Kann keine Kniebeugen/Squats! Welche Alternativübungen mit freien Gewichten kann ich anwenden um kräftige Beinmuskeln aufzubauen?

Hallo,

bedingt durch unvorteilhafte Körperproportionen,=langer Oberschenkelknochen, kurze Unterschenkel, kurzer Oberkörper und mangelnder Sprunggelenksbeweglichkeit wahrscheinlich durch anatomische Strukturen, bin ich nicht in der Lage eine ordentliche Kniebeuge auszuführen, das ganze sieht dann wie folgt, wie auf den Bildern zusehen,aus. Daraus resultierend, vorgeneigter Oberkörper, habe ich natürlich viel Belastung/Drehmoment auf den unteren Rücken/Hüfte, was bei mir zu immer wiederkehrende Lws-Schmerzen führt, leider muss ich akzeptieren, dass ich für diese Körperübung nicht geeignet bin. Welche Übungen kann ich trotzdem machen um meine Beine zu trainieren.

Für welche Sportart wäre meine Anatomie begünstigt, also olympischer Gewichtheber werde ich in diesem Leben nicht mehr.....

1.Schlechte Dorsalextension,Schienbein fast vertikal, Kniespitzen gehen nicht über die Fußzehen hinaus....Folge: vorgebeugter Oberkörper und Stress auf unteren Rücken.

2.Sehr Gute Dorsalextension, aufrechter Körper, wenig Belastung auf den unteren Rücken, dafür erhöhte Scherbelastung der Knie.

3. Hebelverhältnisse nochmal zu Verdeutlichung.

Kann keine Kniebeugen/Squats! Welche Alternativübungen mit freien Gewichten  kann ich anwenden um kräftige Beinmuskeln aufzubauen?
Sport, Fitness, Bodybuilding, Medizin, dehnen, Fahrrad, Training, Krafttraining, Körper, Tape, Füße, Gelenke, Beine, Coach, Kraftsport, Oberschenkel, Anatomie, Bänderdehnung, Band, Beweglichkeit, Bewegungsapparat, Biomechanik, Biophysik, Gelenkigkeit, Gelenkprobleme, Gesundheit und Medizin, Hallux Valgus, Knie, Knieschmerzen, Knochen, knorpel, Operation, Orthopädie, Physiotherapie, Schienbein, Sprunggelenk, Becken, geschmeidig, Biomedizin, Calisthenics, Fußgelenk, Kniebeugen, Sehne, unbeweglich
Nasen Op mit 16 einhalb?

Hi Leute, also ich weiß es kommt jetzt für manche sehr ,dumm' vor aber dennoch würde ich gerne nachfragen. Also bitte nicht ,,böse" antworten, denn es fällt mir schon echt schwer darüber zu reden und ist mir zudem auch echt unangenehm. :|

Ich danke euch für eure Antworten, hat mir wirklich weitergeholfen.

Ich habe mittlerweile wirklich (denke ich zumindest, will mich nicht selbst diagnostizieren) psychisch Probleme mit meiner Nase, es liegt nicht an Social media oder ähnlichem, ich wurde aber oft kritisiert, ich war aber schon vorher unzufrieden bevor die Kommentare kamen. Ich war einfach schon immer unzufrieden mit meiner Nase. Ich habe Jahre lang versucht sie so zu akzeptieren wie sie ist und hatte dabei auch hilfe, aber es klappt nicht. Seit Corona ,also als die Maskenpflicht anfing, trage ich eine Maske um mein Gesicht also besser gesagt meine Nase zu verdecken, aufgrund dessen ebent dass ich unzufrieden mit ihr bin. Ich hab schon vor der Maskenpflicht auf jegliche Art versucht sie zu verdecken, indem ich zum beispiel immer eine kapuze trug. Aber mir wird das mittlerweile zuviel ich würde ja keine Maske tragen, wäre da nur nicht mein extremes unwohlsein. Ich esse und trinke z.B. in der Schule garnicht ,weil ich meine Maske nicht ausziehen will. (Auf Klassenfahrt habe ich nichts gegessen, weil ich mich ebent unwohl fühle). Andererseits komme ich mir damit sehr dumm vor, ich esse nämlich mit meiner Maske also ich stecke das Essen unter meine Maske durch. :0 Ich wollte einfach fragen ob ich vielleicht eine Nasen Op mit 16 einhalb machen könnte? ich würde sie auch nicht großartig ändern wollen, weil ich nicht den kompletten ,Charakter' meines Gesicht verlieren möchte. Ich kann mich nicht aber mein Leben lang verstecken und eine Maske tragen oder ähnliches.

