Meine Mutter meint sie macht sich Sorgen, übertreibt sie?

Ich bin Fabi :) Grüße in die Runde...

Leider eine unschöne Frage: Ich habe am Wochenende mit meiner Mutter gestritten, sie meint sie würde sich Sorgen machen. Ich hätte total zugenommen, ob ich mich überhaupt mal gewogen hätte, dass ich aufpassen soll und so weiter. O.o

Es kam irgendwie total überraschend aus dem Nichts und sie hat sowas auch noch nie zu mir gesagt oder etwas in dei Richtung. Sie hat mir dann vorgehalten ich sei fauler geworden, würde nur noch Netflix schauen oder mit Freundinnen feiern gehen, sonst kaum raus gehen, mir dauernt neue (größere) Hosen und Kleider kaufen, durch letzteres auch mein Konto plündern etc. Als es mir zu gemein wurde ist es dann eskaliert, wir haben uns angeschriehen und ich bin in mein Zimmer gelaufen.

Sie hat sich gestern Abend nachdem wir uns Gestern nur angeschwiegen haben entschuldigt, dass sie das nicht mehr tun würde. Aber ich merke ihren Blick wenn ich beim Essen bin und habe mir dann jetzt schon Gedanken darüber gemacht. Ich muss sagen, dass ich Sport echt hasse, war nie meins. Aber nur weil ich etwas größere Sachen kaufe und etwas gemütlicher geworden bin, bin ich doch nicht gleich dick? Denkt ihr sie hat recht und ich bin nicht mehr im grünen Bereich? Meine Gesundheit ist mir schon sehr wichtig.

Ich weiß jetzt nicht ob ich es mir selbst schönrede oder sie Übertreibt, bin ich normal? alles gut? Oder doch mollig? Klar bin ich nicht mehr so schlank wie mit 15, aber das ist doch total normal? Sehe ich denn kräftig aus?

Und da ich keinen Sport mache ist es denke ich auch voll normal, dass ich auf dem Schulweg auch mal aus der Puste und am schnaufen bin, immerhin gehe ich auch zu Fuß zur Schule, also bin ich nicht soo faul wie sie sagt. Oder?

Ich bin auch 17 Jahre alt und werde im Sommer 18, daher finde ich es auch etwas respektlos, dass sie mich wie ein kleines Kind behandelt. Ach ich bin 1,68 m groß und hab mit meinem Handy ein paar Bilder gemacht (sorry für die Qualität, ist noch ein älteres Handy).

Sei bitte ehrlich zu mir und ich freue mich sehr über jede Antwort! <3

Ganz Liebe Grüße und schönen Abend Euch!

Deine Mutter hat Recht tu was 71%
Deine Mutter übertreibt 28%
Sport, Fitness, Bauch, Figur, Gewicht, zunehmen, abnehmen, Diät, Erziehung, Mädchen, sexy, Eltern, Oberschenkel, Gesundheit und Medizin, Hüfte, hueftspeck, Kleidergröße, dick, dünn, Zugenommem
53 Antworten
Hüft und Bein schmerzen?

Hallo, ich bin mittlerweile echt verzweifelt. Seit fast einem Jahr habe ich schmerzen an meiner rechten Hüfte die mit der Zeit immer schlimmer und unerträglicher werden, manchmal bei etwa 5 Minuten laufen ohne Krücken breiten sich die Schmerzen auch in den Rücken aus. Als das ganze nach etwa einem Monat nicht aufhörte ging ich dann in die Klinik, dort wurde mir gesagt dass das bald von selbst aufhört & nichts zu erkennen sei.

Mittlerweile ist fast ein Jahr vergangen; keine Besserung, Schmerzen werden schlimmer und Rabenau ist kein laufen ohne Stüzen möglich. Vor etwa anderthalb Monaten ging ich zum Orthopäden, meine Hüfte wurde geröntgt und es stellte sich heraus das ich an einer „Hüftdysplasie“ leide & das wahrscheinlich operiert werden müsse. Mein Orthopäde schickte mich dann in die Orthpopädische Klinik, der Oberarzt dort, meinte das er nicht denkt das die Hüftdysplasie der Grund für meine Beschwerden sei (Hüftdysplasie würde eigentlich auch schon als Säugling behandelt mit Spreizhose etc.) Mitlerweile wurden weitere Röntgen Aufnahmen von verschieden Sichtweisen gemacht und ein MRT. Alles unauffällig.

