zweifel am studium? hilfe?

hey Freunde,

ich weiß nicht so recht, wie ich mein Problem hier in Worte fassen soll, aber ich werd's jetzt einfach mal probieren :D

ich studiere momentan Erziehungswissenschaften - ich bin gerade im ersten Semester und werde vermutlich auch noch das zweite durchziehen. allerdings bin ich von meinem Studium nicht so wirklich begeistert. ich muss mich wirklich, zwingen die Vorlesungen und Seminare zu besuchen und habe um ehrlich zu sein auch so gut wie gar kein Interesse an den Themen und Inhalten. ich würde nicht sagen, dass es mich unglücklich macht, aber ich habe definitiv nicht viel spaß daran.

ich spiele also mit dem Gedanken, nach dem zweiten Semester abzubrechen, falls es da nicht besser werden sollte.

nun habe ich allerdings das Problem, dass so gut wie alles andere richtig gut passt: ich habe ein paar freunde an der uni gefunden (darunter eine ziemlich gute Freundin, mit der ich immer zusammensitze) und kann aufgrund der nähe zu meinem zu hause auch noch bei meinen Eltern leben. ich kann alle meine alten freunde sehen und habe auch das Problem mit dem Heimweh oder dem neu-eingewöhnen nicht, weil ich die Umgebung hier einfach schon richtig gut kenne.

das hört sich jetzt vielleicht blöd, an aber ich bin deswegen echt im Zwiespalt. ich bin die ganze zeit am hin- und herüberlegen und habe keine Ahnung, was ich jetzt mit mir anfangen soll. ich will nichts studieren, was mir nicht zu 100% zusagt, habe aber auch angst, jetzt an einem anderen ort nochmal von vorne anzufangen (ich habe leider noch keinen plan, was ich stattdessen studieren sollte)

ich weiß, dass ihr mir hier vermutlich nicht sonderlich weiterhelfen könnt, aber ich hoffe, dass es mir dennoch hilft, vielleicht mal ein paar eurer Meinungen zu hören. was würdet ihr mir raten? habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

ich freue mich (wirklich!!) über jede eurer antworten!! und ich hoffe, dass ihr mir damit vielleicht auch ein bisschen mut schenken könnt uff ok das war's jetzt schon mal danke im voraus <33

Studium, Schule, Zukunft, Freundschaft, Angst, seminar, Liebe und Beziehung, Studiengang, Uni, Zweifel, lustlosigkeit, Vorlesung, Ausbildung und Studium
6 Antworten
SCRUM Seminar mit Bildungsgutschein?

Liebe Community,

ich suche einen Anbieter eines SCRUM Seminars, der den sog. AVGS der Arbeitsagentur (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) der Agentur für Arbeit aktzeptiert.

Das Seminar sollte noch in diesem Jahr stattfinden und könnte sowohl online- als auch präsenzbasiert (Deutschland) sein. Inhalte sollten sich an SCRUM Einsteiger wenden und nicht unbedingt auf Productowner spezialisiert sein.

Den Gutschein nicht akzeptieren tun:

  • Maxpert GmbH 
  • DasScrumTeam AG
  • Haufe Akademie

Ich bin für jeden Tipp dankbar, als nächstes werde ich einen Anbieter ausprobieren, der quasi als Booking Agent für die Semninar anbieter fungiert (Springest)

Liebe Grüße,

Simba

EDIT 19.12.2018

Habe den AVGS gegen einen Bildungsgutschein getauscht und die Seminare über Online-Live-Videos und Video-Learning bei New Horizons gemacht. Kann sowohl die Lernemethode, New Horizons generell, das Lerncenter in Leipzig und vor allem die spitzenmäßige Betreuung durch Claudia Wiedemann empfehlen:

https://newhorizons-leipzig.de/

Claudia.Wiedemann@NewHorizons.de

EDIT 14.11.2018: Es erscheint so, als wären bei der Bundesrbeitsagentur zertifizierte Kurse (also Förderung über AVGS) immer Ganztagskurse mit einer Laufzeit von mind. 21 Tagen. Ggf. hängt das mit den Zertifizierungsvorlagen (Aussage ungeprüft) zusammen. Die von mir angefragten Kurse / Seminare (6 Stk./Anbieter) mit Dauer von 2-5 Tagen mit Kosten von 750€ bis 2.500€ (präsenz) und die Online-Kurse (500€ bis 1.500€) waren alle nicht von der Arbeitsagentur zertifiziert.

Ba, seminar, Leipzig, Arbeitsagentur, Bildungsgutschein, Fortbildung, Vermittlungsgutschein, scrum, Ausbildung und Studium, AVGS, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Aus privaten/familiären Gründen in der zweiten Woche der Uni nicht anwesend... ist das ein Problem?

