Jugendamt versteckte Kosten?

Hallo,

Es geht um ein Vaterschaftstest. Mein Ex Freund will die Vatetschaft für seinen Sohn nicht anerkennen. Er ist vermute ich psychisch gestört.. seine Mutter hat ein Hass auf mich und zieht mich in den Dreck indem sie alles unter seinem Namen beim Anwalt erledigt. Sie und er unterstellten mir das ich eine Schampe war und das Kind nicht von ihm ist. Ich bin ins Jugendamt gegangen und habe Beistandschaft beantragt. Wir wollten mit der Beraterin ins Gericht gehen weil ich die Kosten für ein Vaterschaftstest ganz sicherlich nicht tragen werde weil ich weiß wer der Vater ist. Um das zu erzielen hab ich mit ihr diskutiert und ich wurde von ihr herablassend behandelt. Dieses Schwen wird vermutlich niemals in seinem Leben arbeiten gehen und ich muss in einem Jahr mein Kind groß ziehen was keinen anständigen Vater hat der ihm nicht mal finanziell unter die Arme greift. Schickt mor diese Dame die Unterlagen für das Gericht und ein Zettel von ihr einfach so geschrieben das wenn irgendwelche Kosten bei mir oder bei dem Verfahrensgegner entstehen das ich die tragen soll. Also ab da hats mir gereichts. Diese Frau hat mich so erniedrigt und ich bin zum Anwalt gegangen. Er hat mir daraufhin gesagt das er solche Schreiben das mit den Kosten noch nie vom Jugendämter gelesen hätte. Er hat dieser Dame einen Brief geschickt das ich die Beistandschaft beenden werde usw. Ich mein ich kenne mich mit sowas gar nicht aus und das Vertrauen zum Jugendamt habe ich verloren. Schickt sie mir wieder einen Brief in dem stand das sie es nicht versteht wieso ich mich gegen eine kostenfreie Leistung entschieden habe und zu einer kostenlastige selbe Leistung entschieden habe. Ich finde das eine unverschämtheit was sie dort geschrieben hat. Ich als alleinerziehende Mutter soll alle Kosten tragen wo dieser Depp der sein Leben lang schön Urlaub machen wird auf Kosten seiner Eltern und noch alles vom Staat bezahlt bekommt?

Ist das normal vom Jugendamt?

Hat schon jemand dieselben Erfahrungen gehabt?

Familie, Beziehung, Recht, Kosten, Jugendamt, Kinder und Erziehung
6 Antworten
Wie kann ich meiner Freundin beibringen, nicht noch dünner zu werden/Magersucht?

Ich habe seit letztem Jahr eine neue Freundin. Als wir uns kennenlernten war sie schon sehr dünn. Wir kamen schnell zusammen und wir sprachen auch mal darüber, dass sie sich nicht hässlich oder fett finden würde, aber es viel schöner findet, wenn man richtig dünn ist. Auch sieht sie mich dummerweise ein wenig als "Vorbild", weil ich verdammt dünn bin (mir wird oft sogar Magersucht vorgeworfen).

Als sie bei 1m70 nur noch 43kg wog, vereinbarten wir, dass sie nicht unter 42kg kommt, nur leider ist daraus nichts geworden.

Nun lagen wir beide über Silvester über 2 Wochen lang mit Magen/Darm-Grippe im Bett und konnten kaum etwas essen, geschweige denn bei uns behalten, uns ging's echt dreckig. Und in 2 Wochen praktisch kaum etwas zu essen, hinterlässt natürlich Spuren. Ich sehe wirklich schlimm aus, bin verzweifelt dran, zuzunehmen, aber sie feiert ihr Gewicht, stolz erzählte sie mir, dass sie unter 38kg wiegen würde.

Ich meine, ich mag richtig dünne Mädels wirklich, aber bei ihr sieht das nun langsam echt nicht mehr 'gesund' aus. Sie isst kaum etwas, oftmals auch nur jeden zweiten Tag, und dann auch nicht wirklich viel. Ich mache mir echt Sorgen um sie, aber immer wenn ich was sage, meint sie, dass ich ja noch viel dünner wäre und ihr das so gefällt, wie sie ist. Ich weiß noch immer nicht, ob das wirklich Magersucht ist, aber eine Essstörung ist das auf jeden Fall...!

Ich weiß nicht, wie ich ihr helfen soll! Soll ich ihr helfen, bzw. kann ich ihr überhaupt helfen? Wenn ja, wie!? Habt ihr irgendwelche Tips für mich? Vielleicht hatte ja wer von Euch Magersucht oder so etwas ähnliches und kennt sich da besser aus als ich!?

