Was haltet ihr von Begabten/ Hochbegabten Schulen?

Hey, ich überlege schon länger mit meiner Mutter und meinen Lehrern, ob ich auf eine Schule für begabte und hochbegabte Kinder/ Jugendliche gehen soll, da ich unterfordert bin, mir die (schon kleinere) Klasse (ca 18 Jugendliche) immer noch zu unruhig und laut ist.

Ich kenne eine Person ( über meine Mutter), die auf die Schule gegangen ist (vor 4 Jahren) und derjenige war sehr zufrieden dort, da er davor schon etliche Schulen ausprobiert hat.

Ich könnte auf der Schule in Fächern, in denen ich sehr gut bin, in 1-2 Klassen über mir Unterrichtet werden.

Das wäre sehr toll, da ich lieber nicht die komplette Klasse überspringen möchte, da ich von ca 6 Personen weiß, dass es mit dem Altersunterschied und dem Stoff manchmal etwas kompliziert ist.

Zudem würde ich dort in Bereichen, in denen ich sehr gut bin, gefördert werden.

Ich könnte auch Wahlfächer belegen ( jedes Halbjahr neu wählen) da könnte ich in Sport, Musik, Naturwissenschaften etc viele neue Dinge lernen, die sonst nicht im Lehrplan vorgesehen sind.

Ich hätte auch die Möglichkeit zwischen Französisch, Spanisch, Russisch und Latein zu wählen, ich würde Französisch oder Spanisch wählen.

Zudem könnte ich in einem Orchester spielen, singen und generell viele musikalische Dinge tun.

Was haltet ihr von solchen Schulen oder davon eine Klasse zu überspringen?

Noah;)

PS: Ich war von der 5.-9. Klasse ( Ende der 9. Klasse) auf einem anspruchsvollem Gymnasium (Schwerpunkte waren Sport und Musik) das war mir deutlich zu laut ich wurde auch gemobbt und jetzt bin ich seit 3 Monaten auf der neuen schule (Waldorfschule) und das gefällt mir gut, ist mir aber immer noch zu viel und unterfordert bin ich auch immer noch.

Wissen, Lernen, Mobbing, Schule, Angst, Bildung, Noten, Traum, Eltern, Intelligenz, Abitur, Entscheidung, Förderung, Gymnasium, hochbegabt, intelligente, intelligenztest, Internat, IQ, IQ-Test, Lehrer, Mobbingopfer, Neue Schule, Schulalltag, Schulwechsel, schwierige Situation, Sportlich, Streit, Traurigkeit, Begabtenförderung, Bildungssystem, Mobbing in Schule, Begabt, Bildungsweg, intelligenzquotient, Mobbing Schule, musikalisch, neue klasse, private Schule, Schule und Ausbildung
Was haltet ihr von den sogenannten „ Wunderkindern“?

Hey, Guten Morgen!

Was haltet ihr von solchen Kindern oder auch den Eltern, die ihre Kinder für Dokumentationen oder so regelrecht verkaufen/ ausnutzen/ vermarkten ( ok das passt nicht soo gut, aber eben Eltern, die aller Welt sagen wollen, dass ihr Kind mit 2-4 schon lesen konnten, das ist etwas peinlich 🙈 meine Meinung und ja)!

Ich kenne einige jetzt erwachsene oder Jugendliche und Kinder, die bereits im Alter von 3-5 Jahren also noch vor der Schule lesen und schreiben konnten.

Ich konnte auch mit 5 Jahren ca lesen, weiß ich nicht 🤷‍♂️ mehr genau, aber so ca, meine Geschwister auch in dem Alter und meine Eltern auch ungefähr so kurz vor der Schule ..

Ich verstehe auch nicht, selbst wenn die Kinder „ so Hochbegabt“ und vllt einige davon auch „ Wunderkinder“ sind, man es so rausposaunen muss …?

Und warum man seine noch sehr kleine Kinder in einer Doku zeigen muss und alles erzählen muss.

Sowie, dass das Kind mit 18 Monaten lesen konnte, das andere bereits mit 3/4 Monaten angefangen hat zu sprechen, die mit 2-4 Jahren angefangen haben Klavier zu spielen und mit 4-5 Jahren oder so angefangen haben Geige zu spielen.

Ich habe auch mit 4, mit leichten Übungen auf dem Klavier angefangen und hatte Unterricht bis vor 2 Jahren ca, durch Corona, weil ich deutlich mehr Schule und Hobbys hatte..!

