Was mach ich denn immer falsch bei meinen Bewerbungsgesprächen?

Ich bin Tarek wohne bei meinen Bruder und bin gerade 18 jahre alt geworden und habe schon mit 16 jahren 50 bewerbungen geschrieben, davon hatte ich ungefähr 15 gespräche, der rest war voll oder nehmen mich nicht, Ich habe zurzeit keine ausbildung, nur einen nebenjob wo ich weniger als 300€ verdiene... Bis ich einmal das Glück hatte gleich in eine Ausbildung zu gehen mit 16, ich bin nach ein paar Tagen aber sofort rausgeworfen worden weil ich zwei linke Hände habe, ich hätte einfach noch etwas mehr Zeit benötigt wo welcher bereich ist, welche tätigkeiten dort zu machen sind um das alles zu verstehen, der Rauswurf hat mir viel kaputt gemacht weil ich in dieser zeit garkein Geld bekam und sich das amt geweigert hat, so konnte ich wieder lange strecken mit rad für ein unbezahltes praktikum zurücklegen und wurde depri weil ich in der Zeit keinen cent hatte, es zu viel stress in privaten dingen gab und ich deswegen das praktikum abgebrochen habe. Alle Bewerbungsgespräche enden mit Absagen oder Praktikum wo ich am letzten Tag ein danke bekomme und sie mich doch nicht nehmen... Ich habe ein Zeugniss was sich sehen lassen kann, und einen realschulabschluss, wie man an meinen Text unschwer erkennen kann habe ich auch Proboleme mich ordentlich zu formulieren und zu argumentieren...

Ich habe Probleme eine Antowort auf manche Fragen zu finden aber ich nehme an das ist bei solchen situationen bei vielen der Fall zb. wie bei meinen vorletzten bewerbungsgespräch , als ich vom chef mit zu viel Fragen aufeinmal konfrontiert wurde, komplett unter druck gesetzt wurde und der chef zudem ziemlich gemeine Fragen ausgewählt hatte, Schon am Anfang wurde ich sehr respektlos gegrüßt obwohl ich freundlich auftrat, jeder hat mir die Hand gegeben, der Chef hat mich kaum beachtet als ich ihm die Hand geben wollte, es blieb bei einem genervten ,,Hallo,, welches sich wie ein ,,verpiss dich,, klang. es kam keine vernünftige unterhaltung zustande weil man sich über meine Situation lustig macht, und mich deswegen schon als unverantwortliche faule und dumme person einstuft.

Ich weiß nicht ob es an meiner art liegt oder was ich immer falsch mache, ich kenne viele jugendliche die den Platz hinterhergeworfen bekamen, und nicht gleich wie ich nach zwei kleinen Fehlern rausgeflogen sind. Jedenfalls habe ich seit ich 16 jahre alt bin bis heute kein Erfolg, und das macht mich aber nicht wirklich traurig denn ich habe mich damit abgefunden für nur ein paar euro im monat zu leben und das ist das Problem, wenn man für sowas keine motivation mehr hat weil immer dasselbe passiert obwohl ich verusche mich zu ändern... Kein Erfolg. Zudem wird man Zuhause psychisch Labil weil manche hobbys nur mit Geld machbar sind und man für die gesellschaft als junge person mit leeren Taschen nicht viel Wert ist, mit einer freundin sieht es dann auch schlecht aus. Das ist einfach die Wahrheit.

Schule, Ausbildung, Beziehung, Kein Geld
7 Antworten
Arbeitsnachweis vom Elternteil für Wohnung verpflichtend (Auszubildung ohne Vergütung)?

Hey, ich brauchte dringend eure Hilfe...