Gewicht, abnehmen, Beziehung, Anorexia Nervosa, Anorexie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Magersucht, Untergewicht, dünn
9 Antworten
Wie finde ich innere ruhe wenn meine freundin nicht da ist?

Hallo Zusammen

Ich denke ich habe ein grösseres Eiffersuchts problem das sich in misstrauen bemerkbar macht obwohl mir niemand einen grund dazu gibt.

Sie wurde kurz bevor wir zusammen kamen zum sex gezwungen von einem typen und hatte angst davor sich zu wehren weil sie dachte er wäre gewalttätig und hatte es wie sie es sagt einfach zugelassen um es über sich zu bringen und da habe ich schwer dran zu kauen.

Jedes mal wenn meine Freundin nicht bei mir ist oder für paar stunden nicht erreichbar dann habe ich eine innere unruhe in mir, ich kann an nichts anderes denken als an meine Freundin, was sie so tut oder denkt. Ich denke mir oft villeicht liebt sie mich gar nicht oder verliebt sich schon bald in jemand anders. Vor kurzem hat sie mir von ehemaligen typen erzählt mit denen sie sich gedatet hat und es nicht geklappt hat und sie sich in den einen oder anderen verliebt hat und ich war innerlich am zerbrechen und wollte mir am liebsten die haare ausreissen und hatte mir so gedacht naja das bedeutet sie hat auch anderen typen gesagt das sie die liebt also ist es nichts besonderes wen sie mir das sagt was ja völliger unsinn ist denn ich hatte zuvor auch andere beziehungen und dates daher könnte sie das selbe über mich denken.

Meine Frage ist wie kann ich das abschalten? Wenn sie eines tages in eine disco möchte mit freundinen habe ich ja schlaflose nächte und depression aus angst das sie mich ersetzt oder betrügt wenn es so weiter geht.

Kennt das problem jemand? Ist es psychisch und ich sollte mal zu einem psychiater gehen oder ist es mein Selbstwertgefühl das mir sagt ich sei nichts wert und deshalb habe ich diese gedanken? Ich selbst weiss nicht weiter und meine Freundin trifft garantiert nicht die Schuld sondern mich.

Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, innere-unruhe, misstrauisch
1 Antwort
Nach einem Streit einfach Gefühle weg?

Hey!

Also ich und dieser Junge haben uns schon letzten Sommer getroffen im Urlaub (wir machen immer am gleichen Ort Urlaub) es hat direkt einfach perfekt gepasst. Er hat sich direkt in mich verliebt und ich hatte auch voll den Crush auf ihn..Wir sind sehr schnell zsm gekommen, weshalb ich jedoch auch nach 2Monaten das Interesse verloren habe, da er mir zu anhänglich, unreif war und ich einfach überrumpelt wurde von seiner Liebe.

Diesen Sommer haben wir uns wieder gesehen und wir waren ziemlich distanziert wenn man sich zufällig gesehen hat, doch am Ende seines Urlaubs hat er mir gesagt, dass er mich immer noch liebt und was ich denn fühle. Für mich war er nun wo er reifer ist auch wieder interessant, weshalb ich ihm sagte, dass ich ihn nicht mehr liebe aber noch interessiert bin. Wodurch wir dann wieder angefangen haben zu schreiben und mit der Zeit kamen meine Gefühle wieder. Er hat mir erzählt was für eine Qual es war als ich ihn verlassen habe und das er jeden Tag für mich gebetet hat das Gott mich beschützt und glücklich macht.

Wir waren nun 5Monate zusammen mit kleinen Streits und allem was dazu gehört, doch vor einem Monat hatten wir einen großen Streit wo er schon Schluss machen wollte, jedoch haben wir uns nach einem Tag wieder vertragen. Ich habe gemerkt das es nicht das gleiche war das dieser Streit noch über uns hängt. Ich habe alles versucht, damit es wieder wie vorher wurde, doch er war nicht mehr in der Stimmung zu schreiben und er war nicht wirklich interessiert wenn wir gefacetimed haben. Er meinte es sei die Winterstimmung, dass er einfach keine Lust mehr auf Menschen hat. Wir haben uns gesagt wie sehr wir uns lieben und unsere Zukunft geplant, als ich ihn dann mal gefragt habe wieso er so abweisend ist und wenn er mich lieben würde würde er sich nicht in eine Position bringen, in der er mich verlieren könnte.

