Warum reagieren Muslime so allergisch auf Atatürk?

Mir ist aufgefallen das wenn es um das Thema Mustafa Kemal Atatürk geht das Muslim*Innen sehr allergisch reagieren. Teils von der salafistischen Szene. Sie beleidigen ihn sofort und verlieren alle guten Manieren obwohl der Gründer der Türkei bereits 1938 verstorben ist.

Ein Salafisten Islam prediger sagt: Möge Allah ihn verfluchen, vernichten und ins ewige Höllenfeuer begeben.

Wo ich mir denke: Was ist das denn für eine Religion, so purer Hass.

Kemal hat die Sharia abgeschafft und mit dem Schweizer Zivilgesetzbuch ersetzt. Er hat verboten das Männer mehrere Frauen haben durften. Er hat die Frau mit dem Mann gleichgesetzt. Er hat die Türkei zu einem laizistischen Staat gemacht. Den Islamischen Gebetsruf hat er auf türkisch rufen lassen und die arabische Schrift mit der lateinischen Schrift ersetzt. Muslime betiteln ihn als Islamfeind da er die Türkei laizistisch gemacht hat. Sie sprechen immer von einem Kopftuchverbot obwohl nur an öffentlichen Gebäuden verboten war ALLE Religionssymbole zu tragen. Sie sagen immer wieder Kopftuchverbot um die Menschen zu manipulieren und Sie zum anschein zu erwecken das er nur was gegen den Islam hatte.

Warum fürchten sich Islamisten bis heute noch von Atatürk bzw den Kemalisten?

Religion, Islam, Türkei, Politik, Christentum, Psychologie, Allah, Arabisch, Atatürk, Philosophie und Gesellschaft
Atatürk und die Kurden was ist damals vorgefallen?

Hallo was ist damals vorgefallen

Im Jahr 1920 Vertrag von sevres wurde den kurden ein staat versprochen, soweit ich weiss haben Atatürk und seine Anhänger diesen Vertrag nicht akzeptiert und die Teilung der Türkei. Atatürk orrganisierte den wiederstand. Haben ihm die kurden damals tatsächlich geholfen? Waren die kurden damals für oder gegen den Vertrag von sevres? Im Vertrag von Lausanne 1923 war ja von einem kurdenstaat keine rede mehr gewesen. Mit Gründung der türkei 1923 sind die türken ja der Teilung ihres Landes zuvorgekommen. Also ich bin schon etwas verwirrt was war damals die Rolle der kurden der kurden haben sie Atatürk wirklich geholfen? Manche sagen das Atatürk den kurden ein land versprochen hat aber das glaube ich eher weniger weil Atatürk hatte ja die Teilung der Türkei siehe vertrag von sevres damals nicht akzeptiert das würde keinen sinn machen. Wenn er den kurden tatsächlich damals versprochen hatte dann kann es nur ein gemeinsamer staat gewesen sein. Aber es war ja so gewesen das Atatürk nach der Staatsgründung ihre Rechte verweigert hatte siehe Dersim Massaker 1938 oder Der relilgöse Aufstand von scheich said 1925 wo die kurden das kalifat zurückhaben wollten. Also zwei fragen was ist damals wirklich passiert und warum war Atatürk zu den Kurden so hart gewesen nach der Gründung 1923 und die dritte Frage was haltet ihr von meiner Theorie vielen Dank für alle Antworten Danke im voraus

Freizeit, Leben, Religion, Islam, Geschichte, Türkei, Menschen, Krieg, Politik, Psychologie, Atatürk, Kurden, kurdistan, Länder, Soziales, Türken
Wie würdet Ihr Deutschen reagieren, wenn ich ein großes ATATÜRK-Bild und -Zitat (auf deutsch) auf die hintere Pkw-Scheibe aufkleben würde?

Hallo ihr lieben,

die politische Lage zwischen den Türken (Erdoganfans) und Deutschland ist im Moment nicht so positiv. AUCH in der Türkei haben die Proerdoganfans (50% der Türkei) Probleme mit Erdogankritikern, Journalisten, die Freiheit suchen und mit Menschenrechtler...

In Deutschland sieht man häufig Autos mit Erdoganautogramme, Bilder, ottomansymbole und ganz besonders auf das Kennzeichennummer mit 1453 (Ottomangründung) am Ende.

Damit wollen die Erdoganfans zeigen, dass sie gegen die laizistische, moderne und minderheitsrechte anerkennende Türkische Republik (1923 Gründungsdatum) sind.

Die Türken der Großdenker und Aufklärer ATATÜRK als vorbild nehmen haben Angst vor ausspioniert zu werden und vermeiden jegliche Regierungskritische Symbolen und Meinung. Nun möchte ich aber ein großes ATATÜRK Bild aufkleben und habe keine Angst vor der Spionage. Ich habe den Eindruck, dass die Deutschen sich wegen meinem verhalten gestört fühlen.

Ich will mich in Deutschland so benehmen, so dass wir in Deutschland leben und nicht in der Türkei. Ich will niemanden provozieren und möchte zeigen dass ATATÜRKs revolutionen noch leben,

zB. u.a. laizismus, verbot von Khalifat, Einführung von lateinische Schriften, Wahlrecht für Frauen, Religionsfreiheit, Minderheitsanerkennung und ganz wichtig die Abschaffung bon Sultanat und Einführung des Parlamentialsystems (Demokratie).

Frage: Wie würdet Ihr Deutschen reagieren, wenn ich ein großes ATATÜRK-Bild und -Zitat (auf deutsch) auf die hintere Pkw-Scheibe aufkleben würde? LG

Wie würdet Ihr Deutschen reagieren, wenn ich ein großes ATATÜRK-Bild und -Zitat (auf deutsch) auf die hintere Pkw-Scheibe aufkleben würde?
Auto, Geschichte, Türkei, Deutschland, Politik, Atatürk, Aufklärung, Integration, Migration
Wie war das Verhältnis zwischen Hitler & Atatürk?

Ich habe vor ein paar Tagen mit meinem Cousin ein Gespräch geführt. Er hat Dinge gesagt die mich schockiert haben und ich werde vermutlich den Kontakt zu ihm abbrechen. Ich habe bemerkt, dass er ein Antisemit ist. Er behauptete, dass Hitler auch ,,gute Sachen" für Deutschland getan habe. Das erste was er direkt sagte: ..Er hat zum Beispiel die ganzen Juden vergast." Ich war geschockt. Ich selbst bin ein Muslim (Türke, 20 Jahre) und hoffe eines Tages einmal Geschichte an der Uni zu studieren (Bewerbungen sind raus). Ich betrachte (auch wenn es ungewöhnlich klingt) die Juden als unsere Brüder. Sicher würden das viele Musime nicht unterschreiben, vor Allem wegen der politischen Probleme (ich habe meine Gründe, Quellen & Überzeugungen). Ich selbst kenne wenige Juden persönlich und ich habe wenig Erfahrungen mit ihnen gemacht und habe mein Wissen über sie und ihren Glauben von jüdischen Quellen (Predigten & Lehren von Rabbinern im Internet). Ich respektiere diese Leute und ich sehe sehr viele Parallelen zum Islam, weswegen ich mich zum Judentum sogar näher fühle als zum Christentum. Dennoch ist mein Cousin ein Antisemit und den Völkermord an den Juden begründet er mit irgendwelchen dämlichen Verschwörungstheorien. Ich veranschauliche seine Sicht der Dinge (die einfach nur absurd und lächerlich ist) mal kurz:Die Juden regieren angeblich die ganze Welt und können mit Merkel, Obama & Co. machen was sie wollen. Die Rothschilds sind Juden und sie regieren die Welt. Juden regieren die Welt. Krieg & Elend gibt es auf der Welt. Juden sind böse weil sie für all das und noch viel mehr verantwortlich sind. Hitler hat Juden vergast. Hitler hat also etwas Gutes getan. Er hat Dinge behauptet, welche mehr als unseriös klingen und er hat sie auch merkwürdig begründet. Er behauptete auch, dass Atatürk Hitlers Vorbild gewesen sei. Ich habe auch gehört, dass Deutschland & Türkei im 1. Weltkrieg verbündet waren (auch anderswo). Außerdem sollen sie auch im 2. Weltkrieg verbündet gewesen sein (auch anderswo gehört). Kann mir wer Informationen zu Hitler & Atatürk und deren Verhältnis geben? Es scheint keine Dokus dazu zu geben. Ich habe mein Wissen dazu bis jetzt nur aus Büchern, welche solche Thematiken eher nebenbei kurz erwähnten. Falls diese Behauptungen (teilweise) unwahr sein sollten, würde ich gerne den genauen Hintergrund (u.A. zur Aufklärung & zu künftigen Überzeugungen) wissen. Scheut euch auch nicht mich auf gute Bücher (die man sich hoffentlich in der Stadtbibliothek ausleihen kann) und Ähnliches wie Dokumentarfilme & Co. aufmerksam zu machen. Ich glaube einfach nicht, dass Verwandte von mir so denken. Aber seine ältere Schwester nannte Hitler sogar einmal ein ,,Genie" (jetzt weiß ich auch warum).Danke im Voraus.

Religion, Islam, Geschichte, Politik, Atatürk, Hitler, Judentum, Rassismus

Meistgelesene Fragen zum Thema Atatürk