Unser Internet bricht alle halbe Stunde ab (LAN & WLAN) und ist zeitweise extrem langsam (100 - 500kb/s)?

Anbieter: Lampert

Router/Modem: cisco EPC3925 ca. 5 Jahre alt

Wir haben seit der Router installiert wurde das Problem, dass je nach Wetter, Sternzeichen oder Mondkonstellation, LAN und WLAN mehr oder weniger gleichzeitig abbricht und 2min später wird angezeigt:

-bei LAN: Nicht Verbunden

-bei WLAN: Verbunden, kein Internet

Der Abbruch erfolgt manchmal nur 2 - 3 mal pro Tag aber auch jede halbe Stunde. Ab Abend ab 19:00 Uhr bricht es alle 15min ab. Das Internet lässt sich wieder herstellen indem ich entweder die Adapter aus und wieder einstecke bzw. den Router neustarte.

Das Modem ist über die Multimediadose mit dem Internet verbunden. Das WLAN-Signal ist so schwach, dass es gerade mal das Wohnzimmer bestrahlt. Deshalb habe ich zwei Powerline-Adapter gekauft. Der Sender ist mit dem LAN-Kabel mit dem Router verbunden und die beiden Adapter (einer für LAN und einer für WLAN) befinden sich in meinem Zimmer. Die Zuleitung wurde vom Telefonkasten, die unter der Hauswand entlang in den Dachboden verläuft vor 2 Jahren bei der Hausrenovierung erneuert und im Dachboden wurde ein Verstärker anbebracht und jedes Multimediakabel in jedes Zimmer neu verlegt.

Meine Eltern haben sich das mit den Kabeln in jedes Zimmer von Lampert aufschwatzen lassen. Ich hatte kein Mitspracherecht (habe 2 Monate danach zwar einen Abschluss in Elektronik und technischer Informatik gemacht aber warum auf mich hören wenn ich sage, dass das mit der Kabelerneuerung in jedes Zimmer nicht nötig ist).

Zum jetzigen Problem:

Seit zwei Wochen haben wir einen Download-Speed von 2MB/s und Uploadspeed von 1MB/s (bei uneblastetem Netz getestet). Also in der Praxis einen Downloadspeed von 500kb/s wenn es gut läuft.

Ich habe alles neugestartet, Router, Powerline-Adapter, Laptops, Rechner, Smartphone.

Firmware habe ich überall ge-updatet

Ich hab keine Idee an was es noch liegen kann.

Computer, Internetverbindung, Technik, Modem, Technologie, router problem, wlan-problem
3 Antworten
Bestes bzw. gutes Kabelmodem?

Ich habe vor einer Woche auf Vodafone Cable Max umgestellt und den alten CBN Router zurückgegeben, da ich jetzt den neuen Vodafone Modem Router habe. Diesen verwende ich als DHCP Server und an diesem sind noch zwei WLAN Router fungierend als Access Points (APs) mit der gleichen SSID. Diese sind aber nicht für WLAN Roaming ausgelegt. Das ist nicht das eigentliche Problem, sondern eher, dass das Vodafone Modem manchmal Momente hat wo es für ca. 10-30 Minuten immer wieder aussetzern, packet loss und hohe Latenz (Ping) hat. An meinem Handy geht dann das WiFi-Symbol richtig ab, da ständig von einem Ausrufezeichen (kein Internet verfügbar) zu normal gewechselt wird.

Nun hatte ich die Überlegung, eine Fritz! Box zu kaufen. Nicht die 6591 Cable, sondern eher die kommende 6660 Cable, da die WLAN ax zu einem fairen Preis hat. Nebenbei würde ich noch ein Fritz! Repeater kaufen, da diese ja WLAN Roaming können. Ich habe am Zielort schon ein RJ45-Kabel (LAN), daher würde ich aber gerne eines ohne Powerline finden, was es wie ich herausfand nicht so gibt - oder kennt da jemand etwas? Da über PowerLine vermehrt Strahlung kommt durch ungeschirmte Elektrokabel. Ja, vorallem WLAN ax besitzt auch mehr an Strahlung.

Doch nun bin ich am Zweifeln, da ich ein WLAN Roaming System haben will und keine Fritz! Box und ein anderen Router mit gleicher SSID + PW, aber ohne PowerLine eben. Kennt jemand da eine (gute) Alternative?

Müsste aber auch ein Kabelmodem haben, da ich nicht unnötig den Bridge-Modus (vor allem an diesem Elektroschrott namens Vodafone Station) verwenden will. Das CBN Zeug von denen war ebenfalls Müll.

Internet, WLAN, Kabel, Fritz Box, Modem, Router, Vodafone, AVM Fritzbox
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Modem