So langsam bin ich echt verzweifelt. Beim zweiten Klinik Besuch gab es dann einen kleinen Lichtblick zu 80% habe ich eine „schnappende Hüfte“ „coxa saltan“ oder so ähnlich, jedoch um die Diagnose zu festigen muss meine Hüfte Betäubt werden, und die Beschwerden müssen aufhören wenn ich mein Bein belaste, diese Betäubung wiederum macht der Orthopäde also war ich da, er wollte die Betöubung patu nicht machen und hat ein weiteres Problem entdeckt, durch die schonung mit den Krücken meiner Hüfte sollen sich jetzt auch noch meine Beinmuskeln verkürzt haben. Wunderbar. Habe jetzt ein 2 cm kürzeres Bein. Ich habe Einlagen und so einen sogenannten „keil“ bekommen die ich tragen muss.

Gestern habe ich mein Bein etwas länger belastet. Irgendwie habe ich nach ungefähr 10 Minuten ein zittern im Bein gespürt und ich kann mein Bein jetzt nicht wirklich belasten also ich sacke sozusagen immer wieder nach unten. Bin heute morgen aufgewacht und habe nur in dem Bein einen kompletten Muskelkater. Versteh ich einfach nicht.

weiss echt nicht mehr weiter, kennt jemand irgendwie die Ursache oder geht es jemandem ähnlich?

Lg

Muskeln, Schmerzen, Beine, Gesundheit und Medizin, Hüftdysplasie, Hüfte, Sport und Fitness, Muskelzucken
2 Antworten
Unerklärliche Hüftschmerzen mit 16?

Hallo liebe Leute da drausen,

Zur meiner Figur ich bin 159cm zu 46kg eiso recht schlank. Fals ihr es braucht...

Ich kann es mir nicht erklären wie es zu den Schmerzen kommt weil ich in mir in letzter Zeit nie weh getan habe auser wie immer gegen Türstöcker oder sonstigen Gegenstände wie immer dagegen geknallt bin aber es ist nie was erstes gewesen und dann ehener mit dem Gecken ausen. Es hatt alles so ca. am Mittwoch angefangen da hatte ich so ganz leichte schmerzen wie das meine Hüfte einen leichten Krampf hätte oder der Gürtel zu eng gewesen währe was defenetiv nicht der fall war weil ich den Gürtel dann lockerer stellte. Seit dem wirt es immer schlimmer.

Der Schmerz ist eher da am Beckenrand (Beckenkamm) und heute beim aufstehen war es noch schlimmer. Zu Mittag habe ich dann noch Rückenschmerzen bekommen was ich seit Monaten nicht mehr hatte.

Ich gehe seit dem auch nur noch das nötigste weil ich die Schmerzen beim Gehen eiso beim aufreten auf der rechten seite ziemlich stark sind aauber nur beim Aufdreten und gehn.

Im sitzen geht es aber am besten ist es wenn ich halb liege halb sitze. Kann es mit der Erkältung von letzter Woche zutun haben weil ich mir nur "Mexa Vit C" und Halsschmerztabletten "Streptis" eingeworfen habe.

Was könnte das sein? Ich habe einbischen bedenken weil ich in der Gastro bin und daweil "noch" bis zum 26.12 in der Berufsschule und dann muss ich wieder in die Arbeit von 27.12-18 bis zum 06.01.19 und die arbeit ist sehr belastend weil wir dann sicher Full Hous haben. Der nächste Punkt ist das meine Oma Väterlicherseite eine Hüftop hatte. (Genaueres zu der OP weiß ich nichts).

Danke schon in Vorraus

Daniela

Schmerzen, Arzt, Gesundheit und Medizin, Hüfte, hüftschmerzen
6 Antworten
Aus der Hüfte aus Bein blockiert beim Beugen/Stecken?

