Kühlwassertemperatur schwankt stark bei meinem Golf V. Was ist die Ursache? Was ist defekt?

Hallo zusammen,

bei meinem Golf V TDI beobachte ich die Temperatur mithilfe eines OBD-Steckers und einer App, da mein Auto hohe Temperaturschwankungen hat und Kühlwasser verliert. Folgende Temperatur-Symptome zeigt mein Auto:

Nach dem Start meines Golfs wird in den meisten Fällen die Innenheizung nach relativ kurzer Zeit (ca. 1-2 Minuten) recht warm. Wenn ich weitere Strecken fahre, dann hält die Wärme an, bis die Kühlwassertemperatur im Cockpit die 90 °C anpeilt und meine App auch solche Temperaturen anzeigt. Fahre ich weiter, dann wird plötzlich die Innenheizung wieder kalt (eiskalt) und die Kühlwassertemperatur steigt laut meiner App auf über 100 °C (im Cockpit bleibt der Zeiger auf den 90 °C, was ja bekanntlich an der Toleranzschwelle liegt). Nun passiert es meistens, dass die Innenheizung weiterhin Kaltluft rausbläst, obwohl der Temperaturinnenregler auf max. Wärme gestellt ist. Die Kühlwassertemperatur peilt laut meiner App die 110 °C Marke an und die Cockpit-Temperaturzeige fängt an zu steigen. Fahre ich weiter, fällt nach meiner App die Wassertemperatur leicht auf 101 °C, steigt wieder auf 105 °C, fällt wieder auf 98 °C, steigt, fällt, steigt usw.

Ab jetzt wird’s spannend. Wenn ich dann auf der Autobahn mit ca. 3.000 Umdrehungen/min fahre, passiert es meistens, dass plötzlich aus der Innenheizung warme Luft strömt und die Kühlwassertemperatur plötzlich auf 90 °C abfällt. Wenn ich weiter fahre, dann kann es manchmal passieren, dass die Innenheizung wieder kälter wird und die Kühlwassertemperatur plötzlich wieder auf über 100 °C oder mehr ansteigt. Dieser Anstieg passiert meist bei weniger als 3.000 Umdrehungen/min. Wenn ich auf ca. 160 km/h beschleunige und ein paar Minuten diese Geschwindigkeit beibehalte, dann steigt die Kühlwassertemperatur laut meiner App kontinuierlich auf über 115 °C. Ich hatte auch schon 120 °C durchbrochen und dann beim nächsten Rastplatz angehalten. Bei Temperaturen ab 110 °C verliert mein Auto immer Kühlwasser.

Was mir noch aufgefallen ist und was vermutlich paradox klingt: Die Innenheizung bläst meist dann warme Luft, wenn ich Berg hoch fahre, d. h. wenn ich unter Last fahre. In diesem Moment sinkt auch die Kühlwassertemperatur von über 100 °C auf 90 °C bis 95 °C.

Wie kann man solche Temperatur-Symptome erklären? Das Thermostat wurde bereits gewechselt (Bekannter), hoffe nicht, dass es verkehrt (geht das überhaupt) eingebaut wurde. Bei den Fehlercodes taucht der Fehler „Kraftstofftemperatursensor liefert zu hohe Ausgangsspannung“. Haben die Temperaturen mit diesem Fehler was zu tun? Zu dem Temperaturproblem habe ich bei Forenrecherchen oft den Begriff „Doppeltemperaturgeber“ gelesen. Kann ein Defekt daran die Temperaturschwankungen verursachen? Einen Zylinderkopfdefekt schließe ich mal aus, da weder im Kühlwasserbehälter, noch im Öl irgendwelche schleimigen Spuren zu sehen sind. Man sieht keinen weißen Rauch. Wasserpumpe macht keine Geräusche bzw. ich höre nichts Auffälliges.

Vielen Dank für euren Rat.

Technik, Golf, Technologie, Thermostat, Auto und Motorrad
3 Antworten
Ist es schädlich für die Heizung, wenn alle Heizkörperthermostate auf 0 sind, die Heizung aber an ist?

