Freundin hat schluss gemacht?

Hallo zusammen

ich erkläre auch das so kurz wie möglich undzwar hatte ich seit 2jahren eine freundin. Zu mir ich bin nun 20 und sie ist 18 also beide noch jung. Als ich sie kennegelernt habe mit 16 waren wir sofort verliebt weil wir sehr zusammpassten und die gleichen vorstellungen hatten und zu 80% ca die gleiche meinung. Nun aber am afang wollte sie allgmein keine beziehung ich konnte sie aber überzeugen über mehreren monaten kontaktphase und kennelern phase also ich habe sie aber zu nichts gezwungen ich war einfach dran sie zu überzeugen da wir uns ja liebten. Nun vor 1jahr kam sie das etwas nicht stimmt und bei ihr immer wieder gedanken kamen das sie eigentlich garkeine beziehung will und garkein beziehungs mensch ist. Unsere beziehung war simpel von beiden seiten und wir waren beide so zimlich frei und streiteten auch recht selten. Nun diese gedanken die sie hatte vor 1jahr plagten sie und sie war sehr besorgt und nicht glücklich in dem moment da sie eigenlich ja glücklich mit mir war und eine beziehung mit mir passte. Habe mit ihr darauf hingereder und gesagt das sie diesen gedanken keine beachtung schenken soll da sie eventuel nur da sind weil sie noch jung ist etc. Sie konnte dann nach paar tagen das so zusagen unterdrücken und vergessen.
Nun seit ca 1monat schreibte sie mir viel weniger und ich wusste da ist was nicht gut. Sie erzählte mir das sie die gedanken wieder hat und sie sehr unglücklich damit ist und sie nicht weiterweiss. Sie sagte mir auch dass von meiner seite her alles i.o sei und ich auch nicht tun kann da es von ihrer seite kommt. Auch hat sie gesagt das sie mir keine liebe mir schenken kann aus ihrem herzen und sie das ganze so nicht kann und auch keine lust hat. Nach 4 Tagen diskusionen am abend, und nach vielen tränen von ihrer und meiner seite trafen wir uns und ich wusste das es auf eine trennung kommt. Ich komme aber leider darauf garnicht klar im moment und bin extrem traurig, wir waren beide unabhängige menschen aber trotzdem liebe ich sie immer noch und sie mich auch. Sie sagte das sie nicht weg sein wird und immer da und wir haben in den letzen tagen bisschen probiert normal zu schreiben ich rutsche aber schnell noch in das thema wieder rein da ich sehr traurig bin und unruhig. Auch sagte sie dass vlt in einem späteren zeitpunkt das wieder passt aber sie sagte mir dass ich mir keine hoffnungen machen soll. Es schmerzt extrem da es von uns beiden die erste beziehung ist.

so nun meine frage an euch, wie sieht ihr das ganze? Hattet ihr selber auch die gleichen erfahrungen? Meint ihr das ganze kann noch werden?

Liebe, Männer, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Trennung, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Freundin, Herzschmerz, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Trennungsschmerz, Unsicherheit, trennen
Wie kann ich zu diesem Mann Kontakt langsam aufbauen?

Hallo! Ich hab folgende Problemchen. Auf meiner Arbeit gibt es einen Mann, der mein Interesse geweckt hat schon seit Monaten. Leider haben wir kaum Berührungspunkte.

Auf einem Sommerfestvsaßen wir zb. ziemlich nah. Weil ich nervös war, habe ich mich schräg hinter ihm gesetzt, meine beste Freundin war ihm genau gegenüber,das hätte ich aber vor Aufregung nie überlebt 😂 Dort hat er dann jedenfalls einen kleinen frechen Spruch über mein Gesamtes gemacht. Außerdem hat er sich auf einer Konferenz extra zu meiner besten Freundin (und Kollegin) und mir dazugestellt mit dem Kommentar "Ich komm dann Mal zu euch" und im Anschluss genau das gleiche wiederholt, was ich nur ein paar Sekunden zuvor gesagt habe. Und zwar genau in mein Ohr.. immer wieder so kleine Sachen.

Leider bin ich ein verdammt schüchterner Mensch in seiner Gegenwart, wenn er im gleichen Raum ist. Traue mich nicht, zu ihm zu schauen und bei seinen (ich deute es mal als kleine Annäherungsversuche) "Annäherungsversuchen" hab ich kaum darauf reagiert, weil mir der passende Spruch oder das passende Lächeln in diesem Moment stecken geblieben ist, weil ich davon so überrascht und zugleich nervös war.

Um das ganze etwas anonymer zu schreiben sag ich mal arbeiten wir beide in gaaanz anderen "Abteilungen" und im Grunde gibt es so absolut keine Berührungspunkte, welche wir zusammen haben könnten, und das ist schon Problem 1: weshalb es mir sehr schwer fällt, ins Gespräch zu kommen. Es wäre halt seltsam, typische Tips vom Internet auszuprobieren, weil es sehr sehr offensichtlich wäre. Dazu noch die Schüchternheit, ihm nicht mal einen Blick zuzuwerfen. Manchmal geht es auch so weit, dass ich mich sogar extra hinter irgendwas stelle, damit er mich nicht so sieht, ich kann nicht sagen warum ich das mache aber ich denke, dass ich es nicht mag mich aufzudrängen.. Problem zwei ist: Ich fühle mich so machtlos in und vor allem nach solchen Situationen und ich beiße mir selber in den Hintern, dass ich nie mein Interesse gezeigt sondern ihn eher "ignoriert" habe.

Ich habe halt extrem Angst, dass er es verständlicherweise als Desinteresse abhakt und somit weitere Bemühungen einstellt.

Reden kann ich nur mit einer Freundin darüber, weil eine andere zb auch direkt mit ihm arbeitet. Das wäre doof, ihr das zu sagen oder sie dann auszuquetschen. 😂 Bitte her mit allen Ratschlägen, ich hoffe es war nicht zu wirr alles...

Mann und Frau, Nervosität, Unsicherheit, verliebt
Wie reagiert Ihr, wenn Ihr mit jemandem verabredet seid, aber das Gefühl habt, der Andere verursacht unterschwellig Krawall, um der Situation auszuweichen?

Ich bin mit jemandem befreundet und wir treffen uns mehrmals im Jahr zum Wandern.

Die Person ist männlich, ich weiblich.

Die Wanderungen und Verabredungen laufen seit Jahren sehr harmonisch ab.

Allerdings habe ich mehrfach im Vorfeld erlebt, dass immer, wenn er eine neue Beziehung zu einer (meist eifersüchtig klammernden) jungen Frau hatte, er kurz vor den Treffen mir gegenüber komisch wurde, Grenzen austestete (durch extreme Unzuverlässigkeit bei der Planung, Telefonaten vor der Wanderung, um Details zu besprechen...) und teils fast schon Streit provozierte.

Meiner Meinung nach in der Hoffnung, dass ich über die Unzuverlässigkeit mecker, mein Meckern als Affront aufgefasst wird und in Folge dann das Treffen abgesagt wird.

Wobei die "Schuld" dann auf meiner Seite liegt, da ich ja "Streit" begonnen habe...

Tatsächlich fiel mir aber mehrmals auf, dass nach etlichen harmonischen Wochen seine Unzuverlässigkeit immer ca. 1-2 Wochen vor der Wanderung beginnt und extrem ausgelebt wird.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, es ist Absicht, da er im Nachhinein, je näher die Wanderung kommt, ein schlechtes Gewissen mit seinen Partnerinnen bekommt...

Und um da rauszukommen, diesen Streit provoziert, um sich nicht treffen zu müssen und zu Hause Ruhe zu haben.

Es ist quasi so, dass er mit mir plant und macht und Details ausarbeitet und 1-2 Wochen vorher meldet er sich nur noch sporadisch mit komischen Ausreden, reagiert auf Nachfragen angepieselt und wird zunehmend aggressiv.

3 Wanderungen wurden wegen dieser Stimmungen schon abgesagt.

1 oder 2 mal gab er im Nachhinein zu, dass er eigentlich gar nicht streiten wollte, sondern kalte Füße wegen seiner Partnerinnen bekommen hatte.

Warum? Weil er sich nicht traut, ihnen zu sagen, dass er ne gute Freundin hat, aus Angst, dann aus Eifersucht verlassen zu werden...

Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr wieder merkt, dass er kurz vor einem Wochenende anfängt, patzig auf Kleinigkeiten zu reagieren und einen Streit zu kultivieren?

Ignorieren und keinen Anlass zur Absage geben?

Ihn drauf ansprechen, ob wieder das Gewissen quält?

Den Streit und einen Bruch riskieren?

Wir sind beide schon lange befreundet und verstehen uns super. Aber das hier nervt bis zum Anschlag.

Würdet Ihr direkt sagen "ich beobachte, dass du vor vielen Treffen"...?

Verhalten, Freundschaft, wandern, Beziehung, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, Eifersucht, Konflikt, Provokation, Streit, Unsicherheit, Unzuverlässigkeit, Zoff, Verabredung, Absage, Freundschaft und Beziehung
Könnte ich schwul sein?

Hallo,

ich bin männlich, 19 Jahre alt und wollte wissen, ob das, was ich denke und fühle, stark auf Homosexualität hindeuten könnte?

In der letzten Zeit mache ich mir nämlich sehr viele Gedanken darüber, weil das "Problem" einfach ist, dass ich manche Frauen (v.a. Frauen mit hellbrauen/dunkelblonden Haaren) sehr hübsch finde, aber mich nicht sexuell angezogen fühle. Ich achte weder auf Brüste noch auf den Po einer Frau und wenn ich darauf achte, erregt es mich nicht. Auch lesbische Pornos oder Bilder von nackten Frauen erregen mich kaum. Ich kann mir zwar Sex mit einer Frau vorstellen, weiß aber nicht, ob es mir 100%ig gefallen würde, zumal ich bei dem Gedanken auch nicht viel fühle. Ich habe auch noch nie mit einer Frau richtig "rumgemacht" und deswegen weiß ich nicht, ob ich mich das erregen würde. Ich habe schlichtweg auch kaum das Interesse, jemanden auf einer Party (oder sonst irgendwo) anzusprechen und mich auszuprobieren. Ich bin jedoch auch ein sehr schüchterner Mensch, der nicht gerne auf fremde Personen zugeht.

Ich komme auch leider nicht gut bei Mädchen an, so dass ich wahrscheinlich immer den ersten Schritt machen müsste. Warum weiß ich auch nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich sehr feminin wirke (wegen meinem Verhalten: Gestiken mit der Hand, etc.), ich keine 10/10 bin und auch ein "Softie" bin, der eigentlich durch seine Fürsorglichkeit und Hilfsbereitschaft viele positive Charaktereigenschaften hat.

Dadurch komme ich bei den Schwulen natürlich deutlich besser an und ich habe auf DBNA von fast jedem Komplimente bekommen, einige wollten sich direkt mit mir treffen, weil ich anscheinend so gutaussehend für schwule Jungs bin, dass sie direkt mit mir Sex haben wollen. Ich habe jedoch noch kein Angebot angenommen, einfach weil es sich sehr merkwürdig und befremdlich anfühlt. Dennoch turnt mich der Gedanke im Nachhinein nicht ab einem Jungen z.B. ein HJ oder BJ zu geben, ihn ggf. einfach auch mal zu küssen.

Ich könnte mir jedoch manchmal keine wirkliche Beziehung vorstellen, sondern nur eine enge Freundschaft "Plus", auch wenn ich Jungs gegenüber sehr emotional bin und Mädchen gegenüber deutlich kälter. Bei Mädchen kann ich mir mittlerweile auch immer schwerer eine Beziehung vorstellen, vielleicht weil ich einfach noch nicht diese Erfahrungen gemacht habe und aktuell kaum Kontakt zu Mädchen habe. Ich weiß zwar ungefähr, wie sie aussehen würde (viele Aktivitäten, Netflix, Kuscheln, zusammen Kochen, usw.), aber meine Gedanken sind aktuell sehr verschwommen, was das angeht, auch wenn sie früher deutlich klarer waren.

Denkt ihr, dass es stark auf Homosexualität hindeutet oder bin ich einfach nur sehr schüchtern, halte nicht viel von mir und gehe deswegen kaum auf Mädchen zu? Bei Jungs fällt es mir dann doch ein wenig einfacher Kontakt aufzubauen, auch wenn ich dennoch meine Probleme habe.

PS: Ein "Du musst dich nicht in eine Schublade stecken" hilft mir auch nicht viel weiter.

Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Unsicherheit, Heterosexualität, Schwul oder nicht, Schwulsein
Schüchternheit oder Abneigung?

Hallo ihr Lieben,

heute geht es Mal nicht um mich, sondern um meine Kollegin, die gerade neben mir sitzt und mitliest :)

Folgendes, wir haben seit einem guten Jahr einen neuen Vorgesetzten. Ich bin der festen Meinung, dass er auf sie steht, oder so, da er anders neben ihr wird. Seine Stimme wird leiser, sein Blick wanderte immer hin und her und er zupft sich nervös am Hemd, oder Krawatte, wenn sie sich unterhalten. Aber er hat dabei immer ein dünnes Lächeln auf den Lippen. Mit allen anderen (einschließlich mir) ist er nicht so. Er ist sehr extrovertiert, macht Witze, redet locker und ist sehr selbstbewusst.

Meine Kollegin jedoch behauptet, dass dies Anzeichen von Abneigung sind. Dass ihm Gespräche mit ihr wahrscheinlich unangenehm sind und er sie wahrscheinlich meiden will.

Unser Chef hat 80 Mitarbeiter in unterschiedlichen Filialen. Meist bekommt er gar nicht mit, wenn jemand im Urlaub ist, weil das ohnehin die Filialleiter entscheiden. Gestern war er wieder bei uns im Geschäft und hat mich gefragt, ob meine Kollegin noch nicht von ihrem Urlaub zurück ist. Das habe ich ihr mitgeteilt und heute hat sie ihn im anderen Geschäft "zufällig" besucht, weil es näher zu ihrem Haus ist und sie etwas gebraucht hatte.

Jedenfalls hätte er dann erst verwundert geguckt und gefragt ob sie zurück ist, und wie der Urlaub war, dann hätte er wieder unruhig hin und her geschaut, bis sie gesagt hat, dass sie ihn nicht von der Arbeit abhalten will und nur kurz einkaufen muss. XD

Wie findet ihr die ganze Situation? Der Grund weshalb wir fragen ist, dass meine Kollegin völlig verunsichert ist. Sie hat Angst, dass er sie nicht leiden kann und sie nach ihrer Probezeit nicht übernehmen wird. Aber ich bin der Meinung, dass er sie sehr hübsch findet und deswegen einfach nervös ist (sie ist auch eine sehr hübsche).

Wie würdet ihr das beurteilen, wenn ein sehr extrovertierter Typ plötzlich so leise und unsicher wirkt?

Arbeit, Nervosität, Unsicherheit
Er gibt gemischte Signale, was denken/tun?

Hallo zusammen :)

Ich habe im Mai einen Mann kennengelernt, die Kennlernphase lief zwei Monate. War alles perfekt, es kam viel von ihm, jedoch meinte er, dass er nicht genügend Gefühle für eine Beziehung hat. Daraufhin brach ich den Kontakt ab, hielt aber nicht lange an. Nach ungefähr zwei Wochen begann der Kontakt zueinander wieder (mittlerweile seit 1 Monat) & wir trafen uns öfter, (leider) ist man sich auch wieder näher gekommen. Die ersten Treffen waren noch distanziert, die letzten jedoch verändert.

Er gibt Begrüßungs- und Abschiedskuss, trägt extra mein Lieblingsparfum auf, unternimmt Dinge mit mir z.B. an den Strand gehen und „kuschelt“ im Wasser die ganze Zeit mit mir, lässt mich nicht los. Außerdem bemüht er sich sehr, dass er Schreib-Kontakt aufrecht bleibt. Jeden Tag Nachrichten von wegen „Hey, wie war dein Tag/Arbeit?“ o.ä.

Antworte ich mal nicht mehr, kommen immer wieder neue (eigentlich unrelevante) kleine Informationen von ihm, die wieder ein Gespräch herbeiführen.

Eigentlich gut, dachte ich mir. Jedoch das Problem: ich habe mitgekriegt, wie er Tinder benutzt und anscheinend (weiß es nicht 100%) viel mit einer anderen Person schreibt. Seitdem habe ich den Kontakt zu ihm komplett runtergeschraubt, es verletzt mich.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich habe nach wie vor das Gefühl, dass er viel Interesse an mir und meinem Leben hat & deshalb die Hoffnung, dass mit der Zeit noch etwas daraus wird. Ich wollte dem ganzen noch einen Monat geben, es dann noch einmal ansprechen.

Nun haben wir weniger Kontakt & ich bin hin und hergerissen, ob es so bleiben soll oder ich das eigentliche Vorhaben durchziehe.

Zusätzlich sind dort diese Gedanken: Er hat zwar Tinder und schreibt anscheinend viel mit einer anderen, jedoch habe auch ich jeden Tag Nachrichten bekommen. Er hat sich immer Mühe gegeben den Kontakt zu wahren, hat nur mich getroffen & keine andere.

Wenn er eine andere wollen würde, warum sollte er weiterhin so viel Mühe in mich stecken? Es würde keinen Sinn machen.

Was würdet ihr an meiner Stelle denken und machen? Die Sicht von einem Mann würde mich hier ebenso interessieren.

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten & das Durchlesen!

Liebe, Freundschaft, Unsicherheit, kennlernphase
Ist das Liebe?

Bin seit einer Weile mit einem Jungen in einer Beziehung den ich schon mehrere Jahre kenne. Warum auch immer sind wir nach vielen Jahren dann zusammen gekommen.

Jetzt stelle ich mir jeden Tag aufs neue die Frage ob wir die Beziehung weiter führen sollten, oder ob ich sie beenden sollte.

Ich will nicht lügen. Ab und zu schaue ich mich nach anderen jungs um. Ab und zu spiele ich mit den Gedanken wie es wäre mit jemand anderem zusammen zu sein. Oft denke ich das das nicht für immer ist also das ich das auch gar nicht möchte.

Ich fühle mich in seiner Gegenwart oft nicht wohl, kann mich einfach nicht fallen lassen. Jedoch kennt er verrückte Seiten von mir, und mag mich trotzdem. Er hat kaum Verständnis für mich, er akzeptiert vieles nicht. Ich kann ihm nicht vertrauen.

Wir haben keine Gespräche. Uns fehlen die Gesprächsthemen. Von allen Personen mit denen ich momentan viel zu tun habe, ist er die, mit der ich am wenigsten rede. Weder von seiner Seite kommt was, noch von meiner. Ich versuche es aber wir schaffen es meist nicht Gespräche zu führen.

Warum hab ich mich noch nicht getrennt? Obwoich mich selten wohl bei ihm fühle, ich ihm nicht vertraue, er kein Verständnis zeigt, wir nicht vernünftig kommunizieren können, er vieles nicht akzeptiert (nein oder ich muss jetzt los).

Irgendwas ist da, manchmal, in seltenen Situationen bin ich glücklich, in seltenen Momenten denke ich ja, ich will dich unbedingt sehen und mit dir alle Zeit verbringen. Ich bin in einem Moment so verliebt und im nächsten merke ich das das nicht gut ist, er nicht die richtige Person für mich ist, er nicht mein safe space ist, sondern das ich manchmal gar nicht zu ihm möchte. Trotzdem hänge ich an ihm.

Ich spiele mit den Gedanken Schluss zu machen und bin mir eigentlich auch ziemlich sicher, jedoch kommen manchmal so Gedanken hoch, das er doch toll ist und mich "liebt"?

Liebe, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, Herzschmerz, Liebe und Beziehung, Unsicherheit
Verliebt aber unsicher?

Erstmal zu meiner Person

Ich bin männlich 21 Jahre alt 

Hatte weder eine richtige Beziehung noch mit irgendwem rumgeknutscht von Sex ganz zu schweigen. Was ich echt schade finde ... nicht weil ich so "spät " bin sondern einfach weil ich mich schon irgendwie nach Zweisamkeit sehne und Gefühle zeigen und fühlen will.

Aber das ist erstmal egal 

Nun so meinem Problem 

Ich bin echt verwirrt...

Und zwar habe ich am Freitag Jemanden getroffen auf wen ich schon seit sehr langer Zeit so ein wenig nen crash habe es aber nicht weiter ernst genommen hab . Wir haben uns zwischendurch mal gesehen und auf Partys etwas gequatscht und naja mehr auch nicht .

Nun war am Samstag aber alles irgendwie anders wir sind getrennt auf ein dorffest gegangen .

Ich war schon ziemlich angetrunken sie war nüchtern weil sie ihre Freundin fahren musste .

Sie war mit einer Freundin und dem Kumpel der Freundin dort.

 Im Verlauf des Abends habe ich mich dazu gestellt und irgendwann haben wir Händchen gehalten und sie hat ihren Kopf auf meiner Schulter abgelegt.

Dann hat sie jemanden nach Hause gefahren und als sie wieder kam haben wir uns auf eine Bank gesetzt und etwas geredet.

Wir haben Nummern ausgetauscht und am nächsten Tag haben wir etwas geschrieben. Als ich ihr sagte ich könne mich nicht mehr an alles erinnern sagte sie mir sie hätte mir eine Liebeserklärung gemacht was sie aber sofort belächelte und meinte das es spass gewesen sei.

Dann hat sie geschrieben das sie mich echt toll findet was ich natürlich sofort erwidert habe.

Dann meinte ich zu ihr wir müssten mal öfter was unternehmen und schlug das Wochenende vor worauf sie sagte sie sei nicht da und schlug vor sich noch am Abend zu treffen allerdings hat das Treffen mit ihrer Freundin länger gedauert als geplant und wir waren beide zu müde so spät noch .

Am nächsten Tag haben wir wieder ein bisschen geschrieben und wollten uns abends wieder treffen wo sie dann aber wieder mit ihrer Freundin unterwegs war .

Und hat sich gestern abend auch nicht mehr gemeldet .

Nun verstehe ich nicht was Sache ist ich will unbedingt mit ihr sprechen aber habe das gefühl das sie sich doch nicht treffen will obwohl sie es halt so vorgeschlagen hat .Ich will ihr aber auch nicht ständig schreiben und hinterher rennen und sk aufdringlich obwohl ich echt glaube das ich mich irgendwje ei wenig in sie verliebt habe ...

Hinzuzufügen ist das sie bis vor kurzem noch in einer Beziehung war und wir vor dieser Beziehung auch schon einen intimen Moment hatten Aber danach nie wider darüber gesprochen hatten .

Nun ist meine Frage was denkt ihr und was meint ihr sollte ich tun ? 

LG

Liebe und Beziehung, Unsicherheit
Wie gehe ich mit meinen Gefühlen um?

Hallo zusammen.

Im Groben versuche ich, die Situation zu schildern...

Es fing im Kindheitsalter an, als ich nicht viel Liebe bekommen habe, gerade nicht vom Vater. Ab dem 6. Lebensjahr wurde ich zu den Großeltern geschickt. Dort gab es zwar Liebe, aber dafür umso mehr Kritik und wenig bis keine Privatsphäre. Die eigene Meinung ist nichts wert und eigene Gefühle sind totaler Unsinn, so die Ideologie von denen. In Diskussionen ist man selbst nie gefragt, was man denkt oder fühlt. Bei jeder kleinen "Revolution" wurde sie wie mit einem Hammer zerschmettert, sodass man nur noch ein Werkzeug oder ein Roboter ist und keine Person.

Jetzt im Jugendalter (16 Jahre) fallen mir einige Dinge auf. Ich lasse mir kaum etwas sagen, ziehe mich immer schnell zurück und suche innerlich verzweifelt nach Hilfe und Unterstützung anderer, vielleicht durch Freunde, sofern diese "keinen schlechten Einfluss auf mich ausüben". Also weiter eingeschränkt.

Inzwischen spüre ich Defizite in Sachen Zuneigung und körperlicher Nähe. Durch die Großeltern will ich es nicht, weil die in mir schon zu viel zerstört haben.

Es ist auch nicht leicht, die Bedürfnisse zu benennen, gerade als Introvertierter. Alles hat sich mit der Zeit so manifestiert, dass es wohl schon zu einer Art Depression verfällt und es mir ständig und langanhaltend schlecht geht. Mit der Zeit habe ich wohl einen guten Freund finden können, nur bei ihm fällt mir auf, dass ich meine inneren Defizite (unbewusst) bei ihm ausgleichen möchte. Ständig geht mir der Gedanke durch den Kopf, ihm mal näher zu sein, wenn es mir einmal mehr schlecht geht, er mich umarmt und dergleichen. Nur denke ich, das macht natürlich nicht jeder gerne. Nur was soll ich machen? Dann denke ich manchmal sogar auch schon, ob ich verstärkte Gefühle für ihn entwickelt habe...Aber das weiß ich auch nicht, ich bin sehr unsicher mit anderen geworden.

Habt ihr vielleicht gute Ideen?

Liebe, Gefühle, Psychologie, Depression, introvertiert, Liebe und Beziehung, Nähe, Unsicherheit, Umarmung
Sollte ich mit so jemandem Kontakt aufbauen?

Hallo Leute,

Ich bin ziemlich verwirrt. Und tut mir leid für den langen Text.

Rückblick:

Ich war von der zweiten bis zur vierten mit einem jungen in der Klasse, mit dem ich mich nie verstanden habe. Er hat mich gemobbt, weil ich die neue in der Klasse war und wir haben uns täglich gestritten. Selbst die Lehrer haben nach kurzer Zeit aufgegeben.

Als ich in die fünfte kam, trennten sich unsere Wege und er wechselte die Schule. Daher sein Bus jedoch bei meiner Schule gehalten hat, haben wir uns nach der Schule kurz gesehen. Und da fing die Verwirrung an.

Zuerst ignorierten wir uns, aber schon nach zwei Wochen hat er angefangen augenkontakt herzustellen. Klingt normal, war es nicht. Sobald wir uns gesehen haben, bis wir aneinander vorbei gegangen waren, haben wir durchgehend ohne Unterbrechung Augenkontakt gehalten. Nach einer Woche kam noch ein Grüßendes lächeln hinzu. Ein bis zwei Monate ging des genau so weiter, bis er nicht mehr an der Haltestelle Ausstieg.

Als auch ich nach der 6. Die Schule wechselte hatte ich ihn Monate oder länger nicht gesehen.

(Kurz zum Augenknt.: Er hat sich immer vor anderen Menschen mir gegenüber fieser verhalten, aber seit dem des mit dem Augenkontakt begonnen hat, schien es ihm egal zu sein wo er gerade ist oder mit wem, er hat ihn nie unterbrochen.)

Beim nächsten Wiedersehen in der 8., war es aber wieder 1 zu 1 das selbe scenario. Ich hab ihn danach ganze 3 Jahre nicht gesehen, obwohl wir in der selben Kleinstadt/ Dorf wohnen.

Und vor ca. 4 Wochen war es genau wieder so.

Gegenwart:

Ich bin spazieren gewesen und sehe ca 50m vor mir einen Menschen, der mit dem Rücken zu mir stand. Ich war bei der Amisiedlung und deshalb dachte ich von der Statue her, dass es einer der Amerikaner war. Er setzt sich aufs Fahrrad und fuhr in meine Richtung. Direkt als ich sein Gesicht gesehen habe wusste ich, dass er es war, so wie er auch mich auf anhieb erkannt hat. Diese 50m haben wir durchgängig wieder augenkontakt gehalten, ohne Pause. Und kurz bevor er an mir vorbeigefahren ist, hat er noch dieses provozierende, überhebliche lächeln aufgesetzt.

2 Wochen darauf hat sich ein Motorradfahrer mit seinem Anfangsbuchstaben als Kennzeichen, ähnlich mir gegenüber verhalten und ist auch noch extra öfters an mir vorbei gefahren. Er hat mich beim fahren die ganze Zeit angeschaut, als hätte ich was im Gesicht.

Jetzt habe ich irgendwie diesen drang mit ihm Kontakt aufzunehmen, obwohl jeder der ihn kennt sagt, dass er Zitat: das größte a****l*ch sei, dass man jemals kennen gelernt hat.

Ich denk mir aber trotzdem, was wenn wir uns verstehen, weil er nicht die erste Person ist mit der ich mich angefreundet habe, trotz schlechtem Ruf, der sich dann nie bewahrheitet hat. Außerdem kann mir niemand sagen dass sowas normal ist und über Jahre erst recht nicht.

Hier sind einpaar Merkmale über ihn, von Menschen die ihn kennen.

Großes Ego, provokant, angeberisch, herausfordernd.

Danke, dass ihr euch Zeit nehmt.

Verhalten, Interesse, Kontakt, Unsicherheit
Mit 18 ausziehen?

Hi.

Ich bin zurzeit noch 17, werde im Oktober 18. Ich gehe noch zur Schule und in 2024 werde ich vorraussichtlich mein Abi machen.

Meine Familienumstände sind schon seit Jahren unaushaltsam und ich will hier einfach raus. Ich fühle mich auch nicht wirklich sicher, vorallem nicht wenn ich dann volljährig bin, sondern einfach nur wie ein drittes Elternteil für meine Geschwister. Ich will nicht so wie meine Eltern enden, die Zuhause blieben und ihr Leben versaut haben, statt aus ihren Muttinestern zu kommen.

Ich weiß, dass ich ab 18 Zugriff auf mein Kindergeld haben kann. Ich weiß allerdings nicht, wie es funktionieren würde, hier auszuziehen, ich meine mit der geldlichen Lage. Vor allem jetzt, wo Mieten so viel teurer geworden sind, sehe ich kaum Hoffnung. Wie könnte ich die Sache angehen und mich von meinen Eltern frei machen? Meine Mutter ist sehr manipulativ und würde mich, wenn's nach ihr gänge, für weitere 10 Jahre hier halten, nur damit sie keinen Finger krümmen muss.

Solange ich zur Schule gehe, würde es allerdings schwer sein, zu arbeiten (außer in den Ferien), weil ich in den Abijahren 36-38 Stunden die Woche in der Schule verbringen werde. Allerdings ist mir auch bewusst, dass meine Familie nicht in der Lage wäre, mir Unterhalt zu zahlen (da sie nicht mit Geld umgehen können). Ich verbrauche im Monat ungefähr 350€-400€ für alle Kosten, mit Miete wäre das ohne Unterhaltszuschuss kaum zu decken.

Wie soll ich die Sache also angehen und wie kann ich meine Eltern überzeugen, dass ich hier einfach nicht mehr leben kann?

Haushalt, Familie, Wohnung, Geld, Unterhalt, ausziehen, Kindergeld, Unsicherheit, WG
Unsicherheit crush?

Heyy

meine Frage lautet, wenn ich mit meinem crush oder meinem crush schreibe dann schreib ich manchmal so dumme Sachen, manchmal auch so leicht frech (auf ne lustige Art) und wenn ich dann kurz aus dem Chat raus bin, fängt in meinem Kopf so eine starke Unsicherheit an. Lieber löschen, nachher hat er das vielleicht blöd aufgenommen und es war nur von meiner Seite aus lustig und er hat’s nicht gerallt oder vllt war es to much.

Also wenn wir gleichzeitig chatten und ich was „frecheres“ geantwortet hab und er dann ohaaa schreibt hat er es falsch aufgenommen? Obwohl er weis das ich so auch in der Arbeit bin.. oder wenn wir ned gleichzeitig schreiben und ich ihm iwas schreibe kommt direkt diese Unsicherheit.

Woran zum Teufel liegt das. Hab auch so das Gefühl wenn ich mit ihm Zeit verbringe das ich manchmal echt frech bin so dieses verliebte frech sein 😂 aber hinterher tut es mir immer so leid aber wenn ich ihm das sage dann denkt der doch ich bin so selbstunsicher aber auf der anderen Seite könnte er das auch als voll upturned sehen wenn so freche Sachen ablasse? Ich will kurz dazu sagen ich bin nicht durchgehend „frech“. Ist das eig normal wenn man verliebt ist das man so frech ist oder so? In der Arbeit lachen wir halt oft darüber also wir kontern gegenseitig weil er fann halt auch voll frech ist aber so über WhatsApp bekomm ich direkte Unsicherheiten

danke im Voraus ! Schönen Abend

Unsicherheit, Crush
Ist das normal in einer längeren Beziehung?

Hallo :)

Ich bin seit 1.5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir wohnen auch zusammen.

In letzter Zeit jedoch habe ich das Gefühl, dass er mir nicht mehr so viel emotionale Nähe gibt und auch weniger herzlich. Wir streiten nicht momentan und haben es gut. Ich bin jedoch ein sehr unsicherer Mensch und spreche ihn auf das an und frage ob etwas sei, er weniger Gefühle hat, sich was verändert habe für ihn etc etc.

Dazu muss man sagen dass ich die emotionale in der Beziehung bin und er mit Gefühlen oft zu kämpfen hat oder sich auszudrücken. Er spricht nicht gerne über Gefühle.

Durch meine Fragerei ist er manchmal genervt von mir, was ich auch verstehe. Jedoch macht mir das alles etwas Angst und es verunsichert mich sehr. Ich kann aber nicht klar differenzieren welche Gefühle auf Grund meiner Unsicherheit zustande kommen und welche Veränderungen in einer längeren Beziehung normal sind und welche nicht.

Schreiben tun wir eig gar nicht mehr wenn ich den ganzen Tag auf arbeit sind und am Abend freut er sich nicht mehr speziell mich zu sehen. Wir kuscheln zwar noch aber so das Bedürfnis nach meiner Nähe ist bei ihm auch seltener. Aber es ist trotzdem harmonisch bis ich halt anfange zu fragen wueso er sich z.B. nicht mehr so auf mich freut.

Könnt ihr mir helfen und mir sagen ob das normal ist und ich mich selber einfach verrückt mache und er sich vlt wegen der ewigen Fragerei distanziert und er sich einfach an mich gewöhnt hat und darum nichts speziell ist oder ob eher wirklich ein Problem vorhanden ist? Was ist euere Meinung?

Liebe, Beziehung, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Unsicherheit
Umgang mit Dreistigkeit?

Heute beim Einkaufen habe ich mich ziemlich über mich selbst geärgert! Ich stand an der Kasse, packte meine Einkäufe ein und als ich mit meiner Karte bezahlen wollte, stellte sich der Mann der nach mir dran war direkt hinter mich. Ich zögerte und schaute dem Mann eine Weile ins Gesicht um zu zeigen: Hey, halte mal etwas Abstand! Aber er reagierte nicht und bewegte sich nicht. Er blieb einfach dort. Ich brauchte meine Karte zum Glück nur drauf zu legen aber hätte ich den Pin eingeben müssen hätte der das ohne Probleme sehen können so dicht stand er.

Ich wünschte ich hätte mich getraut ihm zu sagen, dass er bitte etwas Abstand halten sollte. Ich bin nicht empfindlich aber es war mir unangenehm ihn so dicht hinter mir zu haben. Ich traute mich nicht, ich bin leider etwas konfliktscheu und fand ihn (er war schon älter) irgendwie einschüchternd. Ich glaube er hätte - auch wenn ich ganz höflich gefragt hätte - einen fiesen Spruch abgelassen und davor hatte ich Angst.

Sowas passiert mir ständig. Wie kann ich lernen konfliktfähiger zu werden? Was hättet ihr an meiner Stelle getan? Wie sollte man damit umgehen wenn auf eine solche Bitte ein unhöflicher Spruch folgt? Es ist blöd seine eigenen Grenzen "aufzugeben" nur weil man befürchtet es könnte zu einem Konflikt kommen wenn man sie "verteidigt" (das ist ja noch harmlos, aber es kam auch schon zu gröberen Grenzverletzungen nur weil ich mich nicht getraut habe etwas zu sagen. Es geht also generell um solche Situationen, auch wenn das hier kein Drama war!)

Menschen, Psychologie, Selbstvertrauen, Unsicherheit, Grenzen setzen, Philosophie und Gesellschaft
Kennlernphase, nicht in einer Beziehung enden, was tun?

Guten Abend liebe Nutzer :)

Ich stecke derzeit in einer unschönen Situation. Die Vorgeschichte ist relativ kurz; er hat mich angeschrieben & wollte mich kennenlernen, was wir nun auch seit 2 Monaten tun. Wir sehen uns regelmäßig, schreiben jeden Tag und es läuft gut. Von ihm kommt sehr viel, also er bemüht sich, dass wir schreiben und uns oft sehen.

Problem: Er ist erst seit Anfang des Jahres aus seiner alten Beziehung raus, ebenso fängt er bald sein Studium an und zieht ca. 40 Minuten entfernt wohin. Aus diesen Gründen war unklar, ob er bereit ist für eine Beziehung, jedoch wollten wir uns weiter kennenlernen und schauen wie es alles passt & klappen wird.

Es kam jedoch vor kurzem die Nachricht, dass die Sache nun auch schon eine Zeit läuft und er das zum derzeitigen Punkt nicht in einer Beziehung enden sieht. Ein Gespräch um das zu klären wird in den Tagen folgen.

Jetzt meine Frage, wie würdet ihr in so einer Situation handeln und was ist eure Meinung dazu?

Ich bin ziemlich hin und her gerissen, denn er hat vor 1 Woche noch gesagt, dass er weiterhin schauen wird, wie es passt zwischen uns. Auf einmal so eine Meinungsänderung, obwohl man am Vortag noch beieinander war und selbst dort keine Spur von etwas merkwürdigem war?

Vielen Dank an alle, die sich das bis zum Schluss durchgelesen habe & ich freue mich auf eure Antworten ! :)

Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Entscheidung, kennenlernen, Unsicherheit, kennlernphase
Was löst es in uns aus wenn der Partner kontrolliert und viel Bestätigung und Aufmerksamkeit braucht?

Moin,

Die Beziehung zu meiner Exfreundin ist letztens leider in die Brüche gegangen. Das Problem war, dass ich mich aus ihrer Perspektive nicht genug um die Beziehung gekümmert habe und es viel Streit gab und sie dies nicht mehr verkraften konnte.

Ich weiss selber, dass die Beziehung mich nicht mehr erfüllte. Sie hatte von Anfang der Beziehung schon mit Unsicherheiten zu kämpfen. Monate später wollte sie eine Beziehungspause und bereute diese sofort und öffnete sich gegenüber mir, da sie bisher Angst hatte verletzt zu werden. Sie hatte Angst dass ich Schluss machen werde nach der Pause. Dies liegt wohl an ihrer Vergangenheit, da sie bisher keine guten Beziehungen erlebt hat sowie miterlebt hat, dass die Mutter den Vater betrogen hat. So weit so gut. Mit der Zeit merkte ich dann, dass sie sich sehr fest um die Beziehung bemüht damit sie die Kontrolle hat das alles gut ist. Sie erwartete aber von mir, dass wenn sie mir etwas gibt, dies auch zurückkommt. Das konnte ich aber nicht erfüllen, da ich ja nicht der gleiche Mensch bin wie sie. Sie hatte hohe Erwartungen, ich solle ihr durch den Tag mehr schreiben (trotz stressigem 100% Job) ich solle ihr auch schreiben wenn ich mit Freunden unterwegs bin was wir so machen, ich solle ihr schreiben wann ich am Wochenende nach dem Feiern zuhause bin oder wenn ich 5 minuten zu spät bei ihr auftauchte war auch Krise für sie. Sie nahm dies immer gerade auf dass sie mir nicht wichtig ist und dass ich das alles doch gar nicht will. Ich fühlte mich oft beobachtet und kontrolliert und eingeengt. Manchmal hatte ich das Gefühl, egal wie ich es mache, es war nicht richtig. Wir hatten unsere Tage wann wir uns sehen. Mittwoch kam sie zu mir schlafen, Donnerstag nach der Arbeit ging ich zu ihr und schlief auch bei ihr, Samstag schlief ich bei ihr und Sonntag den ganzen Tag war ich mit ihr und schlief auch bei ihr bis Montag. War für sie aber zu wenig und verlangte am Mittwoch noch mehr Zeit und ging gegen meinen Willen früher ins Fitness (um diese Zeit hat es immer viel zu viele Leute). Wenn ich aber an einem Tag nicht konnte musste ich einen Zusätzlichen Tag in der nächsten Woche einplanen laut ihrer Vorstellung. Ich war einfach überfordert.

Meine Frage ist: Ist es normal dass man danach die Beziehung automatisch vernachlässigt. Ich ging lieber mit Freunden weg und ging auch nicht mehr so gerne zu ihr. Ich vernachlässigte sie und verletzte sie dadurch. Ich sah den Fehler immer bei mir weil sie oft weinen musste weil ich ihre Bedürfnisse nicht wahrnahm. Nach der Beziehung aber sehe ich, dass vieles irgendwie unter Kontrollwahn war und nicht ganz normal. Was meint ihr? Sie hat sich jetzt getrennt weil sie nicht mehr kann, da wir viel stritten und Meinungsverschiedenheiten hatten und ich viel gereizt war. Das gereizte kann ich mir aber auch vorstellen dass mir das alles sehr unter Druck gesetzt hat ihr gerecht zu werden.

War es ihre Verlustangst von früher? Komme nicht weiter.. Sie zeigt mit dem Finger nur auf mich..

Selbstbewusstsein, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Frauenprobleme, Unsicherheit, Verlustangst, Kontrollwahn
Ich weiß nicht was ich machen bzw tun soll?

Hey erstmal,

Ich habe schon seit längerem ein Problem was Liebe/Zuneigung und Crush haben betrifft.Es ist schon öfters vorgekommen das ich einen Crush auf eine Person hatte.Jedes mal wenn das der Fall war,habe ich versucht Zuneigung zu zeigen.Fast jedes Mal war es dann so das die Person nach einer bestimmten Zeit,Zuneigung zurück gezeigt hat.Wenn ich also merke das die Person eventuell auch Interesse hat,fühle ich mich immer ganz komisch(zum Beispiel werd ich dann ganz Still oder Starre irgendwo hin und fühle mich einfach unwohl) obwohl Kontakt ja das war,was ich die ganze Zeit wollte:( Danach distanziere ich mich meistens und weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen(Hatte ich wirklich einen Crush??Was ist das denn nur??)

Kurze Ausgedachte Situation damit man das vielleicht besser versteht: Ich chille mit einer großen Gruppe mit Leuten und liege zb auf dem Bett,mein (vielleicht) Crush legt sich dann daneben oder lehnt sich an mir an(biscchen kuscheln so).Eigentlich wollte ich gerne seine Nähe.

Nach solchen Situationen treten eben Gefühle auf die ich eben beschrieben habe.

Ich fühle mich einfach schlecht(auch gegenüber der anderen Person)Weil ich möchte ja nicht das die Person denkt da ist etwas und dann bin ich doch unsicher.

Vielleicht geht es ja jemandem genauso oder hat ein paar Tipps

Liebe Grüße! :)

Liebe, Unsicherheit
Soll ich sie den nächsten Schritt machen lassen?

Randinfos:

Ich (M19) Treffe ab und an ein Mädchen (W16), sie ist sehr unerfahren, ich habe auch eher selten dates. Kennen uns durch Kollegen. War mir zuerst net sicher ob ich überhaupt Interesse habe aber nach ein paar Treffen hat sich herausgestellt, dass wir sehr viel gemeinsam haben. Wollten zu ihr einen Film schauen gehen (nein, nicht um sie flachzulegen), haben uns dann aber fürs Kino entschieden. Wir haben auch echt viel Spass, wenn wir was Unternehmen, sei es einfach durch die Stadt spazieren oder eine Arcade besuchen.

Wollte im Kino etwas das Wasser testen bzw. zeigen, dass ich mir mehr als Freundschaft vorstellen könnte (wobei das durch den Vorschlag "Film bei ihr" schon fast klar ist). Situation war aber ungünstig, Bekannte von ihr waren im Kino, die sie hassen und dadurch hat sie sich nicht komplett wohl gefühlt.

Frage

Habe immer mal wieder Kontakt gesucht, Ellbogen an Ellbogen sitzen usw., wurde aber meistens abgebrochen. Hand anbieten zum Treppe runterkommen (war offiziell wohl keine Treppe, einfach sehr hohe Abstufungen) hat sie abgelehnt, usw. Die Begrüssung/Abschieds Umarmungen sind auch net speziell.

To be fair, Kino ist auch net der geilste Ort, erst recht net, wenn sie sich net so wohl fühlt, zum Körperkontakt aufbauen.

Sollte ich es weiterhin versuchen oder es einfach sein lassen und nur was tun, wenn sie noch nach einem Treffen fragt. Weiss halt net, ob sie damit signalisieren wollte, dass sie kein Interesse hat oder ob sie zurückhaltend ist. Was denkt ihr?

Liebe, Date, Unsicherheit, Körperkontakt
Unsicherheit Kind Frau Beziehung Liebe?

Hallo mein Name ist Dominik bin 24 Jahre alt und wollte hier mal Rat suchen.

