Gebrochenes Handgelenk unbehandelt?

Hey

Ich (Männlich, 14 Jahre alt) habe mich am Sonntag extremst mit meiner Mutter gestritten. Wenn wir uns streiten wird sie Handgreiflich, sie ist ziemlich aggressiv und ich bezweifle dass sie mich mag. Sie ist übrigens Amphetamin abhängig. Naja, das tut nichts zur Frage dazu, sie hat mein Handgelenk gepackt und es einige Male auf die Tischkante gehauen, das war wahrscheinlich eins der schmerhaftesten Dinge dir mir jemals passiert sind, man konnte praktisch dabei zu gucken wie es angeschwollen ist. Es ist blau, extrem geschwollen, es tut höllisch weh, ich kann meine linke Hand nicht wirklich benutzen weil ich meinen Unterarm und meine Hand nicht mehr wirklich drehen kann und diese sowieso nicht mehr die gleiche Kraft hat, zum Glück bin ich Rechtshänder. Ich habs meinem Vater nicht gesagt weil ich nicht vorhabe zum Arzt zu gehen, aus dem Grunde dass man mich ja wahrscheinlich fragen wird was passiert ist und ich habe angst dass meine Mutter dann Stress bekommt. Ich kann sie echt nicht leiden, aber ich will nicht dass sie ärger mit dem Jugendamt oder so bekommt.

Meine Familie besteht eigentlich nur aus Drogenabhängig und ich habe riesige Angst davor dass das Jugendamt das mitbekommen und mich aus meiner Familie raus nimmt, deshalb muss ich auf Medizinische hilfe leider verzichten.

Was passiert wenn ich mein Handgelenk unbehandelt lasse? Es tut von Tag zu Tag mehr weh und bessert sich nicht im geringsten.

Würde meine Mutter davon irgendwelche Konsequenzen haben wenn ich zu geben würde dass meine Mutter das war?

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Arzt, Bruch, Gesundheit und Medizin, Heilung, Knochen, Knochenbruch, Krankenhaus, Handgelenk, Fraktur
10 Antworten
Was ist mit meinem Fingerpassiert (Football)?

Hallo. Ich stelle mal hier die Frage weil ich nur hier angemeldet bin. Also gestern habe ich in der Schule mit einem Kumpel meinen Football hin und her geworfen. Der ist mir dann jedoch auf den Ring finger geknallt von oben grade drauf. Es ist an dem Tag nur das oberste Glied angeschwollen mit Gelenk und tat weh wenn ich den ganz grade machen wollte. Sonst nicht. Wenn ich es gekühlt habe könnte ich ihn sogar normal bewegen ohne starke Schmerzen. Über die Nacht ist es leicht angeschwollen bis zum 2 Glied des Fingers. Die Lehrer meinten ist nur gestaucht und das Blut zieht durch den Finger was auch meine Mutter (Krankenschwester vermutete) weil ich sonst keine Schmerzen hatte und auch alles fast machen konnte. Trotzdem bin ich heute ins Krankenhaus gefahren um sicher zu gehen. Dann wurde es geronnt. Und der der artzt wusste selber nicht was ich genau habe weil wie im röntgenbild (aus intenet, habe meine "Fraktur" eingezeichnet) sieht das Gelenk normal aus nur steht vom obersten dieses orangene stück so ab. Aber halt kleiner und steht nicht so steil ab. Deshalb hat er es als Gebrochen eingetragen (heißt nicht das es gebrochen ist) weil er keine ahnung hatte. Er dachte sogar das kommt von einer früheren Verletzung obwohl ich noch nie eine hatte. Zumindest hat er jetzt mir eine schiene gegeben. Nun nochmal die Frage. Wie lange muss ich die Schiene tragen das hat er mir leider nicht gesagt und ein neuen Termin hab ich nicht mehr bekommen. Und dürfte ich nach 2 Wochen Ruhe wieder anfangen den Finger zu benutzen

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Sport, Finger, Gesundheit und Medizin, Knochenbruch, Fraktur
2 Antworten
Trotz Bruch bewegbar?