Ich fange nächste Woche mit meinem ersten Studium an und habe aber ein kleines Problem. Aus privaten Gründen kann ich in der 2 Woche meines Studiums nicht dabei sein. In der ersten Woche gibt es Begrüßungsveranstaltungen und am Mittwoch muss man sich persönlich für ein Tutorium anmelden, bei dem auch Anwesenheitspflicht herrschen wird.

Meinen Stundenplan habe ich schon fertig eingetragen und angemeldet. Am Montag, Dienstag und Donnerstag habe ich nur Übungen und/oder Vorlesungen, am Mittwoch jedoch habe ich eine Pflichtveranstaltung und an irgendeinem Tag kommt natürlich noch das Tutorium hinzu. Der Freitag soll am liebsten frei bleiben (mir würde es aber auch nicht soooo viel ausmachen, wenn das Tutorium am Freitag morgen ist).

Ich würde von Sonntag bis Donnerstag Mittag/Nachmittag wegbleiben... jetzt weiß ich nicht wie ich das regeln soll. Ich glaube die ganzen Übungen und das Tutorium fangen in der 2 Woche des Studium richtig an, also weil zu einer Vorlesung gehört ja immer eine Übung und ohne Vorlesung = keine Übung oder?!
Oder fangen die Übungen schon in der ersten Woche an, obwohl noch wirklich gar keine Vorlesung stattgefunden hat (mein erster Termin wäre jetzt eine Übung am Montag in der 1 Woche oder die erste Vorlesung am Dienstag in der 1 Woche?)

Mein Problem ist jetzt, dass ich ja kein Attest vorlegen kann, da ich ja nicht krank bin und die Professoren/Dozenten kenne ich jetzt auch noch nicht, dass ich denen das so einfach erklären könnte (das hat mir eine Tutorin angeboten, also mit den Professoren zu reden und meine Situation zu erklären).
Ich habe gehört, dass wenn man in der ersten Stunde einer Übung nicht kommt, dass man aus der Übung rausgeworfen wird oder so (hab ich aus dem Internet).

Ich weiß halt jetzt nicht was ich machen soll... Ich wollte nochmal mit meinen Tutoren sprechen und die um Rat fragen, aber ich weiß nicht so wirklich, ob die mir helfen können oder ob ich das alles ''heimlich'' planen soll :/

Ich bin absolut ratlos gerade ... Bitte helft mir!
Das private Ereignis kann ich nicht verschieben und auch nicht absagen!

Studium, Schule, Ausbildung, seminar, modul, Privat, Professor, Universität, Abwesenheit, Ansprechpartner, Tutorium, Anwesenheitspflicht, Tutor, Vorlesung, Ausbildung und Studium
5 Antworten
mag mich wirklich niemand?

Hallo, ich bin 16 Jahre und gerade auf Seminar wegen meiner neuen Ausbildung.
Da sind auch ziemlich viel ältere und auch fast gleichaltrige aber FREMDE, außer mein 18 jähriger kollege. Ich hab dauerhaft das Gefühl mich mag da keiner bzw an mir ist da niemand richtig interessiert, sicher reden sie mit mir und ich verstehe mich mit fast allen gut aber ich hab das gefühl trotzdem mich mag da keiner. Das Gefühl hab ich nur bei menschen die ich neu kennen lerne das gleiche war auch bei der schwester meines freundes. Dann kommt noch dazu das ich sehr sensibel bin und mir ALLES zu Herzen nehme zb haben sich ein paar seminar-mitglieder am abend noch unten getroffen und mich und meine zimmerkollegin hat irgendwie niemand gefragt und ich hab schon deswegen wieder geheult. Dann das problem mit meinem Kollegen, wir haben uns immer so gut verstanden wie wir zusammen gearbeitet haben und seid wir hier auf Kurs sind beachtet er mich gar nicht mehr so viel bzw. redet immer so „cool“ von oben herab gestern zb hab ich ihm ein lustiges bild geschickt und er hat es nur gesehen und nicht mal zurück geschrieben. So ist er eigentlich nett zu mir und redet schon des öfteren mit mir aber naja es kommt mir so vor als würde er mich nicht mögen.
ich bin jetzt noch 2 wochen auf seminar und bin schon deswegen so am verzweifeln. ist auch mein erstes mal seminar und 2 stunden von zuhause entfernt. vermisse meinen freund ,familie und freundinnen so sehr :(
habt ihr bitte irgendwelche tipps? danke im voraus!

