Was spricht in der Bibel gegen eine Polygamie (Vielehe)?

Es gibt viele biblische Figuren, unter anderem auch Patriarchen Abraham und Jakob, welche mehrere Frauen gehabt haben. König Salomo hatte über 1000 Frauen und "Nebenfrauen" gehabt.

Ich weiß, dass der Mann laut neuen Testament seine Frau so lieben soll wie "Christus die Gemeinde". Da steht auch nichts explizit zu der Ehe mit mehreren Frauen. Apostel Paulus lehrt sogar dass man zwar eine Ehe haben sollte um des Fleisches willen, also um nicht in sexuelle Unmoral zu leben, aber das es am besten sei, ledig zu bleiben.

Er kennzeichnet diese Aussage aber als seine EIGENE, und nicht als Gottes Befehl oder so. Aber was spricht in der Bibel eigentlich gegen die Ehe mit mehreren Partnern / Frauen?

Mir persönlich fallen, da eben NICHT direkt Bezug darauf genommen wird, nur weitergeleitete Dinge ein, wie dass das zu Problemen wie Streit und Lieblosigkeit zwischen den Frauen führen kann oder in sexueller Unmoral nach dem Motto "offene Beziehung", in unser heutigen Zeit ausarten könnte.

Aber biblisch Stellung GEGEN eine Ehe mit mehreren Frauen wird soweit ich weiß nicht bezogen, es gibt wie erwähnt einfach viele Personen im alten Testament (das war damals ganz, wirklich ganz normal,) die mehrere Frauen gehabt haben. Das wird einfach erwähnt. Als Gegebenheit.

Da steht nicht "und so zog er sich den Zorn Gottes zu" oder "und aus diesem Grund der Vielweiberei entbrannte der Grimm des Herrn über seinen Haus" oder so. Es war denke ich ganz normal und absolut nicht verwerflich als solches. Weiß vielleicht einer gute Bibelstellen dazu?

Bonusfrage: woran liegt es dass das Thema heute so im Verruf gekommen ist, auch religiös gesehen? Liegt es an menschlichen Moralvorstellungen und sich wandelte Werten und Normen oder wirklich an biblischer Unstimmigkeit der Sache?

Liebe, Religion, Beziehung, Christentum, Sexualität, Biologie, Psychologie, Bibel, Glaube, Liebe und Beziehung, Theologie, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten
Ist das Narzissmus?

Hallo,

ich bin in einem Elternhaus aufgewachsen wo beide Elternteile Narzissten sind. Als ich klein war erlebte ich psychische, sowie physische Gewalt. Durch jahrelanges Mobbing in der Schule wurde mein Selbstbewusstsein noch mehr zerstört. Ich leide seit Jahren an einer Depression, Angstzuständen & früher auch an nächtlichen Panikattacken.

Doch in der letzten Zeit ging es mir besser. Meine Tiefphasen wurden immer weniger & ich fing an mich selbst zu lieben. Jedoch wurde es irgendwann merkwürdig...Ich fing an andere Menschen als weniger Wert zu empfinden & generell mich selbst mehr wertzuschätzen als andere. Gerade in dem Thema Liebe & Beziehung ist es besonders ausgeprägt. Ich errachte mein Partner nicht als liebenden Menschen, sondern als emotionales Ventil. Ich lass mir nichts vorschreiben oder sagen. Sehe es nicht ein für ein Partner auch nur die kleinste Kleinigkeit an mir zu ändern. Jeder meiner Ex-Freunde war austauschbar für mich. Jedoch dachte ich das alles käme von meiner diagnostizierten, stark ausgeprägten Bindungsangst. Bei Freundschaften ist es z.B nicht der Fall. Hier ist es mir eher wichtig, für meine Freunde da zu sein & ihnen helfen zu können, wenn sie Hilfe benötigen. Meine Freundinnen sind mir sehr wichtig, sowie ihr Wohlbefinden.

Neulich meinte meine Therapeuten (kenne sie seit vielen Jahren) jetzt aber, dass ich selbst eine teilweise narzisstische Störung entwickelt habe. Das hat mich natürlich total schockiert. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema Narzissmus & hatte eigentlich nie Parallelen zu mir selbst gesehen. Ich dachte es gänge mir psychisch einfach besser & war glücklich, das die Depression & Angstzustände mehr in den Hintergrund rutschten. Ich dachte mein Selbstbewusstsein hätte sich einfach wieder in einen gesunden Zustand entwickelt.

Glaubt ihr meine Therapeuten hat recht? Hab ich wirklich selbst eine narzisstische Persönlichkeitsstörung entwickelt?

(Bin 21, falls das wichtig sein sollte).

Danke für eure Antworten.

Liebe, Leben, Familie, Freundschaft, Menschen, Beziehung, Eltern, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Narzissmus
6 Antworten
Manchmal Gefühl freundin will sich ungern treffen?

Moin Leute,

manchmal kann ich meine Freundin nicht so verstehen was Verabredungen angeht und das aus folgenden Gründen:

1. Eigentlich muss ich sie immer fragen wann wir uns sehen. Also "wichtige Daten wie Jahrestag oder Valentinstag hat sie gefragt, aber normale Treffen frag meist ich. Und es wirkt dann auch nie so als hätte sie keine Lust sich zu treffen, sondern als würde sie halt warten bis ich frage... Was ist eure Meinung? Gibt es vielleicht einfach Mädchen die lieber warten? Zumal sie eigentlich ein sehr spontaner Mensch ist...

2. Von heute echtes Beispiel: Hatte heute Schule zusammen mit ihr (haben einen Kurs gemeinsam) und hab sie gefragt ob wir uns morgen sehen, da sie heute nicht kann... Daraufhin meinte sie (also kann das schlecht schreiben... Aber kennt ihr das wenn ihr so in ein joa jaa jaa ja flow kommt 😅😂) :"Joa joa jaa jaaa jaa jaa ja doch doch gerne". Meinte dann "mega" woraufhin sie sowas meinte wie: "und freitag? "... Wusste halt nicht ob als Ersatz für morgen oder dann beides.

Zumindest kann es sein, die Chancen stehen so 50/50, dass sie am Wochenende weg ist (Von Samstag auf Samstag; bei Familie). Sie meinte das eben und dann hab ich halt gefragt wies mit übernachten aussieht wenn sie nicht fährt, worauf sie: "joa sehen wir ja dann" geantwortet hat. Irgendwie klang das für mich nicht als hätte sie bock (ich hätte sowas gesgat wie:" jap lust hab ich, aber gucken was familie sagt") ... Aber ist das für euch ein "hab nicht so Lust", oder eben ein "gucken was die familie sagt, aber lust ist auf jeden Fall da"?

Liebe, Freundschaft, Date, Mädchen, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Treffen
2 Antworten
Immernoch Probleme mit „Schwiegermutter“?

Es geht darum und habe es auch vor längerem mal erwähnt das ich extreme Probleme mit der Mutter meines Freundes habe.

es liegt definitiv nicht an mir, ich versuche alles um mit dieser Frau gut aus zu kommen, bin Respektvoll und höflich, auch wenn man mir zeigt ich bin in ihren Augen nicht viel wert.

wir sind jetzt seit zwei Jahren und 3 Monaten zusammen.
er hat meine Familie schon kennengelernt und verstehst sich mega gut mit ihnen.. sie mögen ihn sehr.

seine Mutter hingegen möchte keinen Kontakt zu mir, nicht weiterhin nicht kennenlernen und gibt meinem Freund halt eben das Gefühl das es sowieso nix ernstes ist und ich nur eine von 100 da draußen bin.

naja hab mich dran gewöhnt, und finde es trotzdem nicht in Ordnung über mich zu urteilen, ohne mich zu kennen.

es gab dann ne Situation wo ich mich ausgesperrt hatte, und mein Freund schlief noch.

also musste ich seine Mutter fragen und schrieb ihr ob sie ihn eventuell wecken könnte ..

hat sie getan, und mich blockiert ,und meinem Freund ne Show hingelegt wieso ich ihr schreibe 😅.

nunja wie gesagt wir sind etwas länger jetzt zusammen.. beide sind wir 25

er wohnt noch zuhause und ich alleine..

ich weis nicht wieso sie so zu mir ist.

er ist glücklich und nicht ohne Grund mit mir zusammen.

aber das interessiert sie eher wenig..

bin echt am verzweifeln, klar habe ich mir nicht seine Familie ausgesucht sondern ihn, ABER eine ruhige Zukunft zu führen mit ständigen Gefühl von seiner Seite aus ausgeschlossen zu werden 😒.