Hallo meine lieben.

ich bin letztens ganz blöd auf meinen Arm gefallen. Schön auf eine spitze Stufenkante. Das war ein ziehen durch meinen Knochen, das hab ich noch nie vorher gespürt. (Unterarm, Elle). Bin noch mit dem Körper auf den Arm gefallen wären der auf der Kante lag. (Bin allerdings keine schwere Person). Es hat sich auch binnen 10 Sekunden ein Hämatom gebildet, was so groß wie meine Handfläche war. Stand dann erstmal unter Schock und habs gekühlt. Anfangs war der Arm eingeschränkt beweglich, jedoch wo der Schmerz aufhörte, ging es komplett weg.

bin direkt zum Arzt als der offen hatte. Der hat an der Stelle gedrückt, da da auch eine Schürfwunde war, tat dies natürlich weh. Die Beweglichkeit wurde kontrolliert. Doch ich verspürte keine Blockade oder Schmerz.

habe eine Tetanus Impfung bekommen und einen Nass-Verband. Er meinte eine Überweisung zum Radiologen sehe er nicht für notwendig, das ist einfach eine Knochen Prellung.

habe den Verband nun nach 6 Tagen abgenommen. Auf der Wunde ist eine Kruste und drum herum das Hämatom ist gelb, mit kleinen roten Flecken. Der Knochen ist leicht tastbar, fühlt sich in Ordnung an. Daneben liegt der Muskel, entweder ist der nun mit kleinen Verhärtungen oder kann das Knochen sein? An meinem anderen Arm ist alles ganz weich wenn ich den Muskel schlapp lasse. An dem Betroffenen sind dort eben echt hatte Knubbel im/am Muskel zu spüren. Ungewöhnlich harte Knubbel und Dellen. Wenn ich meinen Arm falsch halte, zieht die Elle auch extrem bis in meinen Ellbogen. Kribbelt ziemlich.

Da ich noch nie wirklich sowas hatte, und auch noch nie einen Bruch wollte ich mal nach euren Erfahrungen Ausschau halten. Kommt sowas eventuell von einer „Knochen Prellung“ ? Oder ist der Muskel vielleicht „geschockt“.

ich weiß man sollte mit solchen Fragen lieber zum Arzt, aber da mein Betrieb in dem ich arbeite es alles andere als gut sieht wenn man einen Krankentag macht (war letzte Woche schon wegen Problemen einen Tag krank weil ich mich länger nicht getraut habe einen Krankenschein zu nehmen) bin noch in der Ausbildung.

Freue mich sehr über eure Anzworten !!

Gesundheit, Schmerzen, Sturz, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Fraktur
1 Antwort
Angst vor der Narkose schon 6 Wochen einen wadenbeinbruch?

Hi hallo

Mein Problem ist ich habe mir am 1.1.2018 mein wadenbein Weber c (leicht verschoben nicht viel) gebrochen und mein sprungelenk luxiert das isT vom Gefühl verheilt ich war eben Beim Arzt und er meinte ich soll ins Krankenhaus aber nur weil er nichts genaues damit anfangen konnte er meinte nur das da nicht viel verheilt ist und das ich doch eine op machen sollte ...

Ich habe viel Angst vor einer Narkose und will diese auch nicht machen(bitte nicht drüber sprechen) mir geht es darum ob der Bruch denn so noch verheilen kann und wie lange das dauert , ich habe das Bein nicht belastet aber bewegt vlt liegt es daran das es nicht verheilt ich habe anfangs mal ibu genommen verschiedene mg dazu magenschutztabletten zurzeit nehme ich nichts auser trombose spritzen ich habe den Verband schon selbst gewechselt

Und gibt es bestimmte Lagerungs möglichkeiten bitte alle brauchbaren hilfekommentare

Gibt es eine möglich kein wie eine örtliche Betäubung nur im Bein ( wirklich nur im bein)

Ich rauche täglich cannabis esse viel und gut trinke viel Tee kaum Kaffee trinke 1 mal in der Woche Alkohol und rauche am tag um die 5 Zigaretten falls das weiterhilft bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter danke euch rene m 23

Op angst 0%
Gips 0%
Wadenbein 0%
Narkoseangst 0%
Narkose 0%
Bruch 0%
Wadenbeinbruch 0%
Beinbruch, Bruch, Gesundheit und Medizin, Narkose, OP, Operation, Fraktur, wadenbein, weber c
6 Antworten
Fehldiagnose- Bruch nicht erkannt. Arzt verklagen?

