Kampfsportart bzw Selbstverteidigung zuhause lernen?

Hallo,

Ich suche nach einer Möglichkeit wie ich zuhause Selbstverteidigung lernen kann.

Mir ist zwar klar, dass ich dafür eigentlich in eine Kampfschule gehen sollte, weil dort ein ausgebildeter Trainer ist, der mir die Übungen richtig zeigt und mir Tipps geben kann usw. Das Problem ist aber, dass ich dafür keine Zeit habe, weil ich Fußball im Verein spiele, und ungern damit aufhören will.

Also zurück zu meiner Frage: Was für Möglichkeiten gibt es, wie ich mir zuhause am effektivsten Selbstverteidigung beibringen kann.

Gibt es z. B. effektive Kampfsportarten bzw Kampfkunstarten, mit Videos im Internet, womit ich zuhause dann die Techniken erlernen kann?

Ich habe auch überlegt, ob ich zuhause einfach mit meinem eigenen Körpergewicht Krafttraining machen soll, aber das bringt mir ja wahrscheinlich nicht so viel, solange ich keine Techniken zur Selbstverteidigung kann.

Mir ist auf jeden Fall wichtig, Techniken zu lernen, mit denen ich den Gegner unter Kontrolle haben kann (also so Griff Techniken, mit denen ich den Gegner fixieren kann oder so ähnlich). Dabei geht's mir aber eher um so kleine Kämpfe mit gleichaltrigen, und nicht irgendwie um brutale Straßenkämpfe mit fremden Leuten, wo man dann versucht, wirklich den Gegenüber heftig zu verletzten oder so.

Jetzt noch kurz paar Infos über mich:

Bin männlich, 17 Jahre alt, ca 1,65m groß und wiege 58kg.

Hoffe ihr habt gute Ideen, wie ich zuhause möglichst effektiv trainieren kann, um mich dann verteidigen zu können, wenn jmd Stress macht oder ähnliches.

Sport, Training, Kampfsport, Selbstverteidigung, Kampfkunst, Sport und Fitness
9 Antworten
Mein einziges Talent ist Kampfsport, aber ehrlich gesagt hasse ich Kampfsport?

Also ich habe vollgendes Problem:

Seit ich klein bin wurde ich von meinem Vater und meinem Grossvater im Kampfsport Unterrichtet, seit über 10 Jahren habe ich nie etwas anders gekannt als ins Dojo zu gehen und zu Trainieren. Anfangs hatte ich noch Spaß, da ich recht viele Tuniere gewann. Meine Kampfsport ziele Steckte ich mir immer höher und höher. Man hatte mich auf meiner Schule bewundert und ehrlich gesagt habe ich mich ziemlich aufgespielt. Als ich dann auch noch mit dem schönsten Mädchen der Schule zusammen kam, dachte ich, ich könnte alles schaffen. Ich hatte ziemlich viel trainiert und mir wirklich mühe gegeben und dache deswegen das es nicht schlimm wäre auch ein wenig egoistisch zu sein. Meine Noten in der Oberstufe waren auch recht gut. Jedoch passierte dann vor einem Jahr etwas, was mein Leben veränderte. Ich geriet in eine große Schlägerei nach einer Party. Zum ersten mal war ich in einer wirklich Lebensgefährlichen Situation. Ich habe etwas übertrieben und fünf Typen krankenhausreif geschlagen. Danach merkte ich, was ich all die Jahre getan hatte. Nur Unsinn... Ich hatte keine echten Freunde sondern nur diese Typischen Fake Friends, mit der Ausnahme von einer Person, meinem besten Freund aus Sandkastentagen. Er fragte mich, was ich wirklich tun will...

Jetzt bin ich ziemlich ratlos. Ich habe in meinem ganzen Leben nur Trainiert und weiter Trainiert. Ich bin nicht gut in etwas anderem. Jetzt würde ich eigentlich gerne Studieren und dann einen Job machen der mir gefällt. Leider haben wohl alle anderen ausser meinem besten Freund etwas dagegen. Sie sagen ich vergeude mein Talent...

Was soll ich also jetzt tun, bin extrem Ratlos...

Sport, Training, Freundschaft, Beziehung, Kampfkunst, Lebensfreude, Lebenslauf, Sport und Fitness
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kampfkunst