Top Nutzer

Thema Ratschlag
Wie würdet ihr diese Person beschreiben, ohne dass es doof rüber kommt?

Hey, ich weiß diese Frage ist etwas speziell aber ich zerbreche mir schon etwas länger darüber den Kopf.

Also ich war vor paar Monaten bei einem Friseur, und die Dame hat mir die Haare echt super schön gefärbt und geschnitten. Leider habe ich vergessen nach ihrem Namen zu fragen. Sie hatte schwarze lange Haare, helle Haut,, braune Augen und war Übergewichtig was nicht schlimm ist, es war halt ihr ''Merkmal'' denn es gibt in diesem Salon noch 2 weitere Friseurinnen mit schwarzen langen Haaren, mit heller Haut und braunen Augen und die waren halt so ziemlich normal gewichtig.

Also wenn ich einen Termin ausmachen will, kann ich doch nicht sagen: Hey mir hat eine dicke Frau mit langen schwarzen Haaren das letzte mal die Haare geschnitten, ich weiß nicht wie sie heißt, aber ich würde gerne noch mal einen Termin bei ihr haben.

  1. Hört sich das total blöd und eventuell auch respektlos an, wenn man eine Person nach ihrem Gewicht beschreiben muss damit man definitiv einen Termin bei genau dieser Person bekommt.
  2. Was wenn sie selbst ans Telefon geht? Dann ist sie vielleicht verletzt oder wütend?! .. aber ich weiß nicht wie ich es sonst erklären soll?
  3. Ich habe auf deren Webseite geschaut, aber leider gibt es keine Bilder vom Personal. Also bleibt mir ja nichts anderes übrig als nach ihr zu fragen und dazu muss ich ja beschreiben wie sie aussieht.

Also wie würdet ihr nach dieser Person fragen, damit es nicht komisch rüber kommt?

Friseur, friseursalon, Ratschlag, Personbeschreibung, ratschläge gesucht
3 Antworten
Ich fühle mich nicht wohl auf der Arbeit, wegen meiner Sozialphobie. Was kann ich tun?

Hallo,

ich habe das Gefühl, dass meine Arbeit nicht das Richtige für mich ist. Ich fühle mich nicht wohl. Ich denke, das liegt an meiner Sozialphobie. Ich muss auf der Arbeit oft mit Leuten reden. Meistens schaffe ich es nicht und suche Ausreden um es nicht zu müssen. Dadurch kommt es öfter dazu, dass ich Aufgaben erst spät erledige usw. Das belastet mich dann zusätzlich. Ich habe nicht so viel zu tun und habe auch das Gefühl, dass ich unnütz bin.

Ich bin in einer ständigen Anspannung und habe den ganzen Tag Angst angesprochen zu werden. Sehr Oft habe ich das Gefühl, dass ich das nicht mehr kann und alles zu viel für mich ist. Manchmal bekomme ich richtig Panik oder ich bin traurig und könnte heulen. Weniger arbeiten wäre aber nicht sinnvoll.. den Job zu wechseln käme auch nicht in Frage, da es ein sehr sicherer und guter Job ist und ich dumm wäre was anderes zu machen. Das könnte ich auch gar nicht. Das Problem mit der Sozialphobie wäre damit auch nicht gelöst.

Das Problem ist, dass ich so nicht glücklich werde. Ich quäle mich jeden Tag auf die Arbeit und warte morgens auf den Feierabend und montags schon aufs Wochenende. Ich will nur nach Hause und ins Bett, mich verstecken... Eigentlich darf ich mich nicht beschweren, aber ich bin nicht glücklich...

Was kann ich tun?

Leben, Arbeit, Schule, Freundschaft, Job, Angst, reden, traurig, Menschen, Alltag, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Panik, Ratschlag, Soziale Phobie, soziale-angst
4 Antworten
Brauche eueren Rat/ Meinnung?

Hallo,

Folgendes ich bin im Grundstudium vom Finanzamt und ich bin mir nicht sicher ob ich der Job wirklich mir auf dauer Spaß macht oder ob es eine falsche Entscheidung war. Das Problem ist ich bin hin und her Gerissen, an manchen Tage ist alles in Ordnung ( da gefällt mir das Studium ) und an andern Tagen ist mein Kopf voll mit lauter Fragen, und ich denke ich hab die Falsche Entscheidung getroffen...

Ich frage mich ob ein anderer Job mir mehr Spaß machen würde?

Und ich weiß, dass Studium und Amt sehr unterschiedlich sind, was mir bei meiner Entscheidung auch nicht weiter hilft, da ich erst nach der Zwischenprüfung wieder im Amt bin und es mir dann tatsächlich keinen Spaß ist es blöd, weil ich dann die Bezüge züruckzahlen musste wenn ich aufhöre...

Folgendes zu meiner Lebenssituationen: 

Ich komm frisch von der Schule und vllt mach ich mir nur so viele Gedanken, weil es schon eine große Umstellung für mich ist; Schule und Arbeitswelt sind 2 komplett verschiedene Sachen... Hab vor dem Dualen Studium meinen Freund jeden Tag gesehen, jetzt nur noch am Wochenende, dann kommt auch noch dass Heimweh nach Hause dazu, wenn ich in Herrsching bin...

Mein Freund arbeiten im Hotel und wenn er von der Arbeit redet, hört es sich voll spannend und interessant an, er arbeitet allerdings meistens von 16 Uhr bis unterschiedlich ( je nachdem wann keine Gäste mehr da sind). D.h wenn er am Wochenende arbeitet sehen wird uns auch nicht viel weil er bis 12 Uhr schläft... also komplett anderer Schlafrhythmus.

Und bevor ich das Studium angefangen habe, hab ich mich in der 10 Klasse an einem Berufsinformationabend den Hotelfachfrau angeschaut, aber irgendwie kam dass voll in Vergessenheit. Nun hab ich mich erinnert und frag ich ob mir ein Beruf im Hotel nicht mehr Spaß machen würde... 

Hoffe ihr versteht so einigermaßen was ich mitteilen will. 

Ich bin vollkommen überfordert was ich tun soll, könnt ihr mir Ratschläge geben ...

Ich hab beim Finanzamt angefangen wegen Sicherheit als Frau und weil ich an sich ein Büro Job wollte ( mir jetzt aber Gedanken darüber machen ob mir nicht vllt der Kontakt mit Menschen fehlt)...

Dankee im Vorraus schonmal 

Beruf, Schule, Finanzamt, Ratschlag, unsicher, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Schwester will trotz großer Schwierigkeiten ihre Schwerstbehinderten Kinder keine Hilfe annehmen. Wie kann ich sie umstimmen oder ihr anderweitig helfen?

