Kinderfeuerwehr Planung?

Hallo, in unserem Dorf ist der Aufbau einer Kinderfeuerwehr geplant. Es gibt schon 9 Eltern und Kinder die Interesse haben, die Kinder sind zwischen 6 und 7 Jahren.

Ich helfe bei der Planung, es wird dann zwei aus unserer Einsatzabteilung geben, die die Kinderfeuerwehr machen. Ich bin Betreuer bzw. Jugendwart und Ausbilder und mache mit zwei anderen aus der Einsatzabteilung die Jugendfeuerwehr.

Jetzt soll es für die Minifeuerwehr ein Einführungs und Vorstellungs Tag geben, wenn mindestens 6 sich dafür entscheiden wird Kleidung bestellt und ein Plan der Treffen erstellt, sowie ein Elternabend.

Meine Ablauf Ideee für den Tag (ein Samstag):

10:00 Uhr: Begrüßung, Vorstellung (vonuns aktiven), Was macht die Feuerwehr?

11:00 Uhr: Fahrzeugvorstellung (oberflächlich) HLF 10, anschließend eine Runde um den Block.

12:00 Uhr: Führung durch das Feuerwehrhaus

13:00 Uhr: Mittagessen (grillen) und anschließend ein bisschen basteln (zum ausruhen)

14:30 Uhr: Waaserspritzen auf Autoreifen mit D Schläuchen, (die Kinder dürfen ran), Vorstellung Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät. Sowie eine FWDV 3 Einsatvorstellung bzw. die Erwachsenen machen es vor und die Kinder schauen zu.

16:00 Uhr: Bewegungspiele für die Kinder und Elterninformationsrunde.

17:00 Wem hat es gefallen, Wer möchte da bleiben, habt ihr Fragen? Verabschiedung.

Wie findet ihr den Plan, habt ihr Verbesserungsvorschläge, Tipps usw?

LG:)

Kinder, Schule, Feuerwehr, Pädagogik, Jugendfeuerwehr, Planung
Wie kann ich da am besten was sagen ohne dass es scheisse kommt?

Ich bin echt nicht auf den Mund gefallen oder so aber wenn’s um sowas geht da kann ich einfach ohne mich richtig drauf vorzubereiten nichts sagen. Wahrscheinlich schreib ich das dann auch lieber weils dann leichter ist.

Es geht um folgendes. Ich hab mich freiwillig weil ich Tiere einfach des Todes Feier bereit erklärt, erst neulich ganz spontan, immer sonntags morgens für 2 Stunden auf einem gnadenhof für Tiere halt mitzuhelfen.

Problem ist jetzt nur dass aus Sonntag 2 Stunden plötzlich 3 Tage geworden sind und zwar so, dass ich gefragt wurde ob ich die kommende Woche freitags oder mittwochs noch für eine Stunde abends Zeit hätte.

hab dann gesagt dass kommende Woche Freitag fit geht für die Stunde abends. Aber ich dann auch rechtzeitig weg muss weil feiern.

Problem ist jetzt wird damit gerechnet dass ich ab jetzt Mittwochs und Freitags und sonntags da bin aber das pack ich zeitlich gar nicht. Habe ja auch noch einen Hund der raus muss und noch ein Social Life.

Ich kann’s aber irgendwie nicht einfach sagen oder schreiben dass das wirklich nur diese Woche und auch nur für den Freitag gemeint war.

gut kommende Woche zieh ich das Mittwoch auch noch durch, was soll’s und Freitag auch, aber dann geht das halt echt nicht mehr.

wollte nur sonntags und da auch nur die paar Stunden.

Wie soll ich das denn sagen oder schreiben ohne dass man mich da direkt raus schmeißt und mich unverschämt findet?
mich wirke halt irgendwie auf Leute sowieso assi und wenn ich dann noch sowas sage dann ciao.

ja helft mal bitte 😂 bin etwas am verzweifeln weils jetzt doch anders läuft als geplant und hab halt mittwochs auch noch Training abends wo ich jetzt nicht hin kann.

