Was für ein Mensch war Mustafa Kemal Atatürk?

8 Antworten

Einerseits war er sehr gut und einerseits nicht so.

Er hat die Türkei "gerettet", modernisiert. Es gibt ja noch mehr, und das sind mal die guten Sachen. Aber er hat das arabische in Türkisch ersetzt und eine zeitlang durfte man keine Kopftücher tragen. 

Also es gibt gute Seiten, sowie Schlechte...

Das Entscheidende ist doch, dass Atatürk der Türkei eine laizistische Verfassung gegeben hat, die eine strikte Trennung von Staat und Religion vorsieht.

Mich würde einmal interessieren, ob diese Verfassung nicht das Militär als Hüter der Verfassung eingesetzt hat, um zu verhindern, dass eine Regierung verfassungsfeindlich agiert. Das wäre dann im Kontext des Putschversuchs zu bewerten.


Atatürk (übersetzt "Vater der Türken") war der Gründer der Türkei.
Er hat die Grundlagen der Politik, des Rechts, der Familie, der Kultur verändert. Er verordnet seinen Bürgern eine neue Sprache, ein neues Alphabet, neue Kleider.


Die Türken ihren tauschen unter ihm islamisches Recht zugunsten eines mitteleuropäischen Rechtssystems, das Frauen gleiches Recht zusichert. Lateinische Buchstaben ersetzen arabisch-osmanische, der Sonntag wird zum Ruhetag, der gregorianische Kalender bringt eine neue Zeitrechnung, der
europäische Hut tritt anstelle des traditionellen Fes. (aus Welt.de)

Und Erdogan macht alles wieder zunichte.






War bzw. ist Mustafa Kemal Atatürk....

ein Alevite oder Sunnite??

Danke.

...zur Frage

Warum ist "Mustafa Kemal Atatürk" so wichtig für die Türken?

...zur Frage

Wie würdet Ihr Deutschen reagieren, wenn ich ein großes ATATÜRK-Bild und -Zitat (auf deutsch) auf die hintere Pkw-Scheibe aufkleben würde?

Hallo ihr lieben,

die politische lage zwischen die Türken (Erdo-Fans) und Deutschland ist im Moment nicht so positiv. AUCH in der Türkei haben die Pro-Erdo Fans (50% der Türkei) probleme mit Erdogan-Kritikern, Journalisten, die Freiheit suchen und mit Menschenrechtler...

In Deutschland sieht man häufig Autos mit Erdogan autogramme, bilder, ottoman symbole und ganz besonder auf das Kennzeichennummer mit 1453 (Ottomangründung) am Ende.

Damit wollen die Erdo fans zeigen, dass sie gegen die laizistische, moderne und minderheitsrechte anerkennende Türkische Republik (1923 Gründungsdatum) sind.

Die Türken der Großdenker und Aufklärer ATATÜRK als vorbild nehmen haben Angst vor ausspioniert zu werden und vermeiden jegliche Regierungskritische Symbolen und Meinung. Nun möchte ich aber großes ATATÜRK Bild aufkleben und habe keine vor der Spionage. Ich habe den Eindruck dass die Deutschen sich über mein verhalten sich gestört fühlen.

Ich will mich in Dtl. so benehmen, so dass wir in Dtl leben und nicht in der Türkei. Ich will niemanden provozieren und möchte zeigen dass ATATÜRKs revolutionen noch leben,

zB. u.a. laizismus, verbot von Khalifat, Einführung von lateinische Schriften, Wahlrecht für Frauen, Religionsfreiheit, Minderheitsanerkennung und GANZ WICHTIG DIE ABSCHAFFUNG VON SULTANAT UND EINFÜHRUNG DER PARLAMENTIAL SYSTEM (DEMOKRATIE).

Frage: Wie würdet Ihr Deutschen reagieren, wenn ich ein großes ATATÜRK-Bild und -Zitat (auf deutsch) auf die hintere Pkw-Scheibe aufkleben würde? LG

...zur Frage

War Mustafa Kemal Atatürk wirklich Jude?

Ich hab mal gehört das Atatürk Jude war, stimmt das?

...zur Frage

Warum denken viele Kurden schlecht über Mustafa Kemal Atatürk?

Ich meine ohne Atatürk wären die Kurden erst recht nicht so weit gekommen, Atatürk war der erste, der die Kurden in die türkische Nation integriert hat. Durch Atatürk haben die Kurden, Türkisch gelernt und hat somit für eine einheitliche Sprache zwischen den Völkern gesorgt, oder als er sich gegen die Autonomie der Kurden stellte, weil sonst die Briten sie ausgebeutet hätten. (Im Vetrag von Sevres ist die Rede von der Autonomie der Kurden, aber unter britischer Herrschaft, davon wird aber nie was erzählt... )

Während der Osmanischen Zeit hat man nie in die Bildung von Kurden investiert. Die Kurden konnten damals kein Wort Türkisch, also Osmanisches Türkisch und hatten somit wenig bis gar keinen Kontakt zur Aussenwelt und waren immer an die Stammesführer gebunden. Mustafa Kemal Atatürk war es der die Stammesstruktur der Kurden verbot und somit für mehr Freiheit und Demokratie sorgte. Aber ja zu der Zeit hat man auch Fehler gemacht wie in Dêrsîm/Tunceli z.B.

PS: bin selber Kurde und leugne hiermit auch meine Herkunft nicht weil ich die Taten Gazi Mustafa Kemal Atatürks bewundere.

...zur Frage

Ist der Kemalismus gut oder schlecht?

Meine Eltern meinen, dass dadurch die Türkei nicht wie Saudiarabien usw. geworden ist und dass Erdogan gegen den Kemalismus ist. Doch letztens bei einer Diskussion meinte einer, dass der Kemalismus islamfeindlich und kurdenfeindlich sei. Stimmt das? Und warum bekämpft Erdogan den Kemalismus ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?