Verstauchungsschmerz bleibt nach Wochen - Was tun?

Hallo

Ich habe mir vor etwa 4 Wochen mein rechtes Knie beim Fußballspielen verletzt und bin direkt zum Arzt gefahren, welcher mir eine Distorsion/Verstauchung diagnostizierte.

Er sagte, ich solle eine Woche keinen Sport mehr machen und mein Knie schonen und kühlen. Ich befolgte seine Ratschläge und legte auch die einwöchige Sportpause ein. Meinem Knie ging es tatsächlich besser, deshalb sah ich kein Problem nacht der Woche wieder am Sportunterricht teilzunehmen, was ich dann auch tat.

Im Sportunterricht legte ich dann einen schnelleren Sprint ein, mein Kniegelenk knickte ein und ich konnte es nicht mehr normal belasten. Es war zwar nicht so schlimm wie beim ersten Mal, aber ich war nicht in der Lage es normal zu bewegen, geschweigedenn Sport zu machen.

Am nächsten Tag war ich bei einem anderen Arzt. Dieser sagte etwas von einer Prellung, ich durfte wieder eine Woche keinen Sport machen.

Das selbe Prozedere wie beim ersten Mal, Knie kühlen und ruhig halten, außerdem Voltarensalbe raufschmieren. Ich tat was er mir sagt und es heilte auch relativ gut ab, aber ich habe heute noch Probleme es voll zu belasten. Ich kann mein Bein ohne Schmerzen im rechten Winkel halten, aber wenn ich es weiter anziehe, beginnt mein Knie ab einem bestimmten Punkt zu knacken und ein leichter Schmerz setzt ein. Den größten Schmerz empfinde ich, wenn ich mich auf die Knie setzte und mein Ober- und Unterschenkel praktisch direkt aneinander anliegen. In dieser Position kann ich gar nicht sitzen ohne enorme Schmerzen zu empfinden.

Hat Jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht und kann mir sagen, was ich tun kann?

Fußball, Verletzung, Gesundheit und Medizin, Prellung, Sport und Fitness, Sportverletzung, Verstauchung, Kniebandage, Verletzung Knie
1 Antwort
Sturz vorm Pferd... Schmerzen erst 3 Tage später normal?

Ich bin mehr als ratlos momentan und vielleicht kann mir hier jemand noch jemand einen Tipp geben. Zum Arzt kann ich damit nicht gehen, da diese mir wahrscheinlich den Kopf abreißen würde.

Ich bin am Freitag das 1.x seit längerer Zeit wieder auf mein Pferd gestiegen und über den Kopf meines Pferdes im Galopp "abgestiegen". Dabei bin ich mit meinem Dickschädel und der kompletten Seite in die Bande des Reitplatzes geflogen (Helm hatte ich auf genau wie ein Rückenprotektor an)

Abends tat mir dann alles weh und mit Schmerzmitteln und Schonung am Samstag war alles soweit am Sonntag wieder vergessen.

Ich so stur wie ich bin, bin dann am Sonntag erneut aufgestiegen und es war eigentlich alles in Ordnung. Keine nennenswerten Schmerzen und bis auf paar blaue Flecken alles schon vergessen.

Heute aber habe ich den Salat... ich kann mich überhaupt nicht mehr schmerzfrei bewegen (Hüfte, Rücken, Arm tut weh) und selbst mein Kopf brummt. Hab bereits Schmerzmitteln (2 Novalgin und 1 Paracetamol) geschluckt, aber helfen tut es überhaupt nicht. 

Habt ihr noch eine Idee was ich tun kann, damit ich die Schmerzen etwas unterdrückt bekomme?

Ich heule schon fast vor Schmerzen und das will bei mir schon was heißen.

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Pferde, Unfall, Kopfschmerzen, Sturz, Körper, Reiten, Arzt, Gesundheit und Medizin, heulen, Orthopädie, Prellung, Reitunfall, unfallchirurgie, Schmerzmitteln
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Prellung

Harte Beule am Schienbein?

5 Antworten

prellung...krankschreibung?

2 Antworten

Wie lange dauert eine Knieprellung?

3 Antworten

Rippenprellung und trotzdem arbeiten gehen?

3 Antworten

Sturz auf die Seite - Hüfte schmerzt. Ist das nur eine Prellung und wann sollte ich deswegen zum Arzt gehen?

5 Antworten

Warum geht die Schwellung nicht weg?

3 Antworten

Kieferprellung: Ruhe oder Bewegung?

3 Antworten

Mittelfußprellung, paar Fragen

6 Antworten

wie lange dauert eine starke Prellung am Fuß?

2 Antworten

Prellung - Neue und gute Antworten