Freizeit, Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Planung
Warum passiert mir so oft sowas, wenn ich mir was ausmache und einteile?

ist bei mir total oft so wenn ich mir was mit wem ausmache und mir das so einteile, dass es dann total anders kommt als geplant und das regt mich sowas von auf...

zb vor einigen wochen hätte ich ein date gehabt, er hat sich den ganzn tag nicht gemeldet und auf einmal meinte er, dass er spätschicht hat und bis 10 arbeitet

oder ich hab mir vor einigen wochen was mit ein paar freundinnen ausgemacht, die eine meinte auf einmal 2 stunden davor dass ihr so schlecht ist weil sie am vorabend saufen war, die andere meinte, dass sie sich auch nicht gut fühlt und die dritte meinte, dass ihr mann spontan von der arbeit heimkam (er arbeitet im ausland) und sie jetzt doch nicht weg kann weil sie ihn so selten sieht. sie vierte meinte dann dass sie dann auch keine lust hat wenn keiner geht

oder dann erneut letzte woche hätte ich ein date gehabt, er ruft mich an am nachmittag und sagt, dass er heute so lange in der arbeit bleiben muss und ob es für mich okay wäre wenn wir es verschieben

dann letztes wochenende, hatte ich mir was mit meiner cousine ausgemacht, sie kam über nacht ins krankenhaus wegen bauchschmerzen, ich hab meine pläne anders geregelt, auf einmal ruft sie mich an, dass sie eh schon zuhause ist und doch zeit hat, dann hab ich wieder alles umändern müssen

oder dieses we wäre ich auf auswärtstraining mit pferd gewesen, die trainerin rief mich vorher an das alles flach fällt weil sie corona hat.....

das regt mich sooo auf weil ich mir alles so plane und mich drauf freue und soo kurz davor wird dann abgesagt...

warum muss mir sowas immer passieren? :(

Dating, Freizeit, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Planung, Wochenende
Geburtstag feiern- aber wo?

Die Feier ist in 2 Monaten, aber ich mache mir -aus gutem Grund- schonmal Gedanken über den Ort. Meine Optionen:

1. Das Jugendhaus um die Ecke. Vorteil: ich bin vertraut damit und mit dem Besitzer, es ist in der Nähe unserer Wohnung , wo man übernachten könnte. Nachteil : kostet relativ viel Miete , man muss ab einer gewissen Uhrzeit leise sein wegen der Anwohner 

2. Hütte dieses Jugendhauses. Vorteil: Gute Lage im Wald, Man kann dort schlafen, niemand wird gestört. Nachteil: Miete relativ hoch und ich bin mir auch nicht sicher ob die überhaupt vermietet wird (Corona)

3. Gartengrundstück meines Opas und die Wiese daneben. Vorteil: Gute Lage, man stört niemanden, kostenlos Nachteil: halbe Stunde von mir entfernt, viel zu klein, mein Opa erlaubt das nie, die Wiese gehört jemand anderem 

4. Container im Dorf meiner Großeltern. Vorteil : gute Lage , kostenlos Nachteil: wenig Platz, neben Gärten und die Besitzer könnten damit vlt ein Problem haben 

5. Irgendein/e Wiese, Feld, Parkplatz außerhalb meiner Stadt. Vorteil: hat alles was ich suche - ist in der Nähe, abgelegen, Platz, kostenlos. Nachteil : Ich kenne keine Wiese, Feld oder Parkplatz in der Nähe 

6. Öffentlicher Park. Vorteil: kostenlos, viel Platz, direkt gegenüber meiner Wohnung Nachteil: inmitten von Wohnhäusern, Übernachtungen eventuell nicht erlaubt (?)

7. Schulhof einer zur Zeit stillgelegten Schule. Vorteil: kostenlos, viel Platz, in der Nähe. Nachteil : nicht erlaubt (?)

8. Jugendhaus in der Stadt. Vorteil: wir stören niemanden, gut erreichbar, man könnte dort übernachten, Miete nicht zu teuer. Nachteil: die Leute dort melden sich nicht 

9. Stadtpark : Vorteile: kostenlos, viel Platz , keine anwohner Nachteil: es könnten fremde Leute dazustoßen, da mitten in der Stadt, eventuell illegal dort zu Zelten (?)