Hallo,

wir haben eine ziemlich alte Gasheizung, bei der es einen Hauptregler im Wohnzimmer gibt, bei dem man die Soll-Temperatur einstellen kann. Steigt die Ist-Temperatur im Wohnzimmer dann über die eingestellte Soll-Temperatur, schaltet sich gleich die gesamte Heizung aus. Ich glaube es wird dann kein Wasser mehr erwärmt oder die Pumpe stoppt, irgendsowas halt in der Art, ich kenne mich aber mit Heizungen nicht aus, auf jeden Fall schaltet sie sich dann in irgendeiner Form aus. Das ist nervig, da es oft vorkommt, dass im Wohnzimmer die eingestellten 21 Grad schon erreicht sind, die Temperatur in den anderen Zimmern aber noch zu niedrig ist. Da kann man die Heizkörper in den anderen Räumen auf 5 drehen wie man will, es kommt einfach kein warmes Wasser, da die Heizung ja durch das Überschreiten der Soll-Temperatur im Wohnzimmer deaktiviert wurde.

Wir haben uns jetzt elektronische Heizkörperthermostate zugelegt, die man so programmieren kann, dass es in festgelegten Zeiträumen die gewünschte Temperatur im Raum hat. Die Thermostate regeln dann den Wasserzufluss automatisch. Wir haben zum Beispiel eingestellt, dass es nachts 17 Grad haben soll und die Temperatur um 7 Uhr, wenn wir aufstehen, auf 21 Grad angehoben wird und dann wieder abends um 23 Uhr auf 17 Grad abgesenkt wird.

Meine Frage ist jetzt, ob die Heizungsanlage irgendeinen Schaden nehmen würde, wenn wir die Soll-Temperatur am zentralen Regler im Wohnzimmer permanent auf 23 Grad stellen würden, damit die Heizung immer anbleibt, und wird die Temperaturen ausschließlich über die elektronischen Heizkörperthermostate regeln würden. Dann käme es ja nachts zu der Situation, dass die Heizung zwar an ist, aber alle Thermostate völlig dicht machen würden, da die Temperatur ja auf 17 Grad abgesenkt wird. Kann da das Heizungssystem irgendeinen Schaden von nehmen? Können wir das bedenkenlos so machen oder sollten wird vorher lieber noch einen Fachmann fragen?

Liebe Grüße

Knochendochen13

Haushalt, Haus, Wohnung, Technik, Temperatur, Gas, Energie, Handwerk, Heizung, Wärme, Gasheizung, Handwerker, Physik, Thermostat
5 Antworten
Audi A3 8L 75 kW Motor überhitzt immer?

Hallo,

mein Audi A3 8L 1.6 75 kW Baujahr 2002 überhitzt immer.

Wir haben schon das 2x das Thermostat und einmal die Wasserpumpe getauscht.

Hat nichts geholfen.

Lasse ich die Klimaanlage aus, steigt die Temperatur schnell an. Ich muss nur 10 min fahren und die Temperatur ist ca. bei 115 grad.

Danach steigt sie langsam immer weiter an.

Mache ich die Klimanlage an, dauert es länger bis die Temperatur ansteigt.

In dem Bild habe ich die Schläuche (mit rot) markiert, diese beiden sind extrem heiß nach einer Fahrt.

Den wo ich in Blau markiert (ist der mit dem Thermostat) habe, bleibt eiskalt.

Wir haben jetzt nochmal ein neues Thermostat von Mahle gekauft, mein Bekannter hat dieses eingebaut. Das Problem mit dem Überhitzten tritt jedoch weiterhin auf.

Wir sind Autobahn gefahren, Temperatur war ca. 115°, dann haben wir Stoff gegeben und die Temperatur ist sehr schnell auf 95 Grad gefallen. Anscheinend macht dann doch "irgendwie" das Thermo auf, sonst würde die Temperatur nicht so schnell fallen. Messe die Temperatur über die Klimaanlage.

Dann sind wir Bundesstraße gefahren, die Temperatur stieg auf 121 Grad an, dann ist sie nur auf 115,116 grad runter. Temperatur blieb dann so hoch und viel nicht mehr. Haben wir Gas gegeben, war die Temperatur wieder auf 121.

Nach der Fahrt ca. 20 min war der mit "Blau" gekennzeichnete Schlauch (1 Bild) immer noch kalt. Die anderen (roten) sehr warm.

Mein Freund der KFZ-Mechaniker ist kann sich die Sache nicht ganz erklären.

Liegt hier eine elektrische Störung bezüglich des Thermostates vor? D. h. das Thermostat wird von der Elektronik im Auto nicht richtig angesteuert, deshalb öffnet es sich nicht. Der mit blau gekennzeichnete Schlauch bleibt immer kalt, würde das Thermostat aufmachen, müsste auch dieser Warm sein.

Wer kann mir hier weiterhelfen?

Audi A3 8L 75 kW Motor überhitzt immer?
Technik, Audi, Technologie, Thermostat, Auto und Motorrad
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Thermostat