Mein Neffe ist 18 Jahre alt und meine Nichte 12. Beide sind geistig Schwerstbehindert. Meine Schwester ist inzwischen 49 Jahre alt und passt noch immer mit abgöttischer liebe auf ihre Kinder auf, wechselt tagtäglich Windeln, füttert sie und pflegt sie sehr gewissenhaft. Leider ist sie alleinerziehend, weil sich ihr man nach der Geburt meiner Nichte verzogen hat. Sie bekommt aber eine gute Absicherung durch den Staat, da sie sich ja selbst um die Kinder kümmert.
Das Problem ist, dass sie mit der jüngeren noch ganz gut klarkommt aber ihr Sohn ist inzwischen 1,79m groß und ziemlich kräftig und macht ihr das Leben echt schwer. Wenn der einmal bockig wird, ist Schluss mit lustig da muss man dann gut aufpassen. Sie sagt immer wieder, dass es extrem hat mit ihm ist und dass sie an ihre Grenzen kommt. Aber im gleichen Atemzug sagt sie, dass sie ihre Kinder NIEMALS weggeben wird und bis an ihr Lebensende auf sie aufpassen wird. Sie weiß selber dass das selbstverständlich nicht gehen wird.
Natürlich ist das eine immens schlimme Situation, aber sie muss langsam Hilfe annehmen. Aber Hilfeversuche wertet sie als „Beleidigung“ und ist echt kompliziert in dieser Hinsicht. Sie lässt sich NICHTS sagen. Ihre Entscheidung steht.
Aber ich kann nicht mehr tatenlos zusehen und versuche ihr so gut es geht täglich zumindest mit alltäglichen Sachen behilflich zu sein. Aber ich habe leider nun mal auch ein eigene Leben und kann nicht immer zur Stelle sein. Es schmerzt mir sehr sie so zu sehen. Wie kann ich ihr noch helfen? Was könnte ich sonst tun? Auf Ratschläge bezüglich der Zukunft ihrer Kinder reagiert sie seeehr empfindlich, deshalb will ich ihr eigentlich nicht zu nahe treten aber wie lange soll sie das alles noch stemmen können? Sie geht schnurstracks auf die 50 zu. Vielen Dank für eure Ideen und Antworten

LG Gartenrose423

Leben, Kinder, Familie, Psychologie, Behinderung, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Ratschlag
10 Antworten
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe sehr viele gesundheitliche Beschwerden? Dringende Hilfe bitte!?

Also ich fange mal so an. Ich bin weiblich und bin 15 Jahre alt. Ich habe schon seit längerer Zeit immer ab und zu Schmerzen im Brustbereich gehabt (ich würde behaupten es sind Schmerzen am und in der Nähe meines Herzens). Ich bin deshalb zum Arzt gegangen, weil ich im Sportunterricht auch kollabiert bin und Atembeschwerden hatte. Zudem fühle ich mich eingeschränkt in meinen Leistungen in Sport. Nach einem Zeitpunkt kann ich einfach nicht mehr atmen und mir wird schwarz vor Augen.Beim Arzt wurde dann ein EKG gemacht. Da kam aber nichts heraus und der Arzt meinte, dass es auch von meinem Rücken kommen kann, weil ich eine Fehlhaltung habe. Nun ja ich wurde dann zum Physiotherapeuten verschrieben und habe dann jetzt 6 Behandlungen gehabt. Jedoch hatte ich die „Herzschmerzen?“ immernoch bei meiner 3. Behandlung.
Und dann hat der Physiotherapeut festgestellt, dass ich bei jeder Übung, die ich durchführe huste. Weshalb es passiert weiß ich jedoch immernoch nicht? und dass ich beim Atmen etwas falsch mache hat er ebenfalls festgestellt. Also beim einatmen aus der Nase müsste der Bauch ja rausgehen, bei mir zieht er sich aber ein und beim ausatmen vom Mund geht mein Bauch raus.
Und beim Treppensteigen (ich wohne im 4. Stock) bin ich auch immer aus der Puste und huste mich erst einmal ordentlich aus wenn ich oben angekommen bin.
Aus dem nichts wird mein Herz manchmal einfach schneller. Normalerweise ist mein Puls irgendwo bei 70 aber er geht dann für eine Minute auf 90 oder höher und sinkt dann wieder ich habe langsam wirklich Angst, weil ich das merke dass mein Herz schneller wird. Und nein es passiert in keiner aufregenden situation oder sonst was. Ich sitze und mache nichts und dann kommt es. Ich stehe auf und gehe wie ein normaler Mensch und es kommt. Woran könnte das liegen? Bitte dringend ein Ratschlag weil ich Abends nicht mehr schlafen kann, weil ich die ganze Zeit drüber nachdenke und meine Gedanken mich auffressen. :(((

Medizin, Gesundheit, Herz, Arzt, atembeschwerden, Ekg, Gesundheit und Medizin, herzprobleme, Herzschmerz, Ratschlag, Sport und Fitness, Puls, Einschränkung
8 Antworten
Ich hab lange nicht mehr bei meiner BFF gemeldet? Was tun?

Ich habe bemerkt, dass sie unsere gemeinsamen Bilder von Facebook und meine Nummer von WhatsApp gelöscht hat. Es tat so weh, aber dass war meine Schuld und ich habe kein Recht, traurig zu fühlen, weil ich das verdient habe.. Ich will sie nicht verlieren, sie war meine einzige freundin, die mich unterstützt und mir beim Umzug geholfen hat, wir kennen uns wirklich lange und sogar unsere Familien! Ich habe ihr ein Text geschrieben: Es tut mir so leid, dass ich erst jetzt melde..wir schreiben so viele arbeiten hintereinander und es kann gut sein, dass ich sitzen bleibe etc und hatte erst mal so richtig depri Phase und ich hab einfach nicht mehr geschrieben und ich fühle mich jetzt so schlecht, dass ich dir nicht mehr angeschrieben habe. Und weil es so lange her war, war es für mich noch unangenehmer dich anzuschreiben und ich wusste nicht, wie ich das wiedergutmachen soll.Ich will mich bei dir erst mal richtig entschuldigen und ich weiß auch nicht, warum ich nicht bald bei dir gemeldet habe, wahrscheinlich weil du eine lange Antwort erwartet hast wegen den Lied und ich in der Zeit nicht kann wegen den schlimmen Stress und deshalb einfach gedacht habe, dass ich erst später antworte, wenn ich alles fertig bin. Aber ich hätte dir bescheid sagen sollen und bereue es sehr und dass ich dich einfach ignoriert habe. Das geht echt nicht und ich finde mich echt selbst dafür schlimm und ich kann auch richtig verstehen, wenn du mich deswegen hast oder nicht verzeihen kannst, aber ich will das trotzdem gut machen, weil du mir wichtig bist und so viel getan hast. Ja, du denkst wahrscheinlich: wenn das wirklich so ist, warum hast du mich die ganze zeit ignoriert etc dann bin ich dir gar nicht wichtig??Ich weiß auch nicht, ich konnte mich dafür schlagen, aber du bist mir ziemlich wichtig und ich will die Freundschaft deswegen nicht kaputt machen, obwohl das alles meine Schuld war und ich weiß, welche Konsequenzen ich jetzt dafür habe, aber ich hoffe wirklich sehr.. Obwohl, dass es eigentlich voll gewagt, dass ich sowas hoffe, aber ich hoffe sehr, dass du mir verzeihen kannst und ich will das wieder gut machen, wenn du mir die chance gibst. Ich fühle mich wirklich wie eine schlechte Freundin und habe dich nicht verdient, aber ich will das wieder gut machen.. Das ist alles meine Schuld und ich hoffe, dass es zwischen uns nicht wegen mir awkward geworden ist, das will ich nicht!! Es tut mir so leid, ich will nicht, dass es alles kaputt ist, obwohl ich es verdient habe. Aber bitte, ich will dich nicht verlieren, du gehörst zu den wichtigsten Personen in meinem Leben, (obwohl ich das gerade das Gegenteil zeige, ICH WEIß AUCH NICHT WAS LOS IST, ICH BIN IN LETZTER ZEIT SO ARGH) und das wird auch nichts ändern! Bitte verzeih mir, ich kann ohne deine Freundschaft nicht vorstellen, weil du mich am besten kennst und verstehst als jede andere und ich vermisse dich auch und will das alles wieder gut machen.

