Ideen wie ich meine Angst vor einem chirurgischen Eingriff überwinden kann?

Ich habe ein tierisches Problem und zwar drücke ich mich aus Angst vor eine Entscheidung.

Es geht darum, dass mir inzwischen täglich desöfteren die Kniescheibe komplett bzw. teilweise herausspringt und sich im Knie dadurch natürlich immer wieder einen neuen Erguss bildet. Schmerzen habe ich sowieso permanent und heulen tue ich regelmäßig.

Das Knie war bereits 3x operiert und man kann eigentlich sagen, dass ich weiß was mich erwartet... habe aber echt Panik, dass die OP erneut mir nicht hilft und ich am Ende auch noch mit einer neuen "Monsternarbe" da stehe.

Ich vertraue eigentlich meinen Chirurgen und auch meinen Orthopäden (welche mir auch dazu rät), aber die Angst ist einfach größer als jegliche Vernunft.

Weiß einfach nicht mehr weiter und verzweifel so langsam an mir. Habt ihr Ideen wie ich das Problem kontrolliert bekomme?

P.S: Da nur antworten kommen wie ich vielleicht mein Knie ohne OP stabilisiert bekomme (als hätte ich dies nicht bereits versucht) möchte ich nochmal anmerken, dass es mir nur um meine Angst vor einer OP geht nicht um das Verhindern. Anscheinend muss ich das so deutlich leider schreiben. 😕

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Angst, Körper, Arzt, Gesundheit und Medizin, Knie, OP, Operation, Orthopädie, Patellaluxation, Psyche, unfallchirurgie, Patella, unfallchirurg, Narbe
14 Antworten
Alternativen zur MPFL-Plastik?

Hallo Leute,

Ich bin 15 Jahre alt und habe jetzt seit ca. 5 Jahren Knieprobleme. Der Orthopäde hatte zuerst nach einem Röntgenbild Morbus Osgood Schlatter(Knochenspalt im Knie)diagnostiziert, worauf ich eine Bandage bekam und mein Knie nicht stark beugen sollte(also zum Beispiel hinhocken durfte ich mich nicht). Dieser Knochenspalt ist mittlerweile wieder ziemlich gut verheilt und ich hatte ca 1 Jahr lang kaum Beschwerden. Vor 1 Jahr begann mein Knie jedoch wieder an zu schmerzen, auch weil ich mehr Sport getrieben habe. Ich habe die Bandage weiter getragen, aber sie hat nur wenig geholfen.

Nach einem MRT wurde eine Patelladysplasie(hypermobile Kniescheibe), die einen Knorpelschaden Grad 2-3 verursacht hat(bei Grad 4 hat man keinen Knorpel mehr). Mein Orthopäde schlug eine OP vor, da ab Grad 3 meist operiert wird.

Er hat mich jetzt in eine orthopädische Klinik in Hannover überwiesen, da er selbst nicht mehr operiert und die Spezialisten sind. Da hab ich bald den Termin.

Nun bin unsicher, da ich zwar fast immer Schmerzen habe, aber mein Knie nicht rausspringt, wie bei vielen, die eine MPFL-Plastik bekommen. Mir hat ein Freund meiner Eltern erzählt, dass manchmal Muskelaufbau im Oberschenkel hilft, aber dass man dafür viel trainieren müsste und viiieeel Muskelmasse braucht, was ich nicht hinbekommen würde und was mir auch Schnerzen bereiten würde.

Mein Orthopäde meinte, man könnte den Schaden halt weiter mit Bandagen behandeln, aber das würde den Schaden nicht stoppen und eventuell ein künstliches Kniegelenk efordern. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust, mit 25 oder so ein neues Knie zu bekommen.

Habt ihr irgendwelche Tipps oder Ideen was es für konservative Behandlungsmethoden gibt?

Danke schonmal im Voraus❤️

Medizin, Arzt, Gesundheit und Medizin, Knie, Knieschmerzen, Krankenhaus, Operation, Sport und Fitness, Patella, patelladysplasie, mpflplastik
1 Antwort
Schmerzen nach Sprunggelenkfraktur (Weber C) - wer kennt es?

Ich habe mir letztes Jahr im November eine schwere Sprunggelenkfraktur zugezogen (Weber C) und mir mussten folglich auch Platten, Schrauben und Drähte eingesetzt werden.

Inzwischen belaste ich wieder voll, natürlich kann ich noch nicht perfekt abrollen etc., bin auch noch jung (18).

Momentan Spritze ich mir nach Anweisung des Arztes noch immer Thrombosespritzen, mein Problem wird also nicht darin liegen.

Das Problem ist folgendes: ich habe immer Mal wieder Schmerzen in dem Gelenk unzwar nicht nur da wo Schraubenköpfe oder ähnliches sind. Es ist inzwischen einfach nurnoch nervig und ich möchte ehrlichgesagt wegen so etwas keine Schmerztabletten nehmen.

Nun meine Frage: bestimmt ist es schon einigen von euch ähnlich ergangen. Lässt dieser seltsame Schmerz nach sobald einige Zeit vergangen ist oder wird es nicht besser? Ich habe leider die Befürchtung, dass es sich zur Arthrose entwickeln könnte auch wenn mein Physiotherapeut zu mir meinte, ich sei zu jung dafür und da ich auch kein Übergewicht habe sei es sehr unwahrscheinlich.