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Schwiegermutter
3 Antworten
Normal, dass ich und er gar keine Eifersucht empfinden?

Hey,

also mir ist letztens aufgefallen, dass ich meinem Freund gegenüber einfach überhaupt keine Eifersucht empfinde.Viele Mädchen mögen ihn, weshalb sie oft mit ihm schreiben etc., aber ich bin einfach nicht eifersüchtig .Er hat mich auch noch nie für eine von ihnen versetzt oder so, weil er sich immer für mich Zeit nimmt, wenn es darum geht und ich vertraue ihm.Ich frage mich nur, ob das normal ist, dass mich nicht interessiert, ob er sich mit Mädchen trifft, mit ihnen schreibt oder sie sogar umarmt.Ich bin mir ganz sicher, dass ich ihn liebe und er mir definitiv nicht egal ist.Ich weiß einfach, dass er nie etwas mit ihnen anfangen würde und das auch ganz genau.Aber ist das normal, dass ich so bin?Oder ist irgendetwas mit meiner Einstellung falsch?Und genauso ist es bei ihm.Ich kann mich mit Jungs treffen, mit ihnen schreiben etc. und er sagt, dass es okay ist.Er macht zwar manchmal Späße daraus, dass er eifersüchtig ist, weil ich mit einem Jungen 2 Sunden wegen Nachhilfe telefoniert habe, aber das ist nie wirklich ernst gemeint.Ich weiß auch ganz genau, dass ich niemals etwas mit diesen Jungs anfangen würde und ich glaube, das weiß er auch.Oder bin ich ihm einfach egal und er auch mir und wir erkennen es einfach nicht?Und es interessiert ihn nicht, was ich mit anderen Jungs mache?Was glaubt ihr?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Eifersucht, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Gut machen? Wie schaff ich das?

Hallo,

mir ist was schlimmes passiert schon länger und es war schon zu lange in mir. Ich hab meine Freund Extrems verletzt und ich war nicht ich, ich war einfach nicht in mir, weil er was zu mir gesagt hat was ich niemals hören wollte und bin innerlich explodiert und hab ihn echt mega scheiße behandelt ich könnte sowas niemals und hätte es mir selber nie zugetraut ich hab ihm so viel Angst gemacht wie keinem anderen und genau der Person die ich so sehr Liebe und ich will ihm beweisen, dass ich wirklich niemals so sein werde und ich dran arbeiten will, aber ich brauch sie dabei und will ihm nicht sagen dass ich sie dafür brauche. Ich habe mich schon entschuldigt und ihm teils klar gemacht was war, aber sowas reicht nicht und ich brauch einfach Hilfe ich hänge so sehr an ihm ich könnte ihn wegen eines Fehlers von mir nicht weggeben und will grad alles (mit fairen Mitteln), dass er bei mir bleibt und er mir wieder in die Augen schauen kann und mir wirklich vertrauen kann. Ich weiß das ich unsere Liebe kaputt gemacht habe aber wunden heilen aber ich weiß das sie auch reißen könnten und ich will das nicht und will jetzt alles dafür geben dass er so etwas nie wieder von mir sieht und ich bin mir so sehr sicher dass es klappen wird wenn ich mir so entschlossen bin, ich bin selten so entschlossen und wenn ich es bin klappt es zu 100% und dieser Fehler ist groß ich bin zwar ein Mensch und wir machen Fehler, aber ich will jetzt gerade noch mehr für ihn da sein und sie anrufen oder ihm schreiben aber er hat gesagt er will Zeit also weiß ich nicht ob ich es so lassen sollte oder ihr schreiben sollte ich hab einfach zu große Angst noch mehr falsch zu machen. Ich überleg mir was größeres zu machen was ihm gefallen muss was er akzeptieren muss. Er hat mir Forderungen gegeben was ich machen sollte aber ich hab angst das es nicht genug ist aber vor einer Sache davon hab ich zu große Angst, weil es wirklich mein ganzes Leben ändern könnte nicht nur positiv. Ich danke euch schon mal voraus. Und danke fürs lesen und helfen. Ich werde ihn nicht fallen lassen, ich denk ich kanns retten und ich muss es versuchen.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Chance oder nicht?