Habt ihr einige Tipps für mich?

Schule, Freundschaft, einsam, keine-freunde, beste Freundin, beste freundinnen, bff, Entschuldigung, hilflos, ignorieren, Liebe und Beziehung, Meinung, Ratschlag, Schuldgefühle, Schulstress, Streit, verzeihen, bereuen, beste freundin verloren, freunschafft, ich bin traurig, ich-bin-verletzt, meine-schuld, meldet sich nicht, ich bereue es, Schuldgefühle Freundschaft, Bff verloren
3 Antworten
Brief in diesem Falle schreiben?

Hallo, ich bräuchte mal bitte einen Rat von euch.

Und zwar habe ich im Sommer an einer Gruppenreise teilgenommen. In der Gruppe habe ich mich leider nicht sehr wohl gefühlt. Die Gruppenleiterin hat sich dann aber ganz charmant um mich gekümmert, dass ich mich da etwas wohler fühlen konnte. Als mich dann noch eine sehr schlechte Nachricht erreichte, war sie auch für mich da, (fast) wie eine Freundin. Und ich konnte ihr auch sogar was anvertrauen, was ich sonst niemanden erzähle.

Natürlich hatte ich mich mehrmals mündlich bedankt und auch noch per SMS.

Mein Problem ist, dass mich das irgendwie beschäftigt. Daher überlege ich jetzt, mich nochmal per Post zu bedanken und vielleicht 1-2 Sachen als Zeichen meines Danks in den Brief zu packen. Aber ich bin mir nicht so sicher, ob ich das tun sollte. Denn der Sommer ist ja schon ein paar Tage her, allerdings war seitdem viel los bei mir, das weiß sie auch. Außerdem werden wir uns nie wieder sehen und auch nie wieder was voneinander hören. Ich hätte den Kontakt irgendwie gern gehalten, aber das ist ein einseitiges Interesse, ihre Aussage durch die Blume war auch eindeutig. Ich bereue auch selbst, dass ich einst zu ihr sagen, "wir sehen uns doch eh nie wieder", das habe ich in diesem Moment aber unüberlegt und aus Frust gesagt. Aber ich denke, sie hat es anders aufgefasst.

Vielleicht hat sie mich ja auch schon längst vergessen.

Letztlich denke ich, ist es auch irgendwie besser, wenn wir keinen Kontakt haben, denn wir sind zwei total verschiedene Menschen, wohnen sehr weit voneinander entfernt (ich im Norden, sie im Süden Deutschlands) und gehen zwei total verschiedenen Wegen nach. Also an und für sich ist da nicht mal ansatzweise Basis für eine Freundschaft/einen Kontakt oder so.

Da ich ihr aber wie gesagt sehr dankbar bin, kam es mir in den Sinn, mich nochmal postalisch so zu bedanken und ein paar Weihnachtsgrüße zu schicke. Natürlich frage ich mich aber, ob das nicht zu aufdringlich ist. Die Anschrift habe ich auch "nur", weil wir alle eine Adressliste der Mitreisenden bekommen haben.
Freunde von mir meinten außerdem, dass es auch Aufgabe einer Gruppenleiterin ist, sich um jemanden zu kümmern, der ausgeschlossen wird und den eine schlechte Nachricht erreicht.

Ich bin für jeden Rat/jede Antwort dankbar.:)

Brief, Freundschaft, Kontakt, Liebe und Beziehung, Ratschlag, Brief schreiben
5 Antworten
Wie kann ich meinem Freund eintrichtern,das er seine Krankheit ernst nehmen soll?

Vor etwa 2 Jahren bekam mein Freund (21 heute)die Diagnose Morbus Crohn,vermutlich durchs Rauchen,ungesunde Lebensweiße(nur Fast Food e.t.c). Anfangs nahm er die Azathioprin täglich ein wie es vom Arzt empfohlen wurde. Dazu noch Salofalk die er immer morgens nahm. Dazu hatte er zwischendurch immer mal Schübe,aber seitdem er arbeiten geht ist nichts. Seit diesem Jahr jedoch nimmt er die Azathioprin nicht mehr,Begründung:"ich hab ja keine Schübe also wieso soll ich sie nehmen? Wenn ich wieder Schübe kriege,nehme ich sie wieder." Ich versteh seine Haltung nicht. Sein Magen/Darmtrakt sind stark entzündet,wie es jetzt aussieht,keine Ahnung,denn seine Magenspiegelung war glaub ich letztes Jahr. Zudem kommt er immer mit dem Argument um die Ecke das man Azathioprin nicht lange nehmen darf,der Gastroentrologe hätte dies gesagt. Die Hausärztin jedoch meinte das es eine Basistherapie ist,und die Tabletten unter Kontrolle stehen. Zudem beschwert er sich immer über Übelkeit,Magenschmerzen,wenn man ihm aber rät sich mal einen Tee zu machen,oder Buscopan zu nehmen,sagt er:"mein ganzes Leben besteht nur noch aus Tabletten." was witzig ist,da er keine nimmt. Auch so regt er sich auf das sich keine Sorgen macht,aber wenn man ihm rät die Ernährung umzustellen,sagt er"nee will ich nicht." Gut er ist erwachsen er weiß was er tut,mich regt es aber auf das er seine Krankheit vernachlässigt und nur noch fetthaltiges isst,oder nur Eistee süppelt. Mir reicht es langsam und ich will sein Gemeckere nicht mehr hören. Ich frag mich nur,ist sein Verhalten normal? Also seitdem ich im August starke Krämpfe hatte,hatte ich auf meine Ernährung. Trinke viel Wasser,esse keine Chips mehr oder Pommes und fühle mich auch allgemein gut. Aber er?

Ernährung, Freunde, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Morbus Crohn, Ratschlag
5 Antworten
Wie kann ich ihr helfen (Beziehung)?