Mit 7/8 habe ich dann mit der Geige angefangen, da habe ich laut meiner Mutter, der Geigen Lehrerin, Geschwistern, den Eltern meiner Freunde ( bei Konzerten ) und Musik Lehrern aus der Schule gehört, dass ich ja nach kurzer Zeit bereits „sehr saubere Töne und auch sehr gut für mein Alter spielen würde“, nur ein Zitat der Personen…!

Kennt ihr sogenannte extrem Hochbegabte Personen oder „Wunderkinder“? Ich nur Aus Dokumentationen und privat nur „Hochbegabte“…?

Könnt ihr ein oder mehrer Instrumente spielen?

Wann habt ihr lesen und schreiben können?

LG Noah

Konnte mit 4-6 lesen und schreiben 36%
Konnte mit 3-5 lesen und schreiben 24%
Konnte durch die Vorschule oder Grundschule lesen und schreiben 20%
Konnte durch die Eltern/ Geschwister früh lesen und schreiben 12%
Konnte es erst zur 2./4. klasse ca, nicht schlimm…! 8%
Konnte auch mit 2-4 lesen und schreiben 0%
Kommentar/ kann zum Beispiel nicht lesen 0%
Kinder, Intelligenz, Hochbegabung, hochbegabt, Kinder und Erziehung, Begabtenförderung
Woran merkt ihr, wie intelligent eine Person ist?

Hey, woran macht ihr das fest oder merkt es?

Ich bin between 15 1/2.

Ich merke es, wenn jemand eine gute Auffassungsgabe und viel wiedergeben kann ( nach kurzer zeit, wenn man etwas gelernt hat dann am nächsten Tag etc) schneller redet als andere, sehr viel redet, das ist auch bei 2 Freunden der Fall.

Und, dass die Person viele Dinge/ Fakten weiß/ kennt, die viele „nur“ schon einmal gehört haben und die Person einen starken Gerechtigkeitssinn hat oder zum Beispiel nicht immer mit anderen in Gruppen arbeiten kann und deren Meinung nicht immer teilt oder annehmen kann.

Das ist bei mir, meinem Bruder, meiner Schwester (ihrem Freund) und meinen Eltern so.

Das meiste zumindest ist der Fall und ich mag es garnicht, wenn es in der Schule laut ist, es viel geredet wird etc.

Ich bin zum Beispiel sehr musikalisch, kann fast 😅 alles sehr schnell wahrnehmen und später wiedergeben ( ich spiele Klavier seit 12 Jahren und Geige seit über 7 Jahre ) auch im Orchester seit 6 Jahren und jetzt im Schulorchester ( früher beim leichteren Niveau 1. Stimme, dann 2., als es schwieriger wurde und jetzt 1./2. Stimme).

Ich mache auch viel Sport und kann das Gelernte schnell umsetzen und meine Technik zum Beispiel verbessern.

Ich spiele seit 11 Jahren mit einer Verletzung bedingten Pause bin Sommer 2017-Sommer 2021 ca, ich mache seit 3 1/2 Jahren Parkour und Schwimmen dich die Schule (eigenes Freibad) und privat ca 5 Jahre lang regelmäßig, ca alle 1-2 Wochen.

Mein Schwester spielt seit 13 Jahren Klavier und ihr Freund seit ca 15/16 Jahren, generell sind die alle musikalisch, mein Bruder hatte mal gut Geige gespielt, so wie ich ca.

Was denkt ihr, was ist für euch ein Anzeichen, das jemand intelligent ist?

Ich sage nicht, dass ich angeben will, ich will nur was erzählen..!

Noah:)

schlau, Schule, Bildung, Intelligenz, hochbegabt, IQ
Was kann man ändern im Alltag (Hochsensibel und Hochbegabte)?

Hey, mein Name ist Noah, ich bin 15 Jahre alt, gehe noch zur Schule und bin Hochsensibel und Hochbegabt.

Zum Beispiel in der Schule nehme ich fast 😅 immer alles war!

Ich kann mich zwar gut konzentrieren, bekomme aber nebenbei die Gespräche der anderen mit.

Wenn ich einkaufen gehe, Bahn fahre, Bus fahre oder sogar lange Strecken (4-7 Stunden) mit dem Zug fahre ist das noch schlimmer!

Im Zug habe ich deshalb immer Kopfhörer auf, da es sonst garnicht geht und höre dann Musik oder schaue einen Film oder so in der Art.

Beim einkaufen gehen ( vor allem shoppen) hasse ich es, wenn es extrem voll ist, ich habe dann immer das Gefühl, dass ich mich garnicht mehr so richtig orientieren kann.

Wenn ich an einem Zuggleis bin, es da sehr voll ist und ich noch in meinen Zug muss, finde ich das ganz schrecklich und höre dann auch erstmal Musik, um runterzukommen.