Da ich die letzten Jahre zuhause gefeiert habe und auch mehr Leute kommen als sonst möchte ich dieses Jahr woanders hin und um was zu mieten fehlt das Budget… Was sagt ihr dazu?

Leben, Geld, Party, Geburtstag, Menschen, feiern, budget, Gesellschaft, Jugend, Location, Meinung, Öffentlichkeit, Organisation, Ort, Planung, Anwohner
Datum einer Party ändern, weil freunde nicht können?

Hey,

ich schmeiße gefühlt zum ersten mal eine richtige party(sind 16-17 Jahre), wo ich mir auch mühe machen werde. Nun ist es so, dass ich geplant habe es in den Ferien zu schmeißen. Ursprünglich war es an einem datum geplant wo jeder konnte außer eine gute Freundin von mir, dann habe ich etwas vorverlegt, sodass sie kommen kann (sie fliegt ein tag später weg). Dann hab ich eine Gruppe erstellt wo ich alles reingeschrieben habe wie Datum,Motto,Plan etc.

Dann wurde mir von 3 Freundinnen gesagt, dass sie da nicht können weil die so 5 Tage wegfahren (wegen Ostern), und ich wollte halt gerne, dass sie auch kommen weil ich sie besser kennenlernen wollte aber wenn ich es wann anders verschiebe kann meine andere nicht. Also zusammengefasst: Party normalerweise 11leute, 2.woche Ferien aber jetzt 8Leute 1.woche Ferien.

Meine Frage ist, soll ich weiter versuchen ein richtiges Datum zu finden bzw. weiter an denen kleben oder soll einfach die party stattfinden. Bevor gesagt wird, wenn sie wirklich kommen wollten dann hätten sie Zeit gefunden, aber die haben ja wahrscheinlich in der Familie etwas vorher geplant gehabt, und die sind für mehrere Tage weg. Ist eine party mit 8 Leuten nicht langweilig (Ist eine party, keine Übernachtungsparty)

Ich will halt unbedingt dass die 3 und die eine Freundin kommen, mag alle 4 sehr gerne. Seh mich auch nicht in naher Zukunft eine weitere zu schmeißen. Und die Party sollte halt auch in den Ferien stattfinden, also soll ich versuchen irgendwas noch große zu ändern ?

Lieben Dank im Voraus :)

Freundschaft, Party, feiern, Freunde, Feier, Liebe und Beziehung, Planung, Datum und Uhrzeit, Rat
Vertrackte Beziehungssituation, was soll ich tun?

Hallo,

Ich (19) bin seit mittlerweile ein einhalb Jahren mit meinem Freund (21) zusammen. Wir haben uns durch meine beate Freundin kennengelernt, die mit seinem Cousin seit 3 oder 4 Jahren zusammen ist. Er und sein Cousin stehen sich ziemlich nahe und leben auch zusammen in einer WG. Er war meinst erster Freund und generell mein erster im den meisten Angelegenheiten. Und es lief bis vor kurzer Zeit auch ganz gut, wir lieben uns und sind beide nicht sehr streit suchend, klären kleine Probleme möglichst direkt. Seit letztem Jahr studiere ich und bin unter der Woche in meiner Unistadt und habe ziemlich viel zu tun. Er macht gerade seine Ausbildung zum Meister, dementsprechen sehen wir uns momentan mit Glück am Wochenende, aber selbst da sind wir eher einzelnd beschäftigt und kochen höchstens zusammen oder schauen noch eine Serie.

An sich sind wir sehr unterschiesliche Menschen, ich bin ziemlich ruhig und bin einfach gerne alleine, weil mich Menschen, egal wie nahe soe mir stehen, auf Dauer ziemlich stressen und ich Erholungaphasen brauche, ich bin nicht sonderlich gefühlsbetont und wirkte oft ein wenig distanziert.

