Schmerzen im Bein und Arm?

Hallo ☺️

Undzwar hatte ich ungefähr vor einem Halben Jahr jeden Morgen nach dem ich aufgewacht war Schmerzen im Arm, manchmal auch in beiden. Der Schmerz hielt dann meistens bis mittags, Nachmittags an sobald ich mein Arm irgendwie bewegt habe. Das ist dann aber nach c.a 3 Wochen wieder verschwunden.

Vor c.a 1Monat hat das ganze dann wieder angefangen, worauf ich dann zum Arzt gefahren bin und der mir sagte das es in meinem Alter (19) wahrscheinlich ist das ich falsch liege.

Also ich liege meistens so das mein Arm nach oben ausgestreckt ist, mein Kissen darauf liegt und ich dann mein Kopf auf das Kissen lege. (Ich hoffe das ist verständlich beschrieben 😂)

Ich finde nur komisch dass das so plötzlich passiert, weil ich eigentlich immer schon so geschlafen habe. Hab mir dann gedacht das es vielleicht daran liegt das ich älter werde 😂

Auf jeden Fall fing es dann vor ungefähr einer Woche auch in meinem Bein an, sobald ich etwas länger auf der Seite liege krieg ich schmerzen im Bein. Das fängt meistens im unteren Bein an und je länger ich so liegeb bleibe desto schlimmer wird der Schmerz und breitet sich bis ins obere Bein aus.

das komische ist das sobald ich mich gerade hinlege der Schmerz nachlässt und ganz verschwindet.

über den Tag hab ich nur leichte Schmerzen im Bein. Die aber stärker werden wenn ich sitze oder liege.

kann mir jemand sagen woran das liegen kann? Und wenn es wirklich daran liegt das ich falsch schlafe, wie ich es mir abgewöhnen auf der Seite zu schlafen 🤭

Ach und der Schmerz erinnert mich an Wachstumsschmerzen.

Schmerzen, Liegen, Beine, Arm, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort
Was gegen Atemprobleme im Liegen machen?

Wie die Frage bereits andeutet: ich habe ein enormes Problem wenn ich liege Luft zu holen. Ich kann dann nur schwer atmen, was es mir nicht gerade einfach macht, so schnell einzuschlafen bzw. es nimmt dadurch mehr Zeit in Anspruch & ist anstrengend. Ich ringe im eigenen Bett sozusagen wie ein Ertrinkender nach Luft. Wenn ich erstmal eingeschlafen bin, dann weckt mich nichts mehr so leicht. Ich schlafe zudem gut, ohne Unterbrechungen und wenn möglich auch lange.

Problematisch ist das Atmen bloß in der Horizontalen. Es beginnt schon, wenn ich eigentlich recht hoch liege (was ich seit ich dieses Problem habe immer tue, da es minimal erleichtert) und wenn ich mich dann aufsetze, ist es auch nicht sofort weg. In Extremsituationen stehe ich auf, laufe ein bisschen hin und her (das hilft manchmal) oder gehe für ein paar Minuten an die frische Luft. Dann heißt es: schnell ins Bett & einschlafen, bevor sich der Luftmangel wieder ins Unerträgliche steigert.

Dieses Symptom habe ich seit ca. 2 Jahren. Damals hatten wir einen Hausbrand und ziemlich genau danach fing es an, im Hotel, dass sich diese Beklemmungen der Luftzufuhr zeigten. Anfangs reagierte ich panisch, was es stark verschlimmerte und auch zu Herzstechen führte. Mittlerweile kenne ich es ja und weiß, dass ich nicht ersticke. Aber den Kampf ums Atmen führe ich trotzdem jeden Abend. Der erste Arzt, bei dem ich war meinte, es könne Asthma sein, verschrieb mir ein Spray (Salbutamol), das bei den ersten 6 Anwendungen half, danach nicht mehr. Dann war ich beim Lungenarzt, der nichts Außergewöhnliches feststellte und bestätigte, dass es Asthma sein könne. Ich solle im Notfall beim Salbutamol bleiben und ansonsten ein Asthma-Tagebuch führen. Seitdem bin ich dort nicht mehr hingegangen (zu hohe Kosten, dafür keine Ergebnisse & zu lange Wartezeit auf termine, sowohl vorher, als auch im Wartezimmer), das Tagebuch nach 2 Wochen Einträgen aufgegeben, da es mir bloß vor Augen geführt hat, was ich dem Arzt auch schon erzählt hatte: im Liegen, heißt abends schlechte Luftzufuhr, tagsüber auf den Beinen gute, beim Sport oft schlechtere, nach dem Sport sehr gute.