Hallo zusammen

Bevor ihr weiterlest und dann wss schreibt, im Sinne von "Geh zum Arzt! Diagnosen übers Internet sind nicht möglich!: Ich gehe ganz brav am Montag zum Arzt, keine Sorge. Nur bin ich so beunruhigt und verunsichert langsam, dass ich gerne die Erfahrungen von anderen hören möchte.

Kurzum, ich habe seit 2 Wochen Beinprobleme. Es fühlt sich an, als wäre mein linkes Hüftgelenk blockiert, gewisse Dehnungen gehen einfach gar nicht bzw. nur unter Schmerzen. Ich dachte mir nichts grosses dabei, war mir sicher, dass das wieder wegging. Lss im Internet was von ISG-Blockierung. Führte die Übungen aus. Merkte, dass die Übungen an einem anderen Punkt ansetzten, als dort, wo ed bei mir 'klemmt'. Wie schon erwähnt, dachte ich mir nichts schlimmes und führte mein Leben wie gewohnt fort, spürte aber eine gewisse Instabilität und Schmerzen im Bein schon nur beim Stehen oder Laufen.

Nun ist es aber extrem schlimmer geworden. Wenn ich mein Bein strecke/beuge/anwinkle/drehe, spüre ich manchmal wirklich furchtvare Schmerzen. Es ist so, als wäre das Hüftglenk eingeklemmt, denn es ist keine Beugung mehr möglich und ein stechender Schmerz strahlt von der Hüftgegend/innerer Oberschenkel bis ins Knie aus. Es ist schon so weit, dass ich Angst habe, mein Bein zu bewegen, weil dieser Schmerz so durchdringend ist, dass mir sofort die Tränen in die Augen schiessen. Momentan fühlt sich mein Bein auch sehr... angespannt an. Es fühlt sich in meinem Fuss ein wenig an, wie der Beginn eines Krampfes.

Ich kenne den Zeitraum wo es angefangen hat weh zu machen. Ich habe an diesen Tagen kein Sport gemacht. Das Höchste der Gefühle wird Laufen oder Dehnen gewesen sein.

Nun frage ich mich, was das sein kann. Klar, für das ist der Arzt zuständig, aber ich bin verunsichert und auch ziemlich verängstigt.

Ich dachte nach der ISG-Blockade an einen eingeklemmten Hüftnerv, eine Zerrung, einen gerissener Muskelfaser etc. Aber kann das bis ins Knie gehen? Denn das schmerzt z. T. eben auch.

Doch es ist, so weit ich das beurteilen kann, nichts geschwollen, ich habe keine blauen Flecken, nichts. Da ich ein wenig übergewichtig bin, kann es natürlich gut sein, dass ich es deswegen nicht sehe, bzw. es tiefer im Bein liegt.

Meine Frage ist nun, falls ihr etwas Ähnliches erlebt habt von den Schmerzen/Blockierungen her, was war es bei euch? Wie lange dauerte es, bis es wieder normal war? Und an alle Leute, die Ahnungen haben vom menschlichen Bewegungsapparst, nur her damit mit euren Vermutungen. Haltet euch nicht zurück, zum Arzt gehe ich ja so oder so, nur würde es mich beruhigen, wenn ich weiss, in welche Richtung das ganze gehen könnte

Liebe Grüsse

Sport, Muskeln, Gesundheit, Schmerzen, Gelenke, Bewegungsmelder, Gesundheit und Medizin, Hüfte, Sport und Fitness, Zerrung, Blockade
2 Antworten
Von Arzt zu Arzt geschoben?

