Weber B Fraktur zu früh belastet? Schwere folgen?

Guten Tag,

ich frage hier einmal nach, da ich zu meinem spezifischen Fall nichts hilfreiches gefunden habe.

Ich habe vor ca. 3 Wochen meine OP gehabt, da ich mir mein linkes oberes Sprunggelenk gebrochen habe (sog. Weber B Fraktur). Mir ist es bisher gut ergangen und letzten Freitag bei der Kontrolle (2 Wochen nach der OP) sah alles soweit gut aus.

Da ich es mir dadurch doch zu sehr auf die leichte schulter genommen habe, ist es mir doch das ein oder andere mal aufgefallen, dass ich mein Fuß etwas belastet habe. Vorgeschrieben sind 10 kg Teilbelastung, die ich mit den Krücken locker einhalte, jedoch bin ich in den letzten Tagen gerne mal in die Küche oder ins Bad gehumpelt.

Ich hab schon darauf geachtet, dass ich meinen Fuß dabei so wenig wie möglich belaste, aber habe dennoch ein kleinwenig die Sorge dass es zu viel des Guten gewesen sein könnte.

Ich habe unten noch ein Bild eingefügt, wo man noch sehen kann, dass keine Stellschraube installiert wurde, ich habe aber trotzdem gewissermaßen Angst, dass eine der Schrauben im Wadenbein, insbesondere die, die so quer sitzt gebrochen sein könnte.

Eine zweite Sorge ist halt auch, dass die Schwellung so gut wie weg ist (vielleicht auch durch Hilfe der Schiene) aber um die OP-Wunde ist die Schwellung sehr hart.

Brauche ich mir großartig Sorgen machen oder etwas befürchten oder sieht das jetzt nicht Großartig schlimm aus?

Weber B Fraktur zu früh belastet? Schwere folgen?
Unfall, Bruch, Gesundheit und Medizin, Knochen, Knochenbruch, Schrauben
Junge 12 Jahre: Ich hab mir als kleines Kind beide Beine gebrochen und kann seitdem nicht mehr allein vom Boden aufstehen und meine Mutter macht sich Sorgen.?

Ich bin jetzt 12 Jahre alt. Ich habe mir als kleines Kind beide Knie und die Hüftgelenke gebrochen und halt so das man es nicht mehr richtig gut hinbekommen hat so das es halt blöd zusammen gewachsen ist und ich kann deswegen die gelenke nicht so gut bewegen.

Ich hatte viele jahre deswegen krücken aber mittlerweile geht es auch ohne und ich kann eigentlich so laufen dass es normal aussieht und man es nicht merkt. Ich hab auch keine Schmerzen mehr.

Man kriegt es eigentlich nicht so mit und wer mich sieht dem fällt es gar nicht auf. Viele wissen es auch gar nicht.

Das problem ist ich kann meine Knie nicht so gut biegen und die gelenke an der hüfte nicht so stark bewegen und deswegen sind manche sachen halt schwierig für mich.

Jetzt war ich neulich allein zu hause und normal setz ich mich nie auf den boden weil ich weiß ich komm schwer wieder hoch aber ich wollte unsere katze streicheln also hab ich mich halt vorsichtig runter gesetzt und gedacht ich schaff es schon irgendwie wieder hoch.

Und dann bin ich da halt gesessen oder mehr so auf dem Rücken gelegen weil nicht wirklich sitzen kann ich nicht wenn es flach ist und hab ihn halt bisschen gestreichelt und der fernseh war an und irgendwann hab ich halt versucht aufzustehen aber ich habs nicht geschafft.

Bei uns ist halt das wohnzimmer ziemlich groß. Und es war halt nichts in der nähe an dem ich mich hoch ziehen konnte oder wo ich hin rutschen konnte und ich bin halt einfach nicht mehr hoch gekommen und mein handy hatte ich auch nicht zum hilfe holen.

Ich bin dann halt voll lange auf dem Boden gelegen und hab halt alles versucht aufzustehen aber es ging einfach nicht und ich hatte dann halt schon bisschen panik weil ich so hilflos war.

Ich hab gerufen aber hat halt keiner gehört. Und es war halt keiner da der mir helfen konnte bis meine Mutter so nach ner halben stunde heim gekommen ist und mir hoch geholfen hat.

Jetzt macht sie sich total sorgen und will mich nicht mehr alleine zu Hause lassen.

Mich nervt das weil klar hab ich eine behinderung aber ich bin jetzt niemand den man ständig pflegen muss und auf den man aufpassen muss. Das war halt einfach dumm von mir das ich mich auf den flachen boden gesetzt hab und es passiert ja jetzt auch nicht nochmal.

Was kann ich tun dass sich meine mutter nicht so viele sorgen macht? Mich nervt es eh das sie mir bei so vielen sachen helfen muss wenn ich zum beispiel in der badewanne bin und alles weil es halt langsam peinlich wird in meinem alter. Und sie kann mir auch nur helfen weil ich jetzt noch ziemlich klein bin und dünn aber keine ahnung wie sie das machen will wenn ich größer bin.

Ich hätte gern mehr freiheit und mehr privates aber grade passiert eher das gegenteil.

Sport, Bewegung, Kinder, Mutter, Schule, Familie, Angst, Selbstständigkeit, Jugendliche, Eltern, Junge, Pubertät, aufstehen, Gesundheit und Medizin, Knochenbruch, Liebe und Beziehung, 12 Jahre
Kater hat sich den mittleren Fingerknochen gebrochen (nur kleiner Bruch) und will seinen "Stützverband" nicht tragen, was soll ich tun?

Gestern ist meinem Kater eine (hohle) Bronzestatue auf die Pfote gefallen und die Tierärztin hat festgestellt, dass er sich den mittleren Fingerknochen gebrochen hat.

Sie hat ihm einen "Stützverband" rangemacht und das Ganze setze ich in Anführungszeichen, weil er sich den Verband 1 Stunde nach dem Tierarztbesuch von der Pfote geschüttelt hat. Ich habe es nun seit gestern ganze 8 mal selbst nochmal verbunden (hab Erfahrung mit Verband anlegen und hab es bei der Ärztin beobachtet) aber er schüttelt das Ding einfach wieder ab...

Mir tut es echt weh zu sehen, wie er vom Bett hüpft oder zu seinem Napf rennt. Ihm scheint es nicht viel auszumachen, außer, dass er die Pfote ab und zu nicht benutzt. Er bekommt Schmerzmittel und ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich machen soll.
Am Montag geht's wieder zum Tierarzt aber die wird ihm einfach erneut nen Verband anlegen und dann heißt es 15€ bezahlen und ciao kakao. Nach einer Stunde ist es dann eh wieder ab, das weiß ich. Also, was tun?
Zum Arzt bringen und trotzdem Verband anlegen lassen? Oder es selbst so lange wieder anlegen, bis er gesund ist? Ihn einfach in Ruhe auskurieren lassen?

Würde am Liebsten letzteres wählen, aber bekomme echt Zuckungen, sobald er die Pfote belastet. :c

Tiere, Kater, Katze, Verband, Gesundheit und Medizin, Knochenbruch

Meistgelesene Fragen zum Thema Knochenbruch