Gilt Türkisches Essen als asiatisch?

Also es wird ja oft gesagt, dass Türken Asiaten sind aber warum heisst es dann Türkisches Essen und nicht Asiatisches Essen? Türkisches Essen hat schon seine Ähnlichkeiten ist aber dennoch immernoch verschieden und nicht vergleichbar vielleicht deshalb?

Meine Frage wäre nun ob oder warum Türkisches Essen nicht als Asiatisches Essen bezeichnet wird wie zB Döner (Kebab), Dürüm, Sarma, Köfte, Bulgur, Baklava, Cay, Mercimek Corbasi, Lahmacun, Pide, Menemen, Falafel (gut Falafel ist nicht ganz bekannt eher sagt man dass es arabisch, türkisch ist aber arabisch und türkisch ist familiäre Kultur aber Araber sind ja keine Asiaten trotzdem). etc. also es gibt noch viele weitere Gerichte aber mir geht es jetzt nur um diese Frage.

Ich weiß dass ganz früher aus dem Osmanischen Reich vieles kommt bzw sogar davor noch nur dies wurde natürlich nie in die Öffentlichkeit preis gegeben weil es überhaupt ein Privileg war zum Osmanischen Reich (Türkei) zu gehören und das wurde alles in die Öffentlichkeit gesetzt als es die Digitalisierung, Internet gab und allgemein die Welt bisschen friedlicher und enger wurde.

Da Türkei in Asien liegt verstehe ich nicht warum auch oft Türken nicht Asiate genannt werden liegt es vielleicht daran dass der optische Unterschied bisschen divers ist? Dennoch sehe ich aber massive Ähnlichkeiten.

kochen, essen, Ernährung, Küche, Türkei, Falafel, Döner, Politik, Asien, Kultur, Arabisch, Kebab, Osmanisches Reich, Philosophie und Gesellschaft
Geschichte Facharbeit Einleitung drüber schauen?

Das klingt wahrscheinlich doof ,aber kann bitte jemand von euch über die Einleitung meiner Facharbeit draufschauen .

Meine Eltern juckt das einen Scheiß und meine Schwester ist diese Woche nicht da.

Einleitung

Vielleicht kennen einige von euch die heutige Türkei oder auch das Osmanische Reich. Aber was ist mit dem Osmanischen Reich passiert und wer oder was ist der kranke Mann am Bosporus.

In dieser Facharbeit geht es um Der Kranke Mann am Bosporus- der Zerfall des Osmanischen Reiches. Weiterhin beantworte ich die Fragen: 1: Wie ist das Osmanische Reich zerfallen? ,- 2:Wieso hat sich die Hoffnung des Landes, sich durch den ersten Weltkrieg zu stärken nicht erfüllt? Persönlich finde ich das Facharbeitsthema interessant da es sehr viele Informationen enthält und auch spannend ist sich mit der Geschichte einen Landes zu befassen welches es seit nun her bald 100 Jahren nicht mehr gibt.

Das Ziel dieser Arbeit ist es herauszufinden wie ein Land wie dieses Zerfallen konnte und wieso es trotzdem an dem ersten Weltkrieg teilgenommen hat. Dazu werde ich das Internet sowie das Buch Die Türkei im 20.Jahrhundert von Udo Steinbach und die Seiten 88-89 aus dem Buch Die Welt im Mittelalter von Richard O´Neill verwenden.

In dem zweiten Kapitel werde ich die Bewohner des Osmanischen Reiches unter die Lupe nehmen. Darunter werde ich von wichtigen Personen wie den Sultanen oder dem Gründer, der Hauptreligion -dem Islam- und den Nebenreligionen -dem Christentum, dem Judentum - und auch von dem leben normaler Personen die in ihm Leben erzählen.

Das Dritte Kapitel handelt von den Anfängen des Osmanischen Reiches. Ich werde so vorgehen, dass die Entstehung und der Aufstieg in verschiedene Unterpunkte geteilt und leicht verständlich werden.

In Kapitel 4 wird die Frage auf die erste Frage gegeben und beschrieben was genau mit dem Osmanischen Reiches passiert ist. Da das ziemlich umfassend ist unterteile ich das vierte Kapitel in 3 Unterpunkte. Der erste Unterpunkt beschreibt die genaueren Ursachen. Der zweite Unterpunkt handelt danach von den Gegnern die das Osmanische Reich alleine oder auch in Bündnissen angriffen. Im dritten und letzten Unterpunkt gehe ich der Bezeichnung Der Kranke Mann am Bosporus nach.

In dem vorletzten und fünften Kapitel werde ich eine Antwort auf die zweite Frage: Wieso hat sich die Hoffnung des Landes, sich durch den ersten Weltkrieg zu stärken nicht erfüllt? geben. Dieselmal werde ich das Kapitel nicht in Unterpunkte unterteilen, da man es schlecht teilen kann.

Mit dem Ende dieser Facharbeit gebe ich ein persönliches Fazit ab welches die Facharbeitsergebnisse zusammenfasst.

Danke

Schule, Geschichte, Facharbeit, Osmanisches Reich
Warum sind Russland und Türkei so gut verbündet?

mich würde mal interessieren warum das so ist weil ich immer wieder Erdogan mit Putin sehe. Auch die Hotels in Türkei werden gerne von Russen besucht und da sind oft russische Flaggen bzw sogar extra als 3. Sprache bei den Hotels an den Info Boards. Türkisch, Englisch Russisch. Aber Deutsch z.B. ist da nicht was zeigt, dass da auch nochmal ne gewisse Kooperation da ist.

Ich als Türke finde das äußerst faszinierend aber den genauen Grund für diese Verbindung verstehe ich nicht. Ich glaub es ist einfach die Energie. Das ist etwas was man zB Deutschen schwer erklären kann. Sowas fühlt man einfach, man mag die Menschen von Russland bzw die Art wie sie leben und die Sprache ist auch relativ identisch im Klang bzw die Art und Weise wie geredet wird.

Putin ist auch ein Mann also ein wahrer Mann und es kann sein dass er das Osmanische Reich einfach geliebt hat bzw Türkisches Essen mag - wie gesagt den genauen Grund für die Verbindung kenne ich nicht aber ich frage mich einfach warum. Ich habe in den News so oft gesehen wie Erdogan und Putin Hände geschüttelt haben und da geht solch eine Frage durch mein Kopf.

Ich verstehe auch nicht warum Türkei nicht an einer extremen Bindung mit Deutschland interessiert ist. Evtl. sieht Türkei militärisch keinen Vorteil darin oder vielleicht sieht sie nur Interesse an großen Ländern was ich auch total verstehe aber wenn ich Präsident wäre würde ich halt so denken. Türkei ist ja auch 780k km2 wo De nur 350k km2 ist. Also es macht schon alles Sinn - aber mich würden nähere Details mal interessieren.

ach ja und natürlich Love & Peace Elhamdülillah

🇹🇷❤️🇷🇺

Islam, Geschichte, Türkei, Politik, Militär, NATO, Osmanisches Reich, Putin, Russland, Erdogan
Ist die islamische Gemeinschaft (Ummah) eine reine Wunschvorstellung?

Muslime im Westen betonen gerne die Vorzüge eines Kalifats, in der dann alle friedlich zusammen leben. Schauen wir uns die islamische Welt an, ist das Bild jedoch sehr düster:

  • In der Türkei gibt es Pogrome gegen Syrer
  • Iran verheizt afghanische Flüchtlinge im Syrienkrieg
  • Reiche islamische Länder verweigern die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen
  • Teile der afghanischen Bevölkerung sind geprägt vom Rassismus
  • In Libyen unterstützen islamische Länder beide Kriegsparteien
  • Palästinenser hocken in Lagern, weil man ihnen die Staatsbürger*innenschaft verweigert

Die Liste könnte man fortsetzen. Es wird aber deutlich, dass gegenseitige Hilfe anders aussieht. Spricht man die Dinge an, heißt es sofort, es habe alles nichts mit dem Islam zu tun und ein Kalifat wäre ganz anders. Das Argument kenne ich bereits von Sozialisten.

Wie soll ein Kalifat funktionieren, wenn bereits jetzt Muslime lieber nach Europa fliehen als zu ihren Geschwistern nach Saudi-Arabien? Wenn alle fliehen, wären das ja Zustände wie in der DDR.

Ist eine Ummah, die sich gegenseitig unterstützt und in Frieden lebt, eine reine Wunschvorstellung?

Es ist eine reine Wunschvorstellung 71%
Die islamische Gemeinschaft ist realistisch 19%
Die islamische Gemeinschaft existiert bereits 10%
Religion, Islam, Geschichte, Politik, Osmanisches Reich, Scharia, Ethik und Moral, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Osmanisches Reich