Versucht ihr aus dem Innenleben heraus eure Träume zu verwirklichen? Macht einen attraktiven Menschen aus, dass er an Träumen arbeitet, sie verwirklichen will?

Wenn es zwei Dinge gibt, die ich seit Kindheit an faszinierend finde, dann sind es

  • Airliner und Flughafenatmosphäre (könnte mich da stundenlang aufhalten, egal wo, gerne auf der Besucherterrasse natürlich)
  • Zocken (Games)

Ich studiere Medizin, hat also nichts damit zutun und ich betrachte den Arzt-Beruf auch als Job und nicht als Traum und / oder Berufung. Dennoch ist es natürlich selbstverständlich, dass man alle Tätigkeiten im Arztberuf mit höchster Gewissenhaftigkeit ausführt.

Sollte ich später die Lizenzen zum Fliegen erwerben, einfach weil ich mich in den zum Bereich der Fliegerei sehr hingezogen fühle?

Kleine Flugplätze und kleine Privatflugzeuge sind eigentlich nicht so das, was mich fasziniert. Ich bin wie gesagt eher von der Flughafenatmosphäre und dem Fliegen mit großen Airlinern hingerissen.

Sollte ich daher den ATPL, also die Lizenz des Verkehrsflugzeugführers irgendwann mal privat machen, einfach, weil ich mich dazu hingezogen fühle und weil mich das vielleicht glücklich machen wird, ich darin vielleicht aufgehe?

Ich glaube, dass Ratgeber der Persönlichkeitsentwicklung empfehlen, dass man an seinen Träumen und Zielen arbeiten soll., auch um ein attraktiver Mensch für das andere Geschlecht zu werden.

Demnach müsste ich ja eigentlich ATPL irgendwann mal angehen, weil das Cockpit von großen Airlinern einfach eines meiner wenigen starken Interessen ist, die ich habe.

Auch Fähren finde ich interessant, ich könnte ja - wenn ich mein Medizinstudium abgeschlossen habe - Schiffsarzt auf einer Fähre werden.

Ich liebe Reisen, große Maschinen, die Menschen durch die Luft bewegen und auch irgendwie Fähren, wobei ich schon mehr für Verkehrsflugzeuge schwärme als für Fähren / großem Schiffe. Letztere find ich aber auch nicht uninteressant, ich war mal auf einer Fähre (von Trieste, Italien nach Ioannina, Griechenland).

Schiffsarzt hört sich für mich auch sehr spannend an.

Vielleicht kann man das Medizinstudium auch irgendwie mit dem ATPL, der Verkehrsflugzeugführer-Lizenz, verbinden?

Vielleicht gibt es Stellen extra für Piloten, die Ärzte sind?

Medizin, Flugzeug, Berufswahl, Traum, Psychologie, ATPL, Berufsberatung, Persönlichkeitsentwicklung, Pilot, Studienberatung, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Pilot