Folgende Situation: Ich bin 20 Jahre alt und trete ab August meine Ausbildung zum Erzieher an. Ich muss für diese Ausbildungsstelle (welche im übrigen unvergütet ist) in eine 125 km entfernte Stadt ziehen. Pendeln ist demnach nicht mehr möglich, zumal die Schule bis 16 Uhr dauert. Ich habe eine Wohnung gefunden, die Lage ist optimal (nur 3 km von der Schule entfernt) und mit dem Vermieter verstehe ich mich großartig. Sämtliche Unterlagen liegen vor: Meine Mum bürgt (für den Fall), mein BAföG Nachweis liegt vor, Perso Nr. etc.

Bis auf eine wichtige Sache: Der Arbeitsnachweis von meinem Dad fehlt noch und leider weigert er sich ihn mir auszuhändigen.

Nun zum Problem: Ohne den Arbeitsnachweis meines Dads wird der Vermieter den Mietvertrag wahrscheinlich nicht unterschreiben.

Was mich zu meiner Frage führt.... ist ein solcher Arbeitsnachweis für die Eltern im Falle einer Wohnung/Ausbildung verpflichtend?

Als Nebenimformation: Meine Eltern sind seit zehn Jahren geschieden, mein Vater zahlt 360€ Unterhalt mntl. Einer der “Gründe”, warum er den Arbeitsnachweis nicht vorlegen möchte. Meine Mum und mein Dad einigen sich nie über auch nur eine Sache, womit sie beide (meiner Meinung nach) diesbezüglich unser Kindeswohl gefährden. Ich mache mir immer mehr und mehr Sorgen, da meine Schwester noch dieses Jahr in dieselbe Situation geraten wird und mein Bruder im Laufe der nächsten Jahre auch.

Danke!!!

Lg Alec

Wohnung, Ausbildung, Recht, Bürgschaft, Mieterrecht, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Hi habe bald ein Bewerbungsgespräch bei der Sparkasse?

So es werden bestimmt viele Fragen kommen,deswegen wollte ich euch fragen ob meine Antworten ok sind.

1.Warum möchtest du deine Ausbildung bei der Sparkasse beginnen ?

Wissen sie es hat angefangen als ich schon sehr jung war ich habe den Turm immer gesehen und habe zu meine Mutter gesagt da will ich arbeiten. Deswegen war ich auch für ein Tagespraktikum was mir sehr gefallen hat... Ich wusste hier will ich arbeiten

2.Warum hast du ein Praktikum als Bankkauffrau gemacht und nicht als Kauffrau für Dialogmarkting ?

Ich hatte Banken schon damals sehr gemocht und mich sehr wohl gefühlt aber ich denke das der Beruf Kauffrau für Dialogmarkting zu mir passt.

3.Warum der Beruf?

Ich liebe es in einer Bank zu arbeiten ich telefoniere gerne und ich arbeite gerne im Büro .Wenn man diese Aspekte verbindet und daraus ein Beruf enstehen würde ,wäre es der Beruf Kauffrau für Dialogmarkting und deswegen würde ich diesen Beruf ausüben.

4.Warum hast du eine 4 Mathe ?

Wissen sie auch wenn ich in Mathe eine 4 habe ist es mein Lieblingsfach .Ich liebe es im Kopf zu rechnen auch wenn Mathe mir nicht zu 100% liegt.

5.Hast du ein Plan B? Oder bzw hast du dich auch woanders beworben.

Mein Plan B ist es ein FSJ zu machen falls es nicht klappt dort lerne ich auch die Art und die Bedürfnisse der Menschen kennen.

Ja ,natülich habe ich mich in unterschiedlichen Berreichen beworben.Am meisten habe ich mich nur für Kaufmännische Berufe beworben.

Habt ihr noch Tipps bzw Fragen die ich noch stellen kann?

Danke für die Hilfe ✌

Schule, Bewerbung, Bank, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Sparkasse, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Vorgesetzter mobbt mich als Azubi?

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Bin Azubi in einem kleinen Unternehmen und bin der erste Azubi, den sie dort ausbilden.

