Mitbewohner, beide Hauptmieter, kündigen oder abmahnen?

Hallo zusammen,

es handelt sich NICHT um eine Prüfungsaufgabe oder so. Ich bin absoluter Mietrechtslaie, habe aber im Freundeskreis folgendes Szenario:

A und B, zwei ehemalige Freunde haben zusammen eine Wohnung angemietet und leben seit Jahren gemeinsam in dieser WG.

A zahlt die anteilige Miete und die Nebenkosten an B. Dieser überweist per Dauerauftrag gebündelt die Zahlungen an den Vermieter der Wohnung bzw. die NK an die entsprechenden Institutionen.

Irgendwann haben sie sich zerstritten und A zahlt nur noch unregelmäßig und unvollständig die Miete (und NK) an B.

Das kann B nicht mehr mittragen, der Haussegen steht mindestens so schief wie das Konto.

Was kann B tun um A loszuwerden (die Geldfrage ist bereits erledigt und hier kein Thema)?

  • Kann B selber A abmahnen oder gar kündigen? Es stehen zwar beide gleichberechtigt im Mietvertrag aber B hat eine tiefer Verantwortung übernommen und damit eine Art "Vorrecht"?
  • Oder kann B den Vermieter um eine Teilkündigung bitten?

Oder gibt es eine ganz andere Lösung?

Allerdings: Gespräche etc. scheiden bei diesem Fall komplett aus.

Ein Auszug von B ist natürlich denkbar aber praktisch gestaltet es sich aufgrund des Wohnungsmarktes als schwierig und er sieht sich auch (berechtigt) nicht in der Pflicht, dies zu tun. Allerdings wäre es ein Druckmittel um den Vermieter zu zum Handeln zu bewegen.

Qualitative Antworten werden entsprechend honoriert!

Viele Grüße

Miete, Recht, Mietrecht, Abmahnung, Rechtslage, WG, Wohngemeinschaft, Mietkündigung
5 Antworten