Ich (Typ) habe eine gute Freundin die immer von Beziehung zu Beziehung hüpft. Sie ist keine Sch.., auf keinen Fall. Sie hat einen Partner und klärt sich währenddessen schon den nächsten bevor sie mit dem aktuellen Schluss macht. Manchmal macht sie auch Schluss aber es dsuert nicht lange bis sie wieder verliebt ist. Sie hat eine gute Familie die für sie da sind also kann es eigentlich nicht an der Angst liegen allein zu sein. Die Beziehungen halten meistens auch so 1 Jahr bis 3 Jahre. Jetzt habe ich folgendes Problem: wir haben uns ineinander verliebt aber ich habe ihr schon erklärt dass ich keine Beziehung mit ihr führen kann wenn sie sich immer so verhält und dass ich Angst hätte dass sie das mit mir auch macht. Ich kenne sie schon seit Ewigkeiten und will nicht nur mir helfen dass ich eine Beziehung mit ihr führen kann. Ich will ihr helfen dass sie eine Beziehung führen kann wo sie auch zufrieden ist mit dem was sie hat und alles auf eine Karte setzt. Sie meinte auch dass sie ein Beziehung für "für immer" führen möchte wenn es der richtige ist. Was kann man tun oder Wie kann ich ihr helfen? Bitte schreibt nicht dass ich sie in Ruhe lassen soll oder das sie schlecht ist. Sie ist wirklich ein Klasse Mensch und ich muss ihr helfen ob mit mir oder jemand anderen.

Liebe, Leben, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Moral, Partnerschaft, Ratschlag
11 Antworten
Freund im Ausland und seit dem nur Stress?

Also folgendes,

mein Freund ist für 10 Monate in der USA, und wir führen seitdem eine Fernbeziehung. Er ist schon 3 Monate weg, und seit dem läuft es gar nicht gut zwischen uns. Ich gebe mir so viel Mühe weil ich finde das WEGEN der Entfernung ich ihm mehr zeigen soll dass ich ihn liebe damit die Beziehung gut funktioniert. Wir facetimen einmal die Woche und schreiben nicht wirklich in der Woche. Er hat Schule und ich habe auch Schule, und danach gehe ich arbeiten. Ich schreibe ihm trotzdem (auch wenn ich sehr wenig Zeit habe , nehme ich mir die Zeit ) oft lange Texte wie dankbar ich für ihn bin, wie sehr ich ihn liebe, ich schicke ihm sehr oft Pakete mit Überraschungen, Postkarten, selbstgeschriebene Bücher wie „was ich an die mag“, „to do Listen“, und all das damit ich die Beziehung aufrecht erhalte. Ich möchte nicht dass die Distanz unsere Beziehung derart verändert. Deswegen investiere ich auch so viel Mühe und Zeit.

Leider hab ich das Gefühl dass nicht so viel von ihm zurück kommt, er schreibt mir sehr wenig, zu den Texten bedankt er sich nur und sagt dass er mich auch liebt (ich finde es bisschen wenig), ich habe auch das Gefühl dass er mich nicht so doll liebt wie ich ihn . Er gibt mir nicht die Aufmerksamkeit die ich brauche, aber ich verstehe ihn einerseits weil er in eine total andere umgeben ist, und natürlich nicht viel Zeit am Handy sein kann. Und alles ist für ihn so neu, da kann seine Freundin nicht an erster Stelle stehen. Doch er wird immer für mich an erster Stelle sein, und ich glaube wenn ich zu viel für investiere werde ich nur enttäuscht. Und zb mit den langen Texten, seine Antwort wirkt oft sehr.. undankbar, als ob es selbstverständlich ist. Er schreibt mir zum Beispiel nie sowas.

erwarte ich zu viel ? Reagier ich über ? Was sagt ihr generell dazu ? Könnt ihr ihn auch verstehen?

Freundschaft, Ausland, Beziehung, Auslandsaufenthalt, Auslandsjahr, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Ratschlag
6 Antworten
Adhs problem für die Familie?

Hallo miteinander:)

Wie ihr aus der frage herauslesen könnt leide ich an adhs...

Bin der unkonzentrierte typ was mich persönlich nicht großartig stört nur ist es so das meine Familie gar kein Verständnis dafür hat und mich andauernd fertig macht..

Ihr müsst wissen das ich nicht mit dem Strom schwimme sondern eher ein Freigeist bin was ich auch ganz gut so finde nur hat meine Familie ein gewaltiges Problem damit und möchte das ich die norm widerspiegle 0.0

Was ich einfach nicht möchte weil ich der Meinung bin das die norm für die Tonne ist...

Zudem bin ich 18 und arbeitslos :/

Das aber auch nur weil ich mich im Berufsleben gar nicht zurechtfinde und von jeder Kleinigkeit überfordert bin... eben wegen dem adhs

Kann ich mich nicht konzentrieren und besitze zudem ein sehr schlechtes arbeits-Gedächtnis wodurch ich große Schwierigkeiten im Alltag habe.

Ja und dazu kommt noch das meine Familie (türkischer Herkunft) sich keinerlei bisschen mit meinem Krankheitsbild auseinander setzt und mich der Faulheit beschuldigt... ich gebe mir jedesmal große mühe und motiviere mich täglich erneut jedoch bekomme ich es leider nie hin...

Das ganze raubt mir die letzte kraft wodurch ich schon langsam selbstmord Gedanken entwickle...

Keine sorge so weit wird es niemals kommen doch irgendwie muss ich mich von meiner familie distanzieren ansonsten würde ich weiterhin schaden davon nehmen

Hat irgendjemand tipps für mich wie ich am besten damit umgehen sollte

Mein plan wäre es so früh wie möglich auszuziehen und meine Familie komplett aus meinem leben zu streichen

Freue mich über tipps, Ratschläge und Meinungen
Außerdem über tipps wie ich im Berufsleben besser zu recht finde denn dumm zuhause rumsitzen möchte ich nicht

Arbeit, Mobbing, Familie, Psychologie, ADHS, Depression, depressiv, Ratschlag, Selbstmord, Tips
3 Antworten
Soll ich die 9. Klasse auf einen Gymnasium überspringen?

Hallo! Zu meiner Situation: Ich bin mir nicht sicher ob ich überspringen sollte oder es lieber bleiben lassen sollte. Und zwar steht auf meinem Letzten Zeugnis, dass ich überspringen könnte (NC 1,4 und besuche btw 8. Klasse eines Gymnasiums) jedenfalls habe ich letztes auch, aber wegen einem anderen Grund einen IQ Test machen. Ich habe einen IQ von 125 und es wurde noch Schnelligkeit ausgewertet. Ich weiß dass ich ein sehr sehr schnelles Arbeitstempo habe und es kam 99 raus. Das heißt dass 98 Leute von 100 schlechter bzw langsamer als ich abgeschnitten habe und nur eine Person schneller. Jedenfalls langweile ich mich sehr viel in der Schule da ich einfach oft nur herumsitze da ich die Aufgaben schon längst beendet habe. Ich habe auch in keinem Fach (außer Kunst) Schwierigkeiten und lerne für gute Noten Vergleichsweise sehr wenig. Meinen Eltern würde das Überspringen schonmal in der zweiten klasse vorgeschlagen aber wir haben immer abgelehnt. Ich glaube meine Eltern merken das aber auch gar nicht so. Die Langeweile fällt mir aber auch noch nicht immer auf. Die letzten Monate habe ich immer mehr darüber nachgedacht. Von der Reife her wäre ich auf jeden Fall auch soweit einen Jahrgang höher zu kommen. Ich bin sowieso ein wenig anders. Ich freue mich so halb Hausaugaben zu machen und setze mich (, da ich sehr gut rechnen kann) auch privat mit mathematischen Themen höherer Jahrgänge auseinander.

Was soll ich tun????

schlau, Schule, Mathematik, Mathe, Freunde, hochbegabung, Gymnasium, IQ, klasse 10, Ratschlag, Begabt, Klasse8, Klasse9, überdurchschnittlich, Ausbildung und Studium
11 Antworten
Gespräch mit Mutter - Erwartungshaltung, Angst, Druck?

Hallo

ENTSCHULDIGE DEN LANGEN TEXT, aber ich brauche wirklich Hilfe!

Wie es scheint haben wir einen Käufer für ein Haus, das uns gehört, gefunden. Im Grunde könnte es nicht besser laufen. Mit dem Geld könnte man meiner Großmutter helfen und sie organisieren. Man könnte sich einfach gut organisieren. Nun hat mir meine Mutter erzählt, dass sie mir auch eine private Uni bezahlen würde, damit ich Medizin studieren kann. Sie würde es bezahlen und es würde sie glücklich machen. Sie sagt, sie hätte dann einen eigenen Arzt, der sich um sie kümmert, wenn sie 80 ist. Das alles sagte sie mit einem Lächeln

Nun ist es so, dass ich eigentlich immer Arzt werden wollte. Aber seitdem ich nach meinem Abi mir eine Auszeit genommen habe und einfach andere Sachen gemacht habe. Aktuell bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich wirklich Mesizin studieren möchte. Mich reizt aktuell viel mehr das Regiestudium. Aber ich bin mir da auch nicht sicher, vielleicht ist es auch einfach die Angst. Ich fühle mich ein wenig unter Druck gesetzt bzw. spüre eine gewisse Erwartungshaltung, die mich sehr verunsichert.

Nun muss meine Mutter bald ins Ausland, um einige Sachen wegen dem Haus und der Familie zu klären. Außerdem besucht sie nach langer Zeit wieder ihre Mutter. Es passieren also viele Sachen aktuell.

Wie kläre ich das am besten mit meiner Mutter? Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meiner Mutter, sie ist wie eine beste Freundin. Aber ich habe Angst, sie zu enttäuschen. Sie macht aktuell viel durch und ich will sie nicht noch mehr belasten.

Wie kläre ich das? Wann sollte ich es am besten machen? Vor oder nach der Reise? Vor oder nach dem Hausverkauf?

Könnt ihr mir helfen?

Arbeit, Ratgeber, Studium, Mutter, Familie, Zukunft, Angst, Beziehung, Eltern, Psychologie, Druck, Entscheidung, Gespräch, Kummer, Panik, Ratschlag, Sorgen, Zeit, Erwartungshaltung, Mutter-Sohn Beziehung
5 Antworten
Leben - Tod - Zukunft - Angst Hilfe bei Leben+Entscheidung?

Hallo

ich bin aktuell sehr verwirrt, habe ein wenig Angst und fühle mich auch ein wenig "seltsam"! Es geht vor allem ums Leben!

Ich habe gestern vom Tod meiner Nachbarin erfahren. Wir wussten, dass es bald passieeen würden. Ihr ging es schon lange nicht mehr gut. Früher war sie recht rundlich, am Ende war sie eigentlich nur Haut und Knochen. Sie war am Ende auch blind und ziemlich verwirrt. Letztlich starb sie scheinbar am Samstag und wurde ziemlich schnell auch eingeäschert. Es gab keine Zeremonie, keine Messe, einfach nichts. Ihre Tochter hat alles schnell abgehakt und nichtmal den Nachbarn, die sich regelmößig um sie gekümmert haben, Bescheid gegeben. Wir erfuhren alles durch Zufall durch eine Todesanzeige.

Und nun belastet mich einfach das. Ich habe Angst, so etwas auch zu erleben. Muss das Leben so enden? Alleine, krank ,...?!

Ich weiß nicht, ob ihr mich versteht mit diesem unangenehmen Gefühl! Ich stehe zudem in einer Art Scheideweg und muss mich entscheiden, was ich beruflich in Zukunft machen möchte, was für ein Leben ich möchte? Wie garantiere ich meiner Familie und mir ein gutes Leben, das man auch genießen kann? Gleichzeitig geht es meiner Großmutter, die im Ausland lebt, nicht so gut und fühlt sich sehr einsam und hat Angst vor dem neuen Leben. In eine Wohnung mit betreutem Wohen will sie nicht, weil sie Angst hat dann auf der Straße zu landen, was Blödsinn ist! Neben dem spüre ich auch eine Art Erwartungshaltung meiner Eltern, dass ich was großes erreiche und Arzt werde. Ich weiß nur nicht, ob ich das noch machen will. Zudem wollen wir ein Haus im Ausland verkaufen, um die finanziellen Mittel zu haben, um dies zu erreichen. Aber das ist auch schwer. Meine ganze Familie muss organisiert werden und ich weiß nicht mehr weiter.

Ich bin eigentlich der optimistischste Mensch, den man sich nur vorstellen kann. Und vor anderen Menschen bin ich es immer noch, aber momentan habe ich große Angst und spüre das vor allem, wenn ich alleine bin. Was ist richtig und was ist falsch? Wie soll ich das Leben genießen und mich für etwas entscheiden, wenn ich aktuell Angst vor der Zukunft habe?

Helft mir bitte! Habt Ihr Ratschläge und könnt mir von euren Erfahrungen berichten?

Leben, Mutter, Familie, Angst, Tod, Beziehung, Psychologie, tot, Druck, Entscheidung, Glaube, großmutter, Liebe und Beziehung, nachbarin, Optimismus, Panik, Ratschlag, überfordert, Überforderung, Unsicherheit, unangenehm, Erwartungshaltung, Vergänglichkeit, Erfahrungen, seltsam
3 Antworten
Hat er Interesse und will er mich?