Ich bin nun im 3.Lehrjahr, allerdings von Tag zu Tag unmotivierter. Mein Vorgesetzter „Ausbilder“ redet ständig schlecht über mich. Das erste mal habe ich es durch einen anderen Azubi erfahren, weil die unter vier Augen über mich geredet haben. Da hat der Ausbilder quasi alles was nicht gefällt erzählt, jedoch nicht mir persönlich...

Habe ihn darauf angesprochen, weil ich das nicht in Ordnung fand, dass man so über mich redet. Alles schön und gut, da war erstmal Ruhe.

Aber nun geht es wieder los, es kommen Sprüche wie „immernoch nicht fertig, das dauert ja ewig, immer diese Lehrlinge, nur Fehler“

Letzte Woche war es nun soweit. Ich wurde vor allen Mitarbeitern mega unter Druck gesetzt. Er stand neben mir und meinte ich mache alles falsch, bin zu langsam, rede viel usw. Was natürlich alles nicht stimmt, ich gebe mir immer Mühe alles richtig und so zügig wie möglich fertig zu kriegen.

Ich mache mir Sorgen, wie es nach der Ausbildung weiter gehen soll. Sofort eine neue Stelle finden ist ja meist schwierig, ohne Berufserfahrung.

Würde mich über Tipps freuen und eventuell aus Erfahrung wie es nach der Ausbildung aussah, ob man gute Chancen in einem neuen Betrieb hat.

mfg

Arbeit, Mobbing, Ausbildung, Arbeitsrecht, Mobbing am Arbeitsplatz, Ausbildung und Studium
9 Antworten
Hey. Kann einer eventuell meine Bewerbung kontrollieren?

Ich habe zwei Praktika in einer selben Kanzlei absolviert. Zuerst zweiwöchiges Betriebspraktikum danach sechsmonatiges gelenktes Praktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife. Da ich gute praktische Erfahrungen habe, möchte ich es auch in meinem Bewerbung reinschreiben. Vielen Dank im Voraus. Unten ist meine Bewerbung:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Rechtsanwaltsfachangestellten für das

Ausbildungsjahr 2019

Sehr geehrte Frau XY,

über meine Berufsberaterin Frau XY bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten aufmerksam geworden und bewerbe mich auf diese Position.                                                              

  

Im Februar 2019 habe ich sechsmonatiges gelenktes Praktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife bei der Kanzlei Beispiel abgeschlossen. Seit März 2019 gehe ich in einer geringfügigen Beschäftigung bei der XY GmbH in Beispiel Stadt nach.

Der Wille, eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten zu absolvieren, entstand, da mir die Unterstützung der Rechtsanwalt/innen bei der rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Mandanten zusagt. Es gefällt mir gut, dass dieser Beruf zudem kaufmännische, organisatorische und beratende Fähigkeiten miteinbezieht, was den Berufsalltag sehr abwechslungsreich macht.

Aufgrund meiner schulischen Ausbildung, der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung, bin ich mit vielen gängigen Arbeitsabläufen eines Kaufmanns(?), sowie Buchführung, Rechnungswesen und Textverarbeitung vertraut. Erste Kerntätigkeiten, die mich in der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten erwarten, konnte ich während mein Praktika(?) bei der Kanzlei XY erlernen. Schwerpunkte meiner Tätigkeiten bildeten die Betreuung von Mandaten bis zum Termin, Postbearbeitung sowie die Verwaltung von Akten. Gerade der Umgang mit den Mandanten hat mir viel Freude bereitet. Zu meinen besonderen Fähigkeiten gehören Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Freude und ein freundliches Auftreten. Zudem lege ich großen Wert auf ein gepflegtes und ansprechendes Äußeres und einen ordentlichen sowie sauberen Arbeitsplatz.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Bewerbung, Anschreiben, Rechtsanwalt, Ausbildung, bewerbungsanschreiben, Kanzlei, Kontrolle, Rechtsanwaltsfachangestellte, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung