Banküberweisung an Paypal-IBAN eines VK - und jetzt?

Hallo.

Ich habe etwas privat bei jemandem gekauft. Ich habe denjenigen nach seiner Bankverbindung gefragt und habe an die daraufhin erhaltene IBAN sowie seinen Namen (Verkäufer = Empfänger) per ganz normaler Online Überweisung meiner Bank Geld überwiesen.

Nach Hin und her stellte sich raus, dass der Herr sich nicht bewusst war, dass die IBAN, die er mir gegeben hatte, die IBAN seines Paypal Accounts war, die - so konnte ich ebenfalls über Google rausbekommen - nicht dazu da ist, dass man dorthin Geld überweist (was natürlich seeehr ungeschickt ist...). 

Heute Mittag kam dazu eine Mail von Paypal, "die Übertragung von XXX Euro von meinem (eigenen) Bankkonto auf mein (eigenes) Paypal Konto sei erfolgreich gewesen". Lach... Ich habe nichts auf mein Paypalkonto überwiesen, dort ist nichts angekommen, und woher weiß bitte Paypal, wohin ich aus meinem Online Banking Account Geld hin überweise? Stasi? KGB?

Nun war das eine schöne Stange Geld.

Den Support erreiche ich erst morgen wieder, In der Community antwortet niemand, Hilfeseiten sind für dieses Problem nicht vorhanden und über Google finde ich auch nichts. 

Hatte das schonmal jemand? Wie kriege ich nun mein Geld wieder? Ich meine wenn mir jemand eine IBAN gibt, gehe ich davon aus, dass ich dort hin Geld überweisen kann. Was soll eine IBAN, an die man nicht überweisen kann??? 

Muss ich jetzt zu meiner Bank rennen und diese Überweisung versuchen, zurückzuholen? Oder macht das Paypal? Oder der Verkäufer? Oder kommt das automatisch zurück? Immerhin passt ja dann vermutlich der Kontoinhaber nicht zur IBAN. Fällt das an irgendeinem Punkt automatisch auf und das Geld kommt zurück? Wenn ja - wann? Meine Schuld ist es ja nun nicht, dass das Geld dahin gegangen ist, wo es nun ist (wo immer das auch sein mag)... 

Vielen Dank für Hilfe!

Bank, PayPal, Überweisung, paypal-konto
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Paypal-konto