Undzwar geht es darum das ich vor 4 Monaten Vater geworden bin mit einer Frau mit der Ich 1 Jahr zusamm war. Sie hatte es wegen Psychischer Belastung beendet. Ihr wurde irgendwann Liebe zu viel weil sie mit sich selbst nicht im reinen war. Sie war auch sehr reizbar geworden irgendwann und hat sich distanziert. Egal was ich tad sie war unfair. Bis heute ist das Verhältnis nicht gut und ich merke wie es mich Psychisch zum teil belastete das ich nicht mit ihr vernünftig was ausmachen kann, wir uns wegen dem Kind nicht sehen und nur Stress ist weil sie regelnäßig hochfährt. Das ding ist jetz ich habe momentan das Problem das ich bis jetzt keine Vaterschaft anerkannt habe und auch nicht eingetragen bin weil mich das alles total verunsicherte da ich anfangs nicht bereit fürs Kind war. Ich denke nach ob ich das will und kann weil ich auch nicht abhauen will. Doch sie belastet mich und es gibt halt auch noch etwas Gefühle weil ich das alles noch nicht so verarbeitet habe. Ich bin zienlich hin und hergerissen weil sie sagte mir gestern erst das sie keinen Kontakt mehr will und mich auch bisjetzt nur ausgeschlossen hat. Es ist ihr wie egal. Zumindest glaube ich das und sie aber sagt das es ihre Psyche ist und sie es nicht kann. Ich habe Lösungsvorschlöge gebracht aber es bessert sich nichts. Es hat mich alles überrumpelt mit dem Kind und die Bindung fehlt mir langsam auch da ich ihn nur 15x sah ungefähr. Ich weiß nicht so recht was ich gerade will auch um mich zu schützen. Ich habe mich gekümmert um denn Klein Einkäufe getätigt wollte Ihn sehen, mich erstmal so kümmern das die Bindung stärker wird und ich mehr Sicherheit bekommen kann. Sie verweigert es mir und stekkt mich als denn schlechten da. Sie sieht nicht was sie falsch machte und es an ihrer Art liegt. Es gibt keine Kompromisse weil sie sich nich dran hält und ignoriert regelnäßig. Ich wüsste gerne einen Rat, ich fühl mich allein einsam und habe auch niemanden denn ich das so erzählen könnte der mir helfen kann. Meiner Familie hab ich es nie gesagt da ich noch nicht richtig im Leben stehe und momentan mich auch nach der Trennunf wieder aufbauen will. Normalerweise bin ich sehr optimistisch und weiß mir zu helfen aber das alles hatte ich noch nie.

Ich würde mich freuen hier Rat zu bekommen.

Danke im Vorraus!

Kinder, Liebe und Beziehung, Unsicherheit
Wie kann das loswerden dieses Gefühl?

Hi, mich hält es einfach die Nacht etwas wach und frag mich wie es los bekommen könnte, ich denk ganze Zeit an mein Freund er war das Wochenende da und durch viel privaten Stress und Druck, kann ich mich nicht entspannen und war auch echt ziemlich gereizt und er hat mich mit vieles auf die Palme gebracht. Und dann die Tage Abstand wollte obwohl er mich ziemlich viel anschrieb was etwas nervte und dann hab ein altes Video auf insta gesehen wo er echt hot in einem Anzug aussieht und hat meine schlecjte Laune halb weggeblasen und fühl mich wegen dem Wochenende schlecht, das Problem allgemein is eher ich hab langsam das Gefühl angst zu bekommen wegen seiner Besten Freundin 😩 ich meine wo er bei mir war und mir was schenkte mir wow ich seine Freundin und schenkt nur mir was aber er hat seiner besten Freundin genau das gleiche Geschenkt 😒 und er war ja früher in sie mal verknallt ich hab angst er hängt irgendwo noch an ihr, ich vertraue ihm eigentlich schon aber irgendwie kommt dieses Unwohle Gefühl auf und weil das Wochenende so scheiße rüberkam mach mir voll die Sorgen :( oder was passiert wenn sie irgendwann an ihm gefallen findet ob er mich verlassen würde für sie? :( ich hatte immer vertrauen zu ihm aber ich verbinde es immer mit dem Wochenende weil da so gereizt war :( wie bekomme ich dieses Gefühl weg, ich liebe ihn auch wenn er manchmal echt anstregend ist :/. Aber was kann ich tun. Und für Leute die sagen geh schlafen ja das mach ich gleich auch wenn Vermutlich nicht schlafen kann :( und wer es noch genauer wissen will ich bin 24 und er fast 22.

Angst, Gefühle, Psychologie, beseitigen, beste Freundin, fester freund, Liebe und Beziehung, Sorgen, Unsicherheit, sorgen machen
Angst/Unsicherheit wegen neuer Beziehung?

Also folgendes: Vor zwei Jahren habe ich mich von meinem derzeitigen ex getrennt. Die Beziehung damals war sehr toxisch und hielt auch nur 2 Jahre, da ich mich sehr abhängig von ihm gemacht habe.

Nachdem ich Schluss gemacht habe, hatte ich mit eine der besten Zeiten meines Lebens. Habe mehr Bindung zu meiner Familie und auch neue Freunde gefunden und bin jetzt richtig in einer Freundesgruppe drinnen, mit der man sich auch außerhalb der Schule oft trifft. Ich bin auch viel offener, selbstbewusster und irgendwie schöner geworden, zumindest fühle ich mich so.

Nun ist es so, dass wir mit unserer Gruppe häufig zusammen saufen und dabei bin ich einem Jungen sehr nahe gekommen. Wir haben den Tag daraufhin telefoniert und meinten beide, dass wir es schön fanden und gerne gucken würden, was sich darauf entwickelt. Seit ein paar Tagen sind wir irgendwie offiziell ein Paar beziehungsweise es ist einfach so passiert. Jedes mal, wenn er da ist, finde ich es mega schön, aber ich kenne ihn noch garnicht so gut, was mir sorgen bereitet. Außerdem habe ich Angst, dass sich diese Beziehung so entwickelt, wie meine letzte, denn im Nachhinein muss ich echt sagen, dass mich die Beziehung sehr kaputt gemacht hat.

Nun bin ich mir sehr unsicher, wegen der neuen Beziehung. Müsste man sich nicht so krass verliebt fühlen? Oder kommt das mit der Zeit? Ich bin total überfordert mit meinen Gefühlen und merke schon, wie ich wieder verkrampfter werde. Wie werde ich lockerer und verhalte mich auch, wenn er da ist, so wie ich bin?

Würde mich echt über hilfreiche antworten freuen

Liebe, Angst, Liebe und Beziehung, Unsicherheit

Meistgelesene Fragen zum Thema Unsicherheit