Jetzt kommt das schockierende: er hat mir einfach gesagt er hat gerade keine Liebe mehr für niemanden und ist seit unserem Streit immer genervt von jedem. Er meinte zudem das durch diesen Streit etw kaputt gegangen wäre Und das er die ganzen Sachen wie “ich liebe dich” trotzdem gesagt hat um sich selbst davon zu überzeugen.

Kurz und knapp ich bin am Boden zerstört ich weine nur noch und kann nicht schlafen. Egal was ich mache es erinnert mich an ihn.... Ich wollte das wir wenigstens noch Freunde bleiben weshalb wir jetzt immer noch jeden Tag wenig schreiben, da ich mir denke vllt ist es wirklich nur eine Phase und er bekommt seine Liebe wieder zurück. Er meinte auch zu mir, dass er mir keine falschen Hoffnungen geben will und er es nicht weiß, es jedoch möglich ist. Im Moment fühlt er sich nur noch müde und leer....

viel Blabla doch ich bin am Boden ich kann nicht mehr..ich liebe ihn zu sehr. Ich habe noch nie einen Jungen so geliebt wie ihn...sonst mache ich immer Schluss mit ihnen weil ich meine Gefühle verliere, doch my ihm wurden sein nur immer stärker..man kann doch nicht nur wegen einem Streit seine Gefühle verlieren

Liebe, Urlaub, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Streit
5 Antworten
Wie seid ihr mit dieser Entscheidung umgegangen?

Hallo... ich habe vor anderthalb Monaten meine zweijährige Beziehung beendet. Damals sah ich genug Gründe es zu tun. Die ersten zwei Wochen fielen mir gar nicht so schwer, wie ich es mir ausgemalt habe (wir hatten uns aufgrund meiner Berufstätigkeit sowie der Abendschule meist auch lang nicht gesehen) doch langsam, schleichend aber sicher kommt alles auf mich zu. Die letzten zwei Wochen geht sie mir nicht aus den Sinn. Ich bin zur Zeit mit dem Kopf nur noch bei ihr, darunter leidet das Studium und die Arbeit. Ich hatte versucht, mich auf die Gründe zu konzentrieren, wegen denen ich mit ihr Schluss machte, jedoch fällt es mir extrem schwer. Mittlerweile bin ich zum Entschluss gekommen, dass etwas länger reden womöglich das Ganze gerettet hätte. Jetzt jedoch ist es zu spät. Ich würde kämpfen doch sie hasst mich mittlerweile. Sehr sogar, wie es scheint und ich verstehe es...ich habe es auch nicht anders verdient. Sie hat mir bereits einige Nachrichten geschrieben, in denen sie die letzten zwei Jahre als Verschwendung bezeichnete und einige richtig böse Bemerkungen beigefügt. Ein Zurück wird es also sowieso nicht geben, so sehr es auch schmerzt mittlerweile...hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, an dem ich mit dieser schweren (FALSCHEN) Entscheidung einfach nicht mehr klarkomme und ich stehe echt an der Klippe. Ich liebe sie noch immer und ich kann nicht mehr nachvollziehen, warum ich Schluss machte mit ihr...Wie seid ihr damit umgegangen?

Freue mich auf ernst gemeinte Antworten, danke im Voraus.

Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
9 Antworten
In guten Freund verliebt - wann sage ich es ihm am besten?

Guten Morgen,

ja, langsam muss ich mir wohl eingestehen, dass ich Gefühle für einen guten Freund von mir habe.
Seit etwa 2 Jahren läuft etwas lockeres zwischen uns.
Zwar locker in dem Sinne, dass wir uns nicht fest aneinander gebunden haben.. Aber unsere Beziehung war schon immer sehr emotional nah, sicher und schön.
Wir hatten zwar beide auch andere Sexualpartner, aber (ich zumindest) fande die Abenteuer immer schön und interessant, aber am Ende war es immer am schönsten in seinen Armen zu liegen, nur dort hatte ich das Gefühl von Geborgenheit und wusste, dass ich genau so gemocht werde wie ich bin.

Er selbst hat des Öfteren erwähnt, dass er mir mir nie eine feste Beziehung führen könnte, weil wir uns einfach zu ähnlich sind. Da hat er auch teils wirklich recht. Es gibt nur sehr sehr wenige Dinge in denen wir uns unterscheiden. Diese Aussage hat mich verunsichert.

Ich war die letzten 2 Jahre trotz unserer „sexuellen Gemeinschaft“ immer auf der Suche nach einer normalen Beziehung mit wem anders, einfach weil ich nunmal gern eine klassische Beziehung mag! Hatte viele Dates und habe es auch geschafft jemanden zu finden, der gut zu mir passt. Ich glaubte auch wirklich Gefühle für diese Person zu haben und bin eine Beziehung eingegangen.

