Gehen Wissenschaftler ERNSTHAFT davon aus dass es etwas absolut böses in der Welt nicht gibt und dass das Böse auch gute Seite hat?

Wenn ein Wissenschaftler ernsthaft meint dass es das ABSOLUT BÖSE nicht gibt und jedem Bösen auch was Gutes ist

Muss er auch eine wissenschaftliche Erklärung abliefern was am Beispiel der bösen Tat des Amoklaufs von Robert Steinhäuser am Erfurter Gutenberg Gymnasium gut gewesen sein soll? Und wie er das den Angehörigen beibringen soll?

Meint er dann etwa auch dass man Kindesmissbrauch nicht unbedingt schlecht sehen sollte da es auch sein gutes haben kann???

Daher denke ich dass es die Wissenschaft eigentlich es so meint: aus allem Schrecklichen was dem OPFER passiert kann es erstarken kann und stärker werden (siehe Relilienz, auch seelische Unverwüstlichkeit genannt )

Dass man aus einem aus einem schrecklichen Erlebnis auch stark werden kann was ich aus eigener Erfahrung sogar bestätigen kann ist klar und sehr sehr wichtig

FAKT BLEIBT ABER DASS DIE AMOKTAT VON ERFURT EINE BÖSE TAT IST UND ALS SOLCHE BESTEHEN BLEIBT

ROBERT NAHM SICH NUR ALS DEN GERECHT HANDELNDEN WAHR UND DAS WAR ABER EINE SURREALE WAHRHEIT DIE DEN FAKTEN KEINESWEGS ENTSPRACH

Und ich glaube dass wenn die Wissenschaft sagt dass es nichts nur GUT ist und auch was SCHLECHTES hat meint man dass es auch zuviel des Guten geben kann sodass es wieder ins schlechte geht oder?

Wie seht ihr das?

Religion Schule Deutschland Politik Psychologie böse gut Philosophie und Gesellschaft
14 Antworten
Frage zur Materiellen und geistlichen Welt?

Nicht jeder hat diese Verankerung in sich so zu denken und deswegen ist diese Frage auch nicht für jeden aber ich wollte eine Sache wissen ganz spontan, ich kenne mich da auch nicht wirklich in dem Bereich aus aber der Interessiert mich eben.

Das soll ja sein jeder hat eine Seele in seinem Körper und die Seele macht unser Unterbewusstsein aus.

Wir leben sozusagen in einer Hülle und unser Körper ist unser Tempel oder wie man es auch nennen mag. Der Körper lebt in der Materiellen Welt und wenn wir sterben geht unsere Seele in die geistliche Welt über da wo der Ursprung von Liebe und Gott ist. Wenn wir Träumen sind wir ja sozusagen tief in unseren geistlichen Wesen, dieser Zustand kann auch durch Cannabis simuliert werden oder?

Wenn ja erste Frage

(1) Ist das künstlich simuliert durch THC oder erweitert THC unser Bewusstsein tatsächlich?

und zweitens wenn wir sterben kommen wir dann zurück in diese geistliche Welt (DMT?)

Die Frage(Eigentliche Frage): (2)Ich hatte eine Zeit lang Schlafprobleme und konnte tagelang nur ein paar Stunden schlafen oder gar nicht und hab einmal nur 2 Stunden geschlafen und am nächsten Tag gar nicht. Ja man kriegt Halluzinationen wenn man Schlafentzug hat aber ich hatte dann meinen Bruder kurz in dem Gesicht geschaut und er hatte ein teuflisches Gesicht mit ausgestreckter Zunge und Schwarzen Augen ungefähr so kann ich dieses Bild was ich damals noch im Kopf hatte herrauskristallisieren.

Wenn man lange nicht schläft vermischen sich Materielle und Gesitliche Welt richtig? und diese Halluzinationen sind bloß das Ergebnis davon.

Jetzt versuche ich die Frage auf dem Punkt zu legen ich versuch:

Wir haben eine Menge Probleme in der Famillie seit Jahren wegen mein Bruder er ist 8 und hat ADHS und macht uns alle in der Famillie verrückt in unseren Wahn gegen ihn sagen wir zu ihm du Teufel du hast uns alle kaputt gemacht aber aber innerlich vergessen wir das weil wir ihn lieben. Mein Vater sagt zu mir er hat wegen seiner Krankheit eine verzerrte Wahrnehmung und schiebt die Schuld deswegen auf andere unterbewusst oder versteht das irgendwie nicht das er uns alle zermürbt.

Er ist wie eine Nervensäge der kleine Junge aber wir lieben ihn trotzdem und vorallem ich aber diese eine Situation ist in mir grad wieder gekommen wo ich dieses Bild im Internet gefunden hab: dieses GIFT ist genau dieses Bild was ich von meinem Bruder hatte während meines Schlafentzugs...ihr könnt euch den Teil weiter denken ich kann das jetzt wegen maximale schreiben nicht ausführlicher erzählen aber beantwortet mir ob das alles ein zusammen Hang hat!!

https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=EwB3piZr&id=4FA9CC821D3EF484550477F983DAB3DFCF893E48&thid=OIP.EwB3piZrQBC1uylBd0idHAHaGR&mediaurl=https%3a%2f%2f66.media.tumblr.com%2ff4201b2d13c48033600966603d24eeaf%2ftumblr_o4v9patgzW1qjc87fo1_500.gif&exph=424&expw=500&q=jeffrey+dahmer&simid=608054465510116130&selectedIndex=47&ajaxhist=0

Liebe Religion Seele Psychologie böse Gott Hass Philosophie psychopathie Schlecht gut
8 Antworten
Warum haben dicke Menschen nicht den selben Stellenwert wie schlanke Menschen?

Hey ihr Lieben.

Mir ist in letzter Zeit ein heikles Thema sehr stark aufgefallen.

Und zwar geht es um Übergewicht. Ich selbst war mal sehr übergewichtig und habe es geschafft, meine Ernährung umzustellen und abzunehmen. Ich bin zwar noch nicht ''schlank'', aber definitiv schlanker als vorher (-20kg). Nun fühle ich mich auch wohler und die restlichen Kilos werde ich sicherlich bald auch los.

Seitdem ich abgenommen habe, wurden Menschen auf einmal viel netter. Ich werde nun mehr wahrgenommen. Auch Jungs gucken mich öfter an und sprechen mich in der Schule an, während das früher ganz selten vorgekommen ist. Ebenso wurden die Lehrer irgendwie netter. Auch Freunde haben nicht zuletzt gestaunt und die ein oder andere Freundin verlor ich.

Doch wieso ist das so?! Klar, das Abnehmen puscht das Selbstbewusstsein. Man fühlt sich freier, wohler, besser! Doch damals war ich auch ein offenes, selbstbewusstes Mädchen. Wieso ändern sich Menschen plötzlich, wenn man ''besser'' aussieht? Wieso denkt man direkt, dass ein gut aussehender Mensch mehr Potential hat? Damals z.B. hatte ich ein Praktikum in der Apotheke gemacht und wurde wie der letzte Dreck behandelt, obwohl ich fleißig und motiviert war. Nach meiner Abnahme hatte ich sehr viele Einstellungstests und Vorstellungsgespräche bei Ämtern, bei denen ich super lieb aufgenommen wurde. Ich finde es urkomisch.. Vielleicht liegt es auch an der mangelhaften Intelligenz und Freundlichkeit der Apotheke-Frauen. Vielleicht haben sie mich deshalb so blöd angemacht :-). Ich weiß es echt nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin der festen Überzeugung, dass Menschen dickere Menschen viel schlechter behandeln als schlankere Menschen.

Doch wieso ist das so?! Ich finde es sehr oberflächlich und böse. Ich finde sogar, dass pummelige Meschen viel lieber, netter und hilfsbereiter sind. Die meisten (!) haben ein sehr gutes Herz und sind eh traurig wegen ihrer Figur. Sie sind doch auch Menschen!!! Egal ob dick, dünn, klein, groß, jeder Mensch sollte gleich behandelt werden.

Menschen schlank Freunde Psychologie böse Gesellschaft Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung nett Soziologie übergewicht Dick
14 Antworten
Twin peaks Staffel 3 ein gutes Ende oder ein schlechter Neuanfang und Kritiken in mehreren Hinsichten?

