Was sagt ihr dazu?

Hab mit einem Projektleiter der in Pakistan moringabäume gegen Hochwasser gepflanzt hab geredet , meine Idee war es als nächstes zu schreiben ob man moringa da wo öfters Hochwasser ist pflanzen sollte da werden eh Mineralien rausgeschwämt und es kommen neue , der moringa sollte den Regenwald schützen , er ist glaub auch gegen Hochwasser.

Das hab ich geschrieben :

Kann man in Pakistan Afghanistan und Indien moringa anbauen um den Bedarf an Viehfutter in Europa zu decken , anstatt dass man Regenwald für Soja für die Kühe abbrennt ?kann man den moringa mit aus moringa gewonnenen biosprit nach Europa befördern ? Der Haken an der Sache den ich sehe ist dass moringa den Boden schnell auslaugt , dass ich nicht weiß ob moringa als Kraftfutter geeignet ist und ob die Kühe dann genau so viel Milch bekommen , dass Flächen in Pakistan verloren gehen . Besser wäre es natürlich wenn man garnicht so viel Fleisch und Milch in Europa konsumiert

Das war die Antwort :

Hallo,

ich bin kein Moringa Experte. Daher kann ich da keine fundierte Aussage zu machen.

Moringa wächst sicherlich gut in Pakistan und Indien. In Afghanistan weiß ich es nicht, wäre aber wegen der Sicherheit nicht denkbar.

Ich weiß nicht wieviel Moringa man braucht für Viehfutter oder wieviel Biosprit man daraus herstellen kann. Das Problem ist, dass es dann wieder aufwendig transportiert werden muss.

Besser wäre es natürlich wenn man gar nicht so viel Fleisch und Milch in Europa konsumiert .

Das hab ich geschrieben :

Es ist halt so dass man mir vom Bundesministerium für Landwirtschaft gesagt hat man kann in Europa nicht genug Kraftfutter für Kühe anbauen , das Resultat ist dass man aus Regenwaldländern Soja holt, auch von weit weg und dafür der Regenwald zerstört wird , wenn man in Pakistan ohne den Boden zu zerstören und ohne die Natur zu zerstören moringa für Europa anbaut , es hat meines Wissens einen Ertrag von 100 Tonnen trocknen Kalorien und eiweißhaltigen Blättern ,könnte man ein gutes Geschäft für die Pakistaner bieten und den Regenwald schonen

Hätte auch die Idee dass man den moringa für die Ernährung der Bewohner des Landes nimmt und damit Flächen in Pakistan einspart und zu Natur werden lässt , der Handelsverkehr im Land könnte meiner Meinung nach mit Öl aus moringa als Treibstoff erfolgen .

Landwirtschaft, Wirtschaft, Regenwald, Politik, Botanik, Moringa, Naturschutz, Pakistan, soja, Hilfsprojekt, Überschwemmung
Woher kommen die ganzen Gerüchte über Soja?

Es gibt so viele Gerüchte über Soja. Wenn man sich aber mal informiert, dann weiß man, dass so gut wie alle falsch sind. Woher kommen diese Gerüchte?

z.B. Soja sollte man nicht essen, weil die Regenwälder dafür abgeholzt werden.

Wenn man sich informiert, dann weiß man doch, dass das meiste Soja als Tierfutter endet.

Ungefähr 80 Prozent des importierten Sojas werden mittlerweile weltweit als Viehfutter verwendet.
Wertvolle und oftmals einmalige Lebensräume wurden hierdurch zerstört. So zum Beispiel die Trockenwälder des Chaco oder die Nebelwälder Argentiniens, die zu den am meisten gefährdeten Landökosystemen der Erde gehören. In Brasilien sind insbesondere die Savanne - der Cerrado - sowie der tropische Regenwald des Amazonasgebiets betroffen.

https://www.wwf.de/themen-projekte/landwirtschaft/ernaehrung-konsum/fleisch/soja-als-futtermittel/

Oder Soja würde Männern schaden, weil dadurch die Spermienzahl geringer seien.

In der Vergangenheit gab es eine Beobachtungsstudie mit weniger erfreulichen Ergebnissen. Forscher stellten fest: Je mehr Soja die männlichen Teilnehmer aßen, desto geringer war die Anzahl an Spermien. Diese Studie wird meist zitiert, wenn es um die angeblich schädliche Wirkung geht.
Es gibt aber keine Beweise dafür, dass die Zeugungsfähigkeit abnahm oder die Männer einen veränderten Hormonspiegel hatten. Die Studie zeigt lediglich den Zusammenhang und liefert keine Erklärung zur Ursache. Streng genommen könnte es auch einen ganz anderen Grund geben, warum die Männer weniger Spermien hatten – denn es gibt viele Einflussfaktoren, die die Forscher nicht alle berücksichtigt haben. In drei anderen Studien blieb die Spermienzahl unverändert.
Neben Rauchen, Drogen und Alkohol gibt es auch andere Einflüsse auf die Spermienzahl. Dazu zählen Pestizide, Schwermetalle und möglicherweise auch Handystrahlen – und nicht zuletzt hat das Körpergewicht Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Starkes Übergewicht ist einer der häufigsten Gründe für unerfüllten Kinderwunsch bei Männern.

https://www.urologie-ruesselsheim.de/index.php/menunews/94-soja-isoflavone-fuer-maenner

Wieso informieren sich die Leute nicht vorher. Aber woher schnappen sie sich diese voreiligen Informationen?

kochen, China, essen, Ernährung, vegetarisch, Politik, Japan, vegan, Gerüchte, Gesundheit und Medizin, soja, Veganer, Veganismus, Vegetarismus, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen

Meistgelesene Fragen zum Thema Soja