Hi alle zusammen. In meiner Frage geht es um Organe. Wer sich auskennt oder Arzt ist, bitte antworten. Also, ein Familienmitglied (Cousine) von mir hat seit?

Hi alle zusammen. In meiner frage geht es um Organe. Wer sich auskennt oder artzt ist, bitte antworten. Also, ein Familienmitglied ( Cousine) von mir hat seit ihrer Geburt 3 Nieren und ich habe sie gefragt ob sie irgendwelche Vorteile haben könnte und sie sagte nein. Sie habe keine. Ich will halt nur wissen ob da was dran ist, mit dem Vorteil. Stimmt das oder stimmt das nicht. Ich nämlich habe seit meiner Geburt asthma.

Ich kamm mit knapp 5 Monaten zur Welt und deswegen sind meine Lungen nicht richtig ausgebildet was ein Leben lang so sein wird. Aber hey, es geht mir gut und ich nehme mein spray. Jetz kann man sich bestimmt denken worauf ich hinaus will. Meine Cousine und ich kommen von der gleichen Familie. Hahahahahah, ja schon klar aber trotzdem wieso hatt sie die dritte Niere und ich habe den kürzere gezogen und laufe mit kaputten Lungen durch die Gegend. Irgendwo bin ich schon sehr neidisch auf sie aber ich bin auch dankbar noch zu leben. Immerhin, bei meiner Geburt haben die Ärzte alle gesagt, daß ich eine Überlebenschance von grade einmal 20 Prozent jabe, na wenn das mal kein Wunder ist und mir eine glorreiche Zukunft versprochen ist, sieht leider grade nicht so aus, aber OK, zurück zum Thema.

Erstmal will ich wissen bis wann es erlaubt ist und bis wann es noch Sinn macht die dritte Niere noch zu spenden. Sie ist übrigens 37. Ich will einfach wissen warum manche Menschen mit kaputten Organen leben wenn nicht sogar 10.000 Tabletten nehmen und sonst was machen müssen um zu überleben und sogar vielleicht noch Schmerzen haben und warum andere von manchen Organen 3 oder 4 Stück oder was weiß ich, alles haben. Wieso verdammt. Hoffe das mir das jemand meinetwegen auch mit detaillierter antwort erklären kann. Warum manche menschen mehrere Organe haben und manche sogar kaputte bis vielleicht sogar garkeine.

Manche werden sogar mit keinem Herz geboren. Man das muß richtig heil klingen. Egal. Ich bedanke mich schon mal für die Antwort und freue mich. Ich möchte auch gar nicht böse oder so klingen, es macht mich halt traurig und fertig das es so und so passieren kann. Danke und einen schönen Dienstag mittag an alle.

Gesundheit und Medizin, Organe, Organspende
2 Antworten
Ich habe so ein drückendes kribbeln so ein stechen an meiner linken Brust seit 3 Tagen, bin M 25 Jahre und habe Bluthochdruck, was könnte das sein?

Also ich habe auch kein übergewicht aber ich habe in letzter Zeit viel Hänchenfleisch gegessen bzw. Döner, vorgestern eine Tüte Chips Packung und danach war auch dieses empfinden deutlich da von dem stechen in meiner linken Brust. Ich ernähre mich seit 3 Jahren gesund und bekomme den Bluthochdruck auch in griff mit bestimmten Tee und Sport, es ist eher stress bedingt bei mir.. aber das stechen kann ich mir nicht erklären, ich hatte das vor paar Monaten paar tage lang dann war das weg und jetzt ist das wieder da, anfangs war das stechen so an dem oberen Bereich meiner linken Brust etwa neben der Achsel über die Nippel, das fühlt sich verkrampft an und dieser krampf oder stechen taucht deutlich auf wenn ich mich in eine bestimmte richtung bewege oder unregelmäßig geatmet habe, es fühlt sich so an als würde es immer mehr in richtung Herz rücken dieses krampf gefühl auf der Brust also das stechen ist weiter gerückt richtung Herz und fängt langsam daneben an zu stechen, als käme ein schleichender Herzinfarkt daher so fühlt das sich an, weiß wer was das sein könnte? hat das was mit arterien verkalkung zu tun vielleicht? hat hier jemand ähnliche erfahrungen gemacht und kann davon berichten? lieben Dank für jede Hilfe.

