Erfahrung mit Ausbildung bei Fielmann?

Ich habe die Möglichkeit dort eine Ausbildung zu starten. Sogar in einer Großstadt. Mein Ausbildungsgehalt würde bei 650€ starten. Jedoch habe ich bange, dass bei diesem 40h Job später nach der Ausbildung die Vergütung zu gering ist. Deswegen werde ich definitiv nochmal nachfragen.

Ich habe letztes Jahr Abitur gemacht, bin mit meinen Leistungen zufrieden und hatte schon die Möglichkeit für ein paar Tage bei einem Optiker zu schnuppern. Mir machen die Tätigkeiten grundsätzlich Spaß. Ich will mich aber auch nicht ausnutzen und kaputt arbeiten lassen. Der Filialleiter hatte beim Bewerbungsgespräch sehr viel Spaß auf meinen Mängeln rumzuhacken. Zunächst sei der Onlinetest bei mir miserabel ausgefallen, zum anderen zeigte ich ihm ein Werkstück aus meiner Schnupperwoche, welches dem dortigen Optiker gefallen hat. Ein Dreieck. Gesägt, geschliffen und poliert. Der Leiter sagte direkt, dass es ziemlich schief sei. Ich finde dafür muss man genau hinsehen, um das zu sehen. Ist anscheinend jedoch ne Optiker Sache, solche Details genau zu sehen. Ich verstehe jedoch nicht, wie man solch eine Perfektion von einem Anfänger verlangen kann. Ich darf nächste Woche zum schnuppern vorbeikommen und werde mir das genau ansehen, vor allem das Klima.

Wie war es bei euch? Lohnt sich dort die Ausbildung?

Arbeit, Job, Ausbildung, Lohn, Optiker, Vergütung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Ohne Abitur wertlos?

Hallo,

Ich bin 20 (W) und mache momentan ein FSJ in einem Wohnhaus für geistig Behinderte. Ich hab das Gymnasium mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife (3,5) im April 2019 verlassen, nachdem ich zum zweiten Mal die Zulassung fürs Abi nicht bekommen habe.2017 wurde ich mit dem Turner Syndrom diagnostiziert. Soziale Ängste habe ich auch. Diese haben mir nämlich meinen Schnitt versaut. Ich habe mich im Unterricht nie gemeldet. Am 13.Juli endet mein FSJ. Ich habe heute ein Gespräch mit der Frau, die mir das FSJ vermittelt hat. Sie wird sich meine Bewerbung anschauen, weil dort wahrscheinlich der Fehler liegt. Ein Termin beim Jugendberufshaus habe ich auch. Ich habe fast 70 Bewerbungen geschrieben und kriege nur Absagen.

Ich habe das Gefühl, dass alle an mir vorbeiziehen. Ich mache seit gestern mein Online - Abschlussseminar für mein FSJ und die Leute dort haben fast alle einen Platz. Ich fühle mich unglaublich minderwertig. Meine Schule war ja schon von Mobbing und anders sein geprägt. Meine ehemalige beste Freundin hat sich über mich lustig gemacht, wo sie erfahren hat, dass ich kein Abi habe. Selbst meine Mutter meint zu mir, dass ich zu faul sei, um zu studieren. Und eine Ausbildung sei nichts für mich. Außer im Büro. Ich habe mich in ihrer Firma als EU Industriekauffrau beworben. Meine Bewerbung wird für 2021 berücksichtigt. Aber mit einer 5 in Mathe geht das schlecht. Ich fühle mich wie eine Idiotin. Eine Versagerin, die nichts erreicht hat. Selbst meine eigene Familie macht sich über mich lustig! Ich kann noch nicht mal sagen, dass ich stolz auf mich bin. Ich empfinde nur noch Selbsthass.

Schule, Zukunft, Ausbildung, Selbstbewusstsein, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Bildungssystem in Deutschland der Jugend mehr Einblick gewähren?

Hi, ich bin jetzt schon seit einer Weile aus den allgemeinbildenen Schulen raus, jedoch habe ich erst nachdem ich dort raus war überhaupt wirklich begriffen was dort vor sich geht und warum man dort so viele unterschiedliche Dinge lernt, die einem in 99% der Fälle nichts bringen.

Das in der Schule versucht wird von Schülern die fluide Intelligenz zu fördern und mit Zeugnissen diese dann Bewertet wird, wäre für mich als Schüler eine Sache gewesen, die meines erachtens nach im Unterricht zur ansprache hätte kommen sollen.

Generell fände ich es wikrlich toll, wenn in der Schule (in allen Schulformen) auf das Thema Intelligenz viel mehr eingegangen wird, weil sich die gesamte Schulzeit und die berufliche Zukunft von Menschen fast ausschließlich darum dreht.

