Lohnt sich ein DX Racer?

Moin, ich bin am überlegen ob ich mir einen "Gaming Stuhl" zulegen soll. Ich dachte da an die Modelle von DX Racer, die ich sowohl vom Design als auch von der Qualität sehr ansprechend finde.

Doch ich bin Schüler, habe nicht unglaublich viel Geld und so ein Stuhl kostet ja schon um die 200€ oder mehr. Bisher habe ich einen ganz normalen Bürostuhl, der auch noch voll funktionsfähig ist (ich kann drauf sitzen ^^).

Pro Tag verbringe ich sehr lange auf diesem Stuhl, da ich an meinem Schreibtisch ja Hausaufgaben mache und am PC bin (ich zocke gerne). Also um die 5 Stunden kommen da täglich bestimmt hin, bestimmt sogar mehr. Ich habe bisher keine Rückenprobleme. Aber als ich bei Media Markt mal auf einem Stuhl drauf saß, merkte ich, was das für ein Unterschied ist.

Ich frage mich aber, ob der Preis sich wirklich lohnt, schließlich habe ich ja schon einen Stuhl. Sind diese besonders geformten Stühle wirklich besser für den Rücken, sogar so sehr, dass sich der Preis lohnt?

P.S.: Mein Vater hat starke Rückenprobleme und sitzt auch sehr oft vorm PC. Er hat bisher auch nur einen normalen Bürostuhl, hat aber solche "Keile" als Sitz, die dafür sorgen, dass der Rücken gerade ist. Würde sich ein Stuhl für ihn denn auch lohnen?

Lohnt sich nicht wirklich 100%
Du hast doch schon einen Stuhl, wozu brauchst du denn noch einen? 0%
Für deinen Vater vielleicht, aber für dich nicht wirklich... 0%
Lohnt sich schon 0%
Viel zu teuer! 0%
PC, Möbel, Stuhl, Gaming, sitzen, DX Racer, Noblechairs
2 Antworten
Welche Erfahrungen habt Ihr mit lehnenfreien ergonomischen Hockern gemacht?

Guten Morgen! Seit Jahren verwende ich gern - besonders, wenn ich am Bildschirm sitze - Sitzmöbel ohne Rückenlehne. Damit macht mein Rücken selbst alles, um schmerzfrei und stabil zu bleiben. In jahrzehntelanger sitzender Tätigkeit mit einigen schmerzhaften Episoden musste ich für meine Freizeit einfach eine akzeptable Antwort für meinen Rücken finden.

Zuerst war es ein frei schwingender 'Balans variable' aus reinen Naturmaterialien - 80er Jahre bis ca. 2010. Tolle Sache, aber dann wurde mir der Knickwinkel der Knie unangenehm.
Dann fand ich einen 'Sitness'-Hocker mit Schwingeffekt durch Lagerung auf einem aufblasbaren Gummireifen - toll, habe mich aber schließlich doch wieder von ihm getrennt.

Kennt jemand in dieser Richtung optimale Stühle oder Hocker bzw. worauf legt Ihr Wert, um schmerzfrei zu sitzen?

Oder aber: trotz Sitzens schmerzfrei zu bleiben? Denn auch das scheint zu gehen: seit ich nicht mehr sitzen muss, sondern darf, und zuletzt seit Jahren einen alten gebrauchten, ca. 90 Jahre alten Korbhocker verwende, den mir meine Lieblingstante von sich geschenkt hat und den ich in Ehren halte, halten sich meine Rückschmerzen sehr in Grenzen, trotz beachtlicher Körpergröße. Haben sie vielleicht gar nichts mit Ergonomie zu tun?

Ich bin gespannt auf alle Antworten und danke im voraus dafür.

Einen schönen Tag noch!

Rückenschmerzen, Rücken, Alltag, Büro, Ergonomie., Gesundheit und Medizin, Guten Morgen, hocker, Schreibtisch, sitzen, Sport und Fitness, Ergonomisches Sitzen
4 Antworten
Richtigen Sitz beim Reiten?

Hallo, ich bin 17 w 1,60 klein,reite seit etwa 6-8 Jahren auf verschiedensten Schulpferden und bin bisher gut mit denen klargekommen. Die Pferde laufen während der Reitstunde sehr locker und rund bei mir,kauen ab und man merkt wie gut sie dann auf die Aufgaben hören.

Das eigentliche Problem ist bei mir mein Sitz. Sobald wir traben oder galoppieren ,habe ich das Problem zu weit nach vorne gelehnt zu sein und die Arme quasi nach vorne gestreckt zu haben.

Im Leichttraben bekomme ich es grade noch hin etwas grader zu sitzen und die Arme etwas angewinkelt zu haben. Doch auch dies hält nur ein paar Runden und sobald es im Aussitzen ist funktioniert kaum noch was.

Ich bin seit längerem einfach enttäuscht von mir , da wenn mich mein RL korrigiert,ich es schaffe grade zu sitzen doch bei der nächsten Runde ist es genauso wieder falsch. Die Hilfengebung an sich ist ganz gut und Pferd reagiert gut(zb. Volten,Schlangenlinien,Übergänge usw ohne an den Zügeln zu zerren was ich generell versuche nie zu machen und eigentlich immer auch schaffe)

Doch wenn ich versuche meine Arme nicht ausgestreckt zu haben,hüpfe ich nur rum durch den Schwung. Und Aussitzen an sich versuche ich ja dennoch sitze ich meist auf meinem Vorderteil als auf meinem Hintern,was meist am Ende wund geritten oder taub ist. Ich weiß das ich zu sehr vorne sitze als hinten ,aber sobald ich mich nach hinten lehne und aussitzen will,habe ich garkeinen Halt(Steigbügel rutschen rum,Ich hüpfe rum usw) Mein RL meinte irgendwann auch das ich garkeine Körperspannung habe.

Habt ihr vielleicht einige Tipps wie ich das ausbessern kann?

Und Sitzschulung bringt nicht viel. Ich versuche es ständig und dann läuft es mal 20-40 min gut und dann ist wieder alles aufgehoben :(

Und noch eine unsichere Frage. Gibt es Situationen wo das Pferd bzw der Schwung einfach zu groß ist für den Reiter? Weil vor 4 Jahren bin ich ein Endmaßpony geritten wo solche Sitzprobleme nicht so extrem vorhanden waren. Im Moment sitze ich auf einen 1,74 großem Wallach

Pferde, Pony, Reiten, Gesundheit und Medizin, sitzen
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sitzen

Schwindel beim sitzen

12 Antworten

Puls Unterschied im Sitzen und Stehen

4 Antworten

Dicke im Europapark?

8 Antworten

"Loveseats" im Kino?

7 Antworten

was hat es zu bedeuten das sich mein hund ständig auf meinen fuß setzt?

9 Antworten

Wer hat Erfahrung mit einem Mi Shu-Stuhl und was kostet er?

11 Antworten

Wie viele Sitzplätze hat ein Doppeldeckerbus?

3 Antworten

Pobacken jucken beim sitzen

3 Antworten

Beine überschlagen bei Männern, an ALLE!

19 Antworten

Sitzen - Neue und gute Antworten