Was soll ich machen, bin gestresst?

Hallo,

ich (m/17) habe schon immer sehr gute Noten in der Schule gehabt. Vor Kurzem waren in ganz Bayern die Quali-Prüfungen, wobei ich die Gesamtnote 1,9 erhalten habe.

Mein Vater (70 Jahre alt) ist jedoch der Meinung, dass meine Note zu schlecht ist. Ich hätte laut ihm mindestens die Gesamtnote 1,5 erhalten müssen, damit er zufrieden wäre.

Seitdem sagt er jeden Tag zu mir, dass ich ein geisteskrankes, faules und verwöhntes Kind wäre und man mich wie die Juden vergasen und anschließend verbrennen sollte!

Er verbietet mir schon mein ganzes Leben, dass ich Freunde haben darf und sagt, dass ich erst eine Freundin haben darf, wenn ich mindestens 23 Jahre alt bin!

Ich habe noch nie Freunde gehabt und darf unser Haus nur aus schulischen Gründen oder, wenn ich meinen Eltern bei der Gartenarbeit helfen muss verlassen!

Mit meiner Mutter kann ich darüber nicht sprechen, da sie immer aggressiv gegenüber mir und oft betrunken ist.

An das Jugendamt will ich mich nicht wenden, da ich sehr schlechte Erfahrungen mit denen gemacht habe ...

Außerdem habe ich kaum Freizeit, da meine Lehrer immer sehr viele Hausaufgaben aufgeben. Wenn ich Freizeit habe, dann programmiere ich Computerviren und ich habe keine Angst, diese einzusetzen! Eines Tages wird in der Tagesschau über mich und meine Computerviren berichtet werden!

“We are Anonymous.

We are Legion.

We do not forgive.

We do not forget.

Expect us.”

Ich bin gestresst!

Was soll ich machen?

Leben, Schule, Angst, Stress, Psychologie, Gerechtigkeit, Gesundheit und Medizin, Unterdrückung
Warum denken viele, Kopftuch wäre ein Symbol der Unterdrückung?

Es gibt sicherlich einige Frauen, die kulturbedingt dazu gezwungen werden von ihren Familien aber das ist bloß ein Bruchteil. Bei der Mehrheit ist es nicht so.

Ich kenne viele Mädchen und Frauen mit Kofptuch und keine einzige davon wurde dazu gedrängt. Jede trägt es freiwillig und findet auch nicht, dass sie dadurch unterdrückt wird, sonst würde sie es ja nicht tragen, wenn es so wäre. Mir sind auch Fälle bekannt, da haben Mädchen schon mit fünf Jahren oder welche, die einige Jahre älter waren von sich aus damit begonnen, obwohl die Eltern das nicht gut fanden.

Außerdem ist Kopftuch Pflicht im Islam, das wird nicht von Männern befohlen.

Jedes Mal bin ich wieder erneut verblüfft, dass viele Nichtmuslime denken, sie wüssten besser bescheid als die Muslime.

Das Kopftuch dient dazu, dass Männer einer Frau nicht zu aufdringlich auf die Pelle rücken.

Und es ist doch das gute Recht jeder Muslima, wenn sie will, dass nur ihr Ehemann und ihre Familie so ohne Kopftuch sehen oder nicht?

Also bitte, das ist absolut absurd, immer von Unterdrückung zu reden.

Unterdrückt werden Hijabis wenn dann durch das Verbot vom zeigen religiöser Symbole auf der Arbeit.

Ich bin mal gespannt, wie man mir hier beweisen will, dass das islamische Kopftuch für Unterdrückung steht.

Religion, Islam, Frauen, Psychologie, Frauenrechte, Hijab, Kopftuch, Liebe und Beziehung, Muslime, Frauenrolle, Kopftuchverbot, Unterdrückung, Philosophie und Gesellschaft
Verdacht auf Unterdrückung?

Hallo zusammen!

Also vor ca. 2 Monaten habe ich in der Nähe von meinem Zuhause ein junges Paar gesehen. Der Junge war vielleicht so 16/17 und das Mädchen 15/16. Sie hatten am Anfang noch nicht gesehen, dass ich hinter ihnen war.Der Junge hat versucht, den Arm des Mädchens zu nehmen. Sie hat sich gewehrt. Er hat es noch zweimal versucht.Dann hat das Mädchen sich zu mir umgedreht und sich wieder nach vorne gedreht. Kurze Zeit später hat sich der Junge auch zu mir umgedreht.Ich habe weg geguckt und so getan als hätte ich nichts gesehen.Der Junge hat noch einmal versucht, das Mädchen irgendwie in den Arm zu nehmen.Ich habe schließlich nichts gemacht und bin nach Hause gegangen.