Ich denke es würde vielen Schülern eine Perspektive auf ihre schulische Ausbildung geben wenn sie wissen würden was damit im Endeffekt bezweckt werden soll.

Natürlich würde es auf eine gewisse Art auch Druck aufbauen, weil Menschen nunmal nicht gleich Intelligent sind und es denke ich auch ein Stück weit demotivierend sein kann zu sehen wo die eigenen Grenzen liegen.

____

Ich persönlich finde das Thema faszinierden und fände es sollte ein nicht geringen Teil der Schulausbildung einnehmen.

____

Denkt ihr auch so oder findet ihr es wäre Zeitverschwendung sich damit auseinander zu setzen.

eher nicht 57%
sonstiges 29%
Würde ich begrüßen 14%
Wissen, Schule, Bildung, Ausbildung, Psychologie, Intelligenz, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Welches Studium/Ausbildung im Bereich Ernährung und Sport?

Huhu,

wie man dem Titel schon entnehmen kann, bin ich auf der Suche nach einem Studium im Fitness- bzw Ernährungsbereich. ( Abi 2019 (2,7).) Sofort bin ich beim Recherchieren auf Ernährungswissenschaften/Ökotrophologie oder Sportökonom, Sportmanagement gestoßen.

Ich muss sagen, dass mir Naturwissenschaften und wirtschaftliche Zusammenhänge leider nicht sehr liegen. Die Studiengänge haben allerdings schon einen recht großen Anteil, daher frage ich mich, ob das Studium unter diesen Voraussetzungen zu schaffen ist.

Ich interesse mich sehr für Ernährung, Sport und Vorgänge in unserem Körper und weiß auch, dass ich jemand bin, der sich, wenn ich etwas nicht verstehe, mich auf „Biegen und Brechen“ reinhänge, damit ich es verstehe... Aber „reicht“ das aus, bzw schaffe ich ein Studium, indem Chemie, Physik und Mathe seeehr präsent sind? Zu Schulzeiten waren dies, bis auf Biologie, meine Hassfächer. 🙃

Habe alternativ überlegt eine Ausbildung zur Diätassistentin zu machen, aber da gibt es in den meisten Kliniken erst nächsten Herbst wieder freie Plätze...

Ich möchte später gerne als Ernährungsberaterin tätig sein, gerne selbstständig und mit Zusatzwissen an Fitness (z.B Zusatzangebot mit Personal Training) und so Menschen helfen und beraten.

Hat jemand Tipps bzw Ideen, was passen könnte? Egal ob Studium oder Ausbildung...

Vielen Dank schon mal im Voraus

Studium, Schule, Ausbildung, Ernährungswissenschaften, Ökotrophologie, Sport und Fitness, naturwissenschaftlich, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Arbeitsvertrag (Ausbildung) kündigen?

Vorweg bitte nur lesen wenn ihr auch ohne satzzeichen gut einen text lesen könnt ich bin sehr stark rechtsschreib behindert.

Moin :) ich bin Andreas bin 31 jahre komme aus Schleswig-Holstein ich habe im August 2011 eine ausbildung (Geförderte ausbildung durch die Bundesagentur für arbeit in einem Jugendaufbauwerk) zum BeiKich erfolgreich bestanden und arbeite seid dem in dem berufsfeld zur zeit arbeite ich für eine zeitarbeitsfirma in Hamburg von da aus war ich in einem betrieb wo ich die chance habe den Koch nach zu hohlen (2 1/2 bis 3 jahre) am anfang fand ich das total cool also habe ich mich beworben für Augst 2020 dann kam ja die Corona Kriese wovon ich aktuell sowie viele kollegen betroffen sind ich bin seid dem 17.03.2020 im "Urlaub" und auf Kurzarbeit (60% Lohn) weshalb ich mir kein geld mehr zurück legen kann und am holz nagen muss da ich sehen muss wie ich Finanziell wie millionen andere klar kommen muss und ich bin seid ner ganzen weile verunsichert wegen ausbildung weil ich am ende nur minus machen würde (bekomme keine zuschläge mehr weil zu alt usw) und weil ich denke das ich durch meine schwerbehinderrung (100% mit merkzeichen "H") nicht geeignet bin für den Vollen Koch weil das berufsfeld weit weit aus anspruchsvoller ist und viel mehr verantwortung naja auf jedenfall habe ich mich nun gegen dich ausbildung entschieden allerdings habe ich vor monaten den arbeitsvertrag und den zettel für die berufsschule unterschrieben weiss also jemand wie ich nun vorgehen kann bzw muss?

Danke & Mfg

Arbeit, Schule, Ausbildung, Koch, handelskammer, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausbildung