Wieso Hindern die Menschenrechte, Die Menschen daran sich frei entscheiden zu dürfen?

Hallo Leute,

das wir ein Rechtstaat sind ist ja schön und Gut. Und das wir Menschrechte besitzen die verhindern das wir Augenscheinlich zu etwas gezwungen werden ist ja auch Super das stelle ich alles nicht in Frage.

Aber wieso Verbieten die Menschenrechte es mir, Abzutreiben? Oder Sterbehilfe zu Leisten? Oder sich FREIWILLIG versklaven zu lassen?

Ich meine... Wenn ICH, MICH dazu entscheide das ich mein Leben beenden möchte und es eine "öffentliche" Einrichtung gäbe wo man sich Melden kann, eine "Bedenkfrist" absitzen müsste und mir dann geholfen wird zu sterben wäre das doch Humaner und Menschlicher wie jemaden der nicht mehr Leben möchte und nur noch Unbeteiligt, Depressiv und voller Hass auf Steuerkosten dahin Existiert.

Das selbe bei Abtreibungen oder Versklavung. Wenn ich mit der Situation nicht klar komme ODER jeglicher Verantwortung entfliehen möchte. Wenn das MEINE Entscheidung, meine FREIHEIT ist, werde ich doch in meiner FREIHEIT von den Menschenrechten beschnitten? Oder?

Es gibt ja noch mehr Themen wie diese drei zum Teil auch Politik oder Religion... Ich kann Frei wählen zwischen dem Was man mir sagt das "normal" und "richtig" ist. Aber wenn meine FREIHEIT mir sagt das z.B. Biker Gangs oder Satanisten oder Rechtsradikale Gruppen das sind was ich möchte wieso kann mich dann ein Gesetz daran hindern MEINE FREIHEIT zu wählen und zu Leben?

Hoffe ist klar was ich meine^^

Grüße

Freakydreamer

Religion, Menschen, Abtreibung, Politik, Recht, Freiheit, Glaube, Menschenrechte, weltanschauung, Philosophie und Gesellschaft
20 Antworten
Einsamkeit in jungen Jahren, was hilft dagegen?

Hallo Community,

Ich bin 22 Jahre alt und hatte vor einem Jahr noch vor mich umzubringen. Hab es zum Glück doch nicht getan.

Ich bin einsam und habe keinen Menschen der mich liebt. Das war der Hauptgrund für mich damals meinem Leben ein Ende zu setzten. An meiner Situation hat sich nicht wirklich viel verändert.

Ich lebe immer noch zuhause mit meiner Mutter und meinen Brüdern. Zu meinen Brüdern habe ich seit Jahren ein schlechtes Verhältnis. Darauf möchte ich jetzt aber nicht eingehen, da es den Rahmen sprengen würde.

Die einzige Bezugsperson in meinem Leben war meine Mutter. Es kam in den letzten 3 Jahren immer wieder dazu, dass Sie um mich zu Strafen, den Kontakt zu mir abrach, heißt sie ignoriert und spricht mit mir kein Wort. Das komische ist, dass es beim letzen Kontaktabruch keinen Streit gab, sie hatte einfach so entschlossen nicht mehr mit mir zu sprechen.

Mittlerweile ist es schon 6 Monate her, das wir mit einander ein Wort gesprochen haben. Ich habe bis jetzt immer versucht diese Einsamkeit auszuhalten. Mir ist mittlerweile klar, dass Sie mich nicht liebt.

Es tut einfach nur weh, jeden Tag fühle ich so eine Innere Leere in mir. Ich fühle mich wertlos, habe immer das Gefühl, dass ich es einfach nicht verdient habe geliebt zu werden. Habe mir gedacht, dass Sie vielleicht im Laufe der Zeit Mitleid bekommt, wenn Sie sieht wie sehr ich drunter leide.

Ich lache nicht mehr. Verlasse mein Zimmer selten, meistens nur wenn ich zur Arbeit gehe. In meinem Leben gibt es keine Freude.

Ich hoffe eigentlich nur darauf, dass es nach der Ausbildung besser wird, wenn ich finanziell endlich unabhängig bin.

Wie geht man mit der Einsamkeit um?

Ab und zu gehe ich mit ein paar Freunden oder Kollegen raus und wir unternehmen was gemeinsam. Das hilft aber nur temporär. Hatte mir vorgenommen 2019 auszuziehen, habe aber Angst in der neuen Wohnung mich noch einsamer zu fühlen.

Gibt es einen Weg diese Einsamkeit dauerhaft los zu werden?

Ich bedanke mich für eure Zeit und euren Ratschlägen.

Liebe, Leben, Familie, Einsamkeit, Freiheit, Probleme mit Eltern, selbstmordgedanken, hilferuf
6 Antworten
will endlich meine freiheit!?

hallo leute

meine eltern halten mich wie ihr eigentum bei sich und das obwohl ich 20 bin, nun ich habe leider seid mein 12 lebensjahr schwere depressionen, angstzustände und sozial phobie und daswegen meinen die ich würde alleine nie zurecht kommen oder mir würde durch die ängste und alles was passieren oder ich könnte mich bei gefahren nicht selber schützen, ich fühle mich wirklich wie eingesperrt bei denen.

Ich kann z.b auch nicht wirklich alleine raus und wen ich mal zu einer freundin möchste, ruft meine mutter jede halbe stunde an und will mit meiner freundin telefonieren um mich zu kontrollieren oder wen freunde oder bekannte mich mit auto abholen wollen will meine mutter mich immer nach unten vor die begleiten als kontrolle, das ist echt schlimm.

Ich kenne keine 20 jährige die so wenig freiheit hat wie ich? viele in meinem alter bereisen schon alleine die welt und ich kann nicht mal richtig vor die tür, das ist echt schlimm.

es kommt auch sehr oft vor das meine mutter irgendwas durch paranoia was erfindet damit ich schneller nach hause komme, diese frau schiebt solche paranoia und filme das ist echt nicht mehr gesund, mein bruder ist erst mal 14 und er darf sorger bis 20 uhr draußen bleiben und ich darf gar nichts als 20 jährige.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll?

Leben, Mutter, Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, Depression, Eigentum, Freiheit, Liebe und Beziehung, Paranoia, verzweifelt
10 Antworten
Internat wie viel Freiheit?

moin,

War während einer Ausbildung in einem Internat, wo wir schlafen konnten und eine Gruppe zum leben hatten. Naja, alles war gut, aber die Freiheit nach Ende der Arbeitszeit hatten wir irgendwie nicht. Wenn ich mich dann schlafen legen wollte, weil ich erst um 18 Uhr in der Wohngruppe gekommen bin, hat mich das thierisch aufgeregt. Dann habe ich noch ne Kleinigkeit in der Wohngruppe gegessen und wollte dann mich schlafen legen. Als ich dann geschlafen habe, Licht aus hatte , kam der Betreuer und klopfte an der Tür. Okey, war ja erst nicht schlimm. Aber ich komme so oder so schlecht aus dem Bett und hab ihm dann aufgemacht. Dann hat er gesagt, du hast am Donnerstag also heute dein Küchendienst vergessen. Daraufhin habe ich gesagt, dass ich auf meine Kollegen gewartet habe und die zum Zeitpunkt nicht gekommen sind. Dann Hab ich mein Dreck fertig gespült und bin ins Bett gegangen, weil der Betreuer auch zu dem Zeitpunkt nicht da war. Dies lief paar mal, wo wir dann sogar Besprechungen hatten, damit das in der Gruppe besser wurde. Wurde es nicht, einige sind sogar während Ihrer Ausbildung deswegen geflogen. Zudem musste ich dann noch Abends alles weg waschen. Ganz alleine, obwohl ich den Dreck nicht gemacht habe. Nie wieder, werde ich in einem Internat wohnen. Ist nur Stress pur. Wie viel Freiheiten hat der Wohnbetreuer ? Er wollte sogar 5 Mal, dass ich um 22:00 Uhr war ein Sonntag oder Montag , dass gerade eingeschlafen bin und hat mich durch das klopfen geweckt. Ich sollte wirklich noch den Müll runter bringen, weil ich schon gespült habe. Das hat ihn recht wenig gejuckt, hätte ich nicht beim Ja sagen aufgemacht, hätte er die Tür aufgeschlossen und mich eiskalt aus dem Bett gejagt. Zudem sollte ich auch statt 18:00 Uhr nach Feierabend 20:21:00 Uhr noch zum Tante Edeka Markt laufen, der Recht billig war und für die Wohngruppe alleine einkaufen. Das war 5 mal bestimmt so der Fall, obwohl er auch andere hätte fragen können. Ich habe ihn sehr gemocht, aber er war irgendwie Aufdringlich. So hatte ich das Gefühl. Vor allem bei Frauen. Joo. Der Witz der Sache war, dass ich jetzt nach der Maßnahme arbeitslos bin und total unselbständig bin. Wäre das rechtlich in Ordnung, dass er um 22 - 23 Uhr anklopft und sagt, dass ich noch den Müll runter bringe, obwohl er genau weiß, dass ich meine Aufgaben immer mache, weil er mich immer so kennt ? Wie seht Ihr das?