Als ich mich jedoch dann wieder mit meinem guten Freund getroffen habe (natürlich haben wir unsere sexuelle Beziehung beendet und nur auf freundschaftlicher Ebene fortgeführt!), wurde mir bei jedem Treffen mehr und mehr bewusst, dass ich eigentlich wirklich ihn brauche und es sinnfrei war, mich nach einer Beziehung zu sehnen. Habe mich ganz grausam gefühlt und meine Beziehung schnellstmöglich beendet.

In meinem Kopf schwirren nun 1000 Gedanken umher und ich bin mir durch diese Erfahrung jetzt sehr sicher, dass er derjenige ist, der mir alles geben kann was ich brauche.

Ich kann mich allerdings nicht überwinden das Thema anzusprechen. Zum einen weil er wieder und wieder erwähnt hat, dass er nie eine Beziehung mit mir führen könnte, aber auch weil er im Sommer für ein halbes Jahr ins Ausland geht und ich ihm dieses Erlebnis keineswegs versauen will!
Bin deshalb gerade etwas ratlos. Den Kontakt eindämmen kann und möchte ich absolut nicht.
Bin mir unsicher ob und vor allem wann (und wie) ich ihm davon erzählen soll was ich denke und fühle.

Habt ihr einen Ratschlag für diese Situation?

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Wie mache ich richtig Schluss und was soll ich sagen?

Hey, damit ihr etwas mehr über die Situation Bescheid wisst, möchte ich euch kurz von meiner Beziehung erzählen.

Wir sind jetzt schon 4 (fast 5) Monate zusammen. Unsere Beziehung begann ziemlich schnell. Also nicht von der "Hey lass uns Freunde sein und mal gucken was wird"-Phase, sondern gleich mit der "Wir sind pubertierende Teenager, lass uns rummachen!"-Phase.

Erster Kuss beim ersten Date, rummachen beim zweiten Date und beim vierten sind wir schon im Bett gelandet. (Und auch wenn es in amerikanischen Filmen heißt, dass Sex beim dritten Date normal ist - war für mich Sex beim vierten Date extrem zu schnell)

Und so sah auch der Rest unserer Beziehung aus. Viel zu schnell hieß es "Wir sind zusammen", viel zu schnell habe ich seine Eltern kennen gelernt und viel zu schnell kamen die drei Worte über seine Lippen.

Natürlich weiß ich, dass ich selber Schuld war. Ich hätte was sagen sollen. Aber wir waren eben keine Freunde..und die Vertrauensbasis fehlte mir.

Schon bald wollte ich ihn nicht mehr sehen. Der erste Glanz war verflogen und ich stand mit dem Wissen da, dass ich in dieser Beziehung gefangen bin. Und das obwohl ich eh Stress in der Uni habe und insgesamt mein Leben nicht immer einfach ist. Aber wieder alleine sein? Der Gedanke fiel mir schwer. Doch es wäre unfair gegenüber ihm, mit ihm zusammen zu sein, nur weils passt. Den ich liebe ihn nicht - nein ...ich finde ihn nicht einmal mehr anziehend.

Ich möchte also Schluss machen. Aber das ist das erste Mal, dass ich das machen muss. Und ich möchte ihm nicht weh tun. Was soll ich also sagen? Komplett ehrlich sein? "Ich liebe dich nicht, anziehend finde ich dich nicht mehr und bin gestresst! Lass uns Freunde bleiben, bist ja ein netter Kerl" - das möchte ich nur ungern so sagen.

Deshalb meine Bitte: Kann mir jemand helfen? Was soll ich sagen? Wie formuliere ich es am besten ohne ihm weh zu tun?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar :)

Lg Vic

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Schluss machen
3 Antworten
Freundschaft erhalten aber keine Liebe mehr, wie?

Hallo

Ich bin m14 und ich habe mich in ein Mädchen aus meiner Klasse verliebt. Da ich, dumm wie ich bin, mal wieder voll in ihre Friendzone gerasselt bin, ist das Problematisch. Ich weiss, weil sie mir fast alles erzählt..., dass sie in jemand anderen verliebt ist. Zusätzlilch hätte ich sowieso keine Chance mehr bei ihr.

Weil mir die gute Freundschaft zu ihr gefällt, sie aber mein "Verliebttsein" mit 100%iger wahrscheinlichkeit nicht erwiedert, bin ich in einer, nun ja, misslichen Lage.

