Wie lange braucht man beim Taekwondo bis zum schwarzen Gürtel und was gibt es noch für Gürtelfarben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich trainiere auch nur einmal pro Woche, und du wirst merken, dass du natürlich langsamer vorankommst.

Es gibt 10 Kups (Schülergrade) und 10 Dans (Meistergrade, schwarze Gürtel).

Du fängst mit dem 10. Kup an (weißer Gürtel) und wenn du die nächste Prüfung bestehst, landest du beim 9. Kup (weiß-gelb).

Das geht so weiter bis zum 1. Kup (rot-schwarz). Dann musst du ein Jahr weitertrainieren, bis du die Prüfung zum 1. Dan (erster schwarzer Gürtel) antreten darfst.

In der Regel dauert es 3 1/2 bis 5 Jahre bis zum Schwarzgurt, bei nur einmal Training kann das schon länger dauern. Wie oft habt ihr denn Prüfung im Jahr?

So, und jetzt nochmal die Gürtelfarben:

10. Kup - weiß

9. Kup - weiß-gelb

8. Kup - gelb

7. Kup - gelb-grün

6. Kup - grün

5. Kup - grün-blau

4. Kup - blau

3. Kup - blau-rot

2. Kup - rot

1. Kup - rot-schwarz

ab 1. Dan - schwarz

Es sei denn, du bist hier wie ich bei Dr. Lee, die haben ein eigenes Gürtelsystem.

Hoffe, konnte helfen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Das kommt drauf an welche Form des Taekwondo du ausübst :)
Machst du das traditionelle Taekwondo nach Kwon Jae Hwa oder übst du einen der Stile der beiden Großverbände WTF und/oder ITF aus?

In den Verbänden ist gibt es feste Regeln die eingehalten werden müssen. Es ist also alles genau vorgegeben wann eine Prüfung stattfindet. Das zählt für WTF als auch für ITF

Wenn du die traditionelle Kampfkunst Taekwon-Do ausübst kann es unterschiedlich lang dauern, dar diese Schulen keinen Verband angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt auf jeden selbst an, wie lange er für den meistergürtel braucht................eines ist aber klar, der weg bis dahin ist lang und absolut schwer............und es gibt festgeschriebene prüfungsabläufe und prüfungszeiten..........warum willst du unbedingt den meistergürtel?.......die philosophie bei den kampfkünsten ist eine andere als unbedingt den meistergürtel zu erringen..........ein guter spruch: gürtel sind nur dazu da, um die hose festhzuhalten.............*g*

es gibt insgesamt 10 gürtel VOR dem schwarzen und beim schwarzen gürtel gibt es auch viele, z.b. den 1. dan, den 2. dan usw.......im übrigen bedeutet ein meistergürtel auch nicht, dass du nun cool und ein held bist, selbst menschen, die keine kampfkunst erlent haben, können einen meister besiegen und ich habe schon selbst erlebt, wie ein schwarzgurtträger von einem einfachen mann mit einem schlag umgehauen wurde............*g*

denn das wichtigste vergessen die meisten immer, es komtm NICHT auf den gürtel oder den titel an, es kommt nur auf einen selbst an............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
14.04.2016, 20:54

Der 1. Dan ist kein "Meister", sondern nur der erste Grad. Der 1. Dan ist eine Anfängergraduierung. Die vorherigen Kyu- bzw koreanisch Kup-Grade bedeuten zwar "Schüler", damit sind aber ganz konkret Schulkinder gemeint. Die bunten Gürtel sind also Graduierungen für Kinder. Erwachsene fangen in Japan und Korea mit dem 1. Kyu/Kup, dem Braungurt an, die Prüfung dazu absolviert man in Japan/Korea so nach etwa einem halben bis einem Jahr, der erste Grad, also der 1.Dan wird dann so etwa ein bis zwei Jahre später geprüft.

Dass dies im westlichen Ausland anders gehandhabt ist, ist an sich ein schlechter Witz.

0

Was möchtest Du wissen?