Vom Ausbildungsvertrag zurücktretenn?

Guten Abend verehrte Damen und Herren,

ich stecke in einem Dilemma fest und hoffe, dass ihr mir mehr oder weniger helfen könnt oder Ratschläge geben könnt. Es geht um 2 Ausbildungsplätze.

Bei Firma A habe ich eine Zusage bekommen auch ebenfalls MÜNDLICH zugesagt, dass ich diese Stelle annehme. Daraufhin wurde mir gesagt, dass ich in den nächsten Tagen einen Brief bekommen werde in dem ein Termin steht um den Ausbildungsvertrag dann auch endgültig schriftlich abzusegnen.

Bei Firma B hab ich vor ca 2 Wochen ein Vorstellungsgespräch gehabt und habe dort heute nochmal angerufen um zu fragen, ob letztendlich eine Entscheidung gefallen ist oder nicht. Hierzu muss ich sagen, dass Firma B meine Wunschfirma. Am Telefon habe ich auch gesagt, dass ich ein Angebot von einer anderen Firma vorliegen habe, aber lieber bei dieser Firma hier arbeiten will. Die Frau meinte, dass Sie noch in der Planung für einen Probetag ist und da einige Kollegen noch im Urlaub sind, es etwas schwierig ist einen Tag zu finden und Sie sich so schnell wie möglich melden wird.

Nun hab ich das Problem, dass ich denke, dass der Probetag bei meiner Wunschfirma B vermutlich irgendwann in der nächsten oder übernächsten Woche stattfinden wird, aber auch bekomme ich höchstwahrscheinlich in der nächsten Woche den Termin von Firma A zugeschickt um den Vertrag bei denen endgültig zu unterschreiben.

Könnte ich theoretisch vom schriftlichen Vertrag bei der Firma A zurücktreten, falls ich erst später eine Zusage von Firma B bekommen sollte ? Könnte mich die Firma A Anklagen weil ich diese aufgrund meiner mündlichen Zusage am Telefon daran gehindert habe, nach weiteren Auszubildenden zu suchen ?

Irgendwie habe ich Angst, dass ich am Ende beide Ausbildungsplätze komplett verliere, wäre nett wenn ihr aufgrund Erfahrungen oder ähnliches meine Fragen beantworten könntet. Außerdem bedanke ich mich, dass ihr diesen langen Text gelesen habt und für diejenigen die drauf antworten: Danke für eure Mühe!

Schönen Abend wünsche ich euch.

Arbeit, Bildung, Ausbildung, Recht, Arbeitsrecht, Vertrag, Ausbildungsvertrag, Vertragsrecht, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Bewerbung hilfeeeeee?

Hallo ich würde mich gerne als Einzelhandelskaufmann bewerben. Habe jetzt mal einen Text zusammengestellt. Ich bitte darum den Text inhaltlich zu beurteilen. Bitte schaut auch auf Rechtschreibung, Beistriche usw. Bin offen für Verbesserungsvorschläge. Danke

Hier der Text:

Sehr geehrte/r Frau/Herr! 

Als ich Ihre Stellenanzeige auf... sah wusste ich sofort: Das passt perfekt!

Sie suchen aktuell einen engagierten Verkäufer für Ihr Unternehmen - ich wiederum habe mich schon immer für Mode und die Entwicklung neuester Trends interessiert und möchte insbesondere Ihr Team verstärken.

Durch meine kürzlich abgeschlossene Lehrabschlussprüfung zum Einzelhandelskaufmann, welche ich mit Auszeichnung bestanden habe, bringe ich sicher auch bereits Fachwissen mit, das ich gewinnbringend einsetzen kann.

Während meiner Ausbildung zeigte sich schon früh: Kommunikation ist eine meiner Stärken. Ich komme leicht mit Menschen ins Gespräch, kann überzeugen und bleibe auch dann noch ruhig und freundlich, wenn mein Gegenüber dazu schon nicht mehr in der Lage ist.

Ich liebe es, neue Produkte zu präsentieren und zu beraten. 

Für eine Tätigkeit als Verkäufer verfüge ich neben Engagement und Flexibilität auch über große Einsatzbereitschaft an Wochenenden.

Sie möchten diesen Mitarbeiter, der aufgeschlossen, zuverlässig, neugierig auf Neues, motiviert unde tamorientiert ist, gerne persönlich kennen lernen? - Dann freue ich mich auf ein persönliches Gspräch.

Mit freundlichen Grüßen

Gut 46%
Mittel 30%
Nicht gut 23%
Arbeit, Schule, Bewerbung, Anschreiben, Job, Ausbildung, Bewerbungsgespraech, Bewerbungsschreiben, Einzelhandel, Einzelhandelskaufmann, Kaufmann im Einzelhandel, Lehre, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Würdet ihr bei akuten, starken Stress-Symptomen (Gastritis) doch nochmal Zuhause bleiben (Ausbildung, eigener Sohn) o. durchziehen & auf Besserung hoffen?