Ausserdem bin ich sowas wie ihr einziger echter Freund in der Schule.

Wenn ich mich von ihr distanzieren würde, womit ich bereits begonnen habe, entliebe ich mich zwar mit der Zeit, aber auch die Freundschaft würde dadurch verloren. Ausserdem bin ich ja ihr einziger Freund (in dieser Schule) und ich würde sie nur sehr ungern weiterhin so "im Stich lassen". Je mehr ich mich von ihr distanziere, desto mehr fühle ich mich als schlechter Freund. Wenn es mir dann irgendwie zuviel wird gebe ich dem nach und nähere mich ihr wieder an, und bereits nach kurzer Zeit breitet sich ein Gefühl der Sehnsucht nach mehr als nur guter Freundschaft. Mir ist auch aufgefallen, dass ich mich, je mehr ich mich distanziere, die Freundschaften zu andern Menschen sehr schnell wieder "auffrischen" kann. Aber sie hat ja keinen Fehler gemacht und schon eher leichtere Abwendungen von ihr erscheinen mir einfach nicht nach wahrer Freundschaft...

Wenn ihr in meiner Lage wärt, würdet ihr euch auch distanzieren und die Freundschaft dahinschwelgen lassen bis sie schliesslich komplett verkümmert oder würdet ihr alles so belassen und dauerhaft ein Gefühl der Sehsucht nach etwas von dem ihr genau wisst, das es nie sein wird, mit euch herumschleppen?

Gibt es vieleicht noch eine weitere Möglichkeit als schwarz oder weiss ?

Einen schönen Abend noch und danke für nützliche, noch kommende Antworten.

(Ps: wohne in der Schweiz, da gibt's kein ß :-))

Liebe, Schule, Freundschaft, Schwarm, Freunde, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Wahre Liebe
2 Antworten
Wie ihr Liebe gestehen ohne Freundschaft zu verlieren?

Hey,

etwas Text, die Frage kommt etwas weiter unten..:

ich (M/18) hab da diese eine wirklich gute Freundin(21), mittlerweile schon so beste Freunde mit dem gewissen Plus. Ging damals los, das ich ihr in der Schule nur Hilfe angeboten habe, da ich gemerkt hab das es ihr psychisch nicht gut geht, wir haben was mit ihrer besten Freundin und deren Date unternommen und am Abend waren wir allein, neben dem das wir sehr viel gesprochen haben, kam es auch dazu das wir uns berührt und geküsst haben, mehr aber noch nicht. Nur ums zu bemerken, ich bin überhaupt nicht der Typ für sowas, war sogar Jungfrau zu dem Zeitpunkt und hab sowas noch nie gemacht, aber es kam dazu. Ging dann soweit das wir sogar beim nächsten Treffen Sex hatten und dem seitdem so gut wie immer haben und es uns beiden sehr gefällt.

Nun ist es so das wir neben dem auch sehr viel unternehmen, wir über ihre Probleme sprechen und sie mich sogar dazu gebracht hat über meine zu sprechen, sie sagt auch das ich ihr sehr wichtig bin und natürlich umgekehrt. An einen Treffen lehnt sich sich an mich und sagt "warum ich so lieb zu ihr sei" usw, aber sie sagt auch gleich das ich eigentlich nicht ihr Typ bin..

Wir haben uns sogar "versprochen" uns nicht zu verlieben quasi, aber mittlerweile habe ich das Gefühl das es mehr ist als eine einzigartige Freundschaft, sie ist mir unglaublich wichtig geworden, wichtiger als ich selbst, ich würde alles für sie tun.

Ich hab es auch immer ab und zu angedeutet und jedes mal wenn ihr was passiert macht mich das irgendwie krank, ich zitter usw, oder wenn sie sich mit anderen Jungs trifft macht mich das verrückt. Ich gönne ihr alles, das hat sie verdient nur das beste, ich weiß auch nicht ob ich das bin, aber ich denke das zumindest..

Ich will ihr das irgendwie zeigen und gestehen, aber ich habe Angst alles zu verlieren, wir hatten mal einen kleinen Streit der sich aber sofort gelegt hat, weil wir uns zu wichtig sind, aber ich habe die Angst wenn ich ihr die Liebe gestehe, dass sie sich abwendet oder so.. ich weiß auch wenn ich ihr das sagen würde, würde ich alles respektieren, wenn sie nein sagt ist das so und ich würde dennoch der gleiche bleiben. Ich hatte noch nie in meinem Leben solche Gefühle für einen Menschen, das ist zum ersten mal wirklich Liebe..

um die eigentliche Frage mal zu formulieren:

Was soll ich tun, was könnt ihr empfehlen...? Ich bitte um Rat..

Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
warum will er keinen sex mehr?

Also ich hoffe mir kann jemand einen Tipp geben...
Mein Freund und ich (19) sind seid 2 Jahren zusammen. Und anfangs habe ich den Sex mit ihm sehr genossen. Er ist auch mein erstes Mal gewesen und wir haben uns viel ausprobiert. Aber seid ein paar Monaten ist es irgendwie immer das gleiche, kurzes immer gleiches Vorspiel und zwei Standard Stellungen im Wechsel. Das an sich ist nicht mal so das Problem für mich weil ich ihn Echt geil finde und gerne mit ihm sex habe. Aber ich habe das Gefühl das immer alles von mir ausgeht. Ich immer den Anfang machen muss damit was passiert und er auch nur geil wird wenn ich ihm lang genug einen blase. Außerdem würde ich auch mal gerne was aufregenderes ausprobieren oder mich freuen wenn er nen bisschen mehr Mühe gibt mich zB leckt oder während des sex mich streichelt oder was auch immer. Ich würde mir halt mehr Initiative von ihm wünschen, das er mir zeigt das er mich noch geil findet und mich will. Aber ich fürchte da kann ich lange warten. Ich verstehe das Problem nicht wirklich, da ich mir echt Mühe gebe mich auch mal schön für ihn zu machen, mich sexy anzuziehen oder sowas. Eigentlich habe ich schon alles probiert... und wenn ich ihn darauf anspreche sieht er das Problem einfach nicht und besteht darauf das er mich noch geil findet. Aber wie er sich verhält sagt was anderes. Ich weiß mittlerweile echt nicht mehr was ich machen soll, es ist sogar schon so schlimm, dass ich daran denke mit jemand anderem zu schlafen, der es mir richtig besorgt. Vergesse den Gedanken dann aber schnell wieder weil ich ihn Liebe und nicht wegen Sex alles aufs Spiel setze.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Partner, keinen-sex
5 Antworten
Partner hat bereits Kinder, wie komm ich damit klar?

Hallo Leute,

ich brauch mal einen Rat. Mein Freund (Anfang 30) und ich (Anfang 20) sind jetzt schon eine längere Zeit zusammen und wie länger wir zusammen sind, desto schlimmer finde ich seine Vergangenheit. Er war schon einmal verheiratet und hat bereits zwei Kinder (8 und 7), natürlich auch noch von zwei Frauen was die Sache verschlimmert. Als wir uns kennen gelernt haben, hielt ich das für kein Problem denn ich liebe Kinder und fand es sehr schön dass er ein so lieber Papa ist, nun ist es ein bisschen anders. Da ich vor kurzem knapp 150 km weg gezogen bin (beruflich) , sehen wir uns entsprechend nur am Wochenende, was auch immer wieder zu Problemen führt denn seine Kinder müssen ja jeden Samstag zu ihm kommen und jeden zweiten Samstag auch noch über Nacht bleiben weswegen wir uns da dann auch kaum sehen.. Ich weiß nicht wie ich damit zurecht kommen soll, denn ich fühl mich deswegen einfach hinten an gestellt und vernachlässigt. Ich fahr ja schließlich jedes Wochenende extra zu ihm um ihn zu sehen. Vor allem stört es mich aber weil ich selbst eine Familie haben möchte und das auch nicht in weiter Zukunft, worauf er nur antworten kann, dass er sich nicht sicher wär ob er noch Kinder möchte doch heiraten käme für ihn schon wieder in Frage, jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich die „Nummer zwei“ sein möchte, ich wollte mit meinem Mann diese Dinge zusammen erleben, doch er hat dies schon oft genug erlebt. Ich bin glaub einfach überfordert und weiß mir selber nicht zu helfen..

Vielleicht kann mir jemand helfen, der dieses Problem kennt oder versteht und mir ein paar Tipps geben kann.☺️

Lieben dank

Kinder, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Ich weiß nicht mehr weiter. Bitte einen Rat.?