Was habt ihr so getan um den Schmerz entgegen zu wirken oder was haben Ärzte euch gesagt?

Bevor jmd jz schreibt ich solle das mit meinem Arzt abklären: werde ich wenn es nicht besser wird. Ich bin hier einfach nur um Erfahrungen zu lesen.

Schmerzen, Erfahrungsberichte, Gesundheit und Medizin, Operation, Sprunggelenk, sprunggelenkfraktur, WEber C-Fraktur, Erfahrungen
2 Antworten
Mein Bruder liegt seit Monaten im Krankenhaus? Wurde mehrfach operiert?

Hallo,

Mein Bruder liegt seit mehreren Monaten im Krankenhaus, er ist 15. Er hat laut Orthopäden und den Ärzten im Krankenhaus eine Entzündung am Arm. Bis jetzt wurde mein Bruder schon zum 6ten Mal operiert mit einer Vollnarkose. Am Donnerstag kommt das 7te Mal. Ich habe heute die Ärztin gefragt ob es nicht gefährlich ist 6 bis 7 mal eine Vollnarkose zu bekommen da sagte die Ärztin es ist auch gefährlich rot über die Straße zu laufen. Das ist keine Antwort finde ich. Gibt es keine konkrete Anzahl wie oft man eine Vollnarkose im Jahr bekommen darf. Im Krankenhaus bekommen wir nicht vieles gesagt. Wenn ich nach den Akten gefragt habe wurde mir gesagt sie hätten Schweigepflicht. Aber wir als Angehörige dürfen normalerweise doch die Akten sehen und dürfen auch eine Kopie dieser Akten haben oder? Es wird immer vor der Operation gesagt das die eine Antibiotikakette reintun oder wechseln. Mehr wird uns nich gesagt, was mir und meinen Eltern richtige Sorgen verursacht. Ist es bei irgendjemanden schonmal vorgekommen das man so oft eine Vollnarkose bekommen müsste. Anfangs hat mein Bruder nur eine Antibiotikum Flasche durch die Infusion bekommen aber jetzt bekommt er am Tag 7 bis 8 Flaschen durch die Infusion. Die haben gestern erst gesagt das die Laborergebnisse von Tübingen noch nicht da sind und sie wissen nicht was für ein Keim es ist. Aber er bekommt einfach so Antibiotikum. Kann mir jemand weiterhelfen

Schmerzen, Tod, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Operation, Katastrophe
7 Antworten
Welches Kittenfutter empfiehlt ihr in dieser Situation?

Hallo ihr Lieben,

damit ihr meine Frage besser beantworten könnt einmal zur Story:

Ich habe seit ziemlich genau 2 Monaten einen kleinen Kater (British Kurzhaar). Er ist wahnsinnig toll und hat einen wundervollen Charakter :)

Jedoch fing er vor 3 Wochen an zu Spucken... Darmverschluss, sofortige OP.. Der Darm hat sich "aufgeribbelt", gab aber keine Ursache... Es gab viel Tränen und Stress auch weil er erst nicht fressen wollte...

Dann klappte alles wieder besser, von Tag zu Tag wurde er munterer... dann 2 Wochen später fing er wieder an zu erbrechen... wieder zum TA .. dieser meinte es würde wenig Sinn machen ihn erneut zu operieren... Habe mich dennoch für eine OP entschieden.. letzten Endes war es Schleim, der sich vor dem Darm gebildet hatte... Ansonsten hat sich der Darm wieder vollständig erholt, nur das kleine Stück wurde letzten Endes vom Darm entfernt :)

Nun zu meiner Frage: Vorher habe ich das Nassfutter, welches auch der Züchter gegeben hatte, vom Diskonter gefüttert, das ist ja jetzt nicht das Allerbeste... Jetzt hatte mir die Tierärztin extra das Nassfutter von Royal Canin (Pediatric Weaning) mitgegeben, welches ich noch zusätzlich mit Wasser verdünnen soll, damit das schön schleimig ist ...

Jetzt meine Frage: Soll ich ihm das, wenn das leer ist, nachkaufen? Und für wie lang kann man das geben?

Bzw. kennt ihr anderes gutes Nassfutter, für Kitten mit Darmproblemen? Welches eventuell nicht allzu teuer ist, und beim Tierbedarf holen kann.

Lieben Dank im Voraus, bin gerade echt ein wenig verunsichert, will natürlich alles richtig machen..

Katzen, Katze, Futter, Darmverschluß, Gesundheit und Medizin, Kitten, Operation, Kittenfutter, BKH Kitten
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Operation

Hallux Valgus OP: Wie lange bin ich krank geschrieben?

4 Antworten

Wann lösen sich Fäden nach einer OP auf?

4 Antworten

Kiffen nach Weisheitszahn OP

8 Antworten

Wie lange wirkt so eine Schmerztablette? (Ibuprofen 400mg)

8 Antworten

Wie behandelt man eine Abszess-Wunde optimal?

8 Antworten

Fäden ziehen nach wie vielen Tagen?

12 Antworten

taubheit der haut nach operation - gefährlich?

9 Antworten

Wann kann man nach einer Hüftgelenk-Operation wieder ohne Stöcke gehen?

11 Antworten

Wie lange krank nach Hüftoperation?

4 Antworten

Operation - Neue und gute Antworten