Hallo :)

Aktuell habe ich seit fast 1,5 Wochen eine Gastritis, also eine Magenschleimhautentzündung. Der Arzt vermutet, dass ich zu viel Stress habe und hatte mich für eine Woche krank geschrieben, meinte aber, ich soll den Stress reduzieren und die Ausbildung nicht vermeiden (mit einem Kind Zuhause und Ausbildung zur Zeit schwierig).

Heute bin ich das erste mal wieder in der Schule, seit einer Woche, (Ausbildung zur Erzieherin) gewesen und habe wieder die vollen Symptome bekommen, weil ich mich wegen einer Lehrerin extrem aufgeregt habe, noch 2 Arbeiten nachschreiben muss, dies und das in einer Gruppenarbeit planen muss und es dort akuten Stress innerhalb der Gruppe gibt. Also schon recht viel auf einmal, was ich zur Zeit wohl nicht so gut aufnehme. Was man wissen sollte, ich habe einen Sohn, den ich nachmittags auch versorgen muss (der Papa kommt erst abends nach Hause und kann weder bringen noch abholen, mich also nur abends unterstützen), daher ist mein Tagesablauf von 5.30 bis 20 Uhr streng durchplant und ich komme einfach nicht zur Ruhe.

Meine eigentliche Frage ist daher, würdet ihr nochmal zum Arzt gehen, krank schreiben lassen und richtig auskurieren? Die Gastritis ist in meinen Augen nicht besser, ich bin bei Stresssituationen kurz davor mich zu übergeben und habe generell den ganzen Tag Bauchkrämpfe. Gut geht es mir also nicht wirklich, ich dachte es wäre wieder besser bzw weg. Nichts ist weg😣 das andere Druckthema ist andererseits, dass sich meine Fehltage enorm gehäuft haben und ich einfach Angst habe nicht in die nächste Klasse deswegen versetzt zu werden. Ich muss die Ausbildung schnell fertig machen, die geht noch 2 ganze Jahre lang, geld verdienen ist Pflicht (was ich ja zur Zeit nicht tue, weil unvergütet). Ich weiß auch nicht, ob meine Lehrerin da Mitleid hätte, ein Kind ist für mich selbst auch keine Ausrede und soll es auch niemals sein. Aber mein Gefühl sagt mir einfach, dass es mir zur Zeit einfach nur schlecht geht und ich auch in der Schule kaum was leisten kann

bräuchte daher ausnahmsweise mal aussenstehende Ratschläge, egal, was ich mir davon erhoffe. Was würdet ihr in meinem Fall vorziehen? Die Ausbildung läuft gut, nur diese blöden Fehltage, hauptsächlich durch Grippen, Erkältung, Stress usw, sind mir enorm im Weg....danke! :)

Nochmal zum Arzt, Krankschreibung. 63%
anderer Ratschlag :) 27%
Durchziehen 9%
Gesundheit, Kinder, Schule, Familie, Stress, Pädagogik, Ausbildung, Psychologie, Arzt, Gastritis, Gesundheit und Medizin, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Lebenslauf wie schreiben bei einer abgebrochenen Ausbildung?

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem:

2014 habe ich meine mittlere Reife gemacht und bin dann im September 2014 auf die Fremdsprachenschule gegangen und habe meine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin gestartet, die zwei Jahre geht und selber gezahlt werden muss.

An sich war ich keine schlechte Schülerin, aber Anfang des zweiten Jahres wurde meine Mutter schwer krank und die Therapie mussten wir aus unseren eigenen Tasche bezahlen.. Da ich meinem Vater nicht zusätzlich finanziell belasten wollte, habe ich die Ausbildung abgebrochen und nebenbei als Kassiererin gearbeitet um meine Eltern zu unterstützen.

2016 habe ich meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement angefangen und sie läuft super :) :) (Notendurchschnitt, 3. Lehrjahr: 1,8)

Am 08.07 habe ich meine mündliche Abschlussprüfung und dann bin ich endlich ausgelernt :)

Ich möchte mich gerne anderweitig umsehen und mich bewerben.. leider weiß ich nicht, wie ich das mit der ersten abgebrochenen Ausbildung verpacken soll.. Ich will kein schlechtes Bild auf mich werfen, trotzdem muss ich das erwähnen um keine Lücken im Lebenslauf zu haben.

Wie soll ich das am Besten machen? Im Lebenslauf erwähnen oder doch lieber zusätzlich im Bewerbungsanschreiben (obwohl ich das unangemessen finde, weil ich mich ja schließlich damit verkaufen möchte)

Ich freue mich auf eure hilfreiche Antworten!!

Arbeit, Schule, Bewerbung, Ausbildung, Lebenslauf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung