Taekwondo lernen obwohl man ungelenkig/unsportlich ist?

Hallo zusammen,ich bin 14 Jahre alt und möchte gerne wieder mit Taekwondo anfangen.Das letzte mal war ich vor 7 Jahren in einem Taekwondo Verein und habe dann mit gelbem Gürtel aufgehört, jedoch möchte ich wieder anfangen.

Ich bin eine relativ unsportliche Person, in meiner Freizeit mache ich selten - gar kein Sport außer in der Schule (Sportunterricht).

Außerdem bin ich sehr ungelenkig, ich kann ein Kick nur in der Höhe von Bauchnabel bis Oberweite machen.Doch ich weiß das man in Taekwondo viel höhere Kicks hinbekommen muss.Ich kann kein Spagat weshalb ich meine Beine auch nicht so weit voneinander strecken kann.

Kurzgesagt: Ich bin wirklich sehr unsportlich und ungelenkig was mir im Taekwondo Schwierigkeiten machen kann.

Kommen wir jetzt zu der Hauptsache warum ich diese Frage überhaupt stelle:

Mein Vater hat mir heute erzählt das er mit seinem Freund ein bisschen Smalltalk gemacht hat.Jedoch hat er dabei erwähnt das ich wieder mit Taekwondo anfangen möchte und er mich anmelden will.Sein Freund meinte aber das ich mit 14 ein bisschen zu spät dran wäre, weil ich Probleme haben könnte Spagat zu machen, hohe Kicks hinzubekommen & allgemein gelenkig zu sein.Er meinte auch das ich eigentlich mit jungem Alter es dann viel leichter hätte und es keinen Sinn machen würde wieder anzufangen.

Das hat mich wiederum sehr unsicher gemacht.Ich habe schonmal eine Frage zu Taekwondo gestellt und nach den Antworten hatte ich das Selbstbewusstsein mit Taekwondo anzufangen.Aber nach dieser Aussage ist mein Selbstbewusstsein definitiv nicht mehr da.

Deswegen meine Frage an euch:

Würdet ihr dem Freund meines Vaters zustimmen?Könnte ich es wirklich nicht hinbekommen Taekwondo zu lernen bzw.hohe Kicks hinzubekommen?

Danke schonmal im Voraus für die Antworten

Nein er labert Blödsinn 89%
Naja 11%
Ja er hat Recht 0%
Kampfsport, Sport und Fitness, Taekwondo
Taekwondo lernen ohne Veranstaltungen?

Hallo,ich interessiere mich schon länger für Taekwondo.Eher gesagt war ich mal in einem Taekwondo Kurs als ich 9 war (Ich bin jetzt 14),jedoch habe ich nach 1 Jahr mit gelbem Gürtel aufgehört.

Ich möchte gerne wieder mit Taekwondo anfangen aber habe ein Problem.Wenn man in einem Verein ist,muss man Prüfungen absolvieren und das vor einer großen Menschenmenge (zumindest war es bei mir früher so).Doch ich bin eher eine Person die vor einer großen Menschenmenge zu nervös wird.Das hindert mich daran Taekwondo zu lernen,klar muss ich Prüfungen absolvieren und dabei vielleicht gegen eine andere Person kämpfen aber was ist wenn man dann verliert?Mir wäre es so peinlich,allein schon weil so viele Menschen mir dann zuschauen würden und ich dann verliere.

In letzter Zeit habe ich viele Serien geschaut wo Frauen so gut kämpfen können was mich dazu motiviert hat auch mit Taekwondo anzufangen.

Meine Frage an euch:

Kann man nicht irgendwie Taekwondo lernen ohne es vor einer ganzen Menschenmenge zu machen?Wenn man Taekwondo lernt,kann man genauso sich selber verteidigen wie es in vielen Serien dargestellt wird?Wie kann ich mich dazu selber motivieren mit Taekwondo anzufangen ohne mir Gedanken zu machen was andere über mich denken?Wie lange würde es dann dauern bis ich alles geschafft habe oder bin ich mit meinem Alter schon zu spät dran?

Danke schonmal im Voraus.

Sport, Prüfung, Kampfsport, Selbstbewusstsein, Taekwondo, Veranstaltung
Mit 28 Taekwondo anfangen?

Hallo, ich würde gerne Taekwondo anfangen im Rahmen von 90 Minuten die Woche und habe deswegen ein paar Fragen.

Ich komme eigentlich aus einem ganz anderen Sportlichen Bereich ich habe letztes Jahr wieder mit Airsoft angefangen nach 4 Jahren Pause.

Ich bin einfach nicht mehr so fit wie früher Ich wiege 97KG bei 184cm und habe keine gute Ausdauer mehr.

Ich suche deswegen was wo ich meinen A**** wieder hochbekomme. Das übliche Sportzeugs wie Radfahren oder Fußball ist mir zu langweilig deswegen wäre mein Plan gewesen mit regelmäßigen Kampfsport anzufangen neben meinen zwei Airsoftspiele im Monat Nach 6 Stunden im Wald gerade im Sommer bin ich als mittlerweile untrainierter Tot wenn ich heimkomme da mir regelmäßiger Sport fehlt. Ich habe mit 15 1Jahr Kickboxen gemacht das hat mir damals recht gut gefallen besonders die Kicks deswegen denke ich bin ich bei Taekwondo schon mal nicht ganz verkehrt.

Nun zu meinen Fragen:

Bei mir wird Teakwondo nur 1x mal die Woche angeboten aber dafür 90min. Ist das Ausreichend für Fortschritte im Training?

Ich bin nicht Fett habe aber einen Dezenten Bierbauch Welche Dobokgröße und Stärke sollte ich nehmen bei meiner Statur auf Amazon finde ich nur größen bis 170?

Wir haben derzeit Lockdown und die Dojos sind geschlossen gibt es Übungen die ich vorher machen sollte vor dem ersten Training (Laufen, Dehnen etc) damit ich mich nicht komplett blamiere?

Für mich halten Gürtel nur die Hose ich muss nicht der nächste Champion beim Kleinstadtturnier werden. Ich möchte Teakwondo aus zwei Gründen machen. Körperliche Fitness gerade Bei den Beinen und Selbstverteidigung bin ich da bei Teakwondo überhaupt richtig?

Danke für die Antworten.

Kampfsport, Sport und Fitness, Taekwondo

Meistgelesene Fragen zum Thema Taekwondo