Ich bin nicht so wie meine Familie mich haben möchte. Sie sind streng gläubig und erwarten auch das ich es bin. Wenn sie wüssten wie ich dazu stehe, würde deren Welt zusammenbrechen. Das tut mir so leid und weh zugleich, aber ich kann nichts daran ändern. Sie erwarten Sachen wie, das ich einen in der selben Religion und evtl am besten mit einem Mann der selben Nationalität heirate. Darin werde ich sie auch enttäuschen müssen. Meine Eltern streiten auch oft wegen banalen Themen, die es gar nicht wert sind. Seit dem Tod meines Vaters hatten wir es immer schwer und vor ca 4 Jahren kam mein Stiefvater. Meine Eltern haben schnell geheiratet und er weiß anscheinend alles besser als wir alle und setzt seinen Glauben über alles. Ich bin meiner Mutter so dankbar und deswegen tut es mir umso mehr weh. Ich war immer ein sehr fröhlicher Mensch und deswegen fällt es mir leicht meine Fassade zu halten, weil mich niemand anders kennt. Jetzt sitze ich alleine, Tür abgeschlossen und heule mir die Seele vom Leib. Meine Vergangenheit war an sich nie sehr leicht, aber ich kann mit Stolz sagen das ich stärker geworden bin und meine Schulische Leistung auch viel viel besser geworden ist. Als wir mal darüber sprachen, das wir jemanden heiraten könnte der nicht unserer Religion entspricht, kam mein Stiefvater direkt mit „Solche hätten wir in der Familie verstoßen.“ Meine Mutter würde sich immer für mich einsetzen aber es ist ihr Ehemann und ich will keine Umstände machen. Ich schreibe Leidenschaftlich gerne Tagebuch und stelle mir in letzter Zeit vor, wie sie reagieren würden, wenn sie’s nach meinem Tot lesen würden. Ob sie alles bereuen würden? Ob sie so erfahren würden, das sie deren Tochter nicht richtig kannten? Wollen sie denn nicht das ich so glücklich werde wie ich bin? Ich fühle mich so seltsam in letzter Zeit. Es ist nicht nur das weinen, ein stechender Schmerz durchfließt meinen Körper. Ich weiß nicht, wie lange ich das noch durchhalten kann, ohne zusammen zu klappen.

Liebe, Leben, Gesundheit, Schmerzen, Männer, Religion, Islam, Familie, Freundschaft, Angst, Menschen, Frauen, Beziehung, Eltern, Pubertät, Psychologie, Glaube, Liebe und Beziehung, Moslem, Psyche, ratlos, Streit
6 Antworten
Soll ich den Kontakt abbrechen mit Ihm bzw. was bezweckt er?

Es geht darum ich hatten einen Mann kennengelernt über eine Freundin durch Zufall,aber diese Freundin wollte was von ihm und hat mir gesagt, dass sie ihn toll findet. Also war er tabu für mich hatte ich ihn auch gesagt, da er meinte "du weist schon, dass du mir gefällst". Das ist 2 Jahre her. Zwischenzeitlich bin ich mit meinem (Ex-Freund) zusammengekommen. Wir haben uns so schon immer mal gesehen und auch nett unterhalten und so, aber immer nur kurz. Seit Juli 2017 haben wir durch Zufall mehr Kontakt. Wir schreiben eigentlich täglich, selten, dass wir uns paar Tage mal nicht hören. Ist nicht übermäßig viel, aber wir schreiben trotzdem. Sehen uns aber nicht oft, da er irgendwie nie Zeit hat. Ich bin seit August von meinem Freund getrennt, es war aber nie etwas in der Zeit und mein Freund wusste auch, dass wir uns treffen, war aber zu dem Zeitpunkt nur freundschaftlich.

Ich mag ihn so schon gerne, wir verstehen uns auch richtig gut können viel lachen miteinander und irgendwie war schon beim ersten sehen so eine gewisse Chemie da, dass man sich versteht, wir blödeln viel miteinander rum und machen Spaß, aber es ist irgendwie kompliziert.

Wenn er denkt ich habe jemand kennegelernt, dann zickt er rum. Er sagt aber auch er weiß nicht, ob er eine Freundin möchte und Beziehung. Und da ich mich noch mit meinem Ex gut verstehe macht er auch immer Anspielungen, ob wir nicht wieder zusammen kommen und ich soll ich doch auf ihn konzentrieren und er sucht mir einen Freund?

Ich blick bei ihm einfach nicht durch! Kann mir jemand verraten, was das Verhalten zu bedeuten hat!? Wie soll ich mich verhalten, einfach nicht mehr melden? Oder Freundschaftlich weiterlaufen lassen?

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Sex, Psychologie, Kontakt, Liebe und Beziehung, keine-beziehung, Kontaktabbruch
5 Antworten
Habe ich selber Schuld das mein Freund Schluss gemacht hat, wie beurteilt ihr die Situation?