Arbeit, Schule, Freundschaft, Freunde, Ausbildung, seminar, Liebe und Beziehung, Mögen
13 Antworten
Verhalten von Seminarbetreuer noch normal?

Hey Leute!

Ich habe einen sehr netten Seminarbetreuer kennengelernt. Er ist nur 2 Jahre älter als ich. Er hatte von Anfang an ein Auge auf mich geworfen. Er guckt mich immer intensiv und oft an. Manchmal starrt er regelrecht. Wenn ich irgendwo in seiner Nähe bin ist seine ganze Aufmerksamkeit auf mich gerichtet, wenn ich den Raum betrete. Wenn er mir wad erklärt, berührt er mich manchmal am Rücken.

Heute kam es zu einer komischen Situation. Im Seminar sind wir in zwei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hat einen seperaten Betreuer. Ich bin leider in die andere Gruppe gekommen und nicht zu ihm. Wir haben heute etwas praktisches gemacht. Das Seminar ging offiziell bis 16 Uhr. Er war mit seiner Gruppe um etwa 15:30 Uhr komplett fertig und alle sind heim gegangen, außer er. Er blieb bei meiner Gruppe noch bis 15:30 Uhr, obwohl er hätte schon längst gehen können, zumal um 16 Uhr Schluss ist. Es war nicht so, dass er uns geholfen hat. Er hat uns nur zugeschaut und hat mich dabei sehr oft angeguckt....Erst kam mir der Gedanke, vielleicht muss er auf seine Stunden kommen. Aber das hätte er auch im seinem Büro machen können anstatt bei uns.

Danach meinten meine Freundinnen unabhängig voneinander, dass es voll auffällig war, weil er ständig bei uns war. Also es fiel wirklich auf...

Nun hab ich auf facebook gesehen, dass er ne Freundin hat...war total geschockt!

was denkt ihr darüber? War sein Verhalten normal?

flirten, Liebe, Männer, Studium, Verhalten, Freundschaft, seminar, Beziehungsprobleme, Doktorarbeit, Freundin, Jungs, Liebe und Beziehung, Universität, doktorand
11 Antworten
Wieso habe ich so eine Panik?

Hi,
Ich bin 20 Jahre alt und mache ein FSJ. Ich liebe die Arbeit, aber die FSJ-Seminare machen mich krank. Ich bin später dazu gestoßen und war erst ab dem zweiten Seminar in der Gruppe. Ich war der ganzen Sache sehr positiv eingestellt und dachte mir dass es schon cool würde, aber am Ende fand ich es einfach nur schrecklich, obwohl nichts schlimmes passiert ist. Beim nächsten Seminar (im Januar) ging es mir vorher schon schlecht, wenn ich nur daran gedacht habe. Mir war schlecht, ich konnte nicht schlafen und hab manchmal geweint. Auch beim Seminar selber war das so. In jeder Sekunde, die ich alleine war, habe ich zu weinen angefangen und wollte weg. Ich wollte nicht mal nachhause, ich wollte einfach nur weg da. Beim dritten Seminar ist es dann soweit gekommen, dass ich absichtlich krank wurde, weil meine einzige Freundin die ich dort habe auch nicht kam. (hat übrigens geklappt).
Nächste Woche ist das letzte Seminar und mir geht es schon wieder so wie beim letzten Mal. Mir ist schlecht und ich kann nur daran denken.
Ich weiß nicht wieso ich so bin und was mein Problem ist, aber nichts hilft mir. Diese Sprüche wie „stell dich nicht so an“ oder „Mach das beste draus“ helfen gar nicht. Ich versuche mir das selber zu sagen, aber das macht die Sache nur noch schlimmer.
Hat jemand eine Ahnung, was falsch bei mir ist und vielleicht sogar, was ich dagegen machen kann?

Schule, Freundschaft, Angst, Menschen, seminar, Psychologie, FSJ, Gruppe, Liebe und Beziehung, Panik, Psycho
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Seminar

Wie stelle ich einen Zeilenabstand von 16 pt ein?

5 Antworten

Wer hat Erfahrung mit dem Datingcoach Estefano d´Elano?

4 Antworten

Fsj Seminar nachholen wenn man mitten drin krank wird?

1 Antwort

Wer kennt Pallas-Seminare?

11 Antworten

Prometheus Akademie Vorsemester Medizin - Erfahrungen?

9 Antworten

Bekommt man leicht einen Attest?

10 Antworten

FSJ-Seminartage

8 Antworten

Fsj seminarteilnahme

4 Antworten

Kann man das Datum von einem Krankenschein vom Arzt ändern lassen?

7 Antworten

Seminar - Neue und gute Antworten