Top Nutzer

Thema Anatomie
  1. 15 P.
Ziehender, stechender Schmerz bei Erektion nach Beschneidung?

Hallo liebe Community,

ich wurde vor exakt 7 Tagen beschnitten (Vorhaut und Frenulum). Seit der OP habe ich einen sehr unangenehmen ziehenden, stechenden Schmerz, sobald ich eine Erektion bekomme.

Mir ist bewusst, dass der Heilprozess nicht so schnell voranschreitet und die Nähte sich ebenfalls noch nicht gelöst haben. Allerdings fühlt es sich so an als käme der Schmerz nicht direkt von der Naht, sondern etwas mehr von Innen.

Ich mache mir jetzt große Sorgen, da es ja heißt, dass die Schmerzen nach 3 - 5 Tagen vorüber sein sollten (lt. operierendem Arzt und Urologen). Ebenfalls haben bekannte, die ebenfalls beschnitten wurden dieses Problem nicht so lange oder gar nicht gehabt.

Nach Recherche im Internet bin ich auf ein paar Forenbeiträge gestoßen, bei denen es den Betroffenen genau so erging wie mir, bei einem sogar noch 3 Monate nach der OP.

Hat hier jemand nach seiner Beschneidung ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und haben sich diese gebessert oder weiß jemand woher dieser Schmerz kommen könnte?

Ich hoffe auf Antworten, vor allem weil ich seit der OP durch Erektionen in der Nacht nicht mehr durchgängig schlafen kann.

Vielen Dank im Voraus!

Gesundheit, Chirurgie, Beschneidung, Zirkumzision, Penis, Anatomie, Arzt, Dermatologie, Gesundheit und Medizin, Hautarzt, Neurologe, Neurologie, phimose, Urologe, Urologie, Vorhaut, vorhautbaendchen, Vorhautverengung, Chirurg, Frenulum, Beschneidungsfolgen
1 Antwort
Handverletzung Heilungschance?

Hey Leute, vor ca. 1 Monat haben Übungen, bei denen das Handgelenk viel Druck aushalten müssen (Bizepscurls mit SZ-Stange) einen extrem ziehenden/stechenden Schmerz in meiner rechten Hand/ Handgelenk ausgelöst. Ich glaub, es kommt daher, dass ich mal aus einer zu hohen Position auf der Bank aus dem Sitzen die Hantel, die senkrecht auf dem Boden stand, greifen wollte. Ich bekam sie nur mit den drei kleinen Fingern zu packen und dann ist sie mir über die Finger abgerutscht und hat mir irgendwas bestimmt überdehnt oder verstaucht, kurz danach haben auch die Schmerzen in der rechten angefangen.

Ich hab immer mal wieder Pausen von ca 1 Woche gemacht, bin wieder ins Training gestartet, aber die Curls haben teilweise noch mehr wehgetan.

Inzwischen sind die Schmerzen weg bei den Übungen bzw. sehr leicht ( ich war auf Kurzhantelcurls umgestiegen), aber meine rechte Hand ist noch teilweise unbeweglicher als meine Linke gewesen, was ich beim Führen einer Maus oder beim Schreiben gemerkt hab. Meine Schrift wurde sehr krakelig. In dem Moment hats bei mir Klick gemacht und ich pausiere jetzt wieder mit dem Sport schon seit gut einer Woche, aus Angst davor, das meine Hand für immer so bleiben könnte, das waren mir meine Musklen auch nicht mehr wert.

Die Flexibnilität meiner rechten Hand kehrt Gott sei Dank mit jedem Tag ein wenig zurück. Meine einzige Frage ist: Was ist das in meiner rechten Hand (Verstauchung ,Sehnscheidenentzündung, eingeklemmter Nerv, Überdehnung eines Bandes ...?) und wird meine Hand seine volle Funktionstüchtigkeit wieder erhalten? Beim OLrthopäden bekam ich auch nur ganz grob gesagt die Diagnose (Überlastung) und wurd ziemlich unfreundlich abgespeist.

Sehnen, Bänder und Nerven sollen ja eig ziemlich gut abheilen. Wrd dann aber zum Wiederaufbau dieser Strukturen eher so minderwertigeres Gewebe benutzt ( Narbengewebe) oder gleichwertiges Gewebe, was die Funktiomn vollständig wiederhergestellt.. wiel hab mal sowas gelesen, dass Narbengewebe benutzt wird, aber obs stimmt.

Biologie, Anatomie, Gesundheit und Medizin, Knochen, Orthopädie, Sehnenscheidenentzündung, Selbstheilungskräfte, Sport und Fitness, überdehnung, Verstauchung, Handgelenk, eingeklemmter Nerv, Sehnenkapseln
1 Antwort
Handgelenksschmerzen nahezu komplett abgeheilt?

Hey Leute.

Ich hatte ne Zeit lang( ich schätze 1-2 Monate) Schmerzen im Bereich des Handgelenks bei einigen Übungen( Latziehen, Stirndrücken etc), aber vorallem bei Bizepscurls. Die Schmerzen waren unerträglich, sodass ich die Übung immer abbrechen musste und der Zielmuskel kaum gereizt wurde. Dann hab ich angefangen, meine Ausführung zu hinterfragen und irgendwie festgestellt, dass ich immer viel Kraft aus den Handgelenken geholt hatte bei Übungen wie Latziehen oder Rudern im Sitzen. Hab mich dann darauf konzentriert, nur mit dem Zielmuskel das Grewicht zu bewegen und es wurde schon mal etwas besser. Zusätzlich hab ich angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und kräftigen.

Die Schmerzen waren so gut wie weg bei nahezu allen Übungen, nur die Bizepscurls mit der SZ-Stange (frei und auf dieser Ablage für die Arme) machen mir noch Probleme, aber auch nur noch im rechten Handgelenk. Zuvort wars nur im linken. (Ich vermute, es kam daher, dass mir mal ein Gewicht von der rechten Hand abgerutscht ist und ein paar Finger dabei überdehnt hatte, ich weiß es aber nicht genau)

Naja, ich merkte, dass ich die Schmerzen bei den Bizepscurls mit einer besseren Haltung auch nochmal reduzieren konnte, Pausen hatte ich auch immer wieder mal gemacht für 5 Tage maximal, was aber nicht besonders half. Da ich dann auch nicht Kraftverluste einbüßen wollte und ich sowieso frustriert war, da ich schon so oft Trainingspausen einlegen musste( sei es wegen Urlaub, Labortagen an der Uni bis 18:30 und dann musste ich noch 1:30 mit dem Zug gnach Hause + Vorbereitung für den morgigen nächsten Labortag, oder wegen Fastentagen), hatte ich auch keinen Bock, jedes mal aufs Neue meine Fortschritte wieder zu verlieren.

Also hab ich dann weitertrainiert, die Schmerzen wurden zum Glück mit jedem Training besser( hatte aber jedes mal ein schlechtes Gewissen, in dem Schmerz etwas reinzutrainineren, sie waren aber erträglich). Die Schmerzen sind nun so gut wie verschwunden, wollte nur fragen, ob dadurch aber irgendein permanenter Schaden aufgetreten sein könnte oder so?? Dadurch, dass ich in den Schmerz reintrainiert hatte? Und an meinem rechten Handgelenk guckt der Knochen auch einen Ticken mehr raus als beim Linken, ist das normal oder kann das durch Verletzung bedingt sein? Sieht aber nicht nach so nem Überbein/Ganglion aus.

Schmerzen, Gewicht, Training, Kraftsport, Anatomie, Gesundheit und Medizin, handgelenkschmerzen, Knochen, Orthopädie, Sport und Fitness, Handgelenk
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Anatomie

Wo sitzt der Blinddarm? Links oder rechts?

14 Antworten

Wie lange dauert es zu verbluten?

9 Antworten

Wie lange dauert es, bis sich der Magen verkleinert?

6 Antworten

haben große männer einen größeren penis (anatomisches verhältnis)

14 Antworten

Ist es normal, dass man den Puls im Bauch spüren kann?

7 Antworten

Hat der Mann wirklich eine Rippe weniger....? ( Islam )

13 Antworten

Wieviele Rippen hat der Mensch?

9 Antworten

Plötzlich Wölbung direkt in der Mitte, unterhalb des Brustbeins (Solar plexus?)

4 Antworten

gibt es menschen, die einen penis und eine vagina haben?

5 Antworten

Anatomie - Neue und gute Antworten