Was könnte zum Beispiel in der Schule helfen?

Ich weiß nicht, ob es durch die Hochbegabung kommt, aber ich nehme Information generell sehr schnell und genau war.

Dies kann am Bahnsteig, bei Durchsagen oder Ähnlichem dazu führen, dass ich Angst habe, dass es was mit meinem Zug oder so zu tun hat/ hatte.

Was kann ich in der Schule machen? Soll ich die Lehrer fragen, ob ich bei Gruppenarbeiten alleine arbeiten darf, das würde sehr helfen?

Oder wenn ich zwischendurch mal Musik hören dürfte oder in einen anderen Raum oder Flur gehen darf?

Ich freue mich über alle Tipps und Erfahrungen!

Noah :)

Schule, Angst, Alltag, Konzentration, bahnfahren, Hochbegabung, Alltagsleben, Alltagsprobleme, Angst überwinden, Angstzustände, Bus, hochbegabt, Hochsensibilität, IQ, IQ-Test, wahrnehmen, Zug fahren, Hochsensibel, Schule und Ausbildung, Schule und Studium
Hochbegabt - was nun?

Hallo allerseits,

Wie man im Titel unschwer verstehen kann,weiß ich schon über einen längeren Zeitraum,dass ich hochbegabt bin.

Erst mal über mich:

- Ich bin weiblich

- 13 Jahre alt

- gehe auf ein Gymnasium

- bin in der 6.Klasse

- interessiere mich für Astrophysik und Philosophie

- habe einen gesammt Schnitt von 1,17

- kann seit 2 Jahren Klavier und seit 6 Jahren Gitarre spielen

Seit einer längeren Zeit schon,merke ich,dass ich mich schrecklich langweile im Unterricht.Abgesehen davon bin ich,und ich will nicht eingebildet klingen,schlauer als alle aus meiner Klasse.Ich interessiere mich Hauptsächlich für Erwachsenenthemen und habe.Ich habe ziemlich viele Freunde und auch die Lehrer mögen mich.Die Kinder/Teens in meinem Alter,mögen mich aber auch nur,weil ich mich verstelle,wenn ich mit ihnen zusammen bin.

Woran man sieht,dass ich hochbegabt bin:

In der Schule hing mal so ein Plakat,worauf Anzeichen von hochbegabten aufgelistet waren.Ich habe mich eins zu eins in diesen Merkmalen wieder gefunden.Außerdem habe ich selbst Taschenlampen, eine Lavalampe, ein Spannungsfeld...gebaut.Und Das alles ohne Anleitung.Ich schreibe Bücher,mit denen ich Preise gewonnen habe z.B. habe ich,als ich in der 4.Klasse war,eine Geschichte über mein Leben mit dem Coronavirus geschrieben,mit der ich 2.mal in der Zeitung War.Ich habe Schreibwettbewerbe,Mathe Wettbewerbe,EXP( ein Chemie,Physik Wettbewerb) gewonnen. Außerdem schreibe ich Songs,ich Komponiere und ich denke sehr tiefgründig.

Leider bringt diese Begabung auch Probleme mit sich.Ich bin schwer depressiv und habe schlimme Prüfungsangst.

Genau genommen bin ich von außen immer das Liebe,unscheinbare,brave Mädchen,dass keine Probleme hat.Aber von Innen bin ich zerstört und leide.Ich kann mich an niemanden wenden,weil ich Angst habe,jemanden zu enttäuschen. Ich weiß es klingt verrückt,dass ein Mädchen,dass alles hat,so einsam ist.

Meine Fragen:

Denkt ihr ich bin hochbegabt?

Was kann ich gegen Prüfungsangst tun ?

Was kann ich gegen die Ewige Trauer und Einsamkeit machen?

Ich hoffe auf viele Antworten.Liebe Grüße Selnessa

Schule, Psychologie, hochbegabt
Bin ich hochbegabt in Mathematik?

Nun. Vorab, ich bin mir darüber im klaren, dass niemand mir diese Frage mit einer fungierten Meinung beantworten kann, allerdings hoffe ich trotzdem ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen.

Die Frage hört sich sehr eingebildet an, allerdings ist es nicht meine Intention anzugeben oder Aufmerksamkeit zu bekommen, sondern ich frage mich dies wirklich.

Ich bin 17 Jahre alt, mache mein Abitur und mir wurde schon öfters von Familien Mitgliedern gesagt, dass ich schlau bin. Als einer dann den Begriff "Hochbegabt" in den Mund nahm habe ich mich ausführlich darüber informiert und es trafen erstaunlich viele Anzeichen welche darauf hinweisen, auf mich zu. Diese seien zwar nicht so aussagekräftig da es von Typ zu Typ Anders ist aber trotzdem sind sie eine Erwähnung wert (z. B = brauche keine Freunde oder bin sehr wissenshungrig. Ich muss dazu sagen, dass ich in Sprachen nicht schlecht aber auch nicht gut bin, allerdings in Mathe und Physik besser bin. So habe ich in beiden Fächern 15 Punkte geschrieben und das lernen von neuen Dingen Zuhause wie z. B momentan in den Ferien Integralrechnung zur Vorbereitung auf den Mathe LK, ergötzt mich sehr.

Nun zu meiner Frage : Bin ich hochbegabt in dem Bereich der Mathematik? Habe gehört das es so etwas geben soll, oder bilde ich mir durch gute zu Sprüche von Mitmenschen nur etwas ein.

Über gute Antworten freue ich mich sehr.

LG kisyhP

Schule, Mathematik, hochbegabt, Ausbildung und Studium
Bin ich hochbegabt/hochintelligent?

Hallo,

Ich weiß, dass kann man nur mit einem IQ-Tests herauszufinden, aber vielleicht könnt ihr mir auch helfen.

Ich glaube ich habe dieses Gefühl seit ich in der 5. Klasse bin (also auf der neuen Schule), jetzt bin ich in der 7. Klasse. Ich bin ''nur'' auf einer Gesamtschule, habe dort aber fantastische Noten (immer beste der Klasse, ein mal beste des Jahrgangs). Ich weiß, Noten sagen nicht viel über die Intelligenz, aber ich habe diese Noten bekommen, ohne viel dafür tun zu müssen. Ich habe sogar in Latein eine 1, und eigentlich lerne ich nur Vokabeln. Besonders in den Fächern Mathe und Deutsch bin ich quasi unterfordert. In Mathe wird mir etwas 1 mal erklärt und dann hab ich es einfach drauf, nur dann sollen wir das ganze ein üben und Aufgaben machen. Da bin ich dann immer sehr unmotiviert. Manche Mathesachen kann ich mir auch selbst erklären, ohne das mir jemand hilft. Einen Teil habe ich auch von meinem Bruder, der ist eine Klasse über mir. Da bekomme ich manchmal ein bisschen mit. In Deutsch ist es sogar noch ''schlimmer''. Unser Lehrer ist sehr langweilig, viele hören gar nicht richtig zu. Deshalb erklärt er vieles doppelt. Das regt mich dann immer ziemlich auf. Ich brauche diese Erklärung nämlich (meistens) nicht. Ich habe das Gefühl ich könnte unser Buch allein durcharbeiten, das ginge schneller. Ich fange manchmal an, meinen Lehrer im Unterricht zu unterbrechen und ihm zu sagen wie scheiße er den Unterricht eigentlich macht. Er gibt mir trotzdem immer eine 1.

Falls es noch irgendwie hilft,

Ich bin 12, hab 3 Geschwister und einen Hund. In der Grundschule hatte ich normale Noten, 2-3 so. Man hat früher gedacht ich hätte ADHS, auch bei all meinen Geschwistern.

Tut mir leid wenn hier irgendwo noch Rechtschreibfehler drinnen sind, hab mich bemüht sie zu vermeiden, und auch noch mal durchgeschaut.

Danke im voraus!

Schule, Intelligenz, Hochbegabung, hochbegabt, IQ, IQ-Test
Wieso sind viele Hochbegabte schlecht in der schule?

Hallo :)

man hört ja immer mal wieder von hochbegabten Menschen, die allerdings schlecht in der Schule sind. Das wird dann damit begründet, dass der Unterricht sie unterfordert und langweilt.

Aber nur weil du ihn der Schule nicht genug Forderung bekommst ist das doch kein Grund nicht zu lernen/mitzuarbeiten/sich bei Tests Mühe zu geben...?

ich meine wenn du wirklich schlau bist, dann sei doch froh, dass du dich in der Schule kaum anstrengen musst, schreib deine guten Noten und mache halt in der Freizeit irgendwas, was deine Begabung genug fördert und beansprucht. Es gibt ja heutzutage wirklich viel hochbegabten Förderung, innerhalb und außerhalb der Schule.

uch kenne auch ein Mädchen, die sehr schlau ist (ich weiß nicht, was genau ihr IQ ist, aber sie ist auch in vielen speziellen AGs wo du nur auf eine Einladung reinkommst und manchmal fragen sogar die Lehrer sie, wenn sie etwas nicht wissen...). Die ist im Unterricht auch oft gelangweilt, weil sie Dinge halt oftmals sehr schnell versteht, aber statt einfach nicht mehr aufzupassen und schlechte Noten zu schreiben macht sie halt mit und beschäftigt sich dann, wenn andere noch üben/Fragen klären mit ihren eigenen Dingen.

das soll jetzt übrigens keinesfalls ein Angriff auf irgendjemanden sein, der hochbegabten und schlecht in der Schule weil Unterforderung.. ist, mir ist es einfach nur nicht klar.

Danke im Voraus :)

Schule, Menschen, Psychologie, Intelligenz, Hochbegabung, hochbegabt, Ausbildung und Studium
Wie soll ich den Eltern erklären, dass ich hochbegabt bin?

Hallo, wie ihr wahrscheinlich schon im Titel gelesen habt, weiß ich nicht, wie ich meinen Eltern erklären soll, dass ich denke das ich hochbegabt bin.

Ja.. Ich denke zwar nur dass ich das bin, jedoch treffen (fast) alle Anzeichen von Hochbegabung auf mich zu. Ich bin zwar erst 13 Jahre alt und habe (nach Meinung der Erwachsenen) keine Ahnung vom Leben. Ich habe schon sehr früh angefangen zu sprechen, mit einem Jahr konnte ich schon (mehr oder weniger) fließend Spanisch sprechen (ich wurde nicht in Deutschland geboren!). Als ich mit 4 Jahren schließlich nach Deutschland kam, habe ich innerhalb 3 Monate fließend Deutsch gelernt. Ich habe mir seit frühester Kindheit Strukturen aufgebaut, die ich bis Heute noch anwende. Und ich beschäftige mich lieber mit älteren Kindern/Personen.

Ich habe meine Eltern schonmal auf das Thema angesprochen, jedoch meinte mein Vater nur: " Wir wissen, dass du sehr Intelligent bist, jedoch bist du nicht hochbegabt". "Du bist nicht hochbegabt, sonst würdest du immer deine Aufgaben (Putzen, etc.) machen und nur Einsen in der Schule schreiben".

Danach habe ich meinem Vater versucht zu erklären, dass hochbegabte nicht obligatorisch Einserschüler sind, aber... Er hat mir nicht zugehört und meinte nur: "Ja, ja..."

Ich würde mich über Antworten freuen. ^^UwU^^

Kinder, Schule, Eltern, Psychologie, Begabung, hochbegabt, IQ, Hochintelligent
Ich weiß seit einer Woche, dass ich hochbegabt bin, was tun?

Hi ihr Lieben,
Ich bin 12 Jahre alt und weiß seit einer Woche, dass ich hochbegabt bin und weiß noch nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Also ich fang einfach mal an zu erzählen: Letzte Woche haben meine Freundinnen und ich über den IQ gesprochen und wollten einen IQ Test im Internet machen. Ich hab dann also so einen IQ Test im Internet gemacht und bei mir kam 128 raus. Ja ich weiß man ist erst ab einem IQ von 130 hochbegabt, aber wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, war der Test auch falsch! Als meine Mutter von der Arbeit kam, habe ich ihr auch erzählt, dass ich einen IQ Test im Internet gemacht habe. Meine Mutter hat mir daraufhin gesagt, dass der Test falsch ist, da ich schon mal einen richtigen IQ Test beim Kinderarzt gemacht habe. Daraufhin ist es mir dann auch eingefallen bloß wusste ich das Ergebnis nicht. Meine Eltern sagten mir dann, dass mein IQ 140 ist!!!
Ich war etwas überrascht, aber irgendwie würde mir in dem Moment so einiges klar: Ich hab mich schon immer(vor allem in der Grundschule) sehr im Unterricht gelangweilt(jetzt nicht mehr so, da ich auf einem schwerem Gymnasium bin aber mir fällt es trotzdem nich schwer). Meine Mutter sagte, sie wollte mir es nicht sagen, da sie nicht wollte, dass ich das jemandem erzähle, da sie nicht wollte, dass ich falsch rüberkomme. Mittlerweile halte ich es irgendwie nicht aus, dass es nicht mal meine besten Freunde wissen. Ich weiß noch nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Soll ich eher mein Leben ganz normal weiterleben oder gefördert werden? Soll ich es meinen besten Freundinnen erzählen, denn ich möchte nicht angeberisch rüberkommen? Ich habe gehört, dass man mit einem IQ von 140 an Höchstbegabung grenzt, stimmt das? Es wäre sehr nett, wenn mich jemand ein bisschen aufklären könnte.

Schule, Freundschaft, Psychologie, Hochbegabung, hochbegabt, IQ-Test, Liebe und Beziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Hochbegabt