Also zu meiner Situation. Meine kleine Schwester kennt eine ihrer besten Freundinnen bereits seit ca. 8 Jahren. Die beiden sind durch dick und dünn gegangen, ihre Bf ist auch ihre Trauzeugin geworden.

Vor ca. nem halben Jahr lernte ich sie dann per Zufall persönlicher kennen. Wir fanden viele gemeinsame Hobbys, tauschten uns darüber aus, hatten ne schöne, lustige Zeit. In der Zeit trafen wir uns auch täglich und hatten in einer Nacht auch Sex miteinander. Meine Schwester weiss bis heute nichts davon. Zu der Zeit kam ich frisch von einer Bez und auch sie wollte nichts Festes. Bevor tiefere Gefühle entstanden wären, hätte sie gecuttet. Es läge zum Teil auch an ihrer negativen Vergangenheit.

Wir hatten ein paar Tage später noch ein Gespräch in dem wir uns darauf einigten einfach nur gute Freunde zu bleiben. Vor allem sie pochte darauf. Ich war zunächst etwas enttäuscht aber fands im Endeffekt schön, dass wir weiterhin in gutem Kontakt bleiben.

Wir sehen uns inzwischen zwar deutlich weniger aber wenn wir bspw. schreiben ist es immer total witzig und auch echt schön.

Von dem ons weiss meine Schwester bislang nichts.

Glaubt ihr das Ganze hat ne Chance noch zu ner richtigen und vor allem ernsthaften Bez zu werden? Oder ist es bei dem Ablauf nicht wirklich realistisch oder erstrebenswert?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Was haltet ihr von dieser Entschuldigung?

Hey,

also, wie och in meinen anderen Fragen schon erwähnt habe, wurde ich letzten Sommer fast vergewaltigt, doch mein Freund hat mich rechtzeitig "gerettet" und es ist doch nichts passiert, aber trotzdem bin ich noch traumatisiert davon.Ich würde gerne mit ihm schlafen, aber es geht nicht, weil ich jedes Mal, wenn wir kurz davor sind die ganzen Bilder von damals im Kopf habe und ich das Gefühl habe, dass ich wieder genau in dieser Situation bin und fange an zu weinen und aus Angst zu s dreien, obwohl ich ganze genau weiß, dass ich es will, aber mein Unterbewusstsein sagt einfach nein...Er hat gestern bei mir übernachtet und als ich morgens wach geworden bin, dachte ich irgendwie, ich bin wirklich bereit und er hat mich extra noch mehrmals gefragt und ich war mir ganz sicher, was natürlich, wie immer nicht so war.Ich habe ihm genau angesehen, dass er sich gefreut hat, doch das habe ich dann versaut, wie immer und ich fühle mich immer noch schlecht deswegen, weil sein Gesicht auch noch so enttäuscht aussah, aber dann ist er so früh am Morgen wieder gegangen mit der Ausrede, dass er Training hat, obwohl er meistens noch bis 12 bleibt und er nie am Sonntag Training hat.Ich habe ihm trotzdem geglaubt, weil ich ihm vertraue, aber später hat mich einer seiner besten freunde angerufen, der auch mit ihm in einem Team spielt und gefragt, ob ich ihm die Hausaufgaben erklären kann und ich habe gefragt, ob denn heute nicht Training ist und er meinte, dass heute natürlich kein Training ist.Daraufhin habe ich meinen Freud angeschrieben und ihn gefragt, wieso er mich angelogen hat.Und hier ist, was er geantwortet hat:

"Hey, es stimmt, dass ich gelogen habe, aber die ganze Situation war mir total unangenehm, weil ich es hasse wenn du weinst und ich das einfach nicht mitansehen kann, weil du mir immer so leid tust.Ja, ich will mit dir schlafen nd ich dachte halt wirklich, dass du jetzt bereit dazu wärst und kam mir danach so vor, als wäre ich derjenige, der dich dazu zwingt und du würdest das nur für mich tun und natürlich ist es nicht so und ich hätte es dir sagen sollen, aber ich wusste einfach nicht wie und brauchte etwas Zeit für mich, um dir erklären zu können wie ich denke.Es tut mir leid, ich hätte dich nicht anlügen sollen.Ich habe dein vertrauen missbraucht und das war nicht richtig.Ich hoffe du verstehst mich trotzdem, auch wenn ich derjenige bin, der was falsch gemacht hat..."

Meine Freundin meinte, dass er gar nicht erst hätte gehen sollen und seine Entschuldigung jetzt auch nichts bringt (wir waren verabredet und ich habe geweint, weshalb ich ihr die Nachricht gezeigt habe).

Wie seht ihr das?Seht ihr das genauso wie sie?Ich persönlich finde es ausreichend, aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich teilweise an der ganzen Situation bin...

LG

Liebe, Freundschaft, Nachrichten, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Psychologie, Vergewaltigung, erstes Mal, Liebe und Beziehung, verliebt
11 Antworten
Beziehungsunfähig - Trotz Freundin?

Hey.

Meine Frage bezieht sich auch meine neue Beziehung (1 Monat).

Ich (m) und Sie sind beide 28 und haben uns nach einem kurzen hin und her auf Tinder getroffen und sind auch praktisch gleich zusammen gekommen.

Ich mag Sie sehr (Von Liebe reden ist noch zu früh) und wir sehen uns auch regelmäßig, jedoch wenn wir uns nicht sehen, sehne ich mich nicht wirklich nach Ihr. Sind wir zusammen, dann ist alles gut.

In meinem Kopf denke ich oft (wenn wir uns 2-3 Tage nicht sehen), dass ich besser noch auf Tinder geblieben wäre und mehr Frauen gedatet hätte (vor Ihr waren es 2 kurze Dates). Der Reiz kommt dann immer wieder hoch sich dort wieder an zu melden.

Ich muss dazu sagen, dass ich vorher 10 Jahre single war. Ich bin also nicht der große Frauenheld gewesen. Jedoch habe ich meine Persönlichkeit in dieser Zeit weiter entwickelt und dachte auch bereit für eine feste Beziehung zu sein.

Nun meine Frage, bin ich Beziehungsunfähig? Hätte ich weitere Frauen daten sollen? Oder sollte ich mit Ihr erst mal "lernen" wie es ist in Beziehung zu sein und später schaun ob wir tatsächlich längerfristig zusammen bleiben sollten.

Ich tendiere zur 3 Antwort, doch weiß ich nicht wie fair es Ihr gegenüber ist. Sie ist voll drinn in der Beziehung.

Der Typ der Frend geht bin ich wahrscheinlich auch nicht.

Das ganze schwirrt mir ständig durch den Kopf. Ich hoffe jemand kann mir vielleicht sagen wie ich meiner Situation verfahren sollte.

Danke an Euch :)

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Ich denke ständig an meinen Ex obwohl ich in einer Partnerschaft bin?

2013 habe ich meinen jetzigen Partner kennegelernt. 2014 hatte ich mir für ein halbes jahr nochmal von ihm getrennt , weil ich damals über meine letzte Beziehung nicht hinweg kam. (er hat mich betrogen) 2015 sind mein jetziger Partner wieder zusammen gekommen und seitdem bis heute zusammen. Aber es ist ein auf und ab. 2017 hatte ich ein Burnout (meine Nichte ist verstorben) Damals habe ich ihn schon noch kaum an mich rangelassen , mich immer mehr distanziert. In dieser schwierigen Zeit habe ich auch wieder mit meiner damaligen großen Liebe geschrieben. (mit ihm war ich von 2009 bis 2011 zusammen , dann aber Schluss gemacht , weil ich Angst hatte dass ich meine Abschlussprüfung nicht schaffe von der Ausbildung , ich weiß ziemlich blöd, aber ich war 21 -jung und naiv )Jedenfalls hatte wir so viel Kontakt, dass wir eigentlich wieder zusammen kommen wollten und ich mich von meinem jetzigen Partner trennen wollte. Auf Grund von diesem Burnout wo ich eh nicht wusste was ich wollte, ob ihn oder ihn , ist das alles im Sande verlaufen und ich bin bei meinem jetzigen Parnter geblieben. 2018 wurde ich schwanger und er hat mir einen Heiratsantrag gemacht. 2019 ist unsere kleine Maus da, darüber sind wir sehr glücklich. Aber bei uns läuft es trotzdem mehr schlecht als Recht. Ich glaube ich habe Bindungsangst, lasse ihn mal wieder kaum an mich ran . Es ist aber auch nervig, er arbeitet in der Landwirtschaft und ist im Sommer kaum zu Hause. Im Winter umso mehr. Er pennt ständig auf der Couch , vllt 4 x im Monat im Bett, was mich wirklich stört. Er pennt auch ganz viel , und macht wenigt im Haushalt. Das nervt mich alles. Mein Ex war da ganz anders. Nun haben wir 2020 ein Haus gekauft und bauen es jetzt aus. Das ist zwar gut aber dennoch, bin ich mit der Situation unglücklich .Ich wäre viel lieber in dieser Situation mit meiner "alten Liebe". Er hat aber auch seit 2018 eine neue und ein Haus gekauft, also ihn werde ich nicht mehr bekommen. Ich träume aber ständig von Ihm und denke tagsüber oft an ihn. Ich bin verzweifelt. Kennt jemand diese Situation und kann mir jemand einen Tipp geben , wie ich mich verhalten kann ? Ich bin wirklich verzweifelt.