Gerade eben war ich unterwegs Und habe die beiden wieder gesehen. An einer ähnlichen Stelle. Sie haben sich umarmt, jedoch hat sich das Mädchen aus der Umarmung gelöst. Sie hat sich zu mir umgedreht, der Junge auch. Ich habe auf mein Handy geschaut und wieder so getan, als hätte ich nichts gesehen. Der Junge wollte seinen Arm um das Mädchen legen, sie hat ihn weggestoßen. Ich bin darauf hin zu mir nach Hause gegangen und nochmal mit dem Fahrrad los. Ich habe so getan als würde ich telefonieren und habe die beiden beim Vorbeifahren gefilmt. Man sieht die Gesichter der beiden auf dem Video. Nun stellt sich die Frage, ob es sich um eine Unterdrückung in der Beziehung handelt. Zwar sind beide noch recht jung, weshalb das eher unwahrscheinlich erscheint, dennoch ist es möglich. Unterdrückung von Frauen ist ja keine Seltenheit.

Man beachte, dass ich selber erst 15 bin und deshalb eher nicht glaubwürdig erscheine. Ich möchte nicht Nichts tun, allerdings auch keinen unnötigen Ärger machen, falls es sich nur um einen Streit oder so handelt.Ich habe keine Beweise, nicht einmal Namen oder Ähnliches. Nur die Gesichter der beiden auf Video.

Nun ist meine Frage: Soll ich etwas tun? Wenn ja, was? Ist der "Fall" zu ungefährlich um die Polizei zu alarmieren? Gibt es etwas, was ich tun kann? Mit wem soll ich reden? Meine Mutter meinte, ich solle mich nicht woanders einmischen. Hat sie Recht?

Vielen Dank schon mal im Voraus!!

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Paar, Unterdrückung
Warum toleriert Deutschland homophobe Islamverbände und arbeitet teilweise sogar mit denen zusammen?

Medien berichten:

Ebenso Ali Erbas, der Chef der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Homosexualität sei unislamisch, haram. Erdogan stellte sich natürlich hinter Erbas, der wegen Hetze angezeigt wurde, und reagierte mit einer Gegenanzeige wegen „Verletzung religiöser Gefühle“. Zu Diyanet gehören auch die Ditib-Moscheen in Deutschland. Das heißt: Was Ali Erbas für die Diyanet vom Stapel lässt, gilt auch für sie. Die Diyanet finanziert die Ditib, schickt Imame und soll sich jetzt sogar in Rheinland-Pfalz am Religionsunterricht an Schulen beteiligen. Homohass ist bei der Ditib kein Einzelfall. Bis vor kurzem gab es noch in deren Onlineshop die Bücher des Homohassers Şimşirgil zu kaufen.

Der für seine Homophobie bekannte Islamverband DITIB beteiligt sogar am Schulunterricht. Wozu Homophobie führen kann, wird im Text ebenso dargestellt:

In 69 Staaten der Welt steht Homosexualität unter Strafe, in Iran, im Jemen und in Saudi-Arabien sogar unter Todesstrafe. Man bestraft mit Peitschenhieben, Hängen an Baukränen, Steinigung. [...] Homofeindlichkeit gibt es in allen antimoderneren Ideologien: Nazis sind homofeindlich ebenso Graue Wölfe, evangelikale Christen, Islamisten. [...] Islamisten begründen ihre Homofeindlichkeit mit Koran und Hadithen. Sie fantasieren Homosexualität als westliche Erfindung und empfehlen Konversionstherapie oder gleich die Tötung.

Auch Flüchtlinge stehen vor großen Problemen:

Der Asylprozess ist oft mühsam, da die sexuelle Orientierung bewiesen werden muss. Wie soll das gehen? Fotos von sich beim Sex? Es wurde auch schon queeren Flüchtlingen Asyl verweigert. Die Begründung: Im Herkunftsland sei ja nur die Ausübung strafbar, nicht die Orientierung.

Die Begründung ist höchst fragwürdig.

Warum schützt Deutschland die LGBT-Community so halbherzig? Warum werden teilweise homosexuelle Flüchtlinge abgeschoben, wenn das für sie schlimme Konsequenzen haben kann? Und warum arbeiten Schulen mit einem Islamverband zusammen, der für seine Homophobie bekannt ist?

Religion, Islam, Deutschland, Politik, Glaube, Homosexualität, Islamismus, Ethik und Moral, LGBT, Unterdrückung, LGBTQ, Philosophie und Gesellschaft
Wie würde ein kalter Krieg zwischen radikalen Incels und Feministinnen ausgehen?

Frage an alle

Ungeachtet davon, ob sowas realistisch wäre, stellt euch dieses Szenario vor:

Angenommen in den USA gewinnt die radikale Incel-Ideologie immer mehr an Zulauf. Ein charismatischer Sprecher und Anführer der Incels gelangt dort an die absolute und unbegrenzte Macht und regiert das Land diktatorisch zugunsten der Männer und unterdrückt die weibliche Bevölkerung gewaltsam. Es wird dort der sexuelle Kommunismus eingeführt, in dem jede Frau mit einem Mann in ihrem Alter zusammen sein muss und sich ihm unterstellen muss. Die radikalfaschistische Incel-Ideologie gewinnt immer mehr an Anhänger unter den Männern.