Müll, Ausbildung, Entsorgung, Betreuer, Betreutes Wohnen, Freiheit, Internat, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ist das in Ordnung was meine Eltern abziehen?

Also, bald habe ich meinen 16ten Geburtstag und ich freue mich wie verrückt. Ich verkünde immer wieder wie sehr ich mich freue wenn wir über das Thema sprechen. Ich habe sogar mal erwähnt das ich dann mehr Freiheiten habe etc und mein Stiefvater hat das Thema so abgeschüttelt und so getan, als wäre es ein Tabuthema. Und das nicht weil er mich ach so sehr liebt, nur weil er generell in vielen Themen sehr kritisch ist und wieso, das kann ich mir nicht denken. Seine Familie ist streng Muslimisch und Vertretet eine Norm, wobei ich strikt dagegen bin. Ich kann einfach nicht nachvollziehen das man sich wegen einem Glauben so beeinflussen lässt. Es geht mir nicht mal streng gesehen um mein Geburtstag, sondern auch darum das er so vieles verbietet. Alkohol zum Beispiel, er ist sehr dagegen aber raucht selber mal gelegentlich. Wo liegt denn da der Unterschied? Das ist etwas was 0 Sinn ergibt und er so-gesehen grundlos Sachen schlecht redet. Meine Mutter hat wegen ihm sogar aufgehört zu trinken, obwohl sie gerne getrunken hat. Alles was nicht seiner Meinung entspricht redet er schlecht. Noch nicht mal das Essen was ich will kann ich. Sachen wie Schalentiere, Schweinefleisch oder generell Tiefseebewohner wären „Haram“, dabei bezeichne ich mich nicht einmal als Moslem. Das weis er natürlich nicht, aber wie soll ich mich da verhalten??

Islam, Familie, Freundschaft, Erziehung, Recht, Eltern, Pubertät, Psychologie, Freiheit, Jugend, Koran, Liebe und Beziehung, Moslem, Quran, Gläubig
9 Antworten
Wird künstliche Intelligenz die Menschheit zukünftig in ein Chaos stürzen und wertlos machen? Wird Gott uns helfen? Ist unsere individuelle Vielfalt in Gefahr?

Hallo Community,

ich bin Gläubige Christin und mache mir ziemliche Gedanken um die Entwicklung. In der Politik und in den Medien ist immerwieder die Rede von künstlicher Intelligenz. Laut Politik, Medien und Lobby soll künstliche Intelligenz unser Leben verbessern und unseren Alltag erleichtern.