Beauty, Schönheit, Aussehen, 16 Jahre, Psychologie, Nasenoperation, OP, Operation, Psyche, Schönheitsoperation
War ich zu hart?

Hallo

Ich stelle nun hier einen Chatverlauf 1:1 nach & würde gerne ein paar außenstehende Meinungen haben, ob ich nun vielleicht etwas zu grob reagiert habe, oder nicht.🙏🏻

Ich

Person A, der Einfachheit halber nennen wir ihn hier "Andre".

CHATVERLAUF

Andre: "Hallo, wie geht es dir"

Ich: "Es könnte besser sein. Mein Hund wird in 2 Stunden operiert & das macht mich schon sehr nervös"

Andre: "Ohje, wieso das denn?"

Ich: "Wegen einem Lidrandtumor, der nun entfernt werden soll"

Andre: "Oh nein, das klingt hässlich. Alles Gute, du kannst mir jederzeit schreiben. Hab meinen Hund auch dieses Jahr bei einer OP verloren"

Ich: "Oh... das tut mir wirklich aufrichtig leid...

Aber sowas jemandem schreiben, dessen Hund in wenigen Stunden operiert wird, finde ich jetzt etwas unpassend"

Andre: "Das tut mir leid. Ja, das ist dämlich. Will einfach nur da sein"

Ich: "Verstehe mich nun bitte nicht falsch. Mir tut es wirklich leid für deinen Hund und vorallem auch für dich...

Aber ich mach mir ohnehin schon genug Gedanken und Sorgen wegen der OP"

Andre: "Nein, das hätte ich nicht sagen sollen. Es war dämlich ja. Dachte es hilft, aber da war die Zunge schneller als das Hirn. Kann ich irgendwas tun?"

Ich: "Du dachtest es hilft, wenn du mir sagst, dass du deinen Hund AUCH bei einer OP verloren hast, wenige Stunden bevor mein eigener Hund operiert wird?"

Wenn du Komfort bezüglich deines Hundes brauchst bzw gebraucht hättest, dann hättest du das offen ansprechen können. Dann hätte ich dir zugehört und dich getröstet.

Aber in dieser Situation jetzt, finde ich das dezent unsensibel"

Andre: "Nein, ich hätte keinen Komfort gebraucht, ich bin darüber hinweg"

Ich: "Gut. Es freut mich, dass du nicht mehr leiden musst"

Andre: "Ja, es war unsensibel. Tut mir leid nochmal!!"

Ich: "👍🏻"

Kleine Information am Rande: Dieser Typ ist keiner meiner Freunde. Er ist ein Typ, den ich in einem Studentenforum kennengelernt habe. Wir haben bisher nur sehr wenig miteinander geschrieben - gesehen habe ich ihn noch nie. (Habe ich jetzt auch nicht mehr vor.)

Habe ich da zu grob reagiert? (Immerhin tut er mir ja auch leid, dass er seinen Hund verloren hat.)

Ein bisschen zu grob😟 70%
Was anderes: 19%
Passend👍🏻 11%
Chat, Hund, Gefühle, Junge, Jungs, Operation, Streit, Student, trösten, Chatverlauf
Angst vor der OP bei meiner Ratte?