Gleichzeitig gewinnt hier in Deutschland die feministische Gegenbewegung immer mehr an Zulauf. Immer mehr Frauen setzen sich aktiv für den Feminismus ein und eine charismatische gut aussehende Feministin gelangt durch einen Militärputsch an die totalitäre Macht. Sie vertritt ebenfalls radikale Ansichten und führt immer mehr neue Regeln zugunsten der Frauen und zum Nachteil der Männer ein und unterdrückt die männliche Bevölkerung mit brutaler Gewalt. Sie schickt Soldaten in alle andere EU-Länder und schafft es mit Leichtigkeit diese ebenfalls unter ihre Gewaltherrschaft zu bringen, da sie in diesen Länder schnell auf neue Anhänger stößt, die ihr Regime ebenfalls unterstützen wollen.

Die USA wird nun von Incels regiert und Europa von Feministinnen und es kommt zu einem Kalten Krieg zwischen beiden Regierungen, in denen beide dem anderen zeigen wollen, dass ihre eigene Ideologie die bessere ist.

Israel, Indien, die Türkei und China schließen sich den Incels als Verbündete an, während Brasilien, Australien, Argentinien und Russland sich mit den Feministinnen verbünden.

Was könnte in so einem Konflikt alles passieren ?

Schreibt mir eure Meinungen dazu :)

Ungeachtet davon wie realistisch solch ein Szenario wäre, schreibt bitte eure Meinung dazu :)

Wie würde ein kalter Krieg zwischen radikalen Incels und Feministinnen ausgehen?
Die Incels könnten diesen kalten Krieg gewinnen, weil 29%
Es würden beide verlieren, weil 19%
Die Welt würde in Chaos versinken 16%
Andere Meinung 16%
Es würde in beiden Regimen zu Bürgerkriegen kommen 10%
Die Feministinnen könnten diesen kalten Krieg gewinnen, weil 6%
Der Krieg würde eskalieren 3%
China, Europa, Deutsch, Religion, Argentinien, Indien, Türkei, Menschen, USA, Krieg, fight, Kampf, Politik, Frauen, Ring, Gewalt, Psychologie, Welt, 3. weltkrieg, Australien, Diktator, Diktatur, Faschismus, Feminismus, Frauenrechte, Israel, Kalter Krieg, Konflikt, Liebe und Beziehung, Männerrechte, Russland, Wettkampf, duell, Feministin, Ideologie, Szenario, Tyrannei, Unterdrückung, MGTOW, Philosophie und Gesellschaft, Incel, Umfrage, inceldom, Incels
Warum unterdrückt meine Mutter mich so?

ich bin weiblich , 25 und habe einen 30 jährigen Bruder. Meine Mutter war allein erziehend da mein Vater uns als ich 5 Jahre alt war verlassen hat.

Da meine Mutter von meiner Oma finanziell abhängig ist, tut sie alles was sie sagt. Das Haus in dem meine Mutter wohnt gehört auch meiner Oma, dafür zahlt meine Mutter auch Miete an ihr.

Meine Oma (und auch mein Opa als er noch lebte, der ist seid meinem 16. Lebensjahr tot) ist sehr herrisch und bestimmend. Ich war dort fast jeden Tag und sollte dort arbeiten im Haushalt und auch im Garten. Dabei wurde ich auch immer ganz schön herum gescheucht. Und wenn ich mal am Wochenende alleine zu Hause war rief meine Oma an oder kam vorbei und stand plötzlich in meinem Zimmer und hat mir gesagt was ich tun soll. Da hat sie mich dann zu Gartenarbeiten verdonnert und ich bekam sowas zu hören wie "sowas kannst du auch von alleine machen du bist alt genug"

Ich bin auch sehr altmodisch erzogen worden, so dass ich eine gute Hausfrau werde. Bin auch sehr unterdrückt worden , durfte meine eigene Meinung nicht äußern usw.

Mein Bruder und ich haben zu Weihnachten und Geburtstagen immer Geschenke im gleichen Wert bekommen, das ist auch das einzige Gerechte.

Als ich dann in das Alter kam wo man mal mit Freunden feiern geht wurde mir schon Wochen vorher prädigten gehalten, dass es sich als Frau nicht gehört viel zu trinken. Ein Glas Sekt ist okay aber Vodka ect trinken nur die Männer und Bier gehört sich als Frau auch nicht. Habe auch gehört, und sogar zu meinen Freunden gesagt dass wir hier nicht trinken dürfen weil ich sonst riesen Ärger kriege, meine Freunde hörten aber nicht und ich bekam dann den Ärger weil ich mit betrunkenen unterwegs war. Meine Mutter sagt , mit solchen Leuten gibt man sich nicht ab!

Bin kurz nach meinem 18. Geburtstag ausgezogen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Hatte eine Freund aber durfte da nicht jedes Wochrnende hin und wenn ich mal dort war sollte ich bis es dunkel ist wieder zu Hause sein. Ausziehen durfte ich nicht und dann hat mein Freund mich da mit seinen Schwager raus geholt.

Mein Bruder hat nun bei meiner Oma am Haus ne Wohnung gebaut und wohnt dort. Meine Mutter und Oma sind so stolz weil er seinen Meister im Straßen und Tiefbau hat. Der wird auch verwöhnt bis zum geht nicht mehr, wird täglich bekocht und kriegt sogar seine Wäsche gewaschen. Er hat auch viel Blödsinn gemacht, ist oft von Partys besoffen nach Hause gekommen und hat wenn meine Mutter mal übers Wochenende weg war das ganze Haus mit Freunden verwüstet. Wenn ich übers Wochenende mal ne Freundin zu Besuch hatte haben wir am Schluss noch alles geputzt usw.

Mein Bruder ist auch ein richtiges A. Loch. Er denkt nur an sich und wird auch mal lauter wenn ihm was nicht past. Zu Weihnachten kommt der nur zum essen, frisst sich dann voll, kassiert seine Geschenke und verpisst sich dann.

Warum wird der so akzeptiert wie er ist und ich die lieb und vernünftig bin nicht? Zählt kein gutes Herz?

Familie, Freundschaft, familienprobleme, Liebe und Beziehung, Unterdrückung
Frage über Nordkorea?

Hallo allerseits,

Ich habe eben einen Bericht im TV gesehen in pro7 Galileo. Da wurde über die nordkoreaner berichtet.

Bzw ich hatte schon öfters berichte gesehen über nordkorea.

Was ich nicht verstehen kann, wenn Touristen einreisen, wird denen eine schöne harmlose Welt präsentiert, das alles in Ordnung ist, und wie wohl die sich fühlen die Nordkoreaner.

Aber jeder weiss ja, das die nordkoreaner unterdrückt werden, sie haben keine Freiheiten. Sie haben kein Kontakt zu dem Rest der Welt, sie dürfen keine Artikel besitzen die außerhalb von nordkorea stammen, auch wird denen vorgeschrieben welcher Kleider sie tragen dürfen, oder welche Frisuren sie tragen dürfen. Auch sind sie von der restlichen Welt abgeschnitten, wie z.b. sie sind gesperrt von google Diensten, oder sie gesperrt wie bspw. Facebook, instagram, Youtube.

Die Menschen werden unterdrückt, so das sie keine Meinungsfreiheit haben, so das sie erst garnicht zu Wort kommen dürfen.

Gegen manche regelverstosse drohen den nordkoreanern sogar die Todesstrafe.

Überwiegend das ganze Volk fühlt sich unterdrückt, und fühlt sich unglücklich und unzufrieden.

Immerhin anderen Menschen in anderen Ländern hat man ja auch geholfen, wie bspw. Wo die Amis in Afghanistan und in Irak einmaschiert sind um angeblich die Terroristen gefangen zu nehmen, ... Dabei weiss ja jeder, das es den Amis nur um das Erdöl ging.

Selbst anderen Ländern wurde den Menschen geholfen, wie z.b. den Flüchtlingen in Syrien. Oder wo andere Länder kooperieren bzw zusammenarbeiten. Deshalb gibt's ja die "EU" oder die "UNO" wo viele verschiedene zusammensetzen. Ich wäre mir sicher, wenn man irgendwelche nutzen daraus ziehen könnte den nordkoreanern zu helfen, wären die Amis die ersten.

Aber ich sage mal so, in gewisser weisse wenn ich mal frei sagen bzw äußern darf, nichtmal Adolf hitler war so schlimm gewesen. Und ich dachte das wurde längst abgeschafft, Menschenhandel, versklavung, Unterdrückung, ... Ich finde das sind mittelalterliche Methoden um Menschen zu unterdrücken und um Menschen zu züchtigen. Scheinbar kein Mensch darf mehr macht haben als der Staat, deshalb kommen diese Menschen erst gar nicht zu Wort. Ebenso in manchen Staaten gibt es ja bis heute noch die Todesstrafe, ich finde auch das sind menschenentwürdigende mittelalterliche methoden.

....klar würden jetzt viele hier schreiben, das andere Länder deshalb nicht helfen, um Krieg zu vermeiden, ..... also heisst es das man einfach nur zuschauen kann? Und das man diesen Menschen ihrem Schicksal überlassen soll? Und wenn die nordkoreaner flüchten oder ausreisen möchten, so ist es denen verboten bzw untersagt.

Deshalb ist hier meine frage, wieso wird den nordkoreanern nicht geholfen?

Politik, Nordkorea, Unterdrückung, Kim Jong Un
Christentum: Warum gibt bzw. gab es Frauenfeindlichkeit?

Beschäftigt man sich ein wenig mit der Geschichte des Christentums, dann kommen erschreckende Aussagen ans Tageslicht:

"Die Weiber sind hauptsächlich dazu bestimmt, die Geilheit der Männer zu befriedigen."
Heiliggesprochener Johannes Chrysostomos (344-407 n. Chr.)

"Priester, die Frauen beherbergen, die Verdacht erregen, sollen bestraft werden. Die Frauen aber soll der Bischof in die Sklaverei verkaufen."
II. Synode von Toledo (589 n. Chr.)

"Frauen dürfen in der Kirche nicht singen."
Der Heilige Bonifatius (675-754 n. Chr.)

"Nichts Schändlicheres gibt es als das Weib, durch nichts richtet der Teufel mehr Menschen zugrunde als durch das Weib."
Heiliggesprochener Anselm von Canterbury (1033-1109 n. Chr.)

"Wer mit dem Weib aber verkehrt, der ist der Befleckung seines Geistes ausgesetzt."
Heiliggesprochener Franz von Assisi (1181-1226 n. Chr.)

"Die Frau ist ein misslungener Mann. (...) Der wesentliche Wert der Frau liegt in der Gebärfähigkeit und in ihrem hauswirtschaftlichen Nutzen. (...) Mädchen entstehen durch schadhaften Samen."
Heiliggesprochener Thomas von Aquin (1225-1226 n. Chr.)

"Wenn du eine Frau siehst, denke, es sei der Teufel! Sie ist eine Art Hölle!"
Papst Pius II. (1405-1464 n. Chr.)

"Ob sie (die Frau) sich aber auch müde und zuletzt zu Tode tragen, dass schadet nichts, lass sie nur zu Tode tragen, sie sind darum da. Will die Frau nicht, so komme die Magd."
Martin Luther (1483-1464 n. Chr.)

Was können Gründe für eine derartige Einstellung von diesen "ranghohen Stellvertretern" des Christentums bzw. der Kirche gegenüber Frauen sein?

Religion, Jesus, Kirche, Frauen, Christentum, Gewalt, Aberglaube, Bibel, Feminismus, Frauenrechte, Theologie, Unterdrückung
Haben Frauen im Islam weniger/keine Rechte?

Hey :) Es tut mir leid, wenn meine Frage rassistisch rüberkommt, denn das soll sie auf gar keinen Fall. Es ist nur so, dass ich nicht mehr weiß, was ich darüber denken soll.

Meine Familie behauptet immer strikt, Frauen würden im Islam unterdrückt werden und hätten keine Rechte, wobei ich glaube, dass es meiner Schwester auch nur von meinen Eltern eingeredet wurde...

Sie sagen z.B., dass Frauen gezwungen werden, dass Kopftuch zu tragen und meine Schwester meint nun auch, dass wäre ein Zeichen von Unterdrückung für sie. Meine Familie redet davon, dass es Ehrenmorde usw. nur unter Moslems gäbe und man ständig davon liest.

Als ich einmal einen Türken nett fand, die ja Moslems sind, hat mein Vater mir stundenlange Vorträge darüber gehalten, dass die ihre Frauen dann irgendwann mit in ihr Land nehmen und die dann da nach den Regeln der Männer leben müssen, ich mal das Buch 'nicht ohne meine Tochter' lesen soll und sowas.

Mein Vater meinte, er würde es nicht erlauben, wenn ich mit einem Moslem zusammen wäre, weil er Angst hätte, dass der mich dann absticht, wenn ich mich trenne oder so.

Als ich mal gesagt habe, ich finde es richtig, dass Frauen, die es möchten, in der Schule ihr Kopftuch anhaben dürfen, hat er nur gesagt, er hat früher auch so gedacht, aber ich solle nicht 'falsch tolerant' sein.

Bei einigen Moslems aus meiner Klasse ist das aber überhaupt nicht so. Sie essen kein Schwein, wollen es aber auch selber nicht, und werden auch nicht gezwungen, ein Kopftuch zu tragen oder zwangsverheiratet - sie alle zeigen ihre Haare und haben nicht mal einen Freund. Eine dieser Mädchen meinte mal zu mir, dass der richtige Islam friedlich ist und nur manche den anderen Weg gegangen sind.

Für mich ist es ziemlich schwierig, zu unterscheiden, was ich nun glauben soll: Übertreibt mein Vater und verhält sich rassistisch, oder reden diese Mädchen es sich nur schön, weil sie selbst dem Islam angehören?

Religion, Islam, Familie, Freundschaft, Vater, Rechte, Diskriminierung, Islamismus, islamisten, Kopftuch, Liebe und Beziehung, Moslem, Unterdrückung, Islamischer Staat
Kann man bei der Wehrpflicht von einer Objektifizierung sprechen?

Hallo

mir ist klar dass ich den Zorn sämtlicher Befürworter dieses Systems gegen mich aufbringt, so wie ich euch eure Meinung nicht verbiete würde ich aber euch auch darum ersuchen hier nicht zu beleidigen sondern sachlich zu bleiben.

Also meist sind die Wehrpflichtdebatten das selbe, irgendwer beschwert sich über selbige und wird dann halt als Lappen oder Weichei oder Egoist oder Linker Spinner beschimpft. Evtl wird man erwähnt dass ein Junge als Gegenleistung dafür dass er männlich ist und die Staatsbürgerschaft hat einfach dazu bereit sein muss ein halbes Jahr fast unbezahlt zu arbeiten.

Allerdings muss man sich das gründlicher Ansehen, die Wehrpflicht ist keineswegs mit einem Job irgendwo zu vergleichen, die betroffenen jungen Männer werden wie Vieh untersucht, es wird dann entschieden ob die verwendbar sind. Wenn jemand sich zB selbst verstümmelt wird das wie die Beschädigung von Heereseigentum bestraft, sprich er wird zu einem Gegenstand degradiert, zu einem Gegenstand der dem Land gehört.

Um ca 1000 Sozialstunden zu bekommen muss man schon ordentlich was verbrechen, entweder muss man zb sehr oft was klauen oder wen verprüggeln, oder aber das Verbrechen begehen männlich und Österreicher zu sein.

Ich als Mädchen war ja nie davon betroffen, ich kenne nur viele Erzählungen und habe in einer Kaserne mal als Ferienjob ein Monat lang "gearbeitet".

Normal muss keiner zu einem Arzt gehen wenn er nicht will, aber Wehrpflichtige schon, weiters wird das alles transparent gemacht, da wird das Recht auf die ärztliche Schweigepflicht auch außer Kraft gesetzt.

Dazu kommt dass Zivildiener an bestimmte Organisationen zugeteilt werden, wie Sklaven die der Herr vermietet. Grundwehrdiener udn Zivildiener bekommen zwar genug zu Essen, dennoch kann man ihre Rechtliche Position eher mit Vieh vergleichen als mit Menschen, mit Vieh wo man zwar auf die Gesundheit achtet, aber deren Wille einem egal ist und das man benutzen kann.

Ich finde die Wehrpflicht totalitär und menschenverachtend, nebenbei noch sexistisch und objektivizierend.

Ich als Libertäre finde es wirklich tragisch dass die Wehrpflicht in manchen ansonsten zivilisierten Ländern nur nicht ausgesetzt wurde.

"Jeder Mensch ist gleich an Rechten und Würde geboren, und hat Rechte die durch die Vernunft einleuchten." oder so.

Eines noch: Ich bin nicht links, ich bin libertär, eine komplett andere politische Orientierung für die die das nicht so kennen. Schaut euch meine anderen Fragen an.

Was sagt ihr das?

meine Volle Zustimmung 41%
sehe ich anders 24%
Die Wehrpflicht tut jedem gut 24%
habe ich so nie gesehen aber stimme 6%
anderes 6%
diese Meinung grenzt an Landesverrat 0%
Gewalt, Ausbeutung, Bundesheer, Militär, Österreich, Unterdrückung, Philosophie und Gesellschaft
Kopftuch?

Dies ist weniger eine Frage, sondern viel mehr ein Überblick für andere Leute, aber vor allem für mich selbst.

Ich trage ein Kopftuch, und ich trage es weil ich es will. Nicht weil ich denke, dass ich ohne angebaggert werde oder weil ich denke, dass kurze und knappe Kleidung ein Grund dafür wäre, dass jemand sich automatisch an dich ranmachen darf, sondern weil ich gläubig bin, ich bin Gläubige Muslima und ich trage es, weil ich mit damit am wohlsten fühle, nicht immer körperlich gesehen (denn es ist manchmal echt heiß, vor allem mit den langen Klamotten), sondern mental gesehen.
Wenn ich das Kopftuch trage dann weiß ich einfach, dass ich auf der (für mich selbst) richtigen Seite bin.

Ich mag die Vorurteile an der ganze nicht, viele denken nämlich:

  • ich kann kein Deutsch
  • ich hab etwas gegen die LGBT Community
  • ich denke, dass es falsch ist, wenn man sich anders kleidet als ich
  • dass ich nur über den Glauben rede
  • dass ich extrem gläubig bin
  • dass man mit mir nicht normal reden kann
  • dass ich denke, dass es Unterschiede zwischen Frau und Mann gibt
  • usw.

ich mag diese Vorurteile nicht.
Ich bin Muslima, aber ich akzeptiere jeden Menschen, so wie er ist.

Nur weil ich etwas anderes mache, heißt das nicht, dass ich denke, dass alles andere „falsch“ ist.
Ich selber fühle mich mit dem, was ich mache am wohlsten und jeder muss für sich selbst herausfinden, womit er sich am wohlsten fühlst. Und da habe ich nichts mit zu tun. Und das akzeptiere ich vollkommen!

Vorurteile sind allgemein nichts gutes, da Vorurteile einfach nur aussagen:

“Ok, die Leute, die etwas mit dir ähnlich haben(aussehen, Migrationshintergrund, etc..), haben das gemacht, und deswegen denke ich jetzt, dass du das auch machst.“

Das ergibt keinen Sinn.

Und nur weil ich gläubig bin, heißt das nicht, dass ich andauernd darüber reden muss, wenn jemand Fußball spielt, heißt das ja auch nicht, dass die Leute andauernd über Fußball reden.

Manche Leute tun das, manche nicht.

Aber ich spreche manchmal Sachen einfach an, da wenn man sich einfach länger kennt, auch einfach über mehrere Sachen redet oder weil ich einfach nach Sachen gefragt werde, da antworte ich auch einfach drauf.

Aber warum habe ich diesen Text jetzt genau in diesem Moment geschrieben?

Naja ganz einfach, weil ich für mich selber einfach aufschreiben wollte, warum ich das alles tue und was das manchmal für Nachteile mit sich bringen kann. Aber da ich genug Leute um mich habe, die mich lieben und die ich liebe (Freunde und Familie) und ich gerade nicht auf der Suche bin nach neuen Leute kennenzulernen, ist mit so etwas scheiß egal.

Teilt doch gern eure Meinung zu dem Thema!

Religion, Islam, Sommer, heiß, Frauen, Kopftuch, Liebe und Beziehung, Vorurteile, Zwang, Haram, Unterdrückung
Ist der Christentum nicht eigentlich total sexistisch?

Das war auch der Grund wieso ich mich davon abgewendet habe. Ich konnte das nicht mehr unterstützen.

In der Bibel steht mehrmals dass die Frau sich dem Mann unterordnen soll und dass der Mann stark und männlich sein soll. Es steht dort auch dass die Frau nur zum Nutzen und der Ehre des Mannes dient.

Übersetzt heißt das einfach der Mann soll stark sein und für alle sorgen und die Entscheidungen treffen und die Frau dafür da ist dem Mann zu dienen und sie kein Recht hat eigene Entscheidungen zu treffen sondern sie alles tun soll um dem Mann zu gefallen und ihm das Leben leicht zu machen.

und für einen Mann ist es eine Unehre sich zu bedecken und für eine Frau ist es eine Unehre sich nicht zu verstecken. Sie darf sich auch nicht schmücken sondern sie soll bewusst „hässlich“ aussehen um Männer nicht zu verführen. Sie dürfen also nichts anziehen was sie selbst schön finden weil das dem Mann ja nicht passt. Sie dürfen sich selbst nicht schminken weil sie sich selbst dadurch schöner fühlen, weil es ja dem Mann nicht passt.

es steht da dass Frauen sich bedecken sollen damit sie Männer nicht zum sündigen verführen. Das ist das perfekte Beispiel für Unterdrückung. Der Frau wird gesagt dass sie für die Sünden der Männer verantwortlich ist und dass sie selbst ihr Leben an die Männer anpassen muss. Statt dass man dem Mann sagt er ist für seine eigenen Sünden und Taten verantwortlich wird der Frau gesagt sie soll sich selbst einschränken nur um es dem Mann leicht zu machen. Das ist ja schon victim blaming

denkt mal drüber nach: die Frau darf sich selbst nicht schön machen und darf nicht das machen womit sie sich wohlfühlt und sie darf nicht ihren eigenen Wünschen nachgehen nur weil es dem Mann nicht gefällt? Das ist doch krank.

dabei soll eine Frau einfach machen was ihr gefällt und wie sie sich wohlfühlt. Sie ist nicht dafür verantwortlich den Männern das Leben leicht zu machen.

aber laut der Bibel ist die Frau nur dafür gemacht um Kinder zu zeugen und dem Mann das Leben zu verschönern und leicht zu machen.

wir sind aber genauso Menschen mit eigenem Willen und der Fähigkeit unser Leben zu gestalten wie wir es wollen. Wieso wird uns das verboten? Viele vergessen dass wir auch Gefühle haben und uns schlecht fühlen wenn wir unterdrückt werden.

Die Bibel ist die Zusammenfassung von sexismus. Wie soll man das denn guten Gewissens unterstützen?

Religion, Jesus, Christentum, Psychologie, Bibel, Feminismus, Glaube, Gott, Liebe und Beziehung, Sexismus, Unterdrückung, Philosophie und Gesellschaft
Warum sind AFD Wähler gegen die freie Meinungsäußerung?

AFD Wähler sind ja oft fast schon wie religiöse Fanatiker aus dem Mittelalter.

Aller was nicht aus ihrem Denken entspricht, ist gleich Feindbild und Teufelswerk ^^

Sie greifen alles und jeden an, der nicht ihrer Meinung ist und nicht ihre absurden Ideen gut heißt. Aber auch jeden Anderen der einfach wo mal seine Meinung sagt.

Schreibt man bei der CDU z.B in die Kommis, das man die Corona App gut findet, wird man direkt von einer ganzen Armee von AFD Trollen angegriffen.

Offenbar mit der Absicht auf kurz oder lang, die Leute dermaßen einzuschüchtern, das bald niemand mehr seine ehrliche Meinung sagt.

Sondern das nur noch deren Ansichten Verbreitung finden.

Besonders schlimm finde ich es, wenn sie über Kinder herfallen. Kinder die keinem etwas böses getan haben oder Mobbing in irgend einer Weise verdient hätten.

Wie viel hass und Boshaftigkeit die teilweise ausgesetzt sind, hat mich schockiert.

Da behaupten die AFDler immer, das sie dem Wohl der Kinder dienen und das ihnen die Meinungsfreiheit so wichtig sei.

Aber wenn dem so ist, warum verhalten die sich dann so gegensätzlich und was hat die AFD gegen freie Meinungsäußerung?

Für sich selbst fordern die jedenfalls diese ständig ein, obwohl sie ihnen gar nicht verwehrt wird.

Das ganze ist sehr verwirrend...

Politik, Gewalt, Cybermobbing, AfD, boese-menschen, Populismus, Unterdrückung, trolling, Philosophie und Gesellschaft
Meine Mutter schlägt mich was soll ich tun?

Hallo zusammen ich bin 18 fast 19 und habe leider auch kein Geld das ich jetzt ausziehen könnte. Meine Mutter schlägt mich für jede Kleinigkeit und das seit dem ich denken kann. Sie schlägt mich nicht nur sondern wirft auf mich Gegenstände, zieht mir an meinen Haare(bin ein Mädchen), schlägt mich ins Gesicht sehr stark und auch auf den Kopf das ich manchmal denke das ich gleich umfalle, schlägt mich mit Gürtel, tretet mich mit Füßen und andere Sachen. Da es so viel Stress für mich ist habe ich mit dem Rauchen angefangen und ich bin schon 18 letztes hat sie mir meine kippen in mein Mund gestopft damit ich es essen soll dachte ich sterbe weil hatte keine Luft mehr bekommen. Das schlimme ist jeder schlägt mich in meiner Familie ich bin 1 55 groß und jeder ist größer als ich und älter das heisst meine Geschwister schlagen mich und mein Vater auch ich habe überhaubt keine Person im Leben die davon weiss weil ich mich soo sehr dafür schäme.. weil niemand geschlagen wird von meinen Freunden. Ich muss zu geben das ich mich nur wären kann mit Worten aber dafür bekomm ich schlimme Strafen und werde sehr schlimm geschlagen. Ich wurde immer bestraft für alles für Noten einfach für alles und weil das so ein schlimmer Druck ist habe ich auch sehr schlechte Noten geschrieben und weil es immer und immer passiert ist wurde ich dafür ausgelacht und ich hab mit gelacht so getan das es mich nicht stört innerlich hab ich einfach nur geweint und mir gedacht wüsstet ihr was gleich nur zu Hause passiert. Ich hab ziemlich viel Stress in der Schule erleiden müssen. In der Grund Schule hatte ich mal eine 5 in Mathe geschrieben und habe sehr geweint meine Lehrerin hat mich dann gefragt warum ich Weine ich dachte ich könnte ihr Vertrauen habe ihr dann erzählt was zuhause so läuft sie hat dann meine Eltern angerufen und die haben sich getroffen und meine Lehrerin hat meine Mutter alles erzählt was ich ihr erzählt habe meine Mutter hat alles verneint und sie meinte das sag ich nur damit ich eine bessere Note bekomme und so kam meine Mutter nach Hause und ich habe noch mehr Schläge bekommen und mir wurde nicht geholfen so habe ich jedes vertrauen verloren und bis heute vertraue ich niemanden das an. Meine Mutter sagt mir auch sehr oft hätte sie mich damals nur als Kind erwürgt und andere Sachen. Ich bin wirklich sehr am Boden zerstört ich habe nie liebe gespürt und Wende mich von jedem ab und und bin sehr schüchtern auch. Da ich in meinem Leben nie liebe gespürt bekommen habe bin ich innerlich einfach nur Tod ich habe mal versucht meine Mutter klar zu machen das meine Psyche im arsch ist aber die interessiert das nicht deswegen Weine ich immer auf der Toilette. Ich habe starke Selbstmord Gedanken und bin einfach nur traurig und habe Zukunfts Angst ich sehe keine Hoffnung mehr für mich. Meine Familie gibt mir das Gefühl das ich nix wert bin und am besten wäre es für jeden das ich verschwinde

Familie, Freundschaft, Gewalt, Psychologie, brutalitaet, Liebe und Beziehung, misshandlung, schläge, Unterdrückung

Meistgelesene Fragen zum Thema Unterdrückung