Als ich 16 Jahre alt war fuhr ich mit dem Bus nach hause , er war der Fahrer. Sofort war Blick Kontakt da.
Als ich 18 Jahre alt war, traff ich ihn wieder und es war Kontakt da da ich auch mit seinen Kollegen befreundet bin. Wir hatten auch die ganze Zeit nach dem das Eis gebrochen war mit einander und einmal trotz doppelter Verhütung wurde ich Schwanger da das Kondom gerissen ist und mein Frauenarzt mir steckte das ich eine falsche Pille die ganze Zeit nahm. (Lange Geschichte) Immer wenn sie sich getrennt hat hatte sie einen neuen oder war Schwanger seine Ex. Da wir beide in Ausbildung waren entschieden wir es Abzutreiben ich hatte kein Geld und er auch keins und sagte zu mir:“ wir sind zu jung und könnten den Kind nichts bieten keine Zukunft und so“ Wir waren beide der selben Meinung.
Ja danach wurde es zwischen uns ganz anders. Dann fing es mit den Gerüchten und den Mobbing an entschied mich komplett den Kontakt zu ihm abzubrechen. 1 Monat später war er wieder mit seiner EX Freundin zusammen und 2 Monate später heirateten sie auch. Ein Jahr später erfuhr ich von einem Kumpel der sein Kollege war das er mich auch Liebt und bei ihm total zerstört wahr. Nach dem er geheiratet hatte hatte ich auch wieder einen Mann an meiner Seite erst war es Frust abbauen und dann wurde Liebe draus.
Ich habe all die Jahre Kontakt gesucht er ging nie darauf ein.Als ich 22 Jahre alt war versuchte ich es noch mal übers Handy dann sprachen wir uns aus. Er ist jetzt geschieden und Single.Er Pokert ganz schön um mich. zB schreibt er wenn er die Richtige Entscheidung damals getroffen hätte wäre ich jetzt nicht mit meinem Freund zusammen.( Jetzt mein EX Freund)
Macht mir Komplimente, Ist für mich da, Hilft mir, Fragt mich sehr viel und er ist sehr schüchtern gegenüber mir trotz randmaul. Einmal hat er gesagt das er mit mir in ein Haus zieht ganz weit weg keiner müsste dann den anderen Teilen und wir hätten uns. Dann meinte er noch dazu wir müssten nur Decke und Bett Teilen. Aber das würden wir ja nicht wollen meinte er da wir ja keine Beziehung wollen oder. Ja dann hatten wir mal was aber nur rum gemacht.Und irgendwann kam er einfach so Mittags um die Ecke er hätte jemand neues kenn gelernt ich habe dann gratuliert kam ganz schnell ein Bild und so und sie sind zusammen.Ja dann wurde mir aber gesteckt das er Single ist und das hab ich ihm vorgehalten dann hat er sich Entschuldigt.Und kam direkt Tage später spontan vorbei und wir hatten wieder was und diesmal bekam ich auch einen Abschiedskuss. Er pochte auch davor die ganze Zeit da wenn ich Single wäre es so einiges Einfacher wäre und so.
Ja er weis das ich Single bin und geht so leicht auf abstand wohl ich ihm mehr mal verklickert habe das er nicht nur der Grund war. Er hat im Moment sehr viel um die Ohren ist aber trotzdem komisch gegenüber mir.
Er weis das ich was Empfinde.
Bitte nicht wundern ich Teile mir mein Profil mit einer Freundin.

Liebe, Männer, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Ratschlag
8 Antworten
Bekannter hat depressive Anzeichen, was tun?

Am Wochenende hat mich ein Freund meines Exfreundes (mit dem ich jetzt ein Jahr getrennt bin) angeschrieben. Am Anfang dachte ich, dass er mich von meinem Ex aus angeschrieben hat, um mich zu verarschen (schlechte Erfahrung mit meinem Ex). Er hat geschrieben, dass alles beschi ist und er alleine Daheim ist, er will unbedingt eine Freundin weil er alleine nicht mehr weiter weiß. Da ich ihn das letze mal gesehen hatte, wo ich mit meinem Ex noch zusammen war, dachte ich mir, wieso schreibt er mir so was, wir hatten jetzt lange keinen Kontakt mehr. Er hat gefragt ob ich am Sonntag zu ihm Heim kommen will. Ich wusste nicht ob dass so eine gute Idee war, weil wir lange keinen Kontakt mehr hatten. Deswegen bin ich dann auch nicht zu ihm hin gefahren.

Jetzt hat er mir Gestern (Dienstag) wieder geschrieben und wir haben ziemlich lange geschrieben. Er hat mir seine Situation erklärt, er hat viele Verluste erlebt, er kann seit Wochen nicht mehr viel essen und schlafen, ihm geht’s richtig schlecht, ich denke er ist ihn einer depressiven Phase und hat keinen den er sich anvertrauen kann. Ich kann es verstehen, dass er wen zu reden braucht, ich hatte selbst Depressionen und weiß wie es ist, wenn man sich alleine gelassen fühlt.

Er hat mich gefragt ob ich am Wochenende zu ihm vorbei kommen will, da er unter der Woche wegen der Arbeit nicht zu Hause ist, dass ich auch da schlafen kann und er keine falschen Absichten hat, dass er mir dann alles Persönlich erzählt und er einfach nur wen zu reden braucht. Ich habe gesagt dass ich zu ihm kommen kann, will versuchen ihm zu helfen, für ihn da zu sein und sehen ob wir eine Lösung für ihn finden. Ich weiß nur nicht ob ich allein ihm dabei helfen kann, ich habe ihm schon vorgeschlagen, dass er evtl. zum Arzt gehen soll aber das will er nicht.

Ich frage mich nur, wieso er mir geschrieben hat, er hätte ja auch einem Exfreund schreiben können die sind immerhin befreundet. Aber kann auch sein, dass mein Ex so wie bei mir damals einfach nicht richtig zuhören will.

Ich weiß nicht ob ich meinem Ex bescheid geben soll, dass es seinem Freund so schlecht geht und ich weiß auch nicht, was ich tun soll, wenn es nichts hilft, dass ich zu ihm fahre.

Habt ihr einen Rat für mich, ob es richtig ist, dass ich zu ihm fahre, was ich tun kann wenn ich bei ihm bin und was ich tun soll, wenn es nicht besser wird.

Danke für eure Zeit

Freundschaft, helfen, Depression, Liebe und Beziehung, Ratschlag, Unterstützung, depressionenen
1 Antwort
Wie Geschichte schreiben?

Ich bin gerade am Überlegen, welche Schreibart besser bei den Lesern ankommen würde.

Die detaillierte Beschreibung der Umwelt und der Gefühle/Gedanken. (Eher umgangssprachlich).

Beispiel (Szene: Leiche bei Nacht gefunden):

Mein Herz schlug schnell in meiner Brust, ich wusste nicht, was ich machen sollte. Da war so viel Blut, blutrotes Blut, das die Straße hinunterlief und kein Meter weiter lag im Dunkeln ein Mann. Sein Hemd waren mit Blut so gefüllt, dass man nicht mehr die ursprüngliche Farbe seines Hemdes sah. Es handelte sich ohne Zweifel um einen Mord. Ich war kurz davor, in Panik zu geraten. Sollte ich die Polizei rufen? War der Mörder noch da? Es war absolut schrecklich!

Oder einfach Handlung mit nicht so vielen Details (eher zusammengefasst) und den Rest (Gefühle etc.) muss man sich selbst überlegen/interpretieren. (Etwas sachlichere Sprache).

Beispiel:

Mir fiel auf, dass eine rote Flüssigkeit die Straße hinunterlief. Bei näherem Betrachten bemerkte ich, dass es Blut war, und kein Meter weiter lag ein Mann in seiner eigenen Blutlache getränkt. Mir blieb der Mund offen. Ich konnte nicht glauben, was ich sah und wusste nicht, ob ich die Polizei verständigen sollte.

-

Momentan schreibe ich eher sachlich. Aber mir ist mal aufgefallen, dass sehr viele Leute auch die Gedanken und eine Meinung schreiben (Es war absolut schrecklich!). Beim Sachlichen habe ich immer versucht, auf „Show, don‘t tell“ zu achten. Aber kann es sein, dass es zu sachlich ist? Was ich versuche, ist spannend zu schreiben. Welche Schreibart findet ihr besser?

Detaillierte Beschreibung der Umwelt/Gedanken/Gefühle 80%
Sachliche Beschreibung der Geschichte und Inerpretation 20%
Buch, lesen, Schreiben, Spannung, Literatur, Ratschlag, Roman
3 Antworten
Wie schaffe ich es, das er sich mir mehr zuwendet körperlich ohne auf Sex aus zu sein..?

Hallo Ihr lieben,

Die Überschrift ist schlecht formuliert. Ich versuch euch mal zu erklären, was mich so beschäftigt.

Derzeit bin ich nicht mehr so glücklich in der Beziehung. Darüber hab ich mit meinem Freund auch schon gesprochen. Mich stören an sich nur "Kleinigkeiten im Alltag", aber die stören mich massiv... mir fehlt das einfach. Hier ein paar Beispiele:

Er sagte mir, das er nicht auf dem Rücken einschlafen kann und dreht sich immer vor dem Einschlafen mit dem Rücken zu mir, so das er zum Fernseher sehen kann. Es ist meine zweite Beziehung und bei meinem ersten Freund bin ich immer auf seiner Brust eingeschlafen, während er mit seiner Hand meine Brust und meinen Arm streichelte.

Allgemein fehlt mir die Nähe. Ich glaube und bin mir inzwischen sicher, dass er Nähe und Intimität nur mit Sex definiert. Wie ich auf so eine Vermutung komme? Er mag Zungenküsse nicht - das akzeptiere ich, obwohl es mich extrem anturnt. (da spreche ich von meiner ersten Beziehung. Mein Ex Freund küsste mich immer richtig leidenschaftlich, sah mir dabei tief in die Augen, berührte mich und das erregt mich so sehr) Naja und küssen allgemein tut er mich nicht oft.. und ich möchte auch nicht ständig immer die sein, die die Initiative ergreift. Er küsst mich bevor er die Wohnung verlässt. Und manchmal vor dem Sex. Ich vergleiche viel mit meinem Ex Freund, weil mir diese Dinge, meine Bedürfnisse fehlen und nicht gestillt sind.. Mein Ex und ich haben uns immer körperliche Zuneigung gezeigt. Wir hielten viel Händchen, er berührte mich beim vorbei laufen, massierte mich, wenn ich über Rückenschmerzen oder Verspannungen klagte. Er schaffte es mit seinen Blicken und seiner vollen Zuneigung und Nähe, dass ich feucht wurde, bevor wir mit dem Vorspiel überhaupt begonnen hatten oder und küssten. Und um mal auf den Punkt zu kommen: Ich vergleiche die jetzige Beziehung zu viel mit meiner ersten. Aber wenn mein Freund und Ich abends im Bett liegen, dann bin außnahmslos immer ich diejenige, die sich an ihn kuschelt. Er streichelt, küsst oder kuschelt immer nur dann, wenn er Sex möchte.

Durch die Tatsache, das mir so viel an körperlicher Nähe fehlt, hab ich in den letzten Wochen auch öfter Mal keine Lust gehabt, wenn er dann mal kam und mich streichelte und küsste. Weil ich, sobald er sich im Bett zu mir wendet, weiß, das er das nur tut, weil er Sex möchte. Das ich keine Lust hatte zeigte und sagte ich ihm dann auch, aber sanft. Ich schob es auf die Müdigkeit oder lediglich darauf, das mir die Lust fehlt. Versteht Ihr dieses Verhalten? Ich hoffe ich übertreibe nicht.. es sind so gesehen nur Kleinigkeiten im Alltag. Wenn ich koche, das er in die Küche kommt und mich von hinten umarmt, meine Hand nimmt, wenn wir unterwegs sind (& nicht nur dann, wenn potentielle Konkurenz anwesend ist^^), mich abends mal in den Arm nimmt oder mich auch einfach mal spontan und ohne dabei auf Sex auszusein küsst... Ich hab schon mit ihm geredet. Aber es hat sich nichts geändert. Ratschläge?

Liebe, Freundschaft, traurig, Lösung, Beziehung, Sex, Psychologie, Bedürfnisse, ehrlich, Fremdgehen, Ideen, Konflikt, Liebe und Beziehung, Nähe, Ratschlag, Streit, Zuneigung, fraglich, woran liegt das, übertreibe ich, Offen
12 Antworten
Probleme mit mir und meiner Ex?

Hallo zusammen

Es ist inzwischen etwa 2 Monate her, seit dem sich meine Ex von mir getrennt hat. Ich schaffe es allerdings einfach nicht loszulassen. Wir hatten vor ein paar Tagen wieder ein Telefonat, wo ich allerdings erfahren habe, dass sie mit jemandem anderen geschlafen hat (nach der Trennung, also eigentlich alles ok). Dennoch konnte ich es mir nicht nehmen ausfallend zu werden, da ich sie immer noch liebe. Das war rückblickend ein großer Fehler (Meine letzten Worte waren, dass sie zur Hölle fahren soll...).

Wir kannten uns ca. 1 Jahr und redeten sehr oft sogar mehrstündig miteinander. Da wir weiter weg wohnten, sahen wir uns ca. alle 3-4 Wochen immer für mindestens 2 Tage.

Innerhalb der Beziehung habe ich zugegebenermaßen sehr oft unterbewusste Bemerkungen gemacht (Bin so ein "Meckerhans"... Typische Schweizer Eigenschaft). Das hat bei meiner Ex den Eindruck hinterlassen, dass ich sie nicht mag wie sie ist bzw. sie versuche "schlecht" zu reden. Das Problem war, dass sie mir das erst gesagt hat, als es quasi zu spät war. Ansonsten hätte ich damit natürlich aufhören können. Ist ja nicht so, als ob das kritisieren überlebenswichtig wäre.

Ich weiss nicht was ich tun soll. Am liebsten würde ich nochmals nach zu ihr Deutschland fahren mich für alles entschuldigen und versuchen an mir zu arbeiten. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, ob ich ihr das mit dem "fremdschlafen" verzeihen kann. Bzw. Es müsste das beidseitige Interesse bestehen wieder Vertrauen aufzubauen.

Ich habe einfach das Gefühl, dass die "Liebe meines Lebens" an mir vorbei geglitten ist. Natürlich hatte ich oft schon Gefühle oder war verliebt, aber so heftig hat es mich noch nie erwischt. Und viele werden sagen "Ja das ist normal, du musst dich ablenken, ..." Aber das funktioniert nicht. Es tut nach 2 Monaten genau so weh wie am ersten Tag. Ich will einfach einen Menschen der mich ein Jahr geprägt hat nicht verlieren aufgrund von Problemen die sich ändern ließen.

Ich bitte um euren Rat und eure Meinung.

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Trauer, Beziehung, Sex, Psychologie, Ex, Fernbeziehung, Liebe und Beziehung, Meinung, Ratschlag, LIebe meines Lebens, Rat
13 Antworten
Modellflugzeug Elektronik?

Ich habe mir einen Warenkorb zusammengestellt mit den Bauteilen die ich verwenden möchte für mein Modellflugzeug. Es ist mein erstes; Heisst ich bin ein ziemlicher Anfänger. Ich möchte aber auch keinen Segler bauen sondern ein Motorangetriebenes Modell.

Es sollte natürlich möglichst billig sein, aber trotzdem bin ich auf eine rechte Summe gekommen.

IIch wäre dankbar wenn mir jemand sagen könnte ob die Teile so miteinander funktionieren und ob ihr irgendwelche Verbesserungsvorschläge habt.

Das Modell ist ca. 55cm Lang und hat eine Flügelspannbreite von 75cm. Es soll nicht besonders schnell sein.

Einkaufsliste: (Alles auf Conrad.de)

  • 5x Reely Mini-Servo S-0008 Analog-Servo Getriebe-Material: Kunststoff Stecksystem: JR
  • 1x Flugmodell Brushless Elektromotor 2824-34 7-12 V ROXXY kV (U/min pro Volt): 1100
  • 1x Flugmodell Brushless Flugregler ROXXY BL Control 712 BEC Belastbarkeit (max.): 14 A
  • 1x Gens ace Modellbau-Akkupack (LiPo) 11.1 V 2200 mAh Zellen-Zahl: 3 25 C Stick T-Buchse
  • 1x Silikonkabel hochflexibel Reely 2.5 mm² 1 Pckg
  • 1x Akku Stecker vergoldet 2 Paar Reely
  • Carson Modellsport Reflex Stick II Hand-Fernsteuerung 2,4 GHz Anzahl Kanäle: 6 inkl. Empfänger
  • HQ Prop 2-Blatt Race Copter-Propeller-Set Normal 5 x 4.5 Zoll (12.7 x 11.4 cm) DD5X4.5B&DD5X4.5RB
  • Mignon (AA)-Batterie Alkali-Mangan Conrad energy LR06 1.5 V 4 St.

mfg und Danke euch!

(wenn ihr mir Ratschläge gebt die nicht die Frage beantwortet, wäre ich dankbar wenn ihr trotzdem die eigentliche Frage beantwortet)

Computer, Modellbau, Flugzeug, Technik, Elektronik, Elektrik, Elektrotechnik, Modellflugzeug, Ratschlag, Technologie, Conrad.de, Spiele und Gaming
1 Antwort
Was läuft da zwischen Meiner Freundin und einem Kumpel von Ihr?

Hallo zusammen
Kurz vor der Geschichte und dann der Frage:
Ich bin 16 Jahre alt, meine Freundin 15.

Am Freitag Abend war bei einer Kollegin eine Party und meine Freundin konnte nicht kommen da sie sich mit einem gutem Kumpel von Ihr trefft.
Dann sagte sie aber das sie doch noch kommen könnte und ich hätte sie dann mit dem Motorrad abgeholt.
Und dann hat sie die vorgesehene zeit zum sie abholen immer weiter verschoben bis aus 23:00 Uhr 02:45Uhr wurde.
Ich fuhr mit dem Motorrad zum Treffpunkt(00:45 Uhr) und dann schreibt sie das es sicher noch 2 Stunden gehen wird bis sie kommen kann...
Ich habe gesagt das ich bereits 5km zum Treffpunkt gefahren bin und jetzt nicht wieder nach hause gehe oder 2 stunden warte, sondern das sie jetzt kommen sollte.
Darauf hin sagte sie dass das nicht möglich sei, da es sehr wichtiges zu bereden gibt mit Ihm und als ich Nachfragte über was den sagte sie bloss: etwas Privates.
Ich muss dazu noch sagen das sie und er sich vor einer Weile mal geliebt haben aber nicht zusammen gekommen sind weil Ihre beste Kollegin die Schwester von Ihm war.
Und am Freitag hatten sie sich heimlich getroffen und ich habe angst das der Kumpel von Ihr sie zurück erobern möchte.
Allerdings da die Schwester von Ihm ausrasten wird wen sie von Ihnen erfährt dann würde auch diesmal nix werden.
Ich habe einfach angst sie zu verlieren oder was dergleichen.
Als sie dann um Morgen um 3 bei uns war, war sie zuerst noch gut drauf und dann bin ich darauf zu reden gekommen das ich es nicht Okey finde dass sie mich eine stunde im regen hat warten lassen und ich ihne Ihr wieder durch den Regen zur Party fahren musste.
Und da entschuldigte sie sich und hatte auch bisschen ein schlechtes gewissen hatte ich den Eindruck.
Genau um diese Zeit gingen dann alle schlaffen und ich hatte ihr extra einen platz freigelassen neben mir, aber sie war noch etwa 30 Minuten am handy und hat mit irgend jemanden geschrieben und hat immer j glücklich geschaut und als sie dann zu mir kam und ich beim kuscheln ihre Hand halten wollte zog sie ihre Hand weg...
Am nächsten Tag am morgen als ich sie weckte weil wir nach hause mussten hatte sie kleine tränen in den Augen(bin nicht mehr ganz sicher und als ich sie wieder abgeladen habe zuhause war sie auch schlecht gelaunt und immer wen ich auf das zu sprechen komme von dem Abend blockt sie gleich ab wie sie was verbergen will...

Liebe, Leben, Tipps, Freundschaft, Beziehung, Küssen, Freundin, Kumpel, Liebe und Beziehung, Ratschlag, Typ, unsicher
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ratschlag

prellung...krankschreibung?

2 Antworten

"Vielen lieben Dank" vs "Vielen herzlichen Dank"

3 Antworten

Olivenöl trinken soll gesund sein?

15 Antworten

hab ich syphilis?

4 Antworten

Mein Hund beißt/bellt, wenn ihm was nicht passt.. Wichtig!

10 Antworten

Welche Aufgaben hatte früher die NATO und welche hat sie heute?

5 Antworten

Unterschiede zwischen Shih Tzu, Malteser und Havaneser?

3 Antworten

Probleme mit Junghund (Malinois)

8 Antworten

Komische juckende Pusteln (ausschlag) am Knie, weiß jemand was dass sein könnte?

2 Antworten

Ratschlag - Neue und gute Antworten