Hallo, mir raten im Moment viele dazu meinen Orthopäden zu verklagen und mich würde interessieren wie ihr das seht. Anfang Oktober hatte ich einen Sturz mit dem Fahrrad. Ich bin auf den Arm gefallen. Der Ellenbogen ist direkt dick geworden und ich könnte den Arm nicht mehr bewegen. Ich bin direkt ins Krankenhaus. Dort wurde geröntgt, aber der Arzt konnte keinen Bruch erkennen. Ein „Fettpolsterzeichen“ war aber sichtbar und er meinte, dass es möglich wäre, dass doch gebrochen ist und er es nicht sieht. Wenn nicht besser sollte ich in einer Woche zum Orthopäden. Diagnose: Kapselriss. Da es nicht wirklich viel besser wurde, bin ich nach 9 Tagen zum Orthopäden. Dieser las den Bericht vom Krankenhaus nicht und meinte ich hätte einen Gelenkerguss und eine Prellung. Ich solle viel dehnen und Physio machen. Nach 4 Wochen Physio waren die Schmerzen immernoch da und ich könnte den Arm nur zu 90 Prozent strecken. Dann bin ich wieder zum Orthopäden. Diesmal bekam ich ein MRT verordnet. 6 Wochen habe ich auf den Termin gewartet und nun nach insgesamt 3,5 Monaten teilte mir der Radiologe mit, dass ich ein Knochenmarködem und eine Radiusköpfchenfraktur habe. Wie es weitergeht weiß ich noch nicht, aber die Belastung durch Dehnen und Physio waren sicher nicht gut bei einem Bruch. Das ärgert mich sehr! Wie würdet ihr reagieren? Was bringt es einen Arzt zu verklagen? Ich denke dieser Verlauf ist auch ein wenig typisch für unser System, oder?

Arzt, Bruch, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Sport und Fitness, Fraktur
6 Antworten
Bänderriss oder doch Sprunggelenksfraktur?

Hallo zusammen :)

Und zwar bin ich vor 2 Wochen die Treppe herunter gefallen (habe eine stufe übersehen und habe somit eine Treppenstufe übersprungen und bin gestürzt). Hierbei bin ich mit dem linken Fuß umgeknickt und konnte auch nicht mehr aufstehen. Meine Mutter musste zur Hilfe kommen und mich stützen. Als ich dann nachschaute war mein Fuß angeschwollen (links außen war eine Schwellung in große eines Ei's).

Wir fuhren dann ins KH wo mein Fuß direkt geröngt wurde. Hierdrauf war kein Bruch zu sehen. Ich bekam eine Schiene und Krücken und sollte am nächsten morgen wieder kommen. Hier vermutete der Arzt, dass 1-2 Bänder min. angerissen sind oder sogar durch sind. An diesem Tag war mein Fuß schon blau gefärbt und auch eine Schwellung war deutlich sichtbar.

Ich bekam Heparin Salbe und Thrombose Spritzen und sollte in einer Woche wieder kommen. In dieser woche wurde es allerdings nicht wirklich besser, die Schwellung war noch da und blau war mein fuß auch noch.

Der arzt schickte mich dann ins MRT um zu überprüfen wie viele Bänder durch sind. So, und heute war ich im MRT.

Dort wurde festgestellt, dass meine Bänder total in Ordnung wären. Allerdings ist mein Sprunggelenk und auch mein Fersenbein kurz vorm Bruch, also eine Prellung (so sagte die Ärztin). Dementsprechend habe ich die letzten 2 Wochen genau das falsche getan. Ich sollte versuchen meinen Fuß immer mehr zu belasten und jetzt sagt mir die Ärztin, dass ich meinen Fuß nicht belasten darf bzw. so gut wie es geht schonen soll.

Zudem sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass ich immer wieder merke, das meine Ferse etwas instabil ist und ich damit immer wieder wegknicke.

Jetzt meine Frage/n: kennt sich jemand damit aus und kann mir vielleicht etwas Klarheit geben? Bin nämlich ziemlich durcheinander und auch ehrlich gesagt etwas sauer auf die Ärzte. Erkennt man sowas nicht beim Röntgen?

Wie lange dauert ca. der Heilungsprozess?

Wie wird Behandelt?

Wann kann ich ca. wieder arbeiten gehen (arbeite in der Kinder-und Jugendhilfe, benötige dementsprechend sehr viel meinen Fuß)?

Gesundheit, Körper, Bänderriss, Bruch, Gesundheit und Medizin, Sprunggelenk, sprunggelenksfraktur, Fraktur, Fersenbein
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fraktur

Wie läuft man mit einem Vorfußentlastungsschuh?

2 Antworten

Ist der Zeh gebrochen?

7 Antworten

Wie lange dauert die Genesung nach Entfernung des Marknagels?

1 Antwort

sprunggelenksfraktur? wie lange dauert die heilung?

4 Antworten

"Hautfetzen" an der Hand nach Abnahme des Gips. Was tun?

8 Antworten

Mittelfußbruch ohne Gips?

3 Antworten

Sollte man wegen eines gebrochenen Zehs in ein Krankenhaus gehen?

9 Antworten

Gehen nach Sprunggelenksfraktur?

3 Antworten

Wie lange brauchts bis man wieder gehen kann, nach Fußbruch?

5 Antworten

Fraktur - Neue und gute Antworten