In den Wind geschossen - Chance verpasst oder richtige Entscheidung?

Ich habe vor einiger Zeit jemanden über eine Datin App kennengelernt. Allerdings ist es im Sande verlaufen. Er hat nach kurzer Zeit gefragt, was ich suche. Ich kann diese Frage verstehen, weil ich mich immer wieder zurück gezogen habe, wegen Unsicherheit. Wollte nicht telefonieren. Ich hab ihm geantwortet: ich suche jemanden für eine feste Beziehung evtl. Heiraten usw. Und du?

Er meinte er hatte nie an etwas Ernstes gedacht, er hatte immer nur seinen Spaß. Manchmal will er heiraten, manchmal nicht...

Dann wollte er noch mein Alter wissen...obwohl es in meinem Profil stand...

(Ich bin 1 jahr älter)

Auf jeden Fall haben mich diese Aussagen verwirrt und ich hab mich wieder zurück gezogen. Von ihm kam auch nichts mehr und ich hab ihn dann gelöscht.

Ich habe über Facebook später herausgefunden, dass er und sein Umfeld islamisch konservativ und nationalistisch ist. Das hat mir zu denken gegeben.

Ich habe die Sache abgehakt und mir eingeredet, dass es die beste Entscheidung war sich zu distanzieren.

Mittlerweile bin ich mir unsicher. Seine Geschwister haben alle geheiratet und ich kann mir vorstellen, dass er da auch nicht abgeneigt gewesen wäre. Allerdings hat sein Bruder eine Frau mit Kopftuch genommen. Das gibt mir eher den Eindruck, ich passe nicht in seine Familie.

Wie hättet ihr reagiert?

flirten, Dating, Liebe, Islam, Freundschaft, Türkei, Psychologie, Aleviten, Entscheidung, Heirat, Kurden, Liebe und Beziehung, Moslem, romanze, Sunniten, Türken, Frauen und Männer, Kulturen anderer Länder, dating app
Warum werden wir Kurden getötet und warum wird alles von uns verboten?

Hallo liebe Community,

ich frage mich warum den Kurden so schlimme Sachen angetan werden. Ich bin 18 Jahre alt und ein Kurde aus Bingöl, dem Osten der Türkei und kann meine eigene Sprache, Kurdisch, nicht, weil meine Eltern es mir nicht beigebracht haben, sondern nur türkisch, obwohl ich kein Türke bin und nicht viel mit Türken zutun habe, da viele Türken mich schon gemobbt, beleidigt haben als ,,scheiß Kurde'' und andere schlimme Sachen ich wurde bisher auch öfters von Türken hier in Deutschland verprügelt, nur weil ich ein Kurde bin.

Meine Eltern haben es mir verheimlicht, dass wir Kurden sind und haben mich von meinem sechsten bis zum 16. Lebensjahr mit physischer und psychischer Gewalt dazu gezwungen in verschiedene türkische Moscheen zu gehen (DITIB, IGMG usw.), obwohl es eine kleine kurdische Moschee auch gibt.

In der DITIB-Moschee haben sie uns damals nur wenig über den Islam erzählt, sondern mehr über die Türkei, mit gefälschter Geschichte, Politik und wir haben die türkische Nationalhymne gelernt. Wir wurden gezwungen türkisch zu sprechen und dort habe ich auch viele schlimme Beleidigungen gegen Juden, Armenier und Kurden gehört (auf die ich nicht näher eingehen will).

In der IGMG Moschee war es ähnlich, dort wurde auch versucht die Kinder zu Türken zu machen, wir wurden gezwungen zu sagen, dass wir Türken sind und durften auch nur türkisch sprechen.

Ich musste fast jeden Tag in die Moschee für mehrere Stunden, hatte wenig Freizeit und habe in der Zeit weder richtig Deutsch gelernt noch von Deutschland und der deutschen Kultur etwas mitbekommen.

Mir wurde mein ganzes Leben lang vorgelogen, dass ich ein Türke sei. Als ich zu meinen langjährigen, einzigen Freunden sagte, dass ich ein Kurde bin kündigten alle mir die Freundschaft und bedrohten mich. In den Moscheen verbreitete sich das auch und nun lassen die nicht mal mehr, dass ich in ihre türkischen Moscheen gehe. Als ich einmal dennoch dort war wurde ich fertig gemacht.

Als ich meine Eltern fragte warum sie es verheimlicht haben sagten sie mir, dass sie angst haben zu sagen, dass wir Kurden sind, weil sie in der Türkei verfolgt wurden. Der jüngere Bruder meiner Mutter saß sechs Jahre im Gefängnis nur weil er öffentlich Kurdisch sprach in den 80ern. Der ältere Bruder nahm in den 90ern an Protesten für Kurdenrechte teil und saß sechs Jahre im Gefängnis er bekam die Todesstrafe und wurde hingerichtet. Früher gab es die Todesstrafe für das Sprechen der kurdischen Sprache, Hören kurdischer Musik, anziehen kurdischer Kleidungsstücke, für das Ausleben der kurdischen Kultur.

Warum können wir Kurden nicht frei sein wie jedes andere Volk auch? Die Türkei tötet wieder tausende Kurden in der Region Kurdistan, welche sich über vier Staaten verteilt oder sperrt sie ein. Meine Großeltern können kein einziges Wort türkisch sie konnten Kurdisch, Zazaki, Arabisch und Farsi.

Mir kommen die Tränen und ich werde traurig, wenn ich daran denke was meinem Volk für schlimme Sachen angetan werden. Was tun?

Religion, Islam, Familie, Türkei, Deutschland, Politik, Beziehung, Grundgesetz, Kurden, Menschenrechte, Menschenrechtsverletzungen, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Kurden