Weihnachten verändert sich... kein Weihnachten mehr?

hey ich bin russin und dementsprechend feiern wir ja auch weihnachten normalerweise

Damals gab es bei meiner oma essen, damals hat sie für uns alle gekocht und wir (papa mama und ich) wie auch onkel tante, die beiden cousins und mamas anderer bruder waren immer bei oma und opa und wir haben dort richtig weihnachten gefeiert, mit tannenbaum schmücken und allem drum und dran... bis spät abends haben wir alle zusammen dort gesessen, gegessen, geredet, die kinder mit den geschenken gespielt, die erwachsenen getrunken, bis wir nach hause gefahren sind

aber jetzt ändert sich alles iwie...

vor 7 jahren ist mein vater gestorben und meine familie (meine mum mit der familie ihres bruders) ist verstritten, dazu hat sie jetzt noch einen deutschen freund der an weihnachten unbedingt würstchen mit kartoffelsalat essen will (wo ich mir denke hääää warum sowas billiges? wo bleibt das ganze weihnachtsessen?) aber auch was von unserem russischen essen, am ersten weihnachtstag will mama raclette essen was wir damals nie gegessen haben und sie zweifelt sogar daran dass sie einen weihnachtsbaum kaufen wird, zudem will mama, dass wir nur zu dritt feiern also mit ihrem freund und mir nur zusammen, weil oma auf die 70 zugeht und nicht will, dass sie für uns alle kocht, dazu hat sie sich ja mit ihrem bruder verstritten, dessen familie jetzt auch alleine feiert...

Ich bin Autistin und komme gar nicht mit Veränderungen in der Form klar, wir haben eben zu dritt ein gespräch gehabt was wir weihnachten essen und machen wollen, und da habe ich gesagt dass das jetzt eher nur ein kleines abendbrot ist was wir machen wollen aber kein echtes weihnachtsfest weil Weihnachtsfest für mich das ist was wir damals hatten... mama möchte nicht mal viel an weihnachten zubereiten oder so, und auch dass ihr freund unbedingt seine bockwürstchen essen will mit seinem kartoffelsalat ist NICHT tradition... klar hört sich das für euch jetzt vielleicht blöd an, dass ich da so sensibel auf veränderungen reagiere, aber ich bin wie gesagt auch Autistin und mag das nicht. Und als ihr freund dann sogar noch sagte, dass man sich dann von einer tradition auf eine andere umstellen muss bin ich durchgedreht! Ich bin kurz davor wieder zur flasche zu greifen weil mich das innerlich verletzt...
Was sagt ihr dazu? kann mir da jemand tipps geben oder helfen? Kennt sich jemand mit Autismus aus und kann mich verstehen? :( vor allem mama sagte ich muss mit der zeit gehen aber ich hasse veränderungen und ich kann das nicht ab...

Menschen, Weihnachten, Psychologie, asperger, Autismus, Liebe und Beziehung, Psyche, Autist, Autismusspektrumsstörung
Soll ich TikTok löschen...? (Ablenkung)?

Ich möchte mir vornehmen, weniger Zeit am Handy zu verbringen, weil ich echt oft draufschaue...
Ich habe schon einiges gelöscht. Einige Apps sind nur leider notwendig und die kann ich nicht so einfach löschen... :(

Ich habe:

  1. WhatsApp (Zum Nachrichtenaustausch & wegen unserer Tierrechts- und Klassengruppe), wenn wir die Klassengruppe und die Tierrechtsgruppe (Die Gruppe mit der wir Aktionen planen und mit denen man sich trifft) auf WhatsApp nicht hätten, hätte ich sie auch gelöscht...
  2. Telegram (Nachrichtenaustausch und Channels) ich bevorzuge Telegram auch vor WhatsApp, kann WhatsApp aber aufgrund von Punkt 1 nicht löschen.
  3. Snapchat (Weil ich mit einer Person dort schreibe, sonst nutze ich es eig. auch nicht)
  4. iServ (Schulserver, selbst erklärend, warum ich es nicht löschen kann)
  5. PayPal (da ich online ... Geld verdiene... und ich es auf Paypal gesendet bekomme, esentiell notwendig)
  6. Instagram... Dort habe ich einige Mindsetseiten abonniert, die mir Tipps für's Leben geben.. und ich bleibe über diese App mit anderen Menschen in Kontakt...
  7. E-Mail für Nachrichten von der Arbeitsstelle usw.
  8. GuteFrage
  9. Naja und TikTok

Ich bin am Überlegen, ob ich TikTok auch löschen soll. Ich habe schon einige Spiele gelöscht weil sie mich am Handy geklebt haben, aber bei TikTok bin ich mir nicht sicher, ob ich es löschen sollte... Es nimmt extrem viel Zeit weg und macht unfassbar süchtig, aber auf der anderen Seite gibt es dort total lustige Videos und manchmal sogar DIY-Dinge, die man nachmachen kann. Würdet ihr TikTok dennoch löschen, wegen der Zeit? Ich bin mir total unsicher :(
Und was sagt ihr zu den anderen Apps? Würdet ihr die auch drauf behalten?

Ich will nicht ohne Handy leben, und das ist heutzutage alleine wegen Dinge wie Klassengruppe usw. gar nicht mehr möglich, leider. Ich möchte lediglich weniger am Handy kleben... Mein Ex (49) ist beispielsweise morgens um 6:34 online und danach irgendwann um 19:13. Also er schafft es, sehr lange eben nicht am Handy zu sein... Das will ich auch... Ich will mehr in der Realität leben.. :(

Handy, Smartphone, Sucht, Social Media, Jugend, TIK TOK, tiktok