Habe ich eine Gluten Unverträglichkeit, weil mein Bauch sich aufbläht von bereits zwei Scheiben Toastbrot und ich Blähungen kriege?

beim Toastbrot aus dem Discounter scheint es mir so zu ergehen jedesmal, es ist so, ich habe Schuppenflechten Psoriaris wie sich das nennt auf dem Kopf, es kommt zu nervenden schuppen Bildung und das seit Jahren schon, ich versuche natürlich auf meine Ernährung acht zu geben aber ich bin mir nicht sicher ob Gluten das Problem noch mehr an reizen tut, ich glaube sollte ich eine Gluten Unverträglichkeit haben, dann werde ich wohl auch eine undichte Darmschleimhaut haben?

Weil das beide ergibt dann wohl so zusammen und wenn ich eine undichte Darmschleimhaut habe dann ist sie für den Blutkreislauf und so zulässig für schlechte Bakterien aus der Nahrung die ich verzehrt habe und sonstige Schadstoffe, Nährstoff Aufnahme kann dann glaub auch nicht richtig stattfinden, was dann wohl sicher die Ursache für die schuppen Bildung sein wird? weil ich beobachte nachdem ich so bauch blähung kriege ein oder zwei Wochen darauf später bekomme ich dann wieder schüppen, weil ich halt dann irgendwas anderes aß was mir zwar keine Blähungen machte und auch keine Gluten hatte aber irgendwas anderes eben wovor meine Darmschleimhaut mich nicht richtig beschützten konnte..

Ich merke mit der Ernährung kann man echt viel bewirken also ich bin mir sicher wenn Ernährung da das Problem ist dann kann ich bestimmt das Problem auch mit der Ernährung in den Griff kriegen oder heilen, weil ich merhe auch wenn ich mal lange nur Grünzeug und so gegessen habe, gehts mir gut und auch nicht sofort wieder schlecht wenn ich mal was falsches gegessen habe, also wird das Problem ein undichter Darm sein oder?

Mein Hausarzt hat keinerlei Interesse daran auf den Ursprung meines Problems sich einzulassen und kann mir auch nicht weiterhelfen. Ich (27) bin aus Hamburg.

Meint ihr so ein undichter Darm wäre heilbar bzw. das was ich halt habe, hat jemand hier vielleicht Erfahrung damit und kann mir ein Stückchen weiterhelfen? Danke

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Darm, Organe
Tiere als Organspender - Meinungsumfrage?

Schweine

gelten als vielversprechende Organspender , denn sie gelten als mit am besten Funktionstüchtig und auch von der Grösse her am besten zum Menschen. Zum anderen ist die Haltung und Züchtung von Schweinen verhätlnismässig einfach,Auch gezielte Gentechnik Veränderungen helfen dabei dass die Organe noch besser für uns angepasst werden.

Erfolgreiches Xenotransplantations-Experiment [25. September 2021]

Chirurgen in den USA ist es gelungen, einem hirntoten Menschen zum ersten Mal erfolgreich eine Schweineniere zu implantieren. Dabei gab es keine Abstossungsreaktion, dass heisst die Veränderung der Gene haben sich als nützlich erwiesen. Das Gewebe habe kein Molekül mehr gehabt dass es dazu kommen kann.

Niere funktioniert

Ein Ergebnis des Nieren-Experiments stimmt die Forscher sehr zuversichtlich: Die Schweineniere, die mit den Blutgefäßen des Menschen verbunden war, machte genau das, wofür unsere Nieren zuständig sind: Sie filterte Abfallprodukte aus dem Körper und produzierte Urin, und zwar in etwa so viel, wie Patienten auch nach der Transplantation einer menschlichen Niere produzieren

Bedenken

Insgesamt ist allerdings noch unklar, ob Schweineorgane oder andere tierische Transplantate auf Dauer zuverlässig und sicher im menschlichen Körper funktionieren. So könnte unter anderem unser aufrechter Gang einen unvorhersehbaren Einfluss auf die Organe ausüben.

Es gibt auch ethische Bedenken bei der Xenotransplantation, da hierbei eine Chimäre gebildet wird, die lebende Zellen von zwei verschiedenen Spezies enthält. Und ob es vertretbar ist Schweine als "Ersatzteillager" zu züchten.

Außerdem gibt es Bedenken wegen möglicher Infektionen: Retroviren, die in den Zellen von Tieren schlummern, könnten durch Transplantationen auf den Menschen überspringen und zur Ausbreitung neuer Krankheiten führen.

Quellen: Wikipedia, PETA, Scinexx, PubMed CEntral (PMC)

Eure Meinung ist gefragt!

Was haltet ihr von diesen Fortschritt unserer Medizin?

Medizin, Religion, Tiere, Menschen, Politik, Krankheit, Tierhaltung, Tierschutz, Wissenschaft, Behinderung, Genetik, Gentechnik, Gesundheit und Medizin, Menschlichkeit, Organe, Organspende, Transplantation, Wertschätzung, Zucht, Ethik und Moral, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Organe