Ich war jetzt 4 Monate mit meinem Freund zusammen, und es lief am Anfang sehr gut zwischen uns. Es war meine erster Freund und ich war seine erste Freundin. Unser Sex-Leben war etwas kompliziert, da ich den 1-2 Monaten schlimme Schmerzen hatte. Aber nach derzeit tat es nicht mehr weh. Er hat mich jedesmal gefragt was wir neues ausprobieren können, ich habe mich natürlich eingelassen. Ich hatte davor schon Kuss Erfahrungen, er aber überhaupt keine. Ich musste ihn wirklich einarbeiten, nach 3 Monaten hatte er es drauf. Jedoch ging mir das alles zu schnell, weil wir uns wirklich nicht oft gesehen haben.Dann meinte er lass mal Public-Toiletten ausprobieren, ging mir meiner Meinung zu schnell und habe ihn immer mehr zurückgewiesen. Irgendwann war ich so verkrampft und wurde nicht wirklich mehr heiß. Das Vorspiel ging vielleicht immer 30sec-2 min, obwohl er anfangs immer mehr Zeit gelassen hat.Wenn er mich fingert tut das weh er kennt nichtmal den G Punkt der Frau. Ich versuchte ihn das zuerklären aber er hat mich nicht verstanden und irgendwann wollte ich ihn auch nicht mehr korrigieren, weil ich ihn nicht verletzen wollte. Ich kam nie wirklich, er aber immer. Irgendwann hatte ich überhaupt keine Lust mehr, ich habe das alles teilweise vorgespielt. Dann fing er wieder mit seinen komplexen an und meinte er wäre ein Versager. Ein Tag später macht er mit mir Schluss weil er nichts mehr für mich mehr fühlt.Ich war so unter Schock konnte das nicht begreifen wie ein Mensch Innerhalb 2 Tagen einen Menschen nicht mehr lieben kann. Er wollte mich sogar seine Mutter vorstellen und das alles hat vor 2 Tagen. Wo ich gegangen bin hat er geweint !

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Sex während ich schlafe?

Hallo!

Ich, w-22, führe seid 6 Jahren eine Beziehung, natürlich mit Höhen und Tiefen verbunden wie jede Beziehung. Es ist noch immer meine 1. Partnerschaft. Vor etwa 1 einem Jahr lief es nicht so gut und ich hatte wenig Lust mit ihm zu schlafen. Wir kamen von einer Party und hatten getrunken. Ich sagte deutlich, dass ich nicht keinen Sex möchte. Dann schlief ich sehr tief ein. Ein paar mal würde ich wach weil ich merkte, dass er mich anfasste, schubste ihn weg, drehte mich um und schlief weiter. Als ich das letzte mal aufwachte war er bereits in mir. Ich bekam ihn nicht mehr von mir runter und es tat echt weh. Ich war total geschokt. War zu verschlafen und kraftlos um mich richtig zu währen. Schreien wollte ich nicht, weil ich nicht wollte dass meine Eltern das mitbekommen. Seit dem geht es mir sehr schlecht und weil solche Situationen öfter passiert sind seit dem, überlege ich die Beziehung zu beenden. Aber ich komme einfach nicht raus aus der Beziehung ich kann den Schlhsstrich nicht ziehen. Warum ist das so ? Darf er das einfach machen? Ich bin unglücklich und habe Angst. Warum kann ich ihm nicht sagen, dass er einfach gehen soll? Ich habe auch Angst dass ich übertreibe und es schlimmer sehe als es ist und dazu frage ich mich ob es mir in einer anderen Beziehung nicht auch so gehen würde ? Und ob es vlleicht normal ist und ich aus einer Mücke einen Elefanten mache. Was denkt ihr darüber ? LG!

Liebe, Medizin, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Vergewaltigung, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Liebe und Beziehung, Psyche
18 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehung

Was kann man noch machen außer sex

5 Antworten

Stimmt es, dass in China die Frauen besonders es auf deutsche Männer abgesehen haben....

8 Antworten

DaddyKink?

4 Antworten

Schauen Frauen bei fremden Männer auf den Penis wenn er ne Jeans an hat?

16 Antworten

Schlittschuhlaufen fürs erste Date?

14 Antworten

Was könnte man nachmittags machen?

21 Antworten

die besten sprüche von männern um eine frau anzumachen?

19 Antworten

Wieso mögen Mädchen es, wenn ein Junge ihnen seinen Pulli schenkt bzw sie ihn anziehen dürfen?

14 Antworten

Meine Freundin ist viel zu hübsch für mich? Ganz wichtig!

25 Antworten

Beziehung - Neue und gute Antworten