11. Klasse abbrechen und nach einem Jahr wiederholen?

Hey, ich gehe auf ein Gymnasium und bin in der 11. Klasse. Ich leide zurzeit stark an Depressionen und habe auch kein gutes Verhältnis mit meinen Eltern. Meine Noten leiden jetzt auch daran und ich denke nicht, dass ich die 11. schaffen werde. Ich habe das Abitur schon längst aufgegeben, jedoch will ich wenigstens Fachabi schaffen (vielleicht). Wenn ich die 11. Klasse abbreche, fsj starte und danach die 11. wiederhole (ist das überhaupt möglich?), habe ich dann die Fachhochschulreife? Ich weiß, dass ich mich weiterhin anstrengen sollte, da ich die 11. dann hinter mir hätte und kein Jahr meines Lebens verschwende. Aber es ist mir wirklich egal. Ein Jahr zu verschwenden, spielt für mich keine Rolle. Ich will nur kurz von dem ganzen Stress weg und einfach schnell Geld verdienen. Mir fehlt auch die ganze Motivation überhaupt weiterzumachen, weshalb ich hoffe, dass eine FSJ mir vielleicht mehr Motivation für irgendetwas geben könnte. War jemand vielleicht in einer ähnlichen Lage und kann seine Erfahrung berichten? (Ich möchte kein ''Mach einfach weiter, du wirst es sonst bereuen.'' hören, denn ich kann wirklich nicht mehr. Ich brauche eine Pause.) Oder hat jemand vielleicht andere Vorschläge, was ich nachdem ich die 11. abgebrochen habe, machen könnte? (Ich will auf jeden fall eine Ausbildung starten, doch ich weiß das es schwierig werden wird mit nur einem Realschulabschluss.) Ich danke im voraus.

Schule, Depression, Fachabi, Freiwilliges Soziales Jahr, Ausbildung und Studium
0 Antworten
Gute Bewerbung für BFD im Rettungsdienst?

Hallo, ich möchte mich für eine Stelle für einen BFD-Platz im Rettungsdienst bewerben, ist dieses Anschreiben so gut?

Sehr geehrte Frau ...,

da mich Ihre Anzeige auf Ihrer Website sehr angesprochen hat und genau zu meinen Vorstellungen passt, möchte ich mich mit diesem Schreiben bei Ihnen bewerben und Ihnen meine Unterlagen für den Bundesfreiwilligendienst im Rettungsdienst einreichen. Ein BFD-Platz in Ihrer Organisation wäre für mich eine optimale Möglichkeit meine eigenen Stärken kennenzulernen und mich beruflich zu orientieren.

Ich werde demnächst das Gymnasium mit dem Abitur beenden. Anschließend möchte ich meine Energie auf eine Beschäftigung lenken, die meinen persönlichen Fähigkeiten und Neigungen entspricht. Die Tätigkeit beim Rettungsdienst ist für mich besonders ansprechend, da ich anderen Menschen gerne in Notlagen helfen möchte und in meinem Umfeld Kontakt mit Personen habe, die ehrenamtlich im Rettungsdienst tätig sind oder waren. Das Bayerische Rote Kreuz ist einer der größten und bekanntesten Rettungsdienstleister in Bayern, weshalb ein Bundesfreiwilligendienst bei Ihnen für mich attraktiv ist.

Ich freue mich darauf, meine Kenntnisse und Fertigkeiten bei Ihnen einzusetzen. Ich bin psychisch und physisch belastbar, teamfähig und zuverlässig. Überdies beherrsche ich Englisch fließend und Französisch grundlegend in Wort und Schri. Weitere Eigenschaen, die Sie bei mir voraussetzen können, sind Einfühlungsvermögen, Pünktlichkeit und Lernbereitschaft.

Den Bundesfreiwilligendienst bei Ihnen kann ich zum Beginn des Wintersemesters 2021 aufnehmen. Falls meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich über eine Einladung zum persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen 

Schule, Bewerbung, bfd, bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr, FSJ, Rettungsdienst, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Was soll ich jetzt tun (Schule, Ausbildung, FSJ)?

Hallo ich habe vor zwei Jahren meinen Realschulabschluss gemacht und dann wollte ich in 3 Jahren mein Abitur nachmachen, jedoch bin ich jetzt in der JS1 mit meinen Noten nicht zufrieden und ich habe auch schon 5 Unterkurse, weshalb ich wiederholen wollte. Jetzt kommt heute am letzten Schultag ein Lehrer und sagt mir das ich zur Direktorin muss.
Bei dem Gespräch kam raus das ich so wie ich meine Fächer wählen will nicht wiederholen kann, weil ich französisch machen muss um auf die 2. Fremdsprachen zu kommen, jedoch hat der Jahrgang nach mir kein Franz mehr sonder spanisch Und ich müsste in französisch in meinem jetzigem Kurs bleiben allerdings sind an diesem Tag die Gesellschaftswissenschaftlichen Fächer, aus denen ich Geo wählen will, wodurch sich die Stunden überschneiden...

was ich jetzt tun kann:

•entweder ein anderes Fach wählen (also eine Sprache dabei würde nur Englisch gehen oder eine weitere Naturwissenschaft da ich bio fünfstündig wählen will bleiben dann nur Chemie, Mathe oder Physik

Allerdings sind englisch, Mathe und Chemie meine schlechtesten Fächer und Physik hab ich schon lange abgewählt.