Hallo 🙋‍♀️

Meine Ratte Lilly hat seit ca. 1-2 Monaten einen Tumor der nicht mal so groß wie mein kleiner Finger ist. Er ist auch nie gewachsen, weswegen ich den Tumor einfach da gelassen habe. Jetzt (nach eine Woche Urlaub, vermutlich davor schon ein bisschen gewachsen, aber ich habe ca. 1-2 Wochen vor dem Urlaub nicht mehr kontrolliert, weil ich es vergessen habe/ keine Zeit hatte) ist er aber so groß wie mein Daumen und größer… (sie hat in der zwischen Zeit genau so viele Kohlenhydrate und Eiweiße bekommen wie davor und wenn ein Unterschied sein sollte, ehr weniger)

Ich wollte gestern einen Termin aus machen, aber nein irgendwas war los…. Also warte ich bin Montag…

Jetzt habe ich aber Angst, dass was passiert… meine Ratte ist etwas übergewichtig (nicht viel und bitte nicht fragen woher das kommt…. Sie bewegt sich viel zu wenig… sie ist vom Charakter ein typisches Männchen (Männchen neigen oft zum Übergewicht, weil sie fauler sind) und meine Prada musste ich einschläfern lassen 7 Tage nach der Tumor op…. Weil sie irgendwie die Wunde auf bekommen hat (obwohl sie nach innen zu genäht war) und der Nottierarzt nie was von Spülen gehört hat, weswegen sie sich von innen infiziert hat und man erst am 5. Tag was davon gesehen hat. Die Wunde hat sie auf gemacht, da wir nur 3 ml Metacam bekommen haben?!?! WTF nach der op bekommen Ratten oftmals 2 ml pro Tag (noch nicht mal die Höchstdosis), damit sie die Wunde nicht stört…..

Davor wussten wir das alles nicht, aber jetzt zum Glück 🍀

Meine Angst ist trotzdem nicht weg… die Tierärzte waren in manchen Bereichen so naja… die HEIMtierärztin (auf der Seite steht:,,Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere; Zusatzbezeichnung Heimtier/Kleinsäuger) hat nur 3ml metacam gegeben und der Nottierarzt (meines Wissens nach auch ein Heimtierarzt) hat einfach beim rackern die Wunde nicht gespült (das war vermute ich der Hauptgrund, warum sich die Wunde so stark infiziert hat)….. erst nachdem wir sie zum 2. mal hin gebracht haben, weil die Wunde Nekrotisch wurde….. wow….

Naja… ich habe jetzt halt schon sehr Angst, weil sie ist ja übergewichtig und das Narkoserisiko wird dadurch erhöht… Post operativ passiert wahrscheinlich (hoffentlich) nicht so viel, weil klein Lilly an einer guten Stelle den Tumor hat, wo man viel haut zum zu nähen hat ect.

Kann mir jemand helfen? 🥲 Also, dass ich mir nicht so einen großen Kopf drum mache…

Übrigens: nach der op werde ich 10-30 ml metacam mit nehmen (damit ich auch was auf Vorrat habe) und wenn Lilly doch die Wunde auf macht, werde ich auf jeden Fall sagen, dass der Arzt spülen soll und auch was zum spülen mitgibt (weil die Wunde ist durch das tackern ja nicht komplett geschlossen).

Medizin, Gesundheit, Tiere, Tiermedizin, tot, Farbratten, Gesundheit und Medizin, Nagetiere, OP, Operation, Ratten, Tumor
Beschneidung bei Vorhautverengung, Dehntherapie mit mäßigem Erfolg?

Hallo, ich habe seit Jahren mit einer Vorhautverengung zu kämpfen (bin erwachsen). Dafür hatte ich bereits vor einiger Zeit einen Urologen aufgesucht mit welchem zunächst eine konservative Therapie ausprobiert wurde.

Die Vorhautverengung konnte sich dadurch meiner Meinung nach verbessern. Zuvor hatte ich große Probleme die Vorhaut zurückzuziehen. Nun kann ich dies im schlaffen Zustand bis knapp unter die Eichel fast problemlos (es zieht ein bisschen) durchführen. Im steifen Zustand geht dies nun auch, allerdings kann ich die Vorhaut nicht einfach "locker" herunterziehen, sondern muss vorsichtig beim runterziehen immer etwas weiter "schieben". Dabei ist das Gefühl der zurückgezogenen Vorhaut unangenehm und das Vorhautbänden juckt und schmerzt. Der Schmerz des Vorhautbändchen hält auch einige Stunden an.

Daher war eine OP zur Beschneidung geplant, welche allerdings aus anderen Gründen nicht durchgeführt wurde. Danach habe ich mich nicht weiter darum gekümmert, da ich mir bei diesem Eingriff do h sehr unsicher bin. Ich habe doch einige negative (aber auch positive) Erfahrungen mitgeteilt bekommen und auch etwas Angst vor dem Eingriff.

Da ich allerdings noch einen Sex hatte habe ich das Problem also noch nicht "im Einsatz" erlebt. Daher habe ich auch nur bedingt das Bedürfnis mein erstes Mal zu haben, wodurch ich explizit nicht danach suche. Gleichzeitig hemmt mich dies beim Kennenlernen von Frauen ebenfalls, wodurch ich in dieser Richtung gar nicht erst aktiv bin und was mir generell schon schwer fallen würde.

Das Thema belastet mich seit längerer Zeit schon, wodurch ich gerne auch zur Entscheidungsfindung Meinungen zu dieser Thematik oder sogar Erfahrungen hören würde.

Vielen Dank schon eimal im Vorraus.

Medizin, Männer, Beschneidung, Sex, Sexualität, Penis, Arzt, masturbieren, Operation, Urologe, Vorhaut
Katze liegt im Sterben - Versicherung?

Hallo zusammen,

ich sitze gerade in der Tierklinik während unser Kater in einem Nebenraum um sein überleben kämpft.

Unser Kater „Wuschel“ ist jetzt 7,5 Jahre alt und hatte nie Beschwerden oder Erkrankungen, er war lediglich für die jährlichen Tests beim Tierarzt.

Wir haben keine Versicherung und zahlen alles selbst (was bis vor wenigen Tagen recht wenig war, da er ja immer gesund war)

Am Montag Abend hat sich unser geliebter Kater aber komisch Verhalten, sich übergeben und nichts mehr gefressen. In der Tierklinik haben Sie dann festgestellt das er etwas am Magen hat und haben in auch gleich operiert (dies war dringend notwendig).

Die Op und Medikamente haben uns 1300€ gekostet. Wir dachten es geht Berg auf, aber sein Zustand hat sich stark verschlechtert.
Ich bin also nochmal mit zur Tierklinik.

Jetzt haben sie festgestellt das seine Bachspeicheldrüße verrückt spielt und stark entzündet ist. Um ihn zu retten werden gerade Katzen von Familie und Freunde und aus dem Tierheim getestet, da er dringend Blut braucht.

Mit den Tests, dem Klinikaufenthalt und allem anderen kommen damit aber jetzt erneut hohe sehr Kosten auf uns zu.

Ich Wende mich deshalb an die Community, kennt ihr Versicherungen die man auch im Nachhinein für sein Tier abschließen kann, die einem in so einer Situation wirklich helfen? Oder ist das nur Wunschdenken?
Angebote gibt es da sicher genug, aber welcher Versicherung kann man vertrauen und macht das für unseren Fall überhaupt noch Sinn? Oder sollten wir die Angelegenheit lieber selbst stemmen weil wir mit einer nachträglich abgeschlossenen Versicherung nur mehr verlieren würden?

Bitte, falls jemand eine Möglichkeit kennt ,wie wir unseren Kater eine Rettung ermöglichen können bei der wir nicht selbst finanziell unter gehen, sagt uns Bescheid.

DANKE für jede Hilfe.

Finanzen, Haustiere, Versicherung, Katze, Operation, Tierversicherung

Meistgelesene Fragen zum Thema Operation