Nur habe ich persönlich Angst, dass genau das Gegenteil erfolgt.

Zum Beispiel, dass die Menschheit sich von dieser Technologie abhängig macht und ohne dessen nicht mehr normal leben kann. Das wir mit Reizen und Informationen überflutet werden ( noch mehr als heute!) und die Menschheit immer "psychisch Kranker" wird.

Ich weiß jetzt schon, dass die Industrie schon am aussortieren ist und na klar nehmen die dann eher den PC als mich, denn ich kann ja nicht 24/7 arbeiten.

Auch wird die individuelle Vielfalt der Menschheit verloren gehen. Durch künstliche Intelligenz werden Embryonen aussortiert nach Behinderung oder Krankheit und nur das "beste Stück" wird der Frau eingepflanzt.

Auch wenn Jesus sagte, fürchtet euch nicht, fürchte ich mich schon und meine Gedanken kreisen sich ständig um dieses Thema.

Wird es zukünftig noch behinderte Kinder geben?

Wird es zukünftig noch eine individuelle Vielfalt von Menschen geben?

Werden wir uns von der künstlichen Intelligenz abhängig machen?

Hat natürliche Intelligenz überhaupt noch einen Wert?

Wird der 1.Artikel Grundgesetz "Die
Menschenwürde ist unantastbar" abgeschafft?

Ist das alles Panikmache, oder Realität?

Ich habe einfach Angst, dass nichts mehr so sein wird wie früher, für mich ist die Menschenwürde unantastbar und eine künstliche Intelligenz darf niemals genauso oder mehr wert sein.

Ich möchte nicht von Kameras überwacht werden, ich möchte einfach ein freier gläubiger Mensch sein. Aber das wird uns regelrecht zerstört werden.

Gott hilf mir :(!

LG

PC, Leben, Religion, Kirche, Zukunft, Angst, Menschen, Krieg, sterben, Tod, Spiritualität, Zeugen Jehovas, Wissenschaft, Psychologie, beten, Bibel, Digitalisierung, Freiheit, Gier, Gott, Jesus Christus, Künstliche Intelligenz, macht, suende, Teufel, Algorithmus, Forschung und Entwicklung, Moral und Ethik, Deep Learning, Philosophie und Gesellschaft
21 Antworten
Leben in (m)einer Muslimischen Familie, Tipps?

Diese Frage schwirrt mir seit einigen Minuten durch den Kopf.. um mal auf den Punkt zu kommen, meine Familie besteht nur aus Muslimen und um ehrlich zu sein, bin ich wahrscheinlich die einzige, die nicht Religiös ist. Ich liebe Deutschland für die Freiheit die wir jeden Tag genießen können, aber ich kann einfach nicht so weiter machen. Klar, ich bin erst 16 und bin dabei mein Abi zu machen, aber wenn ich 18 bin, will ich einfach nur weg. Ich hatte vorhin eine Frage gestellt, die ihr natürlich lesen könnt damit ihr meine Lage versteht, aber ich denke einfach, das meine Familie mich nicht liebt, oder lieben kann. Ich habe einen Deutsch-Atheistischen Freund (mehr zu der Lage bei der Frage zuvor) und meine Familie ist strikt dagegen. Sie tolerieren nichts, was nicht deren Norm angehört. Ich bin mir meinen Rechten klar im Bewusstsein, aber gibt es Möglichkeiten, dem loszuwerden was auf mir lastet? Oder soll ich mich meiner Familie zurückziehen? Nicht falsch verstehen, ich bin meiner Familie für alles dankbar was sie mir geben, aber ich habe nicht die Freiheiten, die mir zustehen sollten. Mein Stiefvater wollte mich neulich in ein „Korankurs“ schicken, obwohl ich das nicht will. Er hat es sogar besser und wichtiger geredet als mein Abitur-Schulabschluss.. Sie wissen nicht das ich mich nicht in der Religion identifizieren kann, und ich habe auch nicht vor es zu sagen, bis ich weg bin. Ich hoffe ihr versteht meine Lage ein wenig..Ich kann seine Familie sowieso nicht leiden, wegen manchen Sachen die sie abgezogen haben aber das ist irrelevant. Was haltet ihr davon? Wisst ihr wie ich mich am besten Verhalten könnte? Diese Religion beeinflusst einfach mein halbes Leben, obwohl ich das nicht möchte. Wie jeder von euch, will ich auch nur glücklich sein. Ich akzeptiere jegliche Kritik. Danke schonmal im Voraus.

Islam, Schule, Familie, Beziehung, Psychologie, Freiheit, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Werden Gedanken immer frei bleiben?

Hallo Community,

ich kennt bestimmt das Studentenlied "Die Gedanken sind frei"

Kleiner Auszug....

"Die Gedanken sind frei
Wer kann sie erraten
Sie fliegen vorbei
Wie nächtliche Schatten
Kein Mensch kann sie wissen
Kein Jäger erschießen
Es bleibet dabei
Die Gedanken sind frei"

Es zeichnet sich ab, dass Meinungen/Ideen in der Welt immer strikter geahndet werden. Es darf immer weniger gesagt werden, meist wird dabei mit Gesetzen wie "Beleidigung", "Volksverhetzung", etc. argumentiert.

Klar, es muss zwischen Gedanken und Gesagtem unterschieden werden. Aber wenn dem Gesagten teilweise Grenzen geboten werden und diese Grenzen immer enger geschnürt werden, wird sich das auch irgendwann auf die Gedanken auswirken?

Für meinen Teil ist es beispielsweise so, dass es mich ärgert, wenn bestimmte Gedanken nicht kommuniziert werden dürfen/verpönt sind.

D.h. ich finde, es sollte jeder das Recht haben, seine Gedanken in Worte fassen zu dürfen. "Ich liebe die AFD", "Ich hasse die dumme Julia aus der Parallelklasse", "Barbara sieht aus wie eine Prostituierte", "Ich finde es super, wenn sich Menschen umbringen". Gesellschaftlich absolut verpönte Aussagen.

Aber warum? Wäre die Welt nicht ehrlicher, wenn wir sagen, was wir denken? Oder liegt es daran, dass Menschen mit fremden Meinungen nicht mehr umgehen können?

Mein Standpunkt: Wenn die Gedanken frei sind, soll auch das Wort frei sein.

Was sagt ihr dazu?

LG Quotenbanane

Schule, Politik, Recht, Gedanken, Freiheit, Gesellschaft, Menschenrechte, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
9 Antworten
Wie kann meine Mutter weniger streng werden?

Also ich bin fast 14 und ein Mädchen. Meine Eltern sind geschieden und ich bin Einzelkind und lebe bei meiner Mutter.

Ich besuche ein Gymnasium und habe einen guten Durchschnitt. Sollte ich mal eine schlechtere Note (bei ihr ab einer 3!!! 😤) Nachhause bringen, gibt Meine Mutter mir mehrere Wochen Handyverbot. Sie kontrolliert meine WhatsApp Chats. Sie will, dass ich meine Jungfräulichkeit erst nach der Hochzeit verliere und meinen Freund erst mit 20 finde (ich weiß nicht, wie wir auf dieses Thema gekommen sind....). Sie schickt mich auf eine Mädchenschule, damit ich keinen Stress mit Jungs kriege und nicht Vergewaltigt werde. Sie schickt mich auf eine Musische schule und will dann nicht, dass ich auf Orchesterfahrt gehe. Ich bitte sie um ein Auslandsjahr, sie denkt das ist um irgendwelche Jungs zu treffen und von ihr Weg zu sein will (ich will eigentlich nur mein Englisch bessern und neue Kulturen kennenlernen). Ich will Klasse wiederholen und mich bisschen bessern, weil mir alles ein bisschen zu viel ist und Sie droht mir damit, dass Sie mich verlässt und mich zu ins Jugendamt schickt. Es gibt noch mehr, was mir aber nicht einfällt. Bitte sagt jetzt nicht iwie dass ich offener mit ihr sein soll, weil ich wirklich nichts verschweige. Ich sag ihr manchmal sogar zu viel. Ich hab schon vieles versucht...

Was soll Ich tun, damit sie sich ändert

Schule, Familie, Freundschaft, Noten, Eltern, Pubertät, Freiheit, Liebe und Beziehung, Strenge Eltern, hilfe benötigt
10 Antworten
Freiheit oder Glück(Text lesen nicht notwendig, aber gibt Denkanstoß)?

Was ist wichtiger?

Ich habe gerade "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley gelesen.

Darin geht es um eine Gesellschaft, die alle glücklich macht, Menschen werden genetisch und chemisch manipuliert und als Kinder konditionert, d.h. ihnen wird beigebracht, das dieses System das beste ist, dass sie die beste Arbeit haben, usw. so dass sie nichts hinterfragen können (selbst wenn sie wollen). Der Vorteil ist, dass sie alles bekommen, was sie wollen, also immer glücklich sind, sie müssen jedoch auf ihre Freiheit verzichten (bzw. sie wissen gar nicht was Freiheit ist und vermissen sie auch nicht)

Es gibt noch andere Menschen in Reservaten, sie leben in Freiheit (von den Gesetzen der anderen Gesellschaft) und müssen sich ihr Glück selbst erarbeiten, deshalb sind sie arm.

Nun kommt ein Mann aus dem Reservat heraus und lernt die andere Seite kennen. Er argumentiert gegen einen Anführer aus der "Schönen neuen Welt", dass man die Freiheit haben muss Schmerzen ertragen zu dürfen.

Dieser antwortet jedoch, jeder Mensch würde sowieso nach Glück streben, warum sollte man ihm Schmerzen zumuten und ihm nicht einfach geben was er will und damit eine perfekte Gesellschaft gründen, selbst wenn man die Freiheit aufgeben muss.

Der Typ aus dem Reservat, zieht sich letztendlich zurück aus der Stadt und vereinsamt immer mehr, bis er sich schließlich erhängt, weil er den Schmerz nicht mehr erträgt. All seine Freiheit hat ihm letztendlich nichts genützt, sein Leben wertlos weil er nicht glücklich war.

Nun frage ich mich wofür brauchen wir eigentlich Freiheit, wenn man eine Garantie auf Glück hätte (ich weiß das gibt es nicht)? Man würde ja nichts vermissen wenn man zufrieden wäre, wenn man das Freisein nicht kennen würde. Kann man überhaupt frei sein?Wie wahrscheinlich ist es, dass man durch freie Entscheidung den richtigen Weg geht? Was würdet ihr wählen?

Leben, Schmerzen, Schule, Glück, Menschen, Psychologie, Freiheit, Gesellschaft, glücklich, Liebe und Beziehung, Sinn, Menschsein, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freiheit

von wem stammt das zitat : Meine Freiheit endet dort wo die Freiheit des anderen beginnt.

8 Antworten

ethik : Definition von Determination und Freiheit! SEHR WICHTIG

7 Antworten

Was passiert wenn man nicht mehr zu Arbeit geht?

22 Antworten

Handlungsfreiheit vs. Willensfreiheit

5 Antworten

Ist es strafbar, wenn man seinen eigenen Tod vortäuscht?

24 Antworten

Welche Medien in Deutschland sind wirklich unabhängig?

15 Antworten

Welche Pferderasse ist Raven aus der Serie Zoe und Raven?

8 Antworten

Wie lautet die Freiheitsdefinition von Peter Bieri?

2 Antworten

Dürfen Menschen in einer Psychiatrie gezwungen werden, Medikamente einzunehmen?

32 Antworten

Freiheit - Neue und gute Antworten