•eine Weitere Möglichkeit ist einfach weiter zu machen „sollte ich nächstes Jahr nicht bestehen kann ich ja dann wiederholen“ (weil dann würde Franz wegfallen weil ich meine 3 Jahre hätte)

•ich könnte jetzt eine Ausbildung anfangen, was jetzt aber sehr spontan ist in einem Monat

•oder ein freiwilliges Jahr, ein Jahrespraktikum oder zu Bundeswehr, dann hätte ich nach einem Jahr mein Fachabitur was dann jedoch auch nicht gut ist.

eigentlich war das ganze schon längere Zeit durch und jetzt kommen die heute mit sowas ich bin total überfordert mit der Situation...

was ich mir vorher noch gedacht habe ist einen Privatlehrer zu engagieren und die Klausuren halt irgendwie in der Schule mit zu schreiben aber was ist dann mit denn Test. Geht sowas überhaupt?

was soll ich jetzt tun?

Schule, Ausbildung, freiwilliges jahr, Freiwilliges Soziales Jahr, wiederholen, freiwilliges ökologisches Jahr, freiwilliges Praktikum, Wiederholen der Klasse, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Wiederholen oder soziales Jahr?

Hallo, ich brauche mal eure Meinung.

Ich habe vor ca. 5 Wochen, da ich bei einer IT-Schule genommen wurde, dort angerufen, weil ich dachte ich schaffe die Realschule, also die 10. Klasse und vorallem die Abschlussprüfungen nicht. Die Stelle ist jetzt auf 2021 verschoben.

So weit so gut..

Ich bin ohne auch nur ein bisschen zu lernen in die Abschlussprüfungen, hatte ja eh nichts zu verlieren, wenn ich eh wiederhole.. Nun ja..

Ich bin in jedem Fach eine Note besser als im Vorgang.

Fach: Vorgang - Abschlussprüf. Note (Bayern)

Deutsch: 4 - 3

Englisch: 3 - 2

Mathe: 5 - 4 (sehr knapp)

Physik: 4 - 3 (sehr knapp)

Man bekommt im Zeugnis immer die bessere Note.

Ist jetzt nicht sonderlich gut, allerdings auch nicht unbedingt schlecht..

Das Problem ist jetzt, dass ich diesen Platz auf 2021 verschoben habe. Da ist dieses Jahr kein Platz mehr frei (habe da schon angerufen), also muss ich entweder wiederholen (wie ichs vor hatte) oder halt ein soziales Jahr oder so machen.

Bei einem sozialen Jahr verbessere ich halt die Noten nicht, andererseits würde aber ein Jahr mal nichts lernen und ein bisschen sozial sein auch gut tun ^^.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, und morgen muss ich mich entschieden haben, weil da die Entlassung aus der Realschule ist bzw. wäre..

Was meint ihr? (Bitte Rechtschreibfehler ignorieren ^^)

Schule, Ausbildung, Abschlussprüfung, Bayern, Freiwilliges Soziales Jahr, Meinung, Realschule, Unsicherheit, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Würdet ihr weiter machen? Job?

Würdet ihr einen Job weitermachen oder fortsetzen indem ihr von der Chefin erpresst werdet?

vorweg

ich fange im September mein Fsj im DRK an und mache dann auch meine Ausbildung beim DRK

ich habe davor mit der Chefin telefoniert gehabt und es lief alles gut und sie meinte ich könnte im September anfangen und der Job wäre mir“ sicher „

hatte paar Tage danach das Vorstellungsgespräch und lief auch alles gut und meinten auch ich sollte am Nächsten Tag und eine Woche später ein Praktikum dort machen. Weil ich sonst anscheinend den Platz nicht mehr bekomme obwohl der mir eigentlich sicher ist ( fande ich jetzt sehr doof weil der Job für mich eigentlich sicher war wie besprochen und das plötzlich nicht mehr so ist )Gut dachte ich habe mich drauf eingelassen und gemacht

dann kam meine Chefin zu mir und meinte ich soll 8-10 Wochen Praktikum dort machen bis mein Jahr dort anfängt war ich erstmal sprachlos

habe mich dann wieder bei ihr gemeldet Und dann meinte sie plötzlich das ich es nicht machen muss ( war davor plötzlich die Rede gewesen ich muss und plötzlich muss ich nicht ) gut dachte ich weil 8-10 Wochen Praktikum also unbezahltes arbeiten nicht für mich infrage kommt( wären es 1-2 Wochen hätte ich gemacht )

am nächsten Tag kommt sie wieder zu mir und hat wieder eine andere Meinung und meint ich soll doch so lange Praktikum machen weil ich sonst die Stelle nicht bekomme

die nutzen/ erpressen mich doch echt oder? Oder bilde ich mir das ein 🤦🏼‍♀️

Arbeit, Bezahlung, Ausbildung, Arbeitgeber, Rechte, Vertrag, Ausnutzen, Freiwilliges Soziales Jahr, erpressen, Ausbildung und Studium
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freiwilliges Soziales Jahr