Irgendwie scheint kein Arzt meine Beschwerde wirklich ernst zu nehmen. Am Ende wird es auf die Psyche geschoben. Aber wie hilft mir das jetzt? Schließlich habe ich diese lästige Qual nun schon seit zwei Jahren JEDEN verdammten Abend. Was kann ich nur machen, dass das endlich aufhört? Ich bin verzweifelt! Ich würde wirklich gerne wieder normal atmend einschlafen können bzw. auch wenn ich einfach nur so halb im Bett liege und am Laptop bin, z.B. Serien schaue nicht ständig wegen Luftholen unterbrechen müssen. Und wenn ich wieder Schauen kann die ganze Zeit abgelenkt sein wegen meinem Atmen.

Weiß wer, was da noch helfen kann bzw. hat/hatte ein ähnliches Problem? Hat jemand eine Idee was ich dagegen tun kann?

Schlaf, Liegen, Atmung, atembeschwerden, Atemnot, atmen, Gesundheit und Medizin, Atemprobleme, luftnot
5 Antworten
Warum sind die Beiden nach drei Jahren immer noch so wie am Anfang ihrer Beziehung, während andere Paare in dem Alter es schwer haben?

Meine Schwester (18) und ihr Freund (19) sind seit 3 Jahren zusammen. Es ist die erste Beziehung meiner Schwester.

In der Anfangsphase waren die Beiden ziemlich schrecklich xD. Ständig am rummachen und sie hatten nur Augen für sich. Alles und jeder um sie herum war nicht wichtig. Die Hände und Blicke konnten kaum vom anderen genommen werden.

Das legte sich nach ca. einem Jahr etwas. Sie machen das ganze nicht mehr so offen und nehmen Rücksicht auf andere. Allerdings finde ich es trotzdem erstaunlich wie sie nach drei Jahren sich immer noch tief in die Augen blicken können, sich riesig auf den Partner freuen wie zwei gerade erst verliebte Teenager. Sie gehen irgendwie anders miteinander um als andere in ihrem Alter. Sie schätzen sich wert und gehen auf die Sorgen und Gefühle des anderen ein. Sie gehen durch Höhen und Tiefen und werden dadurch stärker als Paar wie nie zuvor.

Ihr Freund war mir anfangs überhaupt nicht sympathisch und meine Schwester meint auch heute noch das er damals ein sehr großes Ego hatte, was schon recht am Anfang ihrer Beziehung für Stress gesorgt hatte. Aber irgendwie hat sich das in der Beziehung ziemlich gelegt. Er ist sozialer geworden und sehr bodenständig. Inzwischen verstehen auch ich und er sich wie Bruder und Schwester. Wenn die Beiden streiten, dann lassen Sie wie jedes andere Paar Dinge raus, aber sie setzen sich mach dem Streit zusammen und reden in Ruhe nochmal über ihre Sorgen und Gefühle und dann ist auch schnell wieder alles gut.

Woran liegt es, das die Beiden immer noch so verliebt sind und so miteinander umgehen? Und warum fällt es anderen Menschen so schwer? Warum läuft es bei den meisten Paaren in dem Alter schon nach ein oder zwei Jahren nicht gut, wegen was auch immer. Wenn ich sehe wie die Beiden miteinander umgehen, finde ich das es wirklich was schönes sein kann eine.Beziehung zu führen und es eigentlich echt leicht ist. Woran liegt das?

schön, Freundschaft, Gefühle, Teenager, Freunde, Beziehung, Liegen, Sex, Psychologie, jugendlich, Liebe und Beziehung, Paar, Phase, Schwester, Anfang, Eingehen, Woran
2 Antworten
Warum habe ich nur so einen Pech 😣😦 Warum lerne ich keinen Mann kennen der es wirklich ernst meint?

Ich bin 20 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung. Ich bin sehr vernünftig und verantwortungsbewusst, mache wirklich nichts was anderen weh tun könnte. Ich bin anders als die Frauen in meinem Alter und viele schätzen mich von der Ausstrahlung älter. Viele sagen mir auch das ich von der Art wie ich rede und mit Dingen umgehe sehr viel Reife zeige.

Jedenfalls lernte ich einen Mann (30) kennen und er interessierte sich für mich. Er war sehr schüchtern, öffnete sich Aber nach einer Weile, da ich ihm positive Signale gab. Man merkte ihm an das er mit Ablehnung nicht zurecht kommt und vorsichtig war. Wir flirteten und sprachen miteinander. Immer wenn ich über meine Probleme sprach stand er mir bei und wollte mich aufmuntern. Plötzlich der Schlag, er hat eine Freundin! Ich brach den Kontakt sofort ab und war froh das es zu nicht mehr kam.

Zweiter Mann (29) sprach mich an und fragte mich persönliche Dinge. Er war sehr hilfsbereit und suchte Gründe in meiner Nähe zu sein, wollte ständig meine Aufmerksamkeit, war ständig nervös und verlegen bei mir und brauchte immer etwas um mit mir zu sprechen. Er tat mir kleine Gefallen ohne das ich darum bat und merkte sich Sachen über mich die er jedesmal ins Gespräch zurück brach. Er fing auch an Annäherungsversuche zu machen und jedesmal wenn ich positiv drauf reagierte, erhöhte er es. Dann der nächste Schlag: er hat eine Freundin und Kinder!

Dann gab es zwei Männer (32/28) für die ich mich persönlich jetzt nicht interessierte, aber beide hatten ebenfalls eine Freundin und benahmen sich wie Idio**n, die mich ständig anschauten, einer davon schaute jedesmal Weg wenn ich ihn erwischte und sie wollten beide unbedingt meine Aufmerksamkeit und mich beeindrucken etc. Beide versuchten ihre Freundinnen zu verheimlichen.

Dann der Mann (23) mit dem war ich anfangs nur befreundet war. Aber von seiner Art wie er sich verhielt mit mir, merkte ich schon das er was von mir will. Er neckt mich ständig, wollte ständig meine Aufmerksamkeit und benahm sich deshalb wie ein Clown. Er benahm sich wie der größte Macho auf Erden und wollte mich ständig beeindrucken. Von einer Freundin von ihm erfuhr ich das er eine Freundin hat und er war dann auch nicht begeistert als er wusste das sie mir das erzählte. Ich war jetzt nicht arg interessiert an ihm, vor allem da seine Art für mich einfach zu kindisch war, aber zum Nachdenken hat es mich schon gebracht.

Warum sind es nur vergebene Männer die sich für mich zu interessieren scheinen. Das kann doch nicht wahr sein 😣 Ich will einfach mal jemanden kennenlernen der Single ist und es wirklich ernst meint. Warum habe ich so viel Pech, das kann doch nicht wahr sein das die letzten Männer alle vergeben waren.

Und woran könnte es liegen?

Männer, Freundschaft, Liegen, Sex, verfolgen, Psychologie, kennenlernen, Liebe und Beziehung, meinen, Pech, vergeben, ernst, Woran
6 Antworten
Warum sehen die Männer was besonderes in mir was ich selbst nicht an mir sehe?

Ich bin 20 Kahre alt und habe noch nie eine Beziehung gehabt. Aber ich habe Männer kennengelernt und jedes mal sagen die mir das ich was besonderes bin und anders als andere in meinem Alter.

Ich frage mich da immer was an mir so besonders sein soll.

Ich würde früher in der Schule gemobbt, war lange Zeit eher zurückhaltend und schüchtern, vor allem da ich bis Mitte der Grundschule noch nicht richtig Deutsch konnte, da meine Eltern nicht aus Deutschland kommen.

Nach und nach in der Realschule kam ich aus mir raus, aber erst mit 17/18 Jahren kam ich wirklich aus mir raus.

Als Kind hab ich schon wissen müssen was Verantwortung bedeutet, da mein Bruder eine geistige Behinderung hat und mein Vater nie die Geduld hatte sich um ihn zu kümmern, waren es ich und meine Schwester die sich in noch jungen Jahren neben meiner Mutter um ihn gekümmert haben. Deshalb hab ich das in mir. Das ich sehr verantwortungsbewusst bin und recht vernünftig.

Ich gehe auch kaum feiern und mache lieber was ruhigeres mit Freunden als mich in einer Disko aufzuhalten.

Ich weiß nicht aber ich sehe in mir jetzt nicht wirklich was besonderes. Woran kann es liegen? Und was könnte den Männer so gefallen das sie so was sagen?

Männer, Familie, Freundschaft, Sprache, Liegen, Psychologie, Behinderung, besonders, Bruder, Grundschule, Liebe und Beziehung, mobben, Verantwortung, Gefallen, geistig, Woran, Ich
14 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Liegen

Hallo, bei wie viel Grad bleibt der Schnee jetzt eigentlich liegen?

6 Antworten

warum legen sich katzen bevorzugt immer auf die sachen ihrer mitbewohner (mitmenschen?)

13 Antworten

Darf nicht aufstehen, kann aber im liegen nicht urinieren

9 Antworten

Warum liegen Hunde immer / meistens bei den Füßen?

8 Antworten

ellenbogen höllische schmerzen...

5 Antworten

Warum geht mein Ohr zu wenn ich drauf liege?

1 Antwort

Husten im Liegen, kann schlecht schlafen, was kann helfen?

10 Antworten

An Frauen(Periode)

12 Antworten

Wie liegen bei Bauchschmerzen?

9 Antworten

Liegen - Neue und gute Antworten