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Mädchen verliebt trotz Lockdown was tun?

Ich bin 16 Jahre alt und möchte etwas von einem Mädchen aus der Nachbarschaft, sie ist 15 sprich eine Jahrgangsstufe unter mir. Ich hatte vor dem Lockdown hat man sich bereits mal angeguckt und so aber ich kann sowas nicht bewerten. Auf jeden Fall kann ich sie wegen dem Lockdown nicht wirklich ansprechen oder Ähnliches. Deshalb gehe ich Momentan oft raus so das ich sie vielleicht sehe. Ich bin in diesem Themenbereich aber sehr unerfahren und wollte wissen was ich denn nun machen soll. Also ich finde nichts über Instagram Snapchat etc. aber ich kannte mal eine Freundin von ihr von der ich ebenfalls nichts finde. Also was sagt ihr? Was sollte ich in so einer Situation machen denn warten bis der Lockdown vorbei ist ist schön gesagt hier bei mir da wissen die nämlich nicht mal wann ich Klausuren schreibe. Danke im Vorraus

Leute: habs verkackt...

Habe sie einmal plötzlich gesehen da hat sie Augenkontakt gehalten und dann noch einmal weil ich jemanden gesucht habe. Auf jeden Fall habe ich sie dann gesehen und dachte jo komm sprichst du sie an und fragst gleichzeitig noch ob sie die Person anrufen kann weil mein Guthaben war leer und ich musste jemanden fragen und ja.. Ich habe sie gefragt und kurz gefasst sie meinte warum ich weil die Person auf dem Feld ist und sie halt so ja dann geh doch dahin dann habe ich gesagt dann halt nicht wahrscheinlich wegen dem Niederschlag aber das Leben geht weiter..

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Liebe und Beziehung, verliebt
3 Antworten
Als Hetero-Mann sex mit einer Transgender trotz Penis, würdet ihr?

Hey Leute,

Mir ist die Frage grad so in den Kopf gekommen. Ich habe privat von Typen gehört, welche hetero sind und dennoch sex mit einem Transgender hatten bzw. haben würden. Dies waren Transgender die von Mann zu Frau "gewechselt" sind und sie haben noch einen Penis. Selbst viele ach so krasse, bärtige, männliche, 100% hetero Männer haben sex mit solchen Transgendern und da stelle ich mir die Frage, ob diese Männer einfach so krasse lust auf sex haben und alles nehmen was oberflächlich weiblich erscheint und es ihnen dann egal ist, dass untenrum was baumelt, oder ob sie in Wahrheit Bisexuell sind. Falls euch der Rapper Sinan-G ein Begriff ist, dieser hatte auch Sex mit einem Transgender und es war ihm offensichtlich egal, dass die Person einen Penis hatte. Falls ihr ihn nicht kennt, er verkörpert die genannten Attribute (sehr männlich und er ist sogar Moslem).

Puhh also was ich auf jeden Fall wissen wollte: Meint ihr solche Typen haben einfach so einen extremen Druck, dass sie alles nehmen was weiblich aussieht ? Oder sind sie in Wahrheit Bi-Sexuell oder gegebenenfalls Homosexuell?

Und an die Hetero-Männer hier, würdet ihr Sex mit einem Transgender haben welche noch ein Penis hat ? Ich persönlich nicht, da mich einfach der Penis stören würde und ehrlich gesagt auch der Gedanke, dass das mal ein Kerl war... ahja, ich habe reingarnichts gegen Transgender und auch nichts gegen Bi-Sexuelle oder sonstige Menschen ❤ ich verurteile mit meiner Frage hier auch keine Männer die gerne was mit Transgendern haben oder hätten, mich interessiert es einfach.

Vielen lieben Dank fürs Lesen

Liebe Grüße ❤

Nein, ich nicht 72%
Ja, würde ich 28%
Liebe, Freizeit, Männer, Freundschaft, Beziehung, Sex, Sexualität, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Transgender
4 Antworten
Soll ich Freundin morgen früh schreiben (bitte lesen)?

Hey,

meine Freundin hat mir letztens gesagt als ich sie gefragt habe, dass ihr unsere "Guten Morgen" Nachrichten sehr wichtig sind. Hab sie gefragt, da sie eigentlich fast nie als erstes schreibt, was mich schon ein bisschen traurig macht. Natürlich wenn ich vor ihr wach bin alles super, aber wenn ich merke, dass sie schon vor mir wach ist (relativ einfach, da sie nachts immer das WLAN ausmacht und wenn ich ihr morgens schreibe und sie die Nachricht empfängt weiß ich logischerweise, dass sie wach ist).

Sie hat mir gerade geschrieben dass sie schlafen geht und war total gut drauf... Haben uns noch 1 Minute kurz über den Film unterhalten und dann haben wir uns verabschiedet. Irgendwann hat sie bis morgen geschrieben und als ich dann "ich liebe dich ❤️❤️" und "bis morgen🥰" geschrieben habe, hatte sie ihr wlan bereits ausgemacht... Hat mich im übrigen bisschen genervt, da das eigentlich bis jetzt jeden Abend einer von uns geschrieben hat...

Nun ist die Frage: Soll ich ihr morgen früh wieder als erstes guten Morgen schreiben? Bin dank Schule 15 Minuten vor ihr wach und in letzer Zeit war das quasi "mein Job". Oder soll ich einfach mal warten was sie dann morgen schreibt? Eben ein bisschen wie sie das macht, nur das sie jetzt quasi noch ein Anlass hat. Sie wird mich da nämlich sicher nicht auf gelesen lassen und wenn schon wär ich sehr sauer...

Meiner Meinung nach sollte ich ihr morgen mal nicht schreiben... Was ist eure Meinung?

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Schreiben, Beziehung, Freundin, Guten Morgen, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Zweifel an Beziehung durch Angststörung?

Hallo liebe Community,

Momentan plagen mich ohnehin schon tausende Sorgen über dieses und jenes, ich (18) wurde vor kurzem mit einer generalisierten Angststörung diagnostiziert unter der ich sehr leide.

Zum Glück erfahre ich sehr viel Unterstützung, vor allem von meinem Freund (20), den ich wirklich sehr liebe und mit dem ich jede Minute genieße. Wir sind seit ca einem Dreivierteljahr zusammen, also noch ziemlich frisch. Wenn ich mit meinem Freund zusammen bin, geht es mir eigentlich immer so viel besser und ich fühle mich richtig gut. Er ist immer für mich da und steht trotz meiner Probleme total hinter mir.

Seit einigen Tagen schießt mir zwischendurch allerdings total grundlos der Gedanke durch den Kopf, was wäre, wenn ich meinen Freund nicht mehr lieben würde. Dann geht mein Gedankenkarussell los und ich stelle direkt infrage, ob ich ihn überhaupt liebe und so weiter...

Dieser Gedanke macht mir große Angst, weil ich überhaupt nicht weiß woher er kommt und weil ich meinen Freund eigentlich wirklich liebe und mir das auch nicht "kaputt denken" will. Ich genieße die Zeit mit ihm extrem und ich liebe ihn sehr. Nur dieser willkürliche Gedanke bringt mich total aus dem Konzept und ich weiß nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Schenke ich diesem Gedanken einfach nur zu viel Beachtung?

Kommt dieser Gedanke von meiner Angststörung? Und kann ich irgendetwas tun, um mich davon nicht aus dem Konzept bringen zu lassen?

Hat jemand von euch auf diesem Gebiet vielleicht schon Erfahrung oder ähnliches erlebt und kann mir da weiterhelfen?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Danke im Voraus :)) 

Liebe, Freundschaft, Angst, Gefühle, Beziehung, Sex, Psychologie, Angststörung, Depression, Liebe und Beziehung
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehung