Alle sechs Monate muss der Oberbürgermeister künftig öffentlich über Fortschritte oder Probleme bei der Reduktion der Emissionen berichten.

https://www.tagesspiegel.de/politik/erfolg-fuer-fridays-for-future-warum-konstanz-den-klimanotstand-ausruft/24283788.html

Weitere Infos:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-534503.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/konstanz-ruft-als-erste-stadt-in-deutschland-den-klimanotstand-aus-a-1265519.html

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85687492/konstanz-ruft-den-klimanotstand-aus-als-erste-stadt-deutschlands.html

Meine Frage (Umfrage):

Ist der Beschluss der Stadt Konstanz (mit Blick auf andere deutsche Städte) vorbildlich oder nicht?

Ja, vorbildlich! 68%
Nein, nicht vorbildlich! 30%
Weder - noch, sondern: 1%
Leben, Gesundheit, Umweltschutz, Natur, Kinder, Erderwärmung, Schule, Zukunft, Menschen, Deutschland, Politik, Jugendliche, Recht, Klimawandel, Schüler, klimaschutz, Psychologie, Welt, Artenschutz, Engagement, erneuerbare Energien, Gesellschaft, Globale Erwärmung, Klima, Klimaveränderung, Kommunalpolitik, Konstanz, Luftverschmutzung, Methan, Natur und Umwelt, Naturschutz, Naturwissenschaft, Ökologie, Politik und Wirtschaft, Sozialkunde, Soziologie, Stadtverwaltung, Treibhauseffekt, Weltgeschehen, CO2-Ausstoß, Vorbild, Zukunftsangst, Artensterben, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage, Fridays For Future, Greta Thunberg
22 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Greta Thunberg