Mein Freund ist ziemlich offen, hat meistens die passenden Worte parat und beschwert sich hauptsächlich darüber, dass ich nicht wirklich der Typ bin der großartig Komplimente macht, ewige Liebesschwüre aufsage und nicht so der "Ich vermisse dich" bei jedem Telefonat Typ bin.

Mich stört an ihm ein wenig, dass ich ihm dauernd sage, dass ich nicht so bin und imh das auch von Anfang an klar war und er trotzdem möchte, dass ich so werde und man sonst ja nicht weiß, ob da übeehaupt Liebe ist.

Ich bin eher der Fall der seinem Partner kleine Aufmerksamkeiten mitbringt oder kleine nette Gesten macht, aber nicht wirklich romantisch veranlagt.

Auch unsere weitere Lebensplanung ist ziemlich unterschiedlich.

Auch spricht er jetzt schon davon, dass wir ja in ein oder zwei Jahren zusammenziehen können und malt sich da ganze Fantasien aus. Ich habe mich gerade daran gewöhnt auch mal alleine einen Haushalt zu werfen und ein wenig Selbständigkeit bekommen zu haben und möchte das noch nicht allzu schnell aufgeben, habe aber das Gefühl, dass er gar nicht darauf reagiert. Er selbst ist unter der Woche alleine in seiner Wohnung, da sein Cousin in einem anderen Bundesland arbeitet und meist nur am Wochenende da ist. Er fühlt sich einsam und kommt nkcht wirklich gut damit klar die meiste Zeit alleine zu leben.

Ich liebe ihn wirklich aber fühle mich erdrückt und möchte eigentlich etwas Abstand, um zu sehen ob das Gefühl wieder verschwindet möchte ihm dabei aber nicht wehtun. Ich würde gerne mit meiner Freundin darüber sprechen aber ich habe die Befürchtung, dass sie sich an ihren Freund damit wendet.

Ich weiß dass ich wahrscheinlich herzlos und egoistisch klinge, aber ich habe das Gefühl, dass wir keine Zukunft miteinander haben. Ich weiß nur nicht wie ich ihm das auch klar machen soll...

Liebe, Familie, Zukunft, Freundschaft, Angst, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Planung, auseinanderleben
Warum wollen die Leute heute immer alles 100% planen?

Als wir noch Kinder waren (bin 2001 geboren) gab es noch keine großartigen Wetter-Apps, Webcams oder Stau-Vorhersagen und alles.

Wenn wir nen Ausflug gemacht haben, haben wir uns Sonntags ins Auto gesetzt und sind wohin gefahren. Und wir hatten zu 90% immer Glück mit dem Wetter. Und wenn es doch mal geregnet hat, haben wir uns auch nicht großartig geärgert.

Und heute, da muss mein Vater alles zu hundert Prozent vorher planen. Da wird in vier verschiedene Wetter-Apps geguckt, wie das Wetter werden soll. Und wenn eine App 50% Regenwahescheinlichkeit anzeigt, bleibt mein Vater lieber zu Hause, weil er keinen Sprit verfahren will, wenns hinterher regnet.

Dann werden Bewertungen im Internet gelesen, ob es sich denn überhaupt rentiert, da hin zu fahren. Wenn ein Ort eher schlechte Bewertungen hat, fährt der Papa nicht hin.

Dann wird geschaut, wie die durchschnittliche Auslastung im Ort ist. Und dann wird der Ausflug so geplant, dass wir möglichst dann wegfahren, wenn die Auslastung am geringsten ist.

Dann werden sämtliche Fahrstrecken miteinander verglichen; wo ist es evtl. ein paar Minuten kürzer.

Und dann müssen wir während der Fahrt immer die Webcam im Zielort im Auge behalten, damit wir noch rechtzeitig umkehren können, falls sich die Lage am Ziel verändern sollte.

Mein Vater ist da ein absoluter Perfektionist. Aber ich finde, es macht halt einfach keinen Spaß. Man sollte nicht komplett ins Blaue verreisen, aber so ein Kontrollwahn geht mir auf den Keks.

Verhalten, Menschen, Deutschland, Vater, Eltern, Psychologie, Gesellschaft, Kontrolle, Planung

Meistgelesene Fragen zum Thema Planung