Ich bin mit David lynch und seinen für mich objektiv beurteilten genialen und selbst empfundenen abgrundtief verfremdeten und psychisch schlecht zu vereinbarenen und oft einfach nur negativ für die psychische, allen Werken aufgewachsen. Wer horror spüren will, hat bei lynch Filmen mehr Erfolg als bei den meisten horror filmen. Ich bewundere die Kunst, ich bewundere die darstellerische Leistung der Hauptdarsteller ( inland empire zeigt deutlich Laura derns unfassbare schauspielerische Leistung, nicht zu übertreffen und schwer zu erreichen...) twin peaks ist trotz der fast ganz verpfuschten zweiten Hälfte genial, eine Atmosphäre die bei jedem ein starkes Gefühl auslöst. Wer wie ich sogar davor noch "das Tagebuch der Laura palmer" von David lynchs Tochter geschrieben gelesen hat und dann im Anschluss "fire walk with me" gesehen hat, bekam das ganze Paket. Jedoch gibt es leider aber wahr Menschen die damit nicht umgehen können, entweder es ist ihnen zu viel, oder es wird fanatisch, zu sehr vergöttert, zu ernst genommen, mehr als nur das was es ist, eine Serie, und das musste ich miterleben, erst vergöttert und zu viel davon ernst genommen, schnell waren überall rote Vorhänge, auf jedes Festival wurde gepilgert und deswegen habe ich twin peaks gesehen während ich mitten in dem Wahnsinn selbst war. Ich wurde plötzlich von einem Fan zu einem Teil des wahnsinnig geworden fanatikers der sich hinter roten Vorhängen, schwarz weiß fließen und dauerbeschallung badalamentis in seiner eigenen psyche zwischen roten samt in seine eigene " black lodge" verirrt hatte. Ich bin mir sehr sicher das es einige gibt die sich so in den Wahnsinn lynchs reinsteigern das sie psychisch krank werden. Der eine mehr der andere weniger. Das Potenzial ist da. Jetzt wird dies noch mehr gefüttert indem es tatsächlich nach zwar nicht 20 jedoch 25 Jahren weiter geht. Ich persönlich kann mir, egal was für ein lynch fan ich bin, nur selten noch etwas von ihm ansehen ohne die Gewissheit zu haben das es auch ganz heftig "enden" kann. Und es nimmt kein Ende. Ich habe die 3. Staffel nicht gesehen jedoch gelesen das es weiter geht, das die alten, wichtigen darsteller mitspielen und das es wieder darum geht Laura palmer zu finden, unter anderem... Entweder sie ist tot oder sie ist für immer in der schwarzen Hütte aber was soll sie denn noch ertragen?! Die frage ist, wie findet ihr objektiv die Umsetzung der 3. Staffel und davon abgesehen was haltet ihr davon das es nur die schwarze Hütte immer wieder und noch mehr und ausschließlich zu thematisieren gibt jedoch die weiße Hütte nicht einmal etwas umsetzung verdient?! Kann lynch nur böse und schlecht, will er nur in diese grausame Richtung und abgesehen von der brillanten Umsetzung des absoluten Grauens, ist lynch einfach böse?! Eine Sekte hat er ja auch bereits gegründet. Was denkt ihr über ihn? Und wenn eine 3. Staffel?! : wie geht es Annie?????

Film Serie Psychologie böse Filme und Serien
2 Antworten
Unlogik im Glauben der Zeugen Jehovas?

Bevor es hier zu einer Riesen-Keilerei kommt: ich habe ansich nichts gegen die Zeugen Jehovas, auch wenn sie teils für den bürgerlichen Durchschnitt etwas "merkwürdige" Ansichten (z.B. in Sachen Bluttransfusion) haben. Für mich sind sie so eine Art christliche Konession und solange sie sich an die Gesetze halten, ist es mir weitestgehend egal, was sie sonst so tun, schließlich steht in den Gesetzen auch etwas von freier Religionsausübung.

Trotzdem ist mir neulich, als meine Nachbarin mit ein paar Missionaren (die ja gerne mal an den Haustüren klingeln) geredet hat, etwas aufgefallen, was ich dann doch etwas unlogisch finde.

Die Zeugen Jehovas gehen bekanntlich davon aus, dass Jehova, sprich Gott, grundsätzlich gut ist, zumindest zu den Menschen, die an ihn glauben. Gleichzeitig wird allerdings behauptet, dass Gott alles erschaffen habe. Was aber eigentlich so ziemlich der Lehre vom grundsätzlich guten Gott und dem überirdisch bösen Teufel, also sozusagen Gottes Gegenspieler, entspricht. Denn wenn man davon ausgeht, dass Gott alles erschaffen habe, dann geht man im Grunde genommen auch davon aus, dass Gott nicht nur das Gute, sondern auch das Böse in der Welt erschaffen hat. Was ja eigentlich ein Widerspruch ist, wenn man nach den Zeugen Jehovas geht.

Ist das nicht irgendwie widersprüchlich?

zeugen-jehovas böse Glaube Gott Sekte Teufel Unlogik gut
15 Antworten
Denkt ihr es kann Exorzismus wirklich geben?

Hallo. Ich weiß, es klingt bescheuert.
Ich habe sowas immer für mega bekloppt gehalten. Auch solche Videos, wo Leute angeblich von einem Dämon besessen sind , halte ich für gefaked.

Jetzt habe ich aber Videos gesehen bei denen ich nie denken kann, dass sie gefaked sind. Da war in vielen Videos ein Pastor, oder ein Imam mit dabei, die gebetet haben. Kein normaler Mensch verhält sich vor ihnen so und auch nicht während eines Gebets. Eine musste sogar brechen und das kann man nicht einfach faken.

In einem anderen Video war ein ganz normales Mädchen in einem fahrenden Bus, dass erst nur leicht seltsam war. Sie kam dann wieder zu sich und man hat in ihrem Blick erkannt, dass sie selbst verwirrt und geschockt war. Danach kam es aber wieder und dann hat sie einen Mann angegriffen. Der Mann hat sich dann gewehrt. Man hat gesehen, dass nichts davon gespielt war. Am Ende hat er das Mädchen geschlagen und die Polizei hat eingegriffen. Das war nicht normal, man hat die Wut und den Schock richtig in den Augen angesehen.

Ich weiß selber, dass es albern klingt, aber es war halt echt krass.
Glaubt ihr es gibt irgendwo böses, das unsichtbar herumschwirrt? Oder dass es die Sünden sind, die damit gereinigt werden? Die Sünden, die sich im Laufe des Lebens ansammeln?

Oder denkt ihr eher, dass die Leute psychisch am Ende sind?
Wir kann man sich solche Sachen bitte erklären? Das war echt ne harte Kost ey.

Religion Islam Christentum Aberglaube böse Exorzismus suende
21 Antworten
Kann eine Wohnung jemanden krank machen bzw kann Sie böse sein?

Hey, ich weis das klingt komisch was ich als Überschrift geschrieben habe.Um das zu verstehen muss ich sehr weit ausholen...

Mit fast 18 (6monate fehlten) habe ich eine eigene wohnung bekommen, meine zwillingsschwester kam dann mit in meine kleine 1raum wohnung weil sie bei meiner oma raus geflogen ist.

Ca 1 woche später holte unsere Mutter uns aus dieser wohnung, anfangs dachte ich das sie es tat weil ich Gestalkt wurde. Mittlerweise weis ich das sie es tat weil sie meine schwester wieder haben wollte ,da war ich dann das anhängsel was dabei half... Unsere Mutter hatte eine Wohnung für uns gefunden , also für mich und meine schwester (die in der wir jetzt leben). Bis diese fertig war leben wir bei ihnen knapp 3 Wochen, dann sagten sie "so wir müssen nächste woche wieder arbeiten,packt eure sachen ihr zieht heute in die Wohnung ein" .

So zogen wir also ein, allein auf uns gestellt. Schon von anfang an fühlte ich mich nicht wohl in dieser Wohnung. (Was es nicht besser machte war das unter uns ein drogendealer wohnte, der aber als wir einzogen schon im knast war). Ich fühlte/fühle mich in der wohnung nie sicher, die haustür kann man schnell eintreten oder das glas was in der mitte is zerschlagen. Irgendwie fühlte/fühle ich mich auch ständig beobachtet.

Jetzt wohnen wir hier seit knapp 4 Jahren in dieser wohnung, in dieser zeit bekam ich fast jede Nacht Alpträume. Meine schwester wurde krank hier in der Wohnung (PTC bekam sie). Meine Psyche wurde immer negativer, selbst als ich versuchte nich umzubringen dachte ich nicht an meine familie sondern daran wie unaufgeräumt meine wohnung ist. Die meisten Alpträume die ich habe hängen mit dieser wohnung zusammen.

Seit ca 1 Jahr hab auch ich körperliche beschwerden, am Herzen. Ich bekam ab und zu das gefühl von herzrasen, einmal in monat oder einmal alle zwei monate. Aber seit ca 2 Monaten hab ich es jeden tag, seit drei wochen weis ich jetzt das ich extra systolen habe (mein herz schlägt ein paar mal zu viel und macht dann ne kurze pause). Ich weis nicht wieso das so plötzlich kommt, denn vor zwei jahren wurde mein Herz auf grund von Ohnmacht bei Panikattacken schon mal untersucht und da war nichts. Jetzt ist da auf einmal was , ich versteh das nicht.

Ich bin vor ner stunde wieder mal aus einen Alptraum aufgewacht, sie werden immer realer und verwirrender. Es war als würde mich der Traum festhalten.

Jedes mal wenn ich aus so einem Alptraum der mit dieser Wohnung zu tun hat ,auf wache habe ich panische angst vor der wohnung.

Seit drei jahren suchen wir jetzt schon eine neue wohnung, leider gibts hier wenige für ALG2 empfänger.

Deswegen meine frage kann eine wohnung jemanden Krank machen oder gibt es etwas böses an dieser Wohnung? Oder dreh ich durch?werde paranoid?

Wohnung Angst böse Liebe und Beziehung Paranoia
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Böse

Gute Bösewicht-Namen

13 Antworten

Southpark-Folgen 200 bzw. 201 in Deutsch gucken

8 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen dem kategorischen und dem hypothetischen Imperativ?

5 Antworten

Was schreibe ich unter einen Brief wenn ich nicht freundlich Grüßen will?

32 Antworten

Suche gute Bad-Boy filme?

4 Antworten

Islam und Beleidigungen, Sünde?

12 Antworten

Name für "böse" Mädchen gesucht

17 Antworten

Dämonischer Furby

8 Antworten

Namen für Bösewichte

14 Antworten

Böse - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen