Will die Kosmetikerin kokettieren oder ihre langjährige Kundin loswerden?

Ich gehe seit 3 Jahren in einen Kosmetiksalon und habe bei der Inhaberin diverse Behandlungen gebucht:

-Eine Honig-Bindegewebsmassage, nach der ich tierische Schmerzen und blaue Flecken hatte

> danach drängte sie mir eine gratis Meso Behandlung auf, um die blauen Flecken zu behandeln

-diverse Pediküren mit Gellack, ohne Beanstandungen

-sie schenkte mir eine Gratis-Gesichts-Massage zum Kennenlernen, fasste dabei aber meine Brust an, wonach ich mich zukünftig garnicht mehr von ihr massieren lassen wollte

-diverse Augenbrauen Zupftermine, ohne Beanstandung

-diverse Maniküren mit Gellack.

Zunächst tiptop ohne Beanstandungen, nach einem Jahr etwa blätterte der Lack an mehreren Fingernägeln ab oder es bildeten sich Bläschen darunter. Sie korrigierte das in Gratis-Folgeterminen, teils hielt es dann, teils nicht.

Ich sah da aufgrund der Nacharbeiten dann großzügig darüber hinweg, wenn wieder kleine Stellen abplatzten und erhielt dafür gelegentlich auf ihr Betreiben das Augenbrauen Zupfen gratis oder 5€ Rabatt auf den Gellack.

Sie gab sich immer große Mühe, wir verstanden uns gut und ich brachte ihr sogar eine neue Mitarbeiterin.

Als Dank schenkte sie mir einen Gutschein und ich wiederum schenkte ihr eine Kleinigkeit zum Geburtstag (Orchidee).

Leider kam das mit dem abgeplatzten Lack recht häufig vor, obwohl ich meine Hände nicht überstrapaziere.

Sie sagte, andere Kundinnen hätten das Problem auch, seit sie ein neues Produkt nutzt, bei mir sei es aber ausgeprägt.

Mit dem Hersteller wollte sie nicht reden, lieber macht sie Überstunden bis spät abends und arbeitet bei mir nach, was zwar nett, für mich aber auch nervig ist, da es meine Freizeit kostet.

Es war dennoch alles okay und sie immer sehr herzlich. Ich war alle 6 Wochen dort, bei Reklamation auch häufiger zur Nacharbeit.

Letzens verfärbt sich nach 3 Wochen der Lila Lack langsam grün, ohne dass ich mit Chemie gearbeitet hätte o.ä.

Ich schrieb ihr, dass der Lack sich verfärbt und sie bot sofort einen Korrekturtermin morgens um 7 am nächsten Tag an. Sie weiss, dass ich da arbeite.

Ich sagte, sie brauche das nicht korrigieren, da der Lack eh schon 3 Wochen drauf ist und bald erneuert werden muss.

Darauf kam ein 🤗😘

Ich bat sie aber, den Hersteller zu kontaktieren, da so häufig was ist (bei anderen Kundinnen ihrer Aussage nach gelegentlich ja auch).

Es kam eine Sprachnachricht, dass sie immer Angst habe, wenn ich eine WhatsApp schicke, dass wieder was nicht in Ordnung ist.

Ich antwortete 👻 und dass sie es nicht nacharbeiten muss.

Darauf kam eine 2. Sprachnachricht, dass ich vielleicht mal einen anderen Salon probieren soll, ob ich nicht müde bin...?

Wie würdet ihr das verstehen?

Traurig resigniert und nach Bestätigung suchend, dass ich ihr trotzdem treu bleiben werde?

Oder als Aufforderung, sie nicht mehr zu behelligen?

Wie gesagt war das Verhältnis immer sehr nett und freundlich und sie machte mir laufend Geschenke, auch eines für 80€, da sie dankbar für meine Werbung und die neue Mitarbeiterin war.

Sie sagt durch die Blume, dass sie mich loswerden will 80%
Sie möchte hören, dass ich als Kunde bleibe, trotz der Probleme 20%
Verhalten, Bedeutung, Kosmetik, Nägel, Fingernägel, Qualität, Psychologie, Abschiebung, Aussage, Dienstleistung, Gewährleistung, Korrektur, Kosmetikerin, Kosmetikstudio, Kunden, Reklamation, Sprüche, intention, schlechte Qualität, Sprachnachricht, WhatsApp, loswerden
Von Media Markt abgezogen?