Hallo:) Ich weiß langsam nicht mehr weiter und wollte fragen ob ihr weiter wisst: Ich bin seit 5 Wochen krank geschrieben weil ich starke Hüftschmerzen auf der linken Seite habe, die in mein linkes Bein strahlen, besonders wenn ich länger sitze ins Gesäß. Ich kann mein Bein auch nicht mehr dehnen, obwohl ich super beweglich war. Am Anfang dachten die Ärzte Bandscheibenvorfall, war dann im Mrt, alles unauffällig. Dann habe ich eine Überweisung zum Orthopäden und Neurologen bekommen. Ich war beim Orthopäden, der hat ein Röntgenbild Hüfte links gemacht, dort ist ihm eine Zyste aufgefallen. Dann war ich wieder im Mrt, diesmal Hüfte. Gestern war ich zur Besprechung dort, auf dem Befund von der Radiologie steht dass keine Auffälligkeiten zu sehen sind, aber mein Orthopäde sagt, dass er bei den Bildern schon eine Auffälligkeit sieht. Er hat mir eine Spritze in die Hüfte gegeben und sagt wenns besser wird, kommt es vom Gelenk, dann kann man es besser einschließen, woher es kommt. Er meinte ich kann arbeiten wenn es geht und soll in 3 Wochen wieder kommen. Ich bin seit 4 Wochen krank geschrieben und habe total Schmerzen, ich kann mich teilweise nicht bewegen, nur mit Tilidin geht es einigermaßen und die Spritze hat bis jetzt leider auch noch gar nichts gebracht. Ich kann doch nicht noch 3 wochen warten, wenn ich seit 4 wochen nur von arzt zu Arzt geh und man nichts richtiges macht. Vielleicht habt ihr ja Tipps:) Danke!

Schmerzen, Tipps, krank, Beine, Arzt, Gesundheit und Medizin, Hüfte, MRT, Orthopäde, Schmerzmittel, Sport und Fitness, Gesäß
3 Antworten
Männerspagat - Erfahrung bei Problemen?

Hallo, neben dem Frauenspagat den ich innerhalb 4 Monate gelernt habe möchte ich unbedingt auch den Männerspagat können. Ich übe hierfür schon fast 1 Jahr, jeden 2 Tag ca. 45min. Wenn es sich zeitlich ausgeht auch jeden Tag.

Mir fehlen ca. 5 cm. und das schon seit 3 Monaten. Mittlerweile habe ich auch schon eine Physiotherapie gemacht um die Muskulatur im Hüftbereich und Oberschenkel zu lockern. Geholfen hat es nicht aber die Schmerzen im Beckenbereich sind fast weg.

Mein Problem beim Männerspagat: Ich schaffe es nicht aufrecht in den Spagat zu gehen, mein Becken kippt ab einer gewissen Höhe nach hinten, sodass ich mich am Ende in einer weiten Grätsche befinde. Warum kippt mein Becken?

2 Problem: In den Spagat gehen und sich mit den Ellbogen am Boden abstützen.... meine linke Pobacke ist um 1cm höher als die Rechte. Egal wie ich mein Bein drehe und strecke.... kennt jemand die Ursache?

3 Problem: Ich habe ein Beinspreizgerät zuHause. Ich schaffe ca. 170grad. Aber hier ist meine Grenze unbeschreiblich schmerzhaft. (Bei 165grad gibt es keine Probleme) Sprich ich habe das Gefühl meine Hüfte-Becken wird zusammengeschraubt. Das Gegenteil von dehnen sozusagen. Als würde ich in einem Schraubstock sitzen.....

Wenn ich dehne versuche ich 2 Minuten in der Dehnung zu bleiben. Ist das noch zu kurz? Die Dehnung wiederhole ich insgesamt 3x.

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen, das wäre super..... Danke im Voraus!

Sport, Schmerzen, dehnen, Gesundheit und Medizin, Hüfte, Sport und Fitness, Becken, männerspagat
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Hüfte

Wie lange krank nach Hüftoperation?

4 Antworten

Wie bekommt man als Frau breitere Hüften?

14 Antworten

Wie lange dauert das aufwachen nach einer OP mit vollnarkose?

12 Antworten

Was für ein Behinderungsgrad ist nach einer Hüft-OP zu erwarten?

5 Antworten

Sturz auf die Seite - Hüfte schmerzt. Ist das nur eine Prellung und wann sollte ich deswegen zum Arzt gehen?

5 Antworten

Pickel an der Hüfte?

6 Antworten

Wie bekomme ich mehr kurven?

9 Antworten

Hüfte ausgerenkt?

7 Antworten

Warum tut meine Hüfte beim Schlafen weh?

10 Antworten

Hüfte - Neue und gute Antworten