Und wenn ich zum Hausarzt gehen werde morgen, was muss ich sagen damit da genau mal abgecheckt werden kann was das ist weil wie gesagt ich hatte das schon mal und denke nicht das es normal ist, war damals deswegen auch beim Kardiologen aber der konnte anscheinend nichts feststellen.

Danke

Sport, Fitness, Medizin, Gesundheit, Ernährung, Lebensmittel, Krankheit, Herz, Arterien, Gesundheit und Medizin, kardiologie, Krankenhaus, Nervensystem, Neurologie, Organe, Sport und Fitness
1 Antwort
Kann ein Biologie-Experte meinen Text lesen und gucken ob ich das Gasaustausch richtig erklärt habe?

Wenn jemand auch kann, wäre eine sprachliche Korrektur auch gut :D

danke für jede Hilfe !

CO2 ist ein Abfallprodukt, welche wir deshalb wieder ausatmen. Das Blut wird mit 02 angereichert, damit die Zellen mit Sauerstoff versorgt werden. Luft ist ein Gasgemisch aus Stickstoff, Sauerstoff, Edelgasen und Kohlenstoffdioxid. Der in der eingeatmeten Luft enthaltene Sauerstoff wird zum Teil entnommen. Die übrigen Gase und das im Körper gebildete Kohlenstoffdioxid atmen wir wieder aus. Sauerstoff wird in den Organen bei allen Lebensvorgängen benötigt, um Energie aus den Nährstoffbausteinen freizusetzen. Besonders das Gehirn ist auf eine ständige Sauerstoffzufuhr angewiesen. 

In der Lunge wird Kohlenstoffdioxid in die Lungenbläschen aufgenommen und Sauerstoff aus der Atemluft ins Blut abgegeben, welche durch den Gasaustausch passiert:

Am Ende der Bronchiolen sitzen die Lungenbläschen, man nennt sie auch Alveolen. Jedes Lungenbläschen ist umgeben von einem feinen Netz aus Blutgefäßen, den so genannten Kapillarnetzen. Da die Wände der Lungenbläschen sehr dünn und die Sauerstoffteilchen sehr klein sind, können sie an dieser Stelle hindurchwandern und von den Blutgefäßen aufgenommen werden. Dieser Vorgang beruht auf dem Prinzip der Diffusion. Das ist ein physikalischer Prozess, der besagt, dass Teilchen danach streben, sich möglichst gleichmäßig in einem Raum zu verteilen. In unserem Fall sind es die Sauerstoffteilchen, die sich verteilen wollen. Da sich in den Lungenbläschen viel Sauerstoff befindet, im Blut aber nur wenig, wandern die Sauerstoffteilchen automatisch durch die Bläschenwände ins Blut, um einen Ausgleich herzustellen. Einmal im Blutkreislauf angekommen bindet sich der Sauerstoff an die roten Blutkörperchen, und die transportieren die Sauerstoffteilchen schließlich durch den Blutkreislauf zurück zum Herzen und von dort aus bis in alle Zellen des Körpers. Dort, wo der Sauerstoffgehalt im Blut niedrig ist, geben sie Sauerstoffteilchen an die Körperzellen ab. Und diese wiederum wandeln mit Hilfe des Sauerstoffs die Nährstoffe im Blut zu Energie um, die der Körper für all seine Lebensfunktionen braucht. 

Medizin, Gesundheit, Schule, Sprache, Atmung, Biologie, Gesundheit und Medizin, Organe
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Organe