Hallo, ich habe mir das neuste IPad pro von Apple online mit Marktabholung gekauft, abgeholt habe ich es am 08.11.

Nun ist mein Ipad kaputt, Bildschirm schwarz, obwohl ich es nicht heruntergeworfen habe und es doch erst so kurz hatte. Bei Media Markt haben sie es dann versucht mit verschiedenen Ladekabel anzumachen, Bildschirm blieb schwarz. Dann haben sie gemeint, dass mein Widerrufsrecht (ich war gestern bei Media Markt) abgelaufen ist und sie es jetzt einschicken müssen. Das wollte ich natürlich nicht und habe auf ein Neugerät gepocht, weil ich nach §437 in Verbindung mit §439 Abs. 1 Satz 1 das Wahlrecht habe und ich nach meiner Wahl entscheiden darf, was ich möchte.

Dann sind die Media Markt Verkäufer sehr wütend geworden und haben mich rausgeworfen.

Habe dann online über die Hotline angerufen und da hat man mir gesagt, dass ich im Recht liegen würde und sie mir jetzt ein Retoure Label zuschicken würden, 1 Stunde verging und es kam keine Mail von Media Markt, als ich dann nochmal anrief hieß es, das hätten sie niemals gesagt, obwohl ich das Telefonat zu Qualitätszwecken aufnehmen lassen habe. Media Markt meinte, ich hätte kein Wahlrecht, aber das kann man ja nicht behaupten, das Recht ist zwingend. Bei Apple Geräten wäre das anscheinend so, dass man das nur einschicken kann....

Was soll ich jetzt machen? Das IPad war wirklich teuer und das ist sehr ärgerlich...

Von Media Markt abgezogen?
Reklamation, Garantiefall
Peek und Cloppenburg reagiert nicht auf Reklamation. Was kann ich tun?

Hey, ich habe mir eine teure Jacke (299€) bei Peek und Cloppenburg gekauft (im Laden) und Zuhause festgestellt, dass die Jacke Mängel hat die mir im Geschäft nicht aufgefallen sind.

So ist zum einen der Linke Ärmel paar Zentimeter länger als der rechte und es gibt zahlreiche Fäden die raus schauen. Als ich mir die Jacke näher angeschaut habe ist mir aufgefallen, dass die Jacke nicht sauber genäht worden ist.

Aus diesem Grund bin ich zu Peek und Cloppenburg gegangen und wollte die Jacke Reklamieren lassen. Die Verkäuferin wollte die Jacke allerdings nicht anschauen und nach den Mängel schauen geschweige denn die Jacke Reklamieren lassen. Da ich dachte, dass die Verkäuferin schlechte Laune hat und mir deshalb so kommt bat ich um die Geschäftsführung (war mir sehr unangenehm aber bin extra 1 Std. Gefahren und wollte natürlich mein Recht durchsetzen). Es kam dann auch jemand aber ich bezweifle sehr stark, dass es die Geschäftsleitung vor Ort war ( die Dame hat sich nicht bei mir vorgestellt und sah ziemlich jung aus). Auch hier wurde ich nicht ernst genommen und man hat sich die Jacke nicht angeschaut und auch keine Reklamation veranlassen wollen. Der Kontakt war außerordentlich unfreundlich und ich musste tatsächlich ohne ein positives Ergebnis nach Hause fahren. Daraufhin schrieb ich eine Email an Peek und Cloppenburg und setzte eine frist um die Jacke entweder reparieren zu lassen oder einen umtausch zu veranlassen. Nach mehr als 3 Wochen kam immer noch keine Antwort ( Frist habe ich bei 2 Wochen angesetzt) und man reagierte auch nicht auf meine anderen Emails die ich geschickt habe.

Nun frage ich mich ob ich einen Anwalt hinzuziehen soll oder ob es vielleicht noch weitere Möglichkeiten gibt die Reklamationen durchzusetzen.

Die Jacke habe ich übrigens anfang November diesen Jahres gekauft.

Ich würde mich über Ratschläge sehr freuen und bedanke mich im voraus für eure Bemühungen

Kleidung, Mode, Winterjacke, Reklamation, peek-und-cloppenburg
Fußbodenheizung nur teilweise verlegt. Handwerkerpfusch?

Hallo,

ich habe eine elektrische Fußbodenheizung verlegen lassen in meiner 60m² 2-Zi Wohnung.

Es sollte Fußbodenheizung in allen Räumen verlegt werden (Wohnzimmer, Küche, Bad, Schlafzimmer, Flur, Abstellkammer) mit jeweils Thermostat + Estrich (Boden wird später durch mich verlegt).

Ich habe mich mit dem Handwerker zur Schlüsselübergabe getroffen, alles besichtigt. Im Nachgang nochmal genau geprüft und folgendes festgestellt:

  • Im Bad ist der letzte Meter vor dem Fenster (siehe Bild) nicht mit Heizmatten verlegt worden (ca. 1m²) --> Auf Nachfrage war der Handwerker der Meinung, dass das normal sei, dass der letzte Bereich vor der Wand ausgespart wird
  • Der Flur ist nur ca. zu 2/3 beheizt, die Ecke zwischen Abstellraum und Schlafzimmer ist kalt (siehe Bild, Bereich ca. 3m²) --> Handwerker meint, dass das passiv durch die umliegenden Matten mit geheizt wird und es so auch Strom spart.

Ist das gängige Praxis oder werde ich hier für dumm verkauft?

Handelt es sich um einen Mangel, den ich nacharbeiten lassen kann?

Falls ja: Kommt ggf. eine Minderung der Rechnung infrage (z.B. um den Anteil der 'vergessenen' Flächen? Oder gemindert um die Kosten, die eine zweite Firma zur Mangelbeseitigung berechnen würde?)

Rechnung beläuft sich auf ca. 10.000 € und ist noch nicht bezahlt.

Fußbodenheizung nur teilweise verlegt. Handwerkerpfusch?
Strom, Renovierung, Boden, Elektroheizung, Estrich, Handwerker, Mangel, Reklamation, Pfusch, Bodenheizung
Ist ein Farbstich bei einem Monitor ein Sachmangel?

Moin, ich habe gestern meinen neuen Monitor bekommen, und scheinbar hat Dell mir (wissend oder unwissend) ein Montagsgerät zukommen lassen.
Dieser hat einen extremen Lila-Farbstich (auf allen voreingestellten Farbprofilen), der lässt sich nur über ein benutzerdefiniertes Menü durch extremes Herabsenken zweier Werte einigermaßen ausbügeln. Dabei muss man jedoch einen extremen Verlust der Farbintensität in Kauf nehmen, außerdem sieht z.B. Rot eher wie Magenta aus.
Hinzu kommen weitere Probleme wenn man den neuesten Display-Treiber von Dell's Seite installiert.
Ich würde das Teil halt gerne als Gewährleistungsfall nach §437 Abs.1 BGB durch ein Ersatzgerät tauschen lassen (§439 Abs.1 BGB). Das geht aber nur wenn eben ein Sachmangel vorliegt, und ob die genannten Sachen bei Pc Monitoren allgemein einen Sachmangel darstellen, dazu habe ich im Internet absolut nix gefunden.
Wenn ich das über die Gewährleistung mach muss ich halt nicht die Rücksendekosten für das riesige Sperrgut tragen, und es bleibt bei dem damaligen billigen Kaufpreis.
Außerdem vermute ich, dass es nicht allzu seltene Praxis ist, Neukunden erstmal den "Schrott" zu schicken, in der Hoffnung dass dem Laien die Qualität mangels Erfahrung nicht auffällt. Wenn ich nach Austausch verlange schickt man mir vielleicht ein "besseres" Exemplar?...
Wenn ich das Teil im Rahmen des 14 tägigen Rückgaberechts zurückschicke muss ich halt die Versandkosten selbst tragen, kann nur Geld dafür zurück bekommen, und muss dann wieder komplett neu kaufen.
Was ist eure Meinung :) ?

Monitor, Sachmangel, Gewährleistung, Gewährleistungsrecht, Reklamation, Retoure
Liebe Community, das pullover sieht nach nach einmal waschen so aus, Hersteller erklärt das es kein Herstellungsfehler ist, wie kann das sein?

Das Kleidungsstück wurde wir auf dem Etikett beschrieben auf 30 grad gewaschen und das sieht dann so aus, bin wirklich auf 180, da die Qualität schon so schlecht ist, ich habe dafür 34,90€ bezahlt und nur einmal getragen und gewaschen, da ist definitiv ein Herstellungsfehler, wie würdet ihr auf so eine email reagieren...bin fassungslos und habe die gebeten den Betrag bis zum 31.05. Zu erstatten, da ich rechtliche Schritte einleite.

herzlichen Dank

.......

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wie in unserer ersten E-Mail an Sie festgehalten, wird eine Rückerstattung vorgenommen, wenn Ihr Artikel als fehlerhaft eingestuft wird.

Dies ist nach ausgiebiger Prüfung durch unser Management Team jedoch nicht der Fall.

Pilling ist, wie bereits erwähnt, eine natürliche Eigenschaft von Textilfasern und entsteht durch Reibung, je nach Materialzusammensetzung kann dies früher oder später auftreten.

Ein Hinweis darauf befindet sich ebenfalls auf dem Pflegeetikett.

Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass, wenn Sie mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sind, gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen das Recht haben, die Angelegenheit an eine Verbraucherschlichtungsstelle zu eskalieren. 

Wir können verstehen, dass dies nicht das Ergebnis ist, das Sie sich erhofft haben, dennoch können wir Ihnen in dieser Angelegenheit leider nicht weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Liebe Community, das pullover sieht nach nach einmal waschen so aus, Hersteller erklärt das es kein Herstellungsfehler ist, wie kann das sein?
Kleidung, Mode, Pullover, Qualität, Qualitätsmanagement, Reklamation, Rückgaberecht, waschen, Bekleidungsgeschäft, BGB gesetz
Zalando Reklamation nicht akzeptiert?

Hallo!

Ich habe bei Zalando vor einigen Tagen Schuhe bestellt (99,99€) und diese auch gut ausprobiert. Nach zwei Tagen sind mir dann schon Qualitätsmängel aufgefallen: die Laufsohle zeigte schnell kleine Risse und sie scheuerten stark an der Innenseite. Der Schuh an sich zeige schnell einen Knick am Vorderfuß und man konnte schon sehen, dass die Naht das wahrscheinlich nicht mehr lange hält. Ich habe daraufhin Zalando angeschrieben und gefragt ob ich getragene Schuhe überhaupt zurück schicken kann und die Antwort war: Nein. Und ich weiß, dass Zalando grundsätzlich nur ungetragene Artikel innerhalb der 100 Tage zurück nimmt.
Eine Freundin erzählte mir dann, dass Sie ihre kaputten und getragen Schuhe bei Zalando sogar noch nach einem Monat reklamieren konnte. (Habe ich hier übrigens auch schon öfters gelesen!) Also hab ich meine Schuhe ebenfalls zurück geschickt und die ernüchternde Mail bekommen, dass diese nicht akzeptiert werden, „da es sich bei den Beanstandungen an dem Artikel nicht um einen Sachmangel handelt. Zalando haftet dafür, dass ein Artikel zum Zeitpunkt der Übergabe fehlerfrei ist, nicht aber für die unbegrenzte Haltbarkeit oder durch alltäglichen Gebrauch entstandene Mängel.“

Das verstehe ich natürlich total! Und ich habe bereits auch geantwortet, dass ich den Artikel natürlich zurück nehmen werde. Ich hatte dann allerdings noch mal im Chat nachgefragt ob ein Qualitätsmangel keinen Sachmangel darstellt.. das konnte mir dort leider nicht beantwortet werden. Da mir nur immer wieder gesagt wurde, dass der Artikel nicht akzeptiert wird. Insgesamt bin ich auch leider sehr enttäuscht davon, wie mit mir umgegangen wurde. Vielleicht könnt ihr mir da ja weiter helfen?

Ist meine Beanstandung kein Sachmangel? Übertreibe ich? Denn tatsächlich hätte ich von 99,99€ Schuhen einfach mehr erwartet.

Viele liebe Grüße und danke im Vorfeld für die Antworten!

Zalando Reklamation nicht akzeptiert?
Reklamation, Zalando